Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

262 Ergebnisse für „mobbing kündigung“


| 9.11.2014
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Meine Anliegen: Sehen Sie den Tatbestand des Mobbings gegeben? Schreibe ich einen Grund in die Kündigung? ... Wie kann/muss ich das Mobbing beweisen?
12.3.2011
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Sehr geehrte Damen und Herren, nachdem ich mich gegen Mobbing-Tatbestände gewehrt habe, hat sich mein Arbeitgeber mit dem/den Mobbern identifiziert und mich - zwischenzeitlich mehrfach - gekündigt. Kündigungsschutzklagen sind anhängig und ich möchte nach Möglichkeit auch Schadensersatz gegen den/die beteiligten Kollegen und meinen Arbeitgeber wegen Mobbing geltend machen. Die Frage, inwieweit das aussichtsreich ist, entscheidet sich aber natürlich erst durch die Beweisaufnahme während bzw. das Ergebnis am Ende der Kündigungsschutzklagen.

| 1.7.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Sehr geehrte Damen und Herren, als 450 Euro Basis Kraft in einem Fastfood-Restaurant, sehe ich mich gezwungen Ihnen folgende Vorkommnisse, welche das Arbeitsklima und den menschlichen Umgang mit dem Personal betreffen zu melden, da diese den Artikel 1 des GG und das Arbeitsschutzgesetz verletzen. Im Miss Pepper herrschen ganz andere Gesetze: -Wird der Personalleitung eine Krankmeldung vorgelegt, die eine Krankschreibung während eines Wochenendes umfasst, bekommt man als Teilzeit- und 450 € Basis Kraft keinen Lohn für die Krankheitstage am Wochenende mehr bezahlt -Vor der Kundschaft wird man in einer bösen und schikanierenden Art bloßgestellt -Arbeitsunfälle wie z.B. Verbrennungen, deren Unkenntlichkeit einen kosmetischen Eingriff erfordern, werden nicht als Arbeitsunfall geltend gemacht -Höchstwahrscheinlich werden die Mitarbeiter von den leitenden Personen des Miss Pepper´s privat observiert -Auf Urlaubszeiten nimmt die Personalleitung in keinster Art und Weise Rücksicht -Seit über 2 Jahren hatte ich bis jetzt noch keinen Urlaub.
10.2.2013
Ich habe sämtliche Mobbing Aktivitäten in einem Tagebuch fest gehalten mit Fotos. ... Das Mobbing geht auch hauptsächlich von meinen Vorgesetzten aus, das weiß der Anwalt. ... Ich werde seit ca 1Jahr gemobbt eine Tagebuch schreibe ich seit 5moanten stimmt das das man min 6monate eine tagebuch führen muss und jede woche min 1mal eine mobbing attacke sein muss für ein Schmerzensgeld (oder sonstige Vergütung)?
25.4.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Anfang letzter Woche habe ich meinen Vorgesetzten erneut um ein Gespräch im Team gebeten .2 Tage später wurde ich zur Personalabteilung gerufen und mir wurde die Kündigung mit der Begründung auf fehlerhaftes Arbeiten sowie d grund dass ich nicht im Team passe. Ich habe 2 Fragen bezüglich meiner Situation: Die Firma hat mir angeboten einen Aufhebungsvertrag zu machen, das Arbeitsverhältnis würde bis Ende Juni gehen, d.h das Gehalt für Mai und Juni wird bezahlt und ich erhalte zusätzlich einen Abfindung von einem Monatsbruttogehalt.Die Firma sagte als Arbeitnehmer wäre es besser für mich als Kündigung bei künftige Bewerbungen. ... Meine zweite Frage ist , würden Sie mir empfehlen gerichtlich (Mobbing) dagegen vorzugehen oder dafür zusätzlich eine höhere Abfindung diesbezüglich von d Firma zu verlangen?

| 20.1.2008
Ganz bewußt haben sie auch geschrieben dies sei keine Kündigung, da auch sie wissen, dass sei mir keine Kündigung zusenden dürfen, wenn ich krank geschrieben bin. ... Nach dieser langen Vorrede, die aber notwendig war, um den Sachverhalt darzustellen, hier nun meine Frage: mein Anwalt sagte mir, da sich nach Prüfung herausgestellt hat, das es gute und auch wirklich bestehende Gründe für diese betriebsbedingte Kündigung gibt, die gesamte Vorgeschichte einschließlich des Mobbings, welches bis heute anhält und für welches es diverse schriftliche Bewesie gibt, vor Gericht kein Bedeutung habe, da dort einfach nur die betriebsbedingte Kündigung gelte. ... Dass diese langen Monate des Mobbings und des nun wirklich inzwischen unzumutbaren Zustandes überhaupt keine Handhabe vor Gericht haben soll, kann ich so nicht wirklich glauben.
13.12.2010
Kann ich ( Storeleitung) bei Mobbing der Kollegen selber Kündigen und werde ich dann 3 Monate gesperrt beim Arbeitsamt.?

