Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

5.660 Ergebnisse für „kosten arbeitgeber“

3.11.2014
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ein Arbeitnehmer hat den Arbeitgeber eigeninitativ um die Teilnahme an einem Weiterbildungskurs gebeten, der nur über seinen Arbeitgeber buchbar ist. ... Der Arbeitgeber willigte ein. ... Frage: Wenn der Arbeitnehmer auf die letzte Frage schweigt und keine Rückmeldung mehr abgibt, ist er trotzdem immer noch dazu verpflichtet, dem Arbeitnehmer die Kosten für den Kurs zu erstatten?
19.6.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Die monatlichen Kosten für den Dienstwohnsitz belaufen sich auf etwa 1100 Euro. ... Kann der Arbeitgeber in unserem Fall verlangen den Wohnsitz zu verlegen bzw. die Kosten für die Unterbringung am Zweitwohnsitz auf den Mitarbeiter abwälzen? ... Welches Vorgehen schlagen sie uns im Gespräch mit dem Arbeitgeber vor?
6.1.2015
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Oder darf der Arbeitgeber aus betrieblichen Gründen ablehnen (Vertretung für 2 Jahre trotz dem Hinweis eingestellt). ... Frage 2: Falls ich die 24-Monate zu Hause bleiben möchte und keine Teilzeitstelle annehmen kann/will: kann mich der Arbeitgeber dazu zwingen, weil ich mich dazu bereit erklärt habe (auch wenn ohne genaue Angaben)? ... Frage 4: Wann darf der AG die Zustimmung zur Elternzeit bei einem anderen Arbeitgeber ablehnen?
15.5.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Dieses Studium läuft vollständig unabhängig von der Beschäftigung bei meinem derzeitigem Arbeitgeber. ... Im Februar 2010 hat sich mein Arbeitgeber mit 3.500€ an den Studiengebühren beteiligt. ... Im Verlauf des Studiums wurde ich insgesamt für 13 Tage vom Arbeitgeber freigestellt.Für alle weiteren Termine wurden Freizeit, Urlaub oder Überstunden aufgewendet.

| 18.8.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Dies weiss auch der Arbeitgeber. ... Dies wird nicht an das Finanzamt überwiesen sonder bleibt als Profit beim Arbeitgeber. ... Dies ist für mich ein fadenscheiniges Argument, und auch nicht rechtens, da bei seiner Berechnung kosten ausgewiesen werden, die nicht anfallen.

| 10.12.2016
von Rechtsanwalt René Piper
Ich habe dem jetzigen Arbeitgeber meine Schwangerschaft bereits mitgeteilt. ... Ich befürchte, dass ich nicht eingestellt werden würde, wenn ich jetzt meine Schwangerschaft dem Arbeitgeber offenbaren würde. ... Ich bin verzweifelt, ob ich damit meinen künftigen Arbeitgeber überzeugen und trotzdem den unbefristeten Vertrag bekommen kann.
24.3.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Die Frage ist nun aber, wenn der Arbeitgeber eine Kleidungsordnung erläßt, wer muß dann fuer die Kosten aufkommen? derartige Kleidungsstücke, die ja beschafft werden muessen, verursachen ja Kosten: 1. ... Ersatzbeschaffung Kann der Arbeitgeber eine Kleidungsordnung (bei Kreditinstituten) vorschreiben, die Kosten dafuer aber den Arbeitnehmern aufbuerden?

| 12.12.2008
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Vor längerer Zeit musste ich mein Auto reparieren lassen (arbeite in einem Autohaus) und konnte die Kosten nicht gleich zahlen und bat meinen Arbeitgeber den Betrag in Raten zahlen zu können, sobald ich eine Andere Ratenzahlung bei einem Fremdunternehmen abbezahlt habe. ... Jetzt fordert mein Arbeitgeber sofort das Geld zum 31.12.2008 zurück. ... Er hat mir die Kosten für die Reparatur "privat" vorgeschossen.

