Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

26 Ergebnisse für „rückzahlung frage mitteilung“

30.11.2013
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Anbei zum Lohnschein hing folgende Mitteilung: "Freiwilligkeitsvorbehalt Weihnachtsgeld im November 2013 ...das mit dieser Abrechnung gezahlte Weihnachtsgeld ist eine freiwillige Zahlung, aus der auch bei mehrmaliger Leistung für die Zukunft kein Rechtsanspruch abgeleitet werden kann. ... Beträgt die Zuwendung eine Monatsvergütung oder einen darüber hinausgehenden Betrag , der jedoch nicht 25% der Gesamtjahresvergütung erreicht, ist der Mitarbeiter zur Rückzahlung der Zuwendung verpflichtet, wenn er bis zum 30.06. des auf die Auszahlung folgenden Kalenderjahres ausscheidet. ... Ist diese Rückzahlungsforderung seitens Arbeitgeber mit der nachträglichen Mitteilung dazu zulässig?
22.2.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
März des Folgejahres gekündigt, so ist der Mitarbeiter zur Rückzahlung der Treueprämie verpflichtet." ... Meine Frage: Gilt für die Rückzahlungspflicht das Datum des Kündigungseingangs oder deren Wirksamkeit, d.h. darf der Arbeitgeber die im Dezember 2010 ausbezahlte Treueprämie zurückfordern?
4.9.2020
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Nun hat uns der Arbeitgeber aber direkt eine Mitteilung gegeben worauf steht, dass wir diese Prämie nur erhalten, wenn wir bei ihm bis einschließlich 31.10. beschäftigt sind, stehen wir vor diesem Datum im Kündigungsverhältnis müssen wir Arbeitnehmer die komplette Prämie zurück zahlen.

| 4.7.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, Mein Bekannte ist Ausländer und arbeitet seit Jahren in Deutschland. Er wurde im Spätsommer 2009 gekündigt und hat Arbeitslosen Geld beantragt, das ihm bis in das Frühjahr 2010 hinein bezahlt wurde. Er hat ab September 2009 versucht, an einem Programm zur Erlangung der Selbstständigkeit (Gründungszuschuss) teilzunehmen, hat die nötige Dokumente für die Einschreibung aber nie geschickt (und hat deswegen nie die nötige Zustimmung bekommen), da er inzwischen einen neuen Job als Arbeitnehmer gefunden hatte.

| 24.1.2011
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Guten Tag, ich habe eine Frage bzgl. der Rücktransportkosten im Falle einer Kündigung des Entsendungsvertrags durch den Arbeitnehmer. Der Sachverhalt ist konkret wie folgt: Ich habe einen deutschen Arbeitsvertrag der durch einen Entsendungsvertrag von Saarbrücken nach London ergänzt wurde. Der Entsendungsvertrag ist auf 3 Jahre befristet.
3.2.2015
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Grund für die Überzahlung: Die Beschäftigungsstelle machte der Auszahlungstelle zwar korrekt Mitteilung, diese wurde aber bei der Auszahlungsstelle fehlerhaft nicht eingepflegt, so dass diese die Überzahlung vornahm.

| 15.2.2015
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte eine Frage zum Arbeitsverhältniss meiner Frau stellen. Sie ist seit Oktober 2011 bei einem kleinen Unternehmen im Garten- Landschaftsbau beschäftigt. Seit Beginn ihrer Schwangerschaft im Mai 2013 ist sie jetzt Zuhause.

| 26.4.2011
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Daher meine Frage sollte ich eine entsprechende Mitteilung an das Landesamt zwecks Rückzahlung machen oder kann ich warten bis das Landesamt selbst auf die Überzahlungen kommt und das dann möglicherweise die Ausschlussfrist greift und ich nicht alles zurückzahlen muß?

| 25.9.2018
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe bereits mehrfach den Leistungsbezug für ALG1 unterbrochen um freiberufliche Aufträge zu erledigen. Die Abmeldung vom Leistungsbezug bei der Agentur erfolgte immer im Voraus. Nun habe ich festgestellt dass ich eine 10 tägige Unterbrechung in 05/18 vergessen habe zu melden.

