Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.630
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

73 Ergebnisse für „resturlaub krankheit“

12.6.2012
1226 Aufrufe
Ich hatte somit noch Resturlaub aus 2011. Mit meinem Vorgesetzten vereinbarte ich, dass ich den Resturlaub nach Krankheitsablauf im Mai/Juni 2012 nehme. ... EuGH-Urteil vom 22.11.2011: Denn Urlaubsansprüche gehen bei durchgehender Krankheit spätestens 15 Monate nach Ablauf des jeweiligen Urlaubsjahres unter, wie die 10.

| 2.9.2010
3357 Aufrufe
Hallo, Sachlage: Arbeitsvertrag endet (wegen häufiger Krankheit, wurde ja nicht bedründet nur mündlich ) Ende September. ... Ich hatte daher vor nun meinen Resturlaub zu verbrauchen um mich auf meinen neuen Beruf vorzubereiten, aber mein Arbeitgeber spielt da nicht mit.
4.6.2008
11412 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Trettin
" Den Resturlaub habe ich am 08.April 2008 angetreten. ... April haben Sie den Resturlaub angetreten. ... Da Sie somit den Resturlaub nicht mehr im Mai antreten konnten, sind die 6 Tage Resturlaub verfallen.
2.8.2012
4067 Aufrufe
von Rechtsanwalt Aljoscha Winkelmann
Aus dem Jahr 2011 hatte ich noch 27 Tage Resturlaub, der mir in 2012 übertragen wurden.
11.4.2007
3557 Aufrufe
Oder steht meine Krankheit dem im Wege? ... Entstand 05 und 06 für mich ein Urlaubsanspruch trotz Krankheit? ... Ich erahne den Grund nur, wegen langanhaltender Krankheit.
2.7.2007
2144 Aufrufe
Sie können den noch offenen Resturlaub, nach Abstimmung mit den betrieblichen Belangen bis zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses in Anspruch nehmen. ... Falls mein Arbeitgeber seinen Fehler bis Ende Juli nicht bemerkt, könnte ich nach meiner Krankheit bzw. meinem Urlaub mich im August wieder zur Arbeit melden. ... Grundsätzliche Frage: Darf ein Arbeitgeber während Krankheit (zwei Wochen krank geschrieben) kündigen?

| 20.2.2012
1958 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Ich habe ein gutes Verhältnis zu meinem Arbeitgeber und möchte für beide Seiten zu einem guten Ende kommen.Nur habe ich mehrere Befürchtungen(Fragen): 1)dass meine RSB versagt werden könnte, falls ich die Kündigung annehme,indem ich nicht Widerspruch dagegen eingelegt habe. 2)mein Resturlaub(ca. 21 Tage) u. ... 3)ich mich nach der Gesundung eigentlich nicht aus der Arbeitslosigkeit bewerben möchte. 4) Ist es besser eventuell Krankheit zu unterbrechen und den Resturlaub nehmen zu können,dann Kündigen lassen u. dann Schreiben von Arzt besorgen, dass dieser Job nicht mehr auszuüben ist,oder weiter krank machen?
9.8.2016
285 Aufrufe
von Rechtsanwalt Alexander Park
Am 04.05.15 trat Krankheit B hinzu. ... Des weiteren habe ich noch Resturlaub aus den Jahren 15 und 16. 3. ... Oder könnte ich ggf. theoretisch den Resturlaub nehmen, bevor die Stundenreduzierung greift?
7.5.2013
5581 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Guten Tag, meine Frau ist seit Ende letzten Jahres krankgeschrieben (bis einschl. 15.05.) und hat heute die Kündigung aus betriebsbedingten Gründen (nicht aus Gründen der Krankheit) erhalten. ... Daher meine Frage, darf der AG Sie wähend der Krankheit kündigen mit dieser Begründung. ... Wie sieht es mit dem Resturlaub aus?
27.6.2005
3039 Aufrufe
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Ich habe Heute am 27.6.05 meine Küdigung zum 8.7.05 erhalten. befinde mich noch in der Probezeit.und denke das die kündigung rechtens ist.Da ich Krankgeschrieben bin und ich werde mit sicherheit auch über den 08.07.05 Krankgeschrieben frage ich mich ob es recht ist das mein Arbeitgeber mir mein urlaubsansprüche auf die Kündigungs zeit anrechnet. Bin Seid dem 01.02.2005 Bei der Firma KM Logistik Beschäftigt Original Text Kündigungschreiben Kündigung innerhalb der Probezeit Sehr geehrter Herr Heinen hiermit kündigen wir das mit ihnen geschlossene Arbeitsverhältnis zum 08.Juli 2005 innerhalb der Probezeit unter Anrechnung der restlichen Urlaubsansprüche.Wir sellen Sie ab sofort von der Arbeit frei. Wir bitten Sie,die ihnen überlassene KM-Arbeitskleidung an uns zurückzugeben.

