Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

677 Ergebnisse für „lohn kündigungsfrist“


| 27.11.2014
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
sehr geehrter anwalt, für mich stellt sich die frage der ordentlichen kündigungsfrist in einer kleinfirma mit weniger als 5 beschäftigten seit 10 jahren. so interessiert mich lediglich: wie lange ist die kündigungsfrist gem. beiliegenden arbeitsvertrag? ... Arbeitsentgelt Der Lohn setzt sich zunächst wie folgt zusammen:Zeitlohn: Betriebliche Zulage persönliche Zulage Stundenlohn gesamt:€/Stunde Bei Tariferhöhungen für die Arbeiter in der IGM, wir nach Ablauf von spätestens 3 Monaten nach Inkrafttreten des Lohntarifvertrages das vereinbarte Arbeitsentgelt entsprechend angepasst. ... Gesetzlich längere Kündigungsfristen gelten beiderseits nicht. 8.
9.6.2015
von Rechtsanwältin Anja Möhring
Die verlängerten Kündigungsfristen gelten für beide Parteien. ...'''''''' Laut 622 habe ich als Arbeitnehmer eine Kündigungsfrist von 4 Wochen, sprich einen Monat zum 1. oder 15. hin. Heißt das jetzt für mich,das mit verlängerten Kündigungsfristen für beide Parteien., ich auch die drei Monate als Kündigungsfrist ansehen muß ?

| 10.5.2010
Guten Tag Habe bei einer Zeitarbeitsfirma ( ZAG - Hildesheim ) Gearbeitet 7Monate, Wurde gekündigt wegen Krankheit firstgerecht zum 31.05.2010 Nun haben sie immer jeden Monat am 1.einen Abschlag Bezahlt rest zum 20 je Monat nun habe ich aber keinen abschlag zum 1.05 Bekommen zitat : Herr Wächter sie Wahren ja 4 Wochen krank da gibts keinen abschlag mehr, In der Kündigungsfrist Verbrauche ich meine Überstunden und rest Urlaub, da nun das konto nicht gedeckt wahr hatte ich viel Rücklastschrieften .und auch die kfz Steuer konnte nicht abgezogen werden somit steht mir eine Zwangsabmeldung vor der tür, Und machen auch nur Telefon terror wann ich mal vor habe wieder zu arbeiten ??? nun habe ich auch angst das ich am 20.05 meinen Lohn nicht bekomme von der ZAG oder das irgenwas an der Lohnabrechnung nicht simmt .Die können doch nicht machen was sie wollen oder doch ?
24.4.2017
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Kündigungsfrist zwei Wochen. ... Natürlich wird ihm der Lohn für die erbrachte Leistung bis zum Tag der Kündigung ausgezahlt. Muss darüber dann eine gesonderte Mitteilung erfolgen, warum der Lohn nicht bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses ausbezahlt wird (auch im Hinblick auf die Sozialkassen /Arbeitsamt)?

| 12.12.2008
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Ich habe meinen Arbeitsvertrag unter Einbehaltung der gesetzlichen Kündigungsfrist zum 31.01.2009 gekündigt. ... Das kann ich aber nicht zahlen und ich habe Angst, dass er jetzt meinen Lohn zum 31.12.08 sowie 31.01.2008 einbehält. ... Den Lohn brauche ich ja um Miete etc. alles zu bezahlen.

| 19.4.2020
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Lohn beträgt 450,-€. ... Meiner Meinung nach hätte ich Anrecht auf eine längere Kündigungsfrist und auf Bezahlung meines Lohnes bis Ende der Kündigungsfrist. ... Die Antwort darauf war, dass es möglich wäre, die Kündigungsfrist auf 2 Monate verlängern, jedoch keine weiteren Arbeitsleistung und somit Stunden benötigt werden und somit kein Lohn bezahlt würde.
1.8.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Da der Arbeitgeber erst nach 4 Wochen Lohnfortzahlung zahlen muß mußte die ersten 28 Tage die BG Verletztengeld bezahlen. Auf der Lohnbescheinigung gab der Arbeitgeber einen fiktiven Lohn,vergleichbarer Mitarbeiter von 2000 € brutto an(liegt vor): Für den einen Arbeitstag bekam ich einen Bruttolohn von 114,00 € und 36 € steuerfreie Reisekosten. Da der Arbeitgeber mir jetzt gekündigt hat und auch mit den Kündigungsfristen zu tricksen versucht,muß ich klagen und möchte dabei auch den Lohn einklagen.
23.12.2018
von Rechtsanwältin Andrea Brümmer
Am 20.12.2018 erhielt ich ein Schreiben das die Kündigungsfrist 4wochen zum 1o 15 beträgt und Sie das Arbeitverhältnis zum 31.1.19 als beendet ansehen, die restlichen Überstunden würden mit Januar lohnt gezahlt.

