Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

7 Ergebnisse für „nebentätigkeit andere genehmigung“

24.5.2010
von Rechtsanwalt Cord Hendrik Schröder
Kann der Dienstherr so etwas verweigern oder besteht ein Rechtsanspruch zur Genehmigung der Nebentätigkeit ? Wenn man, hypothetisch, eine Nebentätigkeit aufnähme, diese dem Dienstherren aber nicht anzeigt, was könnte die Konsequenz sein ?

| 22.3.2006
von Rechtsanwalt Michael Böhler
In meinem Ausbildungsvertrag steht nichts bezüglich Nebentätigkeiten. Wir wurden darauf hingewiesen, dass wir Nebentätigkeiten angeben müssen. ... Darf mein Arbeitgeber mir meine ehrenamtliche Nebentätigkeit (für mich eher eine Freizeitbeschäftigung) untersagen?

| 30.11.2014
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Ich arbeite im Moment als Lehrerin in familienpolitischer Teilzeit (verbeamtet), möchte mich jedoch in Zukunft, nach hoffentlich bestandener Prüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie, erstmals probeweise in Form einer Nebentätigkeit mit einer kleinen Praxis selbstständig machen.

| 5.3.2009
Entscheidend ist natürlich erstmal, ob der fehlende erneute Widerspruch tatsächlich einer Genehmigung meines Ansinnens gleichzusetzen ist, wie vom Betriebsrat gesagt. 2. ... Sollte ich dem Arbeitgeber anbieten, daß er mich gleich mit einer solchen Nebentätigkeitserlaubnis ausstattet, und ich in der zweiten Aprilhälfte zunächst als meine eigene Vertretung weiter arbeite, derweil man sich um eine dauerhafte personelle Verstärkung bemüht? ... Im Januar wurde ich von seiten der Direktion gefragt, ob ich bereits extern Vertretungen machen würde (die dann mangels Nebentätigkeitserlaubnis unerlaubt gewesen wären).

| 27.11.2017
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Schönen Guten Tag, im folgenden formuliere ich mein Anliegen, weshalb ich eine Online-Rechtsberatung brauch: Ich möchte gerne eine Weiterbildung absolvieren, aber nicht zwangsweise meinen Arbeitgeber/Kollegen hierüber aus bestimmten Gründen in Kenntnis setzten, sofern dies rechtlich geht. Meine Fragen: Dürfte ich ohne Meldung und Erlaubnis meines Arbeitgebers eine "Weiterbildung" zum Heilpraktiker per Fernkurs/Lehrgang absolvieren (sofern dies in meiner Freizeit geschieht), denn die Weiterbildung ist nicht staatlich, erst die Prüfung vor dem Gesundheitsamt (vor einem Amtsarzt)? Oder muss ich nur die Prüfung anzeigen?

| 19.7.2011
Guten Tag, in meinem Arbeitsvertrag ist eine Kündigungsfrist von "6 Wochen zum Quartalsende" vereinbart. Aufgrund meiner Tätigkeit ist bei Abgabe der Kündigung am 19.08. für mich damit zu rechnen, durch den AG ab sofort bis zum Kündigungstermin 30.09. bei Weiterzahlung des Gehalts freigestellt zu werden. (Resturlaub + bezahlte Freistellung) Frage: Dürfte ich mit Vertragsbeginn 01.09. bereits einen neuen Anstellungsvertrag unterschreiben und auch tatsächlich für eine andere Firma zeitgleich tätig sein?
1