| 1.12.2015
606 Aufrufe
von Rechtsanwältin Andrea Krüger-Fehlau
Hallo, Ich habe eine Frage zum Thema Arbeitsrecht. Da ich ab Januar einer neuen Arbeit nachgehe und ich laut meinem Arbeitsvertrag 2 Monate Kündigungsfrist Hätte habe ich habe mit meiner Firma einen Aufhebungsvertrag meines Arbeitsverhältnisses gemacht. Nun habe ich aber noch 12 Tage Urlaub und 60 Überstunden.
1.8.2007
3379 Aufrufe
von Rechtsanwalt Eckart Johlige
Jetzt wurde mir am 12. 06. 07 (während meiner Krankheit) zum 27. 06. 07 unter Anrechnung meines Urlaubs gekündigt. ... Durch meine Krankheit war ich während der 14tägigen Kündigungsfrist doch gar nicht in der Lage meinen Urlaub zu nehmen.
27.2.2014
780 Aufrufe
hallo, ich habe noch den aus Jahren 2010 und 2011 Resturlaub der durch Krankheit entstanden ist. ... Bevor ich meine Arbeit wieder aufnehmen kann, muss ich jetzt erst meinen Resturlaub nehmen. Mir stellt sich nun die Frage, wie wird meine Vergütung des Resturlaubs berechnet.
7.1.2011
1421 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Sehr verehrte Damen und Herren, seit Tagen versuche ich nun zu klären ob der Resturlaub aus 2010 (hier 19 Tage) nach dem 31.03.2011 verfällt.Der Resturlaub hat sich auf Grund einer Krankheit im Urlaub ergeben. ... Ich würde gerne mit dem Resturlaub Ostern überbrücken.Sollte es eine Quelle geben, die diese Frage klärt, währe ich um die Bekanntgabe dieser sehr dankbar.
11.8.2008
3185 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Die Arbeitnehmerin wird vom Arbeitgeber unter Abgeltung des Resturlaubs noch vor Zugang eines Kündigungsschreibens sofort freigestellt. ... Frage: Wann endet das Arbeitsverhältnis unter Berücksichtigung der Krankmeldung und des Resturlaubs? Kann erst nach der Krankheit gekündigt werden oder ist die Kündigung auch während der Krankheit rechtskräftig?
7.4.2015
833 Aufrufe
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe aus dem vergangenen Jahr noch 10 Tage Resturlaub übrig. ... Jetzt stehe ich vor der Situation, dass ich die 10 Tage Resturlaub aus dem letzten Jahr aufgrund der Krankheit nicht bis zum 31.3.2015 abtragen konnte. ... Habe ich in dieser Situation (Krankheit von Januar bis März und somit Unmöglichkeit, den Resturlaub abzutragen, das Ganze vor dem Hintergrund, dass mir noch im Herbst nahegelegt wurde, im Oktober und November aufgrund betrieblicher Umstände keinen Urlaub zu nehmen) einen Anspruch auf den vollen Resturlaub?
19.7.2017
116 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Kinder
Jetzt bin ich allerdings etwas verunsichert wie viel Resturlaub mir jetzt zusteht. ... Macht ein Resturlaub von 24,5 Tagen, wie es auch in meiner Gehaltsabrechnung steht.
25.11.2010
2334 Aufrufe
In dieser Betriebsvereinbarung steht auch nicht drin, wie bei Krankheit verfahren wird.
123·4