Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

48 Ergebnisse für „rechtens erkrankung vorgehen“


| 9.2.2010
Heute ,also nach meiner Erkrankung bin ich beim demselben Abeitgeber und mache eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte und stehe kurz vor der Prüfung.

| 22.1.2009
Diese konnte ich ja dann Aufgrund der Erkrankung zum beantragten Zeitraum nicht mehr in Anspruch nehmen. ... Mein Arbeitgeber jedoch vertritt die Auffassung, dass Urlaub nur arbeitenden Mitarbeitern zusteht und bei längerer Erkrankung ersatzlos gestrichen werden kann - wie in meinem Fall auch geschehen - zumal ich ja auch noch den ganzen Jahresurlaub 2008 verfügen könnte. ... Ist dieses Vorgehen seitens des Arbeitgebers eigentlich rechtens?
2.2.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Wegen der Erkrankung war ich vom 17.04.2012 bis 31.012013 krankgeschrieben. ... Deshalb bin ich momentan einigermaßen verzweifelt und da mir „jeder" was anderes erzählt und ich meine Rechten/Pflichten nicht kenne, wende ich mich in dieser Angelegenheit an Sie.

| 5.8.2006
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Jedoch möchte ich andererseits dieses Vorgehen der Firma stoppen. ... Verstösst die Firma mit diesem Vorgehen gegen bestehende Gesetze ?
18.5.2013
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Kann ich dagegen vorgehen?
29.12.2010
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Seit Beginn der SS stellt mein Arbeitgeber immer wieder die Lohnfortzahlung ein und besteht darauf ein Schreiben des Arztes einzureichen, der mich krankgeschrieben hat um zu beweisen das es sich nicht um ein und die selbe Krankheit handelt sondern um eine erneute Erkrankung. ... Ist dieses Vorgehen Seitens meines Arbeitgebers in der SS rechtens????
24.4.2020
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
Falls ich erkrankt bin sei ich außerdem verpflichtet den Arbeitgeber über das Ergebnis der Konsultation des Arztes zu informieren und ich soll den Arbeitgeber über den Verlauf der Erkrankung laufend informieren. ... Kann ich dagegen vorgehen, ist das rechtens? ... Ist das rechtens?

| 28.2.2013
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Ich bekam erst eine woche vor Ende des Mutterschutzes eine Email, mit der Frage, um ein Gespräch und wie wir jetzt vorgehen, da ich ja nächste Woche meinen ersten Arbeitstag habe. ... Hat meine Erkrankung im Vorjahr einen Einfluss auf das Verfahren?
12.5.2014
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Guten Tag, ich habe folgende Frage: Person A ist seit mehreren Monaten krank und eine Wiedergliederung ist nicht absehbar, es geht um psychische Erkrankungen. ... Es ist unserer Auffassung her rechtens, dass sich ein langzeitkranker Mitarbeiter zum Betriebsrat wählen lassen kann. Aber ist es rechtens, dass das Person A dann zur konspirativen Sitzung erscheint und mitwählt, obwohl er nachweislich nicht im Dienst ist ?

| 10.7.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Es bestand der Verdacht, dass diese Erkrankung auf die Nieren gehen könnte und so sollte ich zum Urologen. ... Er tat recht verständnisvoll.

| 16.11.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Seit Ende Oktober bin ich nach knapp 1 1/2jähriger psychischer Erkrankung wegen Problemen am Arbeitsplatz wieder gesund und habe ich arbeitslos suchend gemeldet. ... Die Erkrankung hat sich durch viele intensive Gespräche mit meiner Hausärztin, welche Psychotherapeutin ist und mich seit vielen Jahren gut kennt, gebessert und ich wurde nach langer Zeit wieder gesund.
10.2.2013
Daher verstehe ich jetzt überhaupt nicht sein vorgehen und habe das Vertrauen zu ihm verloren und möchte ehrlich gesagt jetzt auch nicht zu diesem Integrationstermin. ... Wie würden Sie vorgehen?

| 19.8.2018
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Wegen einer psychischen Erkrankung (die vor allem auf die berufliche Belastung und die konkreten Arbeitsbedingungen zurückzuführen ist) ist sie inzwischen ca. 5 Monate krank geschrieben. ... Ist eine solche Kündigung während der Krankschreibung rechtens? ... Unter welchen Umständen könnte man gegen die Kündigung vorgehen oder zumindest eine Abfindung fordern?

| 4.7.2008
Seit Anfang meiner Erkrankung habe ich meinen Chef über die Krankheit ziemlich genau informiert. Über die Dauer der Erkrankung konnte keine genaue Zeitangabe weder von mir noch von den Ärzten gemacht werden. ... All dies belastete mich psychisch und so bat ich schriftlich um Verständnis, dass ich aufgrund meiner Erkrankung nicht in der Lage sei, solche Gespräche zu kontinuieren.
6.5.2008
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
mein chef leidet an einer psychischen erkrankung. ... - welche rechte habe ich als arbeitnehmer, mich in einer solchen situation zu wehren?
15.10.2012
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
ANMERKUNG: Ich bezweifele keineswegs, dass ich meine Erkrankung nicht unverzüglich angezeigt habe. ... Interessanterweise wird in der schriftlichen Begründung zu der Ablehnung gleich deutlich gemacht, dass keine durchgängige Erkrankung vom 27.06.2012- 20.07.2012 vorgelegen hätte. Richtig ist zwar, dass ich für die Tage 14.07.2012- 15.07.2012 keine Krankschreibung vorliegt, dass ändert meiner Meinung aber nichts an der faktischen durchgängigen Erkrankung (da diese beiden Tage auf das Wochenende fallen) und an der Tatsache, dass ich bereits vor dem Erholungsurlaub erkrankte.

| 8.7.2014
von Rechtsanwalt René Piper
Ist das so rechtens? Muss ich trotz seiner Erkrankung, auch wenn ich die Windpocken schon mal hatte arbeiten?
6.5.2007
Am Tag der Erkrankung findet er in seinem Briefkasten eine außerordentliche Kündigung des Arbeitgebers, mit der Begründung er hätte Daten vom Computer gelöscht, was nicht der Wahrheit entspricht. ... Wie kann der Arbeitnehmer gegen diese Kündigung vorgehen (falls es denn rechtens ist) und wie wehrt er sich gegen diesen Grund, der nicht der Wahrheit entspricht?
123