| 27.11.2009
Soweit ich weiß, ohne Zustimmung des Integrationsamtes habe ich 18 Monate Kündigungsfrist. ... Ich werde die Kündigungsfrist von 5 Monate einhalten.

| 25.11.2013
Die Kündigungsfrist beträgt nach §622 4 Wochen zum Monatsende. ... In meinem Arbeitsvertrag steht, dass der Arbeitnehmer die gleichen Kündigungsfristen hat wie der Arbeitgeber, wie ist das zu verstehen?

| 5.5.2015
Ich habe einen unbefristeten Angestellenvertrag mit gesetzlicher Kündigungsfrist. Rechtlich ist mir bekannt, dass ein sittenwidriger Lohn 2/3 des ortsüblichen Lohnes unterschreitet, und nach drei Jahren zum Ende des Kalenderjahres Ansprüche "verjähren". ... Wie genau würde ein ortsüblicher Lohn festgestellt werden?
23.5.2018
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Mein jetziger (zunächst vom 01.02.17 - 31.01.2018 befristeter) Dienstvertrag besagt: Befristeter Dienstvertrag § 6 Beendigung und Kündigung des Arbeitsverhältnisses Das Arbeitsverhältnis kann von beiden Seiten unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfrist gekündigt werden. Der Arbeitnehmer verpflichtet sich, für den Fall, dass er seine Tätigkeit nicht antritt oder das Dienstverhältnis vor Antritt oder während einer vereinbarten Probezeit vertragswidrig, insbesondere unter Nichteinhaltung der Kündigungsfrist, löst, eine Vertragsstrafe in Höhe eines 2-Wochen-Verdienstes zu zahlen. Für den Fall, dass der Arbeitnehmer nach Ablauf einer vereinbarten Probezeit das Arbeitsverhältnis vertragswidrig, insbesondere unter Nichteinhaltung der Kündigungsfrist, löst, oder aber der Arbeitgeber durch schuldhaftes vertragswidriges Verhalten zu einer vorzeitigen Beendigung des Arbeitsverhältnisses veranlasst, ist der Arbeitnehmer verpflichtet, eine Vertragsstrafe in Höhe einer Bruttomonatsvergütung zu zahlen.
16.5.2012
von Rechtsanwalt Michael Vogt
In der Zeit der Kündigungsfrist ist der Markt bereits geschlossen. ... Was ist aber innerhalb der Kündigungsfrist, Was soll der Mitarbeiter tun, Ist er automatisch frei gestellt? ... Mitarbeiter war nicht untätig hat 400 Eurojob in Aussicht dessen Beginn in der Kündigungsfrist liegt!
8.3.2013
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Die Kündigungsfrist beträgt 6 Monate.

| 2.2.2007
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Es soll ein Arbeitsvertrag für Vollzeit sein, aber es gibt keine Angabe über die Stundenanzahl je Woche/Monat (Kündigungsfrist 2 Tage zu Arbeitsende/Schichtende). ... Mein Stundenlohn ist geringer als der Lohn unserer Putzfrau. ... Wie ist das bei Lohnempfängern geregelt?
27.11.2013
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Da ich noch in der Probezeit bin habe ich eine Kündigungsfrist von 2 Wochen. ... Meine dritte Frage wäre: Sie hat mir gedroht, dass wenn ich vor dem Kündigungsdatum krank werde, dass sie mir dann meinen Lohn kürzt.

| 3.7.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Als Kündigungsfrist ist im Arbeitsvertrag eine Frist von zwei Wochen festgesetzt. Auf meiner Lohnabrechnung vom Juni 2014 wurden mir nur 14 Euro Stundenlohn vergütet. ... Ist eine Kündigungsfrist von zwei Wochen rechtens, oder müsste diese nicht mindestens vier Wochen betragen wenn mir mein Arbeitgeber kündigt ?
8.10.2013
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Ich bin Bäckereiverkäuferin und habe eine neue Arbeitsstelle die ich am 1.11.2013 antreten soll.Dadurch kann ich meine Kündigingsfrist bei meinem jetzigen Arbeitgeber nicht einhalten. ich habe meine Kündigung am 7.10.2013 abgegeben.Mein Vorgesetzter hat bereits gesagt ich muss meine Kündigungsfrist einhalten. In meinem Arbeitsvertrag steht das in einer frist von 4Wochen zum ende eines Kalendermonats gekündigt werden kann. weiter steht im Vertrag: §12 Vertragsstrafe wenn ich das arbeitsverhältnis ohne einhaltung der maßgeblichen Kündigungsfrist auflöse droht mir eine Vertragsstrafe von einem 1/2 Monatsgehalt.
123·5·10·15·20·25·30·34