| 15.5.2011
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Laut diesem Vertrag galt für die Kündigung des Arbeitsverhältnisses nach Ablauf der Probezeit die gesetzliche Kündigungsfrist. ... Laut diesem Vertrag "beträgt die Kündigungsfrist sechs Monate zum Monatsende". ... 2.Kann ich aufgrund des Mobbings fristlos kündigen?
3.5.2013
Guten Tag, ich wurde seid mehreren Monaten ziemlich von meinem Meister im Betrieb gemobbt, nach Monaten habe ich mich endlich entschlossen die Kündigung einzureichen, aber da ich 2 Monate Kündigungsfrist habe wurde es in diesem Zeitraum noch schlimmer, darauf hin ging ich zu meinem Hausarzt und erzählte diesem alles worauf dieser mich auch Krankschrieb, ich musste zum Neurologen bis hin zum Krankenhaus, ich bin nun seid knapp einem 7 Monaten Krank geschrieben weil ich immer noch diese Kopfschmerzen habe, und immer noch nicht richtig durchschlafen kann.
10.7.2007
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Kurzum : ist das dem Tatbestand des Mobbings nahe ?
21.6.2007
von Rechtsanwalt Marc Weckemann
Wie ich in einem vertraulichen Gespräch mit einem Mitarbeiter der Personalabteilung erfahren habe, wurde seitens meines Vorgesetzten kommuniziert, daß bei Nichterreichen meiner Halbjahresziele und aufgrund einer "fehlenden Vertriebsstrategie" zum Ende des Monats eine Kündigung droht. ... Meines Erachtens handelt es sich bei diesem Verhalten um Mobbing, zumal auch in anderen Punkten meine Kompetenz vor Ort in der Zentrale konsequent untergraben wird und nur ausgesuchte Informationen an mich weitergegeben werden.
17.11.2010
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Sehr geehrte Damen und Herren, ohne hier näher auf die Gründe einzugehen sehe ich mich gezwungen, mein Arbeitsverhältnis wegen Mobbings zu beenden. Da diese Kündigung nicht aus privaten Gründen stattfinden wird, ergibt sich für mich die Frage, was ich unternehmen kann, damit ich trotz Kündigung durch mich (Arbeitnehmer) Anspruch auf eine Abfindung habe und auch die Sperrzeit bei der Agentur für Arbeit zu umgehen? ... Anbei habe ich mein Kündigungsschreiben anonymisiert angefügt.
6.5.2011
Hallo und zwar ich habe folgendes Problem habe einen Schwerbehindertenausweis wegen seelischen und persöhnlichkeitstörungen. ich schaffe bei der firma daimler ag in einem unbefristeten arbeitsverhältniss. ich werde von mein vorgesetzten gemobbt andauernt bei jedem fehler droht er mir mit dem personalbüro und kündigung und macht mich fertig. ich kann einfach nicht mehr bin am ende. darauf hin habe ich dem betriebsrat eine email geschrieben das ich von meinem meister gemobbt und aus der firma schikaniert werde plötzlich drehte der spiss sich um die meinten das ist nicht mobbing und der meister meinte ich lass mir so ne anschuldigung nicht bieten ich würde ihn mobben mit sow ner unterstellung darauf machte er ein termin mit dem personalbüro wegen mobbing. schmeissen die mich jetzt rauss hab keine zeugen er hätte zeugen meinte er. ist das nicht mobbing was er macht. hab echt richtige angst obwohl er mich fertig macht ich werde gemobbt und unterdrückt jetzt meint er ich mobbe ihn mit sow ner anschuldigung
10.2.2011
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Selbst ein einmaliges Personalgespräch mit den betroffenen Kollegen ohne konkrete Vereinbarungen reiche hier nicht aus, um in der Folge die Kündigung eines der Mitarbeiter aufgrund der Konflikte aussprechen zu können.
8.4.2009
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Daraufhin habe ich mich an den Amtsleiter und an das Hauptpersonalamt gewendet.Gleichzeitig habe ich den Personalrat über die Mobbingattacken informiert.In einer Mobbingberatungsstelle wurde mir zu einem Mobbingtagebuch geraten. ... Kann ich gegen die Kündigung in der Probezeit wegen Mobbing vorgehen?
31.3.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Da ich seit geraumer Zeit Anlass für Mobbing-Attacken bin, habe ich mich nach einem anderen Arbeitsplatz umgeschaut und hier ein gutes Angebot zum 01.05.2008 erhalten. ... Leider verweist mein Arbeitgeber nun auf die Kündigungsfrist bis zum 30.09.2008 und will mich nun nicht gehen lassen.

| 13.3.2007
von Rechtsanwältin Stefanie Helzel
Es wäre das erste mal das ich wegen Mobbing zum arzt gehe. Muss ich im Falle einer solchen Kündigung die kündigungsfrist einhalten?

| 14.8.2012
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Bin laut anraten meines damaligen Anwaltes in das Beschäftigungsverbot gagangen, weil mir Mobbing und Gehaltskürzen (wegen eines anderen Arbeitsplatzes intern, mit weniger Verantwortung) angedroht wurde. ... Ich weiß meine Frage ist ungewöhnlich, nur finde ich es nicht gerecht, wegen Schwangerschaft mit Mobbing Androhung auf die Straße gesetzt zu werden zumal ich für die Firma ca. 60 Stunden die Woche gearbeitet habe und mich immer korrek verhalten habe.
123·5·10·14