Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

105 Ergebnisse für „teilzeit arbeitslosengeld jahr vollzeit“

30.11.2020
von Rechtsanwalt Michael Wübbe
Hallo, ich arbeite seit elf Jahren beim gleichen Arbeitgeber, im sozialen Bereich, jedoch ohne Kündigungsschutz (Kleinbetrieb). Coronabedingt wurde mir von Vollzeit auf Teilzeit gekündigt. 1. Frage, ich möchte Vollzeit arbeiten, bekomme ich, falls ich den Teilzeitjob annehmen Arbeitslosengeld für die andere Hälfte?

| 17.11.2006
von Notarin und Rechtsanwältin Silke Terlinden
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe hier vor einiger Zeit hier schon mal eine Frage bzgl. der Bemessungsgrundlage Arbeitslosengeld nach Teilzeit während der Elternzeit gestellt (siehe Stichwort Arbeitslosengeld Bemessungsgrundlage Teilzeit) bei der mir damals geantwortet wurde, dass sich das Arbeitslosengeld zum Teil nach meinem Vollzeitgehalt bemisst, vor Geburt meiner Tochter. Hier noch einmal kurz die Eckdaten: -Geburt meiner Tochter 24.01.2004(sie wird also am 24.01.2007 drei Jahre alt) -Teilzeit ab 01.01.2005 -betriebsbedingte Kündigung zum 30.04.2007 Gestern habe ich bei der Bundesagentur für Arbeit angerufen, um mir die bei "frag-einen-anwalt" gemachte Aussage bestätigen zu lassen und dort sagte man mir, dass ich, um in den Genuss des Vollzeitarbeitslosengeldes zu kommen, in den letzten 3,5 Jahren vor Eintritt der Arbeitslosigkeit mindestens 6 Monate am Stück hätte Vollzeit arbeiten müssen, was bei mir nicht der Fall ist. ... Noch einmal deutlich meine Frage: Gilt auch bei Teilzeit auf Grund der Betreuung eines unter 3-jährigen Kindes, dass man, um in den Genuss des Vollzeitarbeitslosengeldes zu kommen, in einem Zeitraum von 3,5 Jahren vor Eintritt der Arbeitslosigkeit mind. 6 Monate am Stück Vollzeit gearbeitet haben muss?

| 28.2.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ich arbeite zur Zeit Vollzeit, daß auch seit über 10 Jahren. Derzeit plane ich,von Vollzeit auf Teilzeit, also von 40 Stunden auf 20 Stunden zu wechseln. Was wäre dann aber, wenn ich z.B. nach einem halben Jahr/einem Jahr der Teilzeitbeschäftigung arbeitslos werden würde, würde dann das Arbeitslosengeld nur auf Basis des Teilzeigehaltes berechnet werden?

| 12.4.2018
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Ich arbeite seit mehreren Jahren in Teilzeit (60 % an 3 Tagen). Ich möchte aus privaten Gründen weiterhin Teilzeit arbeiten, früher kam noch die Pflege meiner Mutter dazu, die jetzt aber seit letztem Jahr im Pflegeheim ist. ... Kann das Arbeitsamt von mir verlangen, in Vollzeit zu arbeiten?
22.7.2008
November 2009. 2005-2006 habe ich ein Jahr Vollzeit gearbeitet und 2455 brutto/ ca. 1500 netto verdient, 2006-2007 dann ein Jahr in Teilzeit in derselben Firma gearbeitet und ca. 1500 brutto/1100 netto verdient (SK 1). ... Meine Fragen: - Falls ich meinen Arbeitsvertrag kündige, habe ich einen Anspruch auf Arbeitslosengeld? ... - Mit wieviel Arbeitslosengeld könnte ich UNGEFÄHR rechnen, wenn ich zum Beispiel zum 1.
5.4.2006
Oktober 2000 Vollzeit als Assistentin der GL •Geburt des Kindes 17. ... mitteilen, daß ich nach Ablauf der Elternzeit weiter Teilzeit arbeiten möchte und dann erstmal abwarten? ... Welches Gehalt wird als Bemessungsgrundlage für Arbeitslosengeld genommen (das aus der Vollzeit- oder der Teilzeitbeschäftigung oder ein Mittelwert)!

| 27.3.2014
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Zunächst Vollzeit bis September 2010. ... Nun arbeite ich wieder 25Std seit November 2013. d.h. ich habe ca. 2 Jahre und 10 Monate Vollzeit gearbeitet und ca. 1 Jahr und 6 Monate Teilzeit. ... (Angeboten wurde mir ein Monatsgehalt (Teilzeit)) Unsere Firma hat 30% Personal abgebaut und betriebsbedingt entlassen.

| 28.9.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
AN ist 42 Jahre, seit 25 Jahren beim AG beschäftigt, befindet sich noch 2 Monate in Elternzeit und ist gesetzlich Pflichtversichert (Familienversicherung mit Kind). ... 2) Der AN hat aufgrund der Elternzeit zwei Jahre in Teilzeit gearbeitet (zuvor Vollzeitbeschäftigt). ... Hat der AN Anspruch auf ALG in voller Höhe oder wird aufgrund der Teilzeit in Elternzeit das ALG obwohl dieser nach Elternezit in Vollzeit gearbeitet hätte entsprechend gekürzt?

