Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

124 Ergebnisse für „kosten rückforderung“

9.8.2018
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
In den meisten Fällen bezog sich die Rückforderung auf Zeiten in denen kein tatsächlicher Dienst ausgeübt wurde (z.B. nach Eingritt der Dienstunfähigkeit oder Anwärterbezüge, da hier nicht selbstständig hoheitliche Aufgaben verrichtet wurden). ... Eine komplette Rückforderung der Bezpge würde ja bedeuten, dass der Beamte 30 Jahre lang unentgeltlich gearbeitet hat.
17.11.2006
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Ich halte diese Rückforderung für frech und rechtlich falsch und möchte nun schriftlich Stellung beziehen. ... Ist die Rückforderung(ohne Beachtung der Ausschlussfrist) rechtens? ... Was würde es kosten wenn ein Rechtsanwalt(Sie) schriftlich kurz Stellung zu dieser Rückforderung bezieht?
18.9.2018
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Kann mein Arbeitgeber damit vor Gericht Recht bekommen oder ist solch eine Rückforderung nichtig, da er die Löhne auch immer akzeptiert hatte und Bescheid wusste?

| 22.9.2011
Die tatsächlichen Kosten beliefen sich auf ca. 1046,- € und wurden von der Stadt übernommen. ... Im § 14 des Fortbildungsvertrages ist eine Rückforderung der Fortbildungskosten für folgende Fälle vorgesehen: -Beendigung der Fortbildung vor Ablauf der festgelegten Fortbildungszeit -Nichtannahme des der unbefristeten Übernahme -eine von mir zu vertretenen Beendigung des Arbeitsverhältnisses vor Ablauf von vier Jahren Die Rückforderung soll die Kosten der Maßnahme, die Reisekosten und 25 % vom während der Fortbildung gezahlten Bruttoentgelt enthalten. ... Nun meine Frage: Mir ist bekannt, dass eine Rückforderung von Maßnahme- bzw.
26.1.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Der Auftraggeber hat mir bis dato auch keinen schriftlichen Hinweis oder eine Mahnung mit einer Rückforderung geschickt, sondern letzte Woche kam direkt ein Anwaltsschreiben inklusive von mir zu tragenden Gebühren.
28.8.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Beamter in NRW und habe einen Sohn. Das LBV schreibt mir, ich habe für ca. 8 Jahre zu hohe Zahlungen erhalten. Mir wurde "der Kinderanteil im Familienzuschlag" gewährt, während meine Lebensgefährtin (ebenfalls Beamtin) in der Elternzeit keine Bezüge erhielt.
8.12.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
In einer Weiterbildungsvereinbarung ist eine Rückforderung des Arbeitgebers festgegalten, die ich wegen Unverhältnismäßigkeit nicht akzeptieren möchte.

| 18.7.2015
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Der Arbeitgeber übernimmt sämtliche Kosten in der Verbindung mit der Fort- und Weiterbildungsmaßnahme zur Palliativ- Pflegefachkraft, wie Lehrgangsgebühr, Fahrtkosten, Verpflegung, Lohnfortzahlung und alle sonstigen mit dem Lehrgang auftretenden Kosten. 2. ... Wird die Weiterbildungsmaßnahme abgebrochen- ohne aus den Diensten des AG auszuscheiden, sind sämtliche Kosten, wie unter Absatz 1 angegeben, an den Arbeitgeber zurückzuerstatten. ... Heute in der Kündigungsbestättigung war mit enthalten: Gleichzeitig machen wir Sie jedoch Aufmerksam, dass wir aufgrund ihr Ausbildung zur Palliativ- Care Fachkraft sowie zum Praxisanleiter ( durfte Ausbildung nicht antreten auf Grund von Personalmangel) entsprechend der getroffenen Vereinbarungen Rückforderung stellen zu müssen.
22.11.2005
Ich habe von 2001 bis 2005 bei einem Makler als Versicherungsfachmann im Angestelltenverhältnis gearbeitet(nebenher habe ich die Ausbildung absolviert). In dieser Zeit habe ich meinen eigenen Kundenstamm aufgebaut. nach 3 Jahren kam es zu einem Gespräch, geplant war, das ich mich selbständig mache, wir wollten die Konditionen aushandeln. Bei diesem Gespräch kam heraus, das die Firma mit mir ein Minus erwirtschaftet hätte.

| 29.6.2012
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Die Kosten können durchaus zwischen 4.000 EUR und 5.000 EUR liegen. Können diese Kosten zurückgefordert werden, wenn der Auszubildende die Ausbildung nicht beendet, entweder durch eigene Kündigung oder Kündigung des Arbeitgebers?
21.12.2015
Diesen Herbst wollte man mir diese dann auch wieder anbieten, allerdings fiel jetzt plötzlich das mit dem Fahrtgeld auf, und ich bekam kürzlich ein Schreiben der Personalabteilung mit der kompletten Rückforderung für die letzten 4 Jahre, die sich auf ca. € 13.000 beläuft...und die ich mit monatlichen Raten in Höhe von € 150,- , die vom Gehalt einbehalten werden sollen, zurückzahlen soll.

| 11.1.2009
Mit Schreiben vom 18.1.2006 welches ich am 13.2.2006 unteschrieben habe wurde ich folgendermaßen darauf hingewiesen, dass bei vorzeitiger Kündigung anteilige Ausbildungskosten zurückverlangt werden können: "Die Ausbildung zum Versicherungsfachmann ist für die XXX mit erheblichen Kosten verbunden.
20.5.2014
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Allerdings wurde mir schon zu verstehen gegeben das die privaten Fahrten sofern diese die 4200 KM (siehe unten) überschreiten mich dann 23ct kosten sollen. ... Sprich die Kosten der 1% Regelung fallen angeblich auf jeden Fall für Januar bis Mai an.

| 11.9.2017
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Anteilig bedeutet, dass sich die Kosten über zwei Jahre linear reduzieren. ... Sind das die reinen Kosten im Sinne der Studiengebühren oder gar die Rückzahlung des erhaltenen Lohns für die freigestellten Tage. ... Welche Kosten könnte daher hier mein Arbeitgeber geltend machen, sollte ich früher kündigen?
8.7.2011
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Dieser Lehrgang kostete dem Arbeitgeber 1500Euro +MWSt, sowie die Kosten für Bahn/Flug und die Übernachtung. ... Die erste Frage meines Arbeitgebers ist nun, was er von mir von den WB-Kosten wiederbekommt?? Er meint, ich müsse nun 3 Jahre im Betrieb bleiben oder mich an den Kosten beteiligen.
10.3.2012
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Mit welchen Kosten für Steuer- und Sozialversicherungbeiträge müsste ich rechnen?

| 18.7.2019
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Die Kosten beliefen sich auf 1995,00 EUR. ... Die restlichen Kosten übernahm ich.

| 19.6.2009
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
., so ist der AN zur Rückzahlung der für die Dauer der Fortbildungsmaßnahme empfangenen Vergütung und der vom AG übernommenen Kosten der Fortbildung verpflichtet.“ (Weiterhin sind 3 Jahre Bindung mit sich monatsweise reduzierender Rückzahlung vereinbart.) ... Besteht bei Aufhebung hier überhaupt ein Rückforderungsanspruch bzw.
123·5·7