Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

235 Ergebnisse für „kosten fortbildung“


| 4.3.2009
Wir legen großen Wert auf regelmässige Fortbildung und zahlen den Helferinnen sowohl die Fortbildung, die Fahrtkosten zu einer solchen und gewähren auch für die Dauer der Fortbildung anzurechnende Überstunden. Dies jeweils unabhängig davon, ob die Fortbildung angeordnet wurde oder der Wunsch, eine solche durchzuführen, von Seiten der Helferin gestellt wurde. ... Gilt die jeweilige Fahrtzeit, welche durch eine Fortbildung entsteht, als Arbeitszeit bzw. müssen dafür Überstunden gewährt werden?

| 18.7.2015
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Der Arbeitgeber übernimmt sämtliche Kosten in der Verbindung mit der Fort- und Weiterbildungsmaßnahme zur Palliativ- Pflegefachkraft, wie Lehrgangsgebühr, Fahrtkosten, Verpflegung, Lohnfortzahlung und alle sonstigen mit dem Lehrgang auftretenden Kosten. 2. ... Der Teilnehmer verpflichtet sich mit Beginn de Fortbildung den Unterricht vollumfänglich zu besuchen und die geplanten 172 Stunden wahrzunehmen. 4. ... Wird die Weiterbildungsmaßnahme abgebrochen- ohne aus den Diensten des AG auszuscheiden, sind sämtliche Kosten, wie unter Absatz 1 angegeben, an den Arbeitgeber zurückzuerstatten.

| 19.9.2017
Dafür wurde mir eine Fortbildung beim Paritätischen Wohlfahrtsverband bezahlt 1300,-€ 4 Termine á 3 Tage. ... Im Zuge dessen sollte ich natürlich die Kosten für diese Fortbildung übernehmen (was aber bisher noch nicht geschehen ist), aber der Vorstand ist nicht bereit mich diese Fortbildung weiter besuchen zu lassen. ... Meine Frage ist nun, muss ich die Kosten dafür wirklich selber tragen, wenn ich noch nicht mal mehr daran teilnehmen darf.

| 14.7.2009
Ich möchte nach der Geburt meines Kindes an einer berufsbezogenen Fortbildung teilnehmen. Die Fortbildung geht inkl. ... Fällt der Besuch einer Fortbildung (nur theoretischer Unterricht) unter das 8-wöchige Beschäftigungsverbot nach der Geburt?
10.7.2012
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Frage bezüglich zu meinen Aus- und Fortbildungsvertrages. Ich habe in meinem Unternehmen eine Ausbildung abgeschlossen und anschließend eine Fortbildung gemacht.

| 8.2.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Mein Chef hat angeboten die Kosten hierfür zu übernehmen. ... Die Fortbildung kostet 2500€ und dauert insgesamt ein halbes Jahr.

| 20.10.2010
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Unser Arbeitgeber bietet Fortbildungen bzw. ... Bei Wochenarbeitstagen, erhalten wir die Tage entsprechend normal vergütet, als wäre es ein Arbeitstag, jedoch wenn eine Fortbildung bzw. ... Schließlich würde man aus der ein oder anderen Fortbildung bzw.
6.3.2017
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Der Arbeitgeber übernimmt die Kosten (Veranstaltung, Reisekosten) für mindestens drei volle Tage dieser Fortbildung für Veranstaltungen bei der Bundessteuerberaterkammer an Veranstaltungen innerhalb Deutschlands. ... Kosten der Fortbildung 650 Euro, Reisekosten und Auslagen voraussichtlich 600 Euro. ... 2.Welche der vorgenannten Kosten müssen vom Arbeitgeber übernommen werden?

| 14.9.2011
Voraussetzung für die Arbeitsstelle ist eine innerbetriebliche Fortbildung zur OP-Schwester. ... Gleichzeitig sagte er das Klinikum könne mir dann die Weiterführung der Fortbildung verweigern. ... Ich möchte die restlichen 30% der Fortbildung machen und erfolgreich abschließen.
16.3.2018
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Nun steht eine vom Arbeitgeber geplante 2 tägige Fortbildung/Schulung unter der Woche an.