| 16.11.2016
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Um diese zu erhalten, ist eine entsprechender Antrag auf Reduzierung der Arbeitszeit von Vollzeit auf Teilzeit nötig gewesen. ... Ich bin 54 und seit 25 Jahren im Unternehmen. ... Habe ich eine Chance zur Rückkehr in Vollzeit?

| 6.8.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Der betroffene AN ist in einer solchen Abteilung seit 2 Jahren in Teilzeit angestellt. Er erhält nun das Angebot aufgrund der Eigenkündigung des Teamleiters ab Zeitpunkt X statt Teilzeit Vollzeit zu arbeiten, mit zwar einigen neuen Aufgaben, aber keinerlei Weisungsbefugnis oder Personalverantwortung und unveränderten Gehalt, welches einfach auf Vollzeit hochgerechnet werden soll. ... Und können dem AN daraus negative Konsequenzen bei der Zahlung des Arbeitslosengeldes entstehen, sprich eine Sperrzeit eintreten?
8.10.2007
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Ich habe zum Ende meiner Elternzeit rechtzeitig einen Antrag auf Teilzeit (50%) gestellt. ... Nun habe ich Fragen zur Anrechnung auf mein Arbeitslosengeld, Sperrfrist, Höhe ALG, Krankenkassenbeitrag. Eckdaten: -Betriebszugehörigkeit : 13 Jahre -Alter: 31 Jahre -3 Jahre Elternzeit, endet am 28.11.07 -während der Elternzeit habe ich nicht gearbeitet -lt.
19.10.2006
Nach der Geburt meiner Tochter am 24.01.2004 habe ich Elternzeit bis zum 31.12.2004 genommen und seitdem bis heute in Teilzeit gearbeitet. ... Meine Tochter wird am 24.01.07 drei Jahre alt. Frage Nr. 1: Wie wird in diesem Fall die Bemessungsgrundlage des Arbeitslosengeldes ermittelt?
23.9.2019
von Rechtsanwältin Dr. Stefanie Kremer
Hallo, ich habe eine Frage zu Elternzeit, Arbeitslosengeld und erneuter Schwangerschaft. Ich befinde mich im zweiten Jahr der Elternzeit von Kind 1 ( geb. Jan. 2018) und bekomme seit Februar 2019 Arbeitslosengeld, da ich bei meinem Arbeitgeber nicht in Teilzeit arbeiten kann.

| 27.11.2009
Ich war seit 2001 bei einem Unternehmen angestellt und habe dort in Vollzeit gearbeitet. ... Beantragt und genehmigt bekommen habe ich die Elternzeit bis 09.2010 (volle drei Jahre). ... Seit 01.09.2008 habe ich in Teilzeit (Teilzeit während der Elternzeit) mit 10 Stunden pro Woche gearbeitet.

| 6.6.2018
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Guten Tag, meine Tochter möchte nach einem Jahr Elternzeit wieder arbeiten gehen, in der Arztpraxis wo sie vorher schon war. Aber jetzt eben in Teilzeit.

| 3.1.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ich war in den letzten Jahren wegen der Kinder in Teilzeit als Ingenieurin beschäftigt. ... Diese Ausbildung dauert 2 Jahre. ... Muss das gefördert werden (Umschulung zur Selbständigkeit) oder ist es mir im Extremfall gar nicht gestattet so eine Schule zu besuchen während meines Arbeitslosengeldbezugs?
23.1.2008
Sehr geehrte Rechtsanwälte, ich arbeite seit 10 Jahren in einem Büro als Angestellte, Vollzeit. 2007 wurde ich schwanger, im September wurde meine Tochter geboren. ... Vor dem Hintergrund der beiden weiteren Schwangeren sehe man sich gezwungen, dass wenn man mich in Teilzeit beschäftigt, die anderen zwei auch in Teilzeit beschäftigen müsste. ... Kann er mich kündigen, wenn ich ablehne, wieder in Vollzeit arbeiten zu gehen (und ich beispielsweise keine andere Arbeit gefunden habe, sodass ich nicht von mir aus kündigen kann, denn sonst bekomme ich ja drei Monate kein Arbeitslosengeld, was ich mir mit einem kleinen Kind nicht leisten kann)?
3.9.2005
Hiernach bekomme ich 400 Euro Arbeitslosengeld monatlich. Ich habe aber vor meiner Erziehungszeit vollzeit gearbeitet und monatlich 2100 Euro brutto verdient. ... Nun habe ich überlegt, ob als Bemessungsgrundlage nur ein Teilzeitjob angenommen wurde, da ich auch nur Teilzeit künftig arbeiten kann, da meine Tochter ja erst 3 Jahre alt ist.
123·5·6