Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.873 Ergebnisse für „lohn arbeitnehmer“

15.8.2014
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
hallo nachdem unser mitarbeiter einfach eine woche von der arbeit fernblieb, ohne krankmeldung ect. haben wir ihn fristlos gekündigt, wir sind ein kleiner betrieb und können uns solche ausfälle nicht leisten. laut arbeitsvertrag steht uns eine entschädigung zu, die wir auch einfordern werden. die zeile lautet "wird der arbeitgeber durch schuldhaft vertragswidriges verhalten des arbeitnehmers zur fristlosen kündigung des arbeitsverhältnisses veranlasst, so hat der arbeitnehmer an den arbeitgeber eine vetragsstrafe in höhe von 2 wochenlöhnen auf der grundlage der regelmäßigen wochenarbeitszeit gem. § 3Ziff. 1 RTV Gewerbliche zu zahlen." das bedeuted bei einem stundenlohn von 13 euro, und 40 stunden pro woche, sind wir berechtigt 1040 euro einzubehalten? kann dies vom noch zu zahlenden lohn abgezogen werden?

| 27.11.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Für diese Firma arbeitet noch mindestens ein ausländisches Lohnunternehmen welches die gleichen Produkte fertigt wie ich. ... Zwei fragen hierzu: Gibt es eine prozentuale Untergrenze wenn durch vergabe von weniger Arbeit indirekt der Lohn gekürzt wird ? Kann oder muss ich die Differenz zum Lohnrückgang geltend machen ?
10.1.2008
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Meine Fragen lauten: - Ist es als rückständigen Lohn zu qualifizieren? - Hat der Arbeitnehmer Recht den rückständigen Lohn in Höhe von (4000 - 3000) * 0,85 * 8 Monate Euro Brutto in diesem Jahr noch zu verlangen? (Das Arbeitsverhältnis besteht immer noch für den Arbeitnehmer.)
5.2.2013
Der Arbeitnehmer hat Waren von uns an Kunden ausgeliefert, vor Ort kassiert und das Geld nicht weitergeleitet. ... Kann ich Geld (in kleineres Teilbeträgen) vom Lohn einbehalten?
1.10.2009
Ein Arbeitnehmer (AN) befindet sich seit geraumer Zeit in Kurzarbeit 100% ( keine Arbeit).
24.4.2017
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
. - Hat der Mitarbeiter Anspruch auf Lohn bis zum Tag Y, obwohl er nicht mehr zur Arbeit erschienen ist und sich auch für sein Fehlen nicht entschuldigt hat? ... Natürlich wird ihm der Lohn für die erbrachte Leistung bis zum Tag der Kündigung ausgezahlt. Muss darüber dann eine gesonderte Mitteilung erfolgen, warum der Lohn nicht bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses ausbezahlt wird (auch im Hinblick auf die Sozialkassen /Arbeitsamt)?
9.6.2015
von Rechtsanwältin Anja Möhring
Laut 622 habe ich als Arbeitnehmer eine Kündigungsfrist von 4 Wochen, sprich einen Monat zum 1. oder 15. hin.
2.2.2019
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Bezahlt wird diese geteilt von AG und AN monatlich von Lohn. ... Die Drittfirma hat die Kleidung uns in Rechnung gestellt und wir ziehen der Betrag von Ihrer letzten Lohn ab". ... Oder kann der AG Kleidung trotzdem abgeben gegen Übergabequittung und so der Abzug von Lohn verweigern?
13.2.2014
mein Mann ist Transportfahrer , er und sein Chef bekamen eine Strafe mein Mann musste ca 200 Euro bezahlen sein Chef ca 400 Euro jetzt hat sein Chef die 400 Euro von seinem Lohn abgezogen.
5.8.2009
von Rechtsanwalt Naser Mansour
Es steht nicht im Arbeitsvertrag bis wann der Lohn zu zahlen ist... ... Muss der Arbeitnehmer dieser zustimmen? ... So könnte ich den Lohn wieder am 1. bezahlen, durch reduzierte Ausgaben...