| 14.6.2014
von Rechtsanwalt Robert Weber
Sein Arbeitgeber hat mir also noch nichts überwiesen. ... Auf dieses Schreiben bekam ich vom Arbeitgeber des Schuldners wieder keine Antwort. ... Kann ich in diesem Fall auch den Arbeitgeber belangen?
24.5.2012
Ich bin ein Arbeitgeber und erhalte Lebensläufen von Stellenbewerbern zugesendet. ... B) Muss der frühere Arbeitgeber Auskunft erteilen? Gemäss welchen rechtlichen Artikeln inkl Datenschutz ist der frühere Arbeitgeber verpflichtet?
16.9.2009
Der Arbeitgeber musste hier eine Betriebsnummer beantragen. ... Ich bin verheiratet, mein Mann ist Deutscher und bei einem deutschen Arbeitgeber angestellt. ... Falls der schweizer Arbeitgeber zahlen muss, kann er, wie der deutsche Arbeitgeber auch, diese Kosten über das U2 Verfahren erstattet bekommen?
21.4.2012
Der neue Arbeitgeber hat mündlich zugesagt, an den Führerscheinkosten zu beteiligen. ... Die Quittungen sind bei dem Arbeitgeber verblieben. ... das ist ja eine Benachteiligung des Arbeitnehmers, weil man dann nie weiss, was für Kosten nach der Kündigung noch zu bezahlen sind.
29.9.2006
Am selben Tag wurde auch dem Arbeitgeber (Geschäftsführer) der Verlust der Schlüssels gemeldet. ... Der Arbeitgeber wollte dann die Kosten mittels Haftpflichtversicherung des Bekannten decken lassen. ... Ausgewechselt wurden seitens Arbeitgeber jedoch 32 Schlösser.
27.7.2006
Nun möchte ich an seinen Arbeitgeber schreiben (per Fax oder Email) mit der Bitte das Schreiben an diese Person weiter zu leiten. Frage: Kann ich dadurch Probleme von dem Arbeitgeber und der Person bekommen ?

| 8.11.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Nun stehe ich in Vertragsverhandlung mit einem neuen Arbeitgeber (Zeitarbeitsfirma). ... Ich habe von meinem alten Arbeitgeber schließlich nur 9/12 des Urlaubs geltend gemacht und nicht für das gesamte Jahr. ... Die sagen, dass ich das noch bei meinem alten Arbeitgeber geltend machen müsste (also Abgeltung von 7 Tagen).

| 6.4.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Bei meinem jetzigen Arbeitgeber bin ich seit 13 Jahren (im Beamtenverhältnis) beschäftigt, wobei dieser seit 2 Jahren durch Fusion in einer neuen Organisationseinheit aufgegangen ist. ... Nun meine Fragen: 1) Habe ich einen Anspruch darauf (Persönlichkeitsrecht), von meinem Arbeitgeber unter meinem "Spitznamen" geführt zu werden? Hat mein Arbeitgeber das Recht, mir gegen meinen Willen meinen formellen Vornamen aufzuzwingen?
13.12.2016
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sämtliche Kosten wurden zu 100% von mir privat getragen. ... Dort ist geregelt, dass nach bestandenem Abschluss mein Arbeitgeber 50% der Kosten übernimmt. ... In dem Vertrag steht nur, dass die Firma 50% der Kosten übernimmt.
25.1.2012
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Zur Vermeidung einer gerichtlichen Auseinandersetzung hat der Arbeitgeber eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgegeben. ... Hierzu zählen auch die Kosten eines zur Rechtsberatung hinzugezogenen Rechtsanwalts." 4) Arbeitnehmer nimmt zur Kenntnis, dass Abmahnung und ggf. auch (außerordentliche) Kündigung folgen können, auch wenn kein Schaden entsteht. ----------------------------------------------- Fragen: - wie können die Mitarbeiter damit umgehen, wenn es Voraussetzung für eine Weiterbeschäftigung ist (es gibt i.d.R. keine Arbeitsverträge)? ... - wenn mit Bezug zur "Arbeitnehmerhaftung" dem Mitarbeiter eine (Teil-)Schuld nachgewiesen wird, wie wirkt sich der Umstand aus, dass er beim Arbeitgeber in einem geringfügigen Beschäftigungsverhätlnis tätig ist?
123·50·100·150·200·250·283