Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

100 Ergebnisse für „klage mobbing“


| 10.7.2006
Es ist meiner Meinung nach ein Mobbing gegen mich im Gange. ... Muß ