Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

156 Ergebnisse für „stunde minusstunden“


| 18.4.2009
Wie bisher sollen wöchentlich weiterhin aber nur 40 Stunden gearbeitet werden, so dass in jeder Woche 2 "Minusstunden" anfallen würden. ... Die der Anzahl der Minusstunden in dem Monat entsprechenden Bereitschaftsdienststunden werden - da "zeitlich ausgeglichen" - nicht mehr vergütet. ... Dürfen Minusstunden vorab angeordnet werden, mit dem Ziel, diese letztlich (über den Umweg eines virtuellen Freizeitausgleichs) finanziell auszugleichen?
15.12.2016
von Rechtsanwalt René Piper
Es entstanden somit von Anfang an Minusstunden. ... Auch Arbeiten an Schultagen, diemanchmal nur zwischen 2 und 5 Stunden lagen, wurden abgelehnt. ... Schultag wurden mit tatsächlichen Stunden und mit Abzug der stundenumfang als Arbeitszeit berechnet.
22.5.2015
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Derzeit beträgt die wöchentliche Arbeitszeit in diesem Bereich 26 Stunden. - Die Arbeitszeit in (Arbeitsbereich 2) beträgt ab dem .... wöchentlich 6,5 Stunden. ... Nun stellt mir der Arbeitgeber auch alle nicht von mir verschuldeten Minusstunden innerhalb der Bewilligungszeiträume "in Rechnung"! ... Ausserdem rechnet die Lohnstelle des Arbeitgebers (für Feier- und Urlaubstage, Freistellungszeit) nur noch mit den 25 Stunden der Ersatzbeschäftigung, obwohl doch in dem Arbeitsvertrag, der jetzt gekündigt wurde, 32,5 Stunden stehen.
6.3.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich arbeite seit 4 Jahren in der Hauskrankenpflege mit 30 Stunden die Woche. ... Dann hat mein Chef mich gefragt ob er meine angefallenen 50 Minusstunden vom Weihnachtsgeld oder von meinem letzten Gehalt abziehen soll.... Wie gesagt, was kann ich für die Minusstunden.
14.6.2018
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Mein Ex Chef will über 800 Minusstunden zurück gezahlt haben. ... D.h. jede Woche -8 Stunden. ... Der AG wusste von den Minusstunden.
19.8.2008
Was ist mit den Stunden die ich am 30 und 31 Juli noch hätte arbeiten können? Somit hatte ich im Juli wieder 5 Minusstunden. Diese kompletten Minusstunden hat sie jetzt mit meinem Urlaub verrechnet was sie ja nicht darf, weil sie ja wie ich hier aus berichten bereits entnehmen konnte sich selbst in Annahmeverzug gesetzt hat.
13.3.2009
Diese Minusstunden hatte ich dann bis Mitte Februar auf -35 abgearbeitet. ... Nun wurden mir in meiner Schlussabrechnung diese übrigen 35 Minusstunden abgezogen und nicht mit ausbezahlt. ... Tarifvertrag bei Eigenkündigung des Mitarbeiters bis zu 35 Stunden abgezogen werden können.
2.5.2008
ich habe einen 40 stunden(wtl.) arbeitsvertrag mit 10 std.mehrarbeitsabgeltung.(10std.mtl. sind in meinem vertrag mit dem gehalt abgegolten) arbeite jetz im 3 schichtsystem 37,55std.durcheine betriebsvereinbarung und ein teillohn verzicht enstehen dadurch keine minusstunden. mein problem,bzw. meine frage:ich habe im februar 1 tag nicht arbeiten können .also ca 8 minustunden auf meinem zeitkonto,habe dann im märz 1 tag mehr gearbeitet also 8 plusstunden.ich meine damit meine stunden abgearbeitet zu haben.mein chef ist der meinung ich müsse aber erst meine mehrarbeit von ca 10 stunden erbringen um meine minuss stunden auszugleichen.aber minustunden sind doch keine mehrarbeit oder.frage wer hat recht???frage 2 ändert sich etwas wenn ich die minusstunden in dem monat abarbeite in dem sie entstehen ???
2.7.2018
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
Ich habe eine vertragliche festgelegte wöchentliche Arbeitszeit von 25 Stunden gehabt, wurde jedoch von Anfang an immer mit weniger Stunden eingeplant, obwohl ich diese hätte arbeiten können. ... Zusätzlich muß ich erwähnen, dass ich selbst zum Februar 2018 eine Vertragsänderung mit Reduzierung der wöchentlichen Arbeitszeit auf 20 Stunden verlangt habe, damit ich nicht noch mehr Minusstunden ansammle. So konnte ich wieder einige Stunden aufholen, ich habe jedoch noch keinen entgültigen Saldo erhalten, wie viele Minusstunden es jetzt tatsächlich noch sind.