| 7.4.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Thema: Bank finanziert eigenem Mitarbeiter Immobilie und fordert Aufhebungsentgelt trotz betriebsbedingter Beendigung des Arbeitsverhältnisses und wegen Wohnortwechsel veranlasster Immobilienveräußerung und vorzeitiger Kreditrückführung. Der Fall im Detail: Durch betriebsbedingte Umstrukturierungen droht mir bei meinem bisherigen Arbeitgeber - einer deutschen Großbank - der Verlust meines Arbeitsplatzes. Habe mir neue Anstellung gesucht, die mit einem Wohnortwechsel und Verkauf der bisher selbst genutzten Eigentumswohnung verbunden ist.

| 9.7.2020
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Einhergehend mit der Mitteilung, dass ich folgendes zu beachten hätte: „Sie erhalten vom Unternehmen für maximal 3 Monate einen Ausgleich in Höhe des Ihnen ohne die Sperrzeit zustehenden Arbeitslosengeldes" Ist dann die unter der Annahme eines gesicherten Übergangs in den Vorruhestand getroffene Vorruhestandsvereinbarung noch rechtsverbindlich bzw. rechtsgültig? ... Zudem wurde mir versehentlich einige Monate mein ursprüngliches Nettogehalt vom Arbeitgeber weitergezahlt und nun um Rückzahlung gebeten. ... Wie ist die Rechtslage bei Klage durch den ehemaligen Arbeitgeber auf Rückzahlung unter Berücksichtigung einer Ausgleichssumme für max. 3 Monate Sperrzeit des Arbeitslosengeldes statt der 6 Monate?

| 27.2.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Diese wurde – für mich nicht transparent (keine Mitteilung, etc.) - in diesem Zeitraum nicht gezahlt.
26.3.2019
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Ein Rückzahlung der angefallenen Schulungskosten wird fällig, wenn in den ersten 6 Monaten: a) das Vertragsverhältnis ohne triftigen Grund vorzeitig durch den AT beendet wird, b) ein grob fahrlässiges bzw. vorsätzliches Vergehen des AT zu einer fristlosen Kündigung des Vertrages durch die Firma führt (3) Kann der AT bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses die ihm zur Verfügung gestellte Ausrüstung (Fahrzeug, Aufmaß-Technik, EDV-Equipment etc.) nicht selbst zurückgeben und die Firma die Ausrüstung etc. selbst abholen muss, werden die dafür entstandenen Kosten dem AT belastet.

| 26.2.2010
In der Mitteilung über die Bonuszahlung wurde nun kürzlich mitgeteilt, dass diese zurückgefordert werden kann, wenn man das Unternehmen vor dem 1.10.2010 verlässt.
28.10.2009
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Am 08.09.2008 kam eine Rückzahlungsaufforderung für die gesamten Septemberbezüge 2007 seitens der ARGE (500,- EUR). ... Liege ich damit richtig, dass Verjährung bzgl. der Rückzahlung für das ALG 2 für September 2007 eingetreten war und ich nichts zurückzahlen muss? ... Hinzufügend kommt, dass ich im Falle einer Rückzahlung diese derzeit nicht begleichen könnte, da ich über keinerlei Geld bzw.
9.3.2005
von Rechtsanwalt Fabian Sachse
Ich habe 1. den Änderungsbescheid meiner beschäftigung bei der Agentur für Arbeit abgegeben, 2. habe ich eine Stelle welche ich über das Portal der AfA gefunden habe angenommen, und die Sozialversicherung müsste mitteilung an das Arbeitsamt gemacht haben.
19.2.2008
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Dies meldete ich und bat um die Mitteilung der Bankverbindung zur Rückzahlung. ... Ich forderte das Zeugnis und die mitteilung der korrekten Bankverbindung.
21.4.2007
von Rechtsanwältin Stefanie Helzel
Ich war seit 1994 bis 2006 Versicherungsvermittler nach HGB 84. Ich entschied mich Versicherungsmakler zu werden und hatte keine Lust auf ein dreiviertel Jahr Kündigungsfrist. Somit fing ich im Januar 2006 als Versicherungsmakler an und wurde im April 2006 fristlos von meiner damaligen Vers.
12