| 12.12.2008
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Das kann ich aber nicht zahlen und ich habe Angst, dass er jetzt meinen Lohn zum 31.12.08 sowie 31.01.2008 einbehält. ... Den Lohn brauche ich ja um Miete etc. alles zu bezahlen.
17.12.2007
Kann der Arbeitnehmer (Gewerkschaftsmitglied) nach seinem Ausscheiden, den zu wenig gezahlten Lohn nach seinem Ausscheiden noch einklagen (Gehaltsansprueche vor dem 1.1.2002 sind ja sowieso verjaehrt). ... Wie waere der obige Sachverhalt zu beurteilen, wenn der Arbeitnehmer kein Gewerkschaftsmitglied waere? ... Ansonsten hat der Arbeitnehmer nur den -niedrigeren- Gehaltsanspruch aus seinem Arbeitsvertrag.
11.11.2005
hallo ich hätte eine frage ich arbeite seit 6 monaten in einer Firma ich habe bis heute keinen arbeitsvertrag unterschrieben ich bekomme jeden matag meine lohnabrechnung jedoch gibt es prob mit der bezahlung ich habe z.b bis heute noch kein geld von letzten monat bekommen habe ich die moglichkeit ohne z.b gekündigt zu werden meine arbeit einzustellen??
20.2.2007
In diesen 2 Jahren hat er auch immer pünktlih seinen Lohn bekommen nachdem jetzt unserer Hauptauftraggeber abgesprungen ist, man beachte das dieses lt. Vertrag von einem auf dem anderen Tag möglich war, konnte ich meinem Arbeitgeber das ihm noch zustehende Urlaubsentgelt sowie Lohn in gesamthöhe von 300 € nicht zahlen , da ich jetzt Hartz 4 beziehe ist mir auch nicht möglich ihn privat auszubezahlen. Habe ich mich mit der Nichtzahlung des Lohnes auf irgeneine art strafbar gemacht
15.11.2010
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Hallo... kurze Frage. Ist es rechtens einen Prämienabzug von der Arbeitgeberseite vorzunehmen, bei einem Krankenschein oder gegebenefalls bei einem Schaden am LKW. In dem Arbeitsvetrag sind folgende Prämien vereinbart , die bei folgenden ereignissen abgezogen werden , allerdings nicht mehr als 250 Euro abzug 100 Euro / bei Unfallschäden 100 Euro / Sicherheit und Fahrzeugausrüstung und Ladungssicherung sowie beachtung der Lenk und Ruhezeiten. 50 Euro Abwesenheit ab 3.Tag Krankmeldung/ Krankenschein (Fallentscheidung Disposition) Festlohn 1675 Euro für 190 Sollstunden zzgl 250 Euro Prämie Ist es überhaupt rechtens eine der Folgenden Prämien abzuziehen obwohl es so im Vetrag steht Vielen Dank für eure Antworten.
5.1.2007
Der Arbeitgeber weigert sich bisher entsprechenden Lohn zu zahlen, noch ist er bereit meine wöchentliche Stundenzahl im Arbeitsvertrag aufzustocken, was nach dem Pensum der zu leistenden Arbeit nötig wäre.
27.4.2015
Hat meine Chefin das recht meinen gesamten Lohn einzubehalten (für gesamten April und bis 15. ... Das Einbehalten des Lohnes würden starke Konsequenzen hinter sich ziehen.

| 5.5.2015
Rechtlich ist mir bekannt, dass ein sittenwidriger Lohn 2/3 des ortsüblichen Lohnes unterschreitet, und nach drei Jahren zum Ende des Kalenderjahres Ansprüche "verjähren". ... Meine Fragen sind wie folgt: Laut dem Gesetzestext wird zuerst auf tariflich vereinbarten Löhne verwiesen, und nur wenn die Region überwiegend nicht tarifgedeckt sind, ortsübliche Löhne als Grundlage genommen. ... Wie genau würde ein ortsüblicher Lohn festgestellt werden?
123·15·30·45·60·75·90·94