| 27.6.2019
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
MEINE FRAGE ist jetzt: Wenn der Arbeitgeber mich weniger Stunden plant obwohl ich Vertraglich 40std.... (wenig zu tun war) und ich mein volles Gehalt ausbezahlt bekomme ist es doch nicht meine Aufgabe diese Minusstunden nach zu Arbeiten. Da hätte der Arbeitgeber wenn wenig zu tun war meine Stunden anpassen müssen oder meinen Vertrag ändern oder nicht ?

| 8.11.2015
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
entstehen dem Arbeitnehmer Minusstunden wenn sich die Arbeitszeit nach der Disposition des Arbeitgebers richtet(so steht es imVertrag)aber ab und zu täglich nur sechs Stunden betragen aber 39 Wochenstunden vertraglich zugrunde gelegt werden ? ... Ich kann nur ausliefern wenn die Geschäfte geöffnet haben und wenn ich schnell bin habe ich manchmal nach 6 Stunden Feierabend. ... Darf er überhaupt dann Minusstunden mit Urlaub verrechnen sollten diese rechtens sein?

| 30.1.2016
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Diese Stunden wurden bisher auch immer bezahlt. ... In diesen 3 Jahren sind nun fast 200 Minusstunden aufgelaufen, wie wir jetzt errechneten. ... Unsere Frage ist: Muss meine Frau jetzt diese Minusstunden abarbeiten?

| 19.11.2014
Hallo Ich Arbeite seit über einem Jahr in einer Firma und wurde pro Stunde bezahlt. Nun hat meine Chefin von Anfang an mir ca 76 Stunden bezahlt, ich habe Sie gleich daraf hingewiesen das ich lieber nur 70 Stunden bezahlt haben möchte. ... Nun werde ich aus Gesundheitlichen Gründen kündigen und habe ca 40 Minusstunden, ich befüchte das ich im Ausscheidungsmonat fast kein Lohn erhalte.
6.5.2011
Leider habe ich letzten Monat 100 Minusstunden gemacht da einfach nicht genug Aufträge vorhanden waren um uns drei Mitarbeiter in unserer Abteilung volle 160 Stunden zu beschäftigen. (wir haben alle 3 100 Minusstunden im letzten Monat gemacht) Meine Frage jetzt: Muss ich diese Minusstunden wieder reinarbeiten oder ist das Schuld der Arbeitgebers und verfallen Sie? Mein Arbeitsvertrag lautet auf 160 Stunden im Monat, es gibt aber kalendarisch mal Monate mit 176 Stunden, ist dies auch rechtens?
16.3.2017
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Guten Tag, ich möchte bald einen Aufhebungsvertrag bzw. eine Ordentlich Kündigung bei meiner Zeitarbeitsfirma einreichen, da ich aber über 110 Stunden "Minus" auf meinem Zeitkonto habe durch Nichtarbeit in der eingesetzten Firma. ... Wie schlecht steht die Chance dass ich die ganzen 110 Stunden Minus mit der letzten Gehaltsabrechnung abgezogen bekomme, bei einem Aufhebungsvertrag sowie bei einer Ordentlichen Kündigung? Im Tarifvertrag steht nur drin dass man Minusstunden bis 35h bezahlen muss aber wie sieht das bei der Unterstellung aus und gilt diese 35h Grenze trotzdem noch?
28.2.2010
Nun durch Prüfungsstress und ähnliches habe ich ca. 100 Minusstunden und Vertrag wurde aufgelöst, da zu viele - Stunden aufgekommen sind. Kann der Arbeitgeber die Abarbeitung der Stunden fordern?
9.12.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
In meinem Fall hatte ich "von Natur aus" jeden Monat Minusstunden im Bereich von +- 10 Stunden, die sich natürlich jeden Monat summierten. ... Letztendlich bestanden zum Zeitpunkt meines Ausscheidens noch Minusstunden im mittleren zweistelligen Bereich. Der Arbeitgeber hat den Lohn zuerst vollständig ausgezahlt, fordert diesen nun jedoch anteilig im Umfang der Minusstunden zurück.

| 26.7.2008
So haben sich bis Mitte 2007 etwa 280 Minusstunden angesammelt. ... Können diese Stunden über Jahre hinweg aufgeschrieben werden und verfallen nicht? Ist es zulässig, dass gearbeitete Feiertage ebenfalls mit den Minusstunden verrechnet werden?
123·5·8