| 6.4.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Die betreffenden Fortbildungen (Module) waren gesetzlich gefordert und fanden in folgendem Zeitraum statt: 06/07.2010 >> Modul 1 mit 7 Wochen 03/05.2011 >> Modul 2 mit 10 Wochen 01/03.2012 >> Modul 3 mit 7 Wochen. (diese Termine konnte ich nicht wählen) Der betreffenden Absatz in der Qualifizierungsvereinbarung lautet: Der Beschäftigte ist zur Rückerstattung der für die Qualimaßnahme aufgewendeten und noch nicht durch Zeitablauf getilgten Kosten sowie des für die Freistellung erhaltene Entgeltes verpflichtet wenn er das Arbeistverhältnis-sei es vor oder nach Absolvierung aller Prüfungen-kündigt, oder der AG aus einem wichtigen, von dem Beschäftigten zu vertretenden Grunde kündigt. Endet das Arbeitsverhältnis nach Abschluss aller Module, so mindert sich der Rückzahlungsbetrag für jeden Monat regulären Beschäftigung um 1/36 des Gesamtbetrages aus Entgelt und Kosten der Qualimaßnahme.
10.4.2018
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Diese Fortbildung findet im Rahmen der Beschäftigung statt. Der Arbeitnehmer absolviert die Fortbildung in seiner Freizeit bzw. ... In welchen Anteilen muss der AN die Fortbildung zurück zahlen?
19.4.2018
von Rechtsanwalt Alex Park
Sehr geehrte Damen und Herren, gegeben ist folgende Rückzahlungsklausel (auszugsweise): "Der Arbeitnehmer verpflichtet sich die vom Arbeitgeber tatsächlich übernommenen Fortbildungskosten an diesen zurückzuzahlen, wenn das Arbeitsverhältnis während oder innerhalb von 36 Monaten nach Beendigung der Fortbildung vom Arbeitnehmer gekündigt wird oder aus vom Arbeitnehmer zur vertretenden Gründen vom Arbeitnehmer, vom Arbeitgeber oder im gegenseitigen Einvernehmen beendet wird." (...)
24.2.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, derzeit nehme ich an einer Fortbildung teil, die auf 104 Tage festgelegt ist. ... Ich habe erst 2 der 5 Ausbildungsblöcke absolviert, also die Ausbildung noch nicht abgeschlossen. §1 der Vetragsergänzung regelt, dass sich der Arbeitnehmer (AN) für 2 Jahre nach der Ausbildung verpflichtet, für den Arbeitgeber (AG) tätig zu sein: §2: Fortzahlung der Bezüge "Der AN wird während der Fortbildung unter Fortzahlung seiner Bezüge, die sich nach dem durchschnittlichen Arbeitsverdienst der letzten drei Monate (ohne Mehrarbeitsstunden) vor der Freistellung errechnen, von seiner Arbeit einverständlich freigestellt." §3: Erstattung der Lehrgangskosten "Der AG wird dem AN für die in §1 genannte Fortbildung die nachgewiesenen Lehrgangskosten, d.h. die Unterrichts- und Prüfungsgebühr, die Kosten für Lehr- und Lernmittel sowie für Ausfallzeiten der Teilnehmer und die Verpflegung erstatten. ... Die Kosten für den unter §1 genannten Lehrgang werden EUR 17.650,- pro Teilnehmer betragen." §4: Erstattungspflicht "Kündigt der AN vor Ablauf von 2 Jahren nach Beendigung des Ausbildungslehrgangs oder vor dessen Beendigung, ohne dass der AG dies verschuldet hat, oder kündigt innerhalb dieses Zeitraumes der AG aus vom AN zu vertretenden Gründen, so ist der AN verpflichtet, die gem. §§2 und 3 genannten Bezüge und Kosten zurückzuzahlen und zwar bei einer Kündigung während des Fortbildungslehrganges oder vor Ablauf von 2 Jahren nach Beendigung des Lehrganges.
8.6.2013
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Es handelt sich um eine etwa 3 - monatige Fortbildung, die der Arbeitgeber bezahlt. ... Die Fortbildung wird in Vollzeit, 40 Std. plus An - und Abreise durchgeführt. ... Bei einer Fortbildung würde jedoch eine tägliche An- und Abreise erfolgen.

| 6.9.2017
Hallo, ich beziehe Krankengeld und bin aufgrund einer posttraumatischen Belastungsstörung & einer daraus folgenden Belastungsdepression krank geschrieben. Das Arbeitsverhältnis mit meinem Arbeitgeber besteht noch. Bevor ich krank geschrieben wurde, habe ich im Büro gearbeitet.
30.6.2012
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Ich werde nächsten Monat zwei jeweils dreitägige Fortbildung absolvieren. ... Der Mitarbeiter verpflichtet sich, die von dem Arbeitgeber bezüglich einer Fortbildungsmaßnahme getragenen Kosten einschließlich der während der Fortbildung fortgezahlten Vergütung zu erstatten, wenn er die Fortbildung ohne triftigen Grund abbricht, nach erfolgreichem Abschluss das Arbeitsverhältnis innerhalb der nachstehenden Bindungsfrist ohne wichtigen Grund durch Eigenkündigung beendet oder der Arbeitgeber berechtigt innerhalb der nachstehenden Bindungsfrist aus verhaltensbedingten Gründen kündigt. ... Darf mein Arbeitgeber bei der Berechnung des Rückzahlungsbetrags mir die anteiligen Kosten der Fortbildungen mit oder nur ohne Berücksichtung der Mehrwertsteuer in Rechnung stellen?

| 16.3.2008
Mein Arbeitgeber hat mir eine Fortbildung von ca. 3200 € finanziert. Im Gegenzug musste ich eine Vereinbarung unterschreiben, dass ich nach Beendigung der Fortbildung mindestens 2 Jahre Mitarbeiter des Betriebes bleibe.
123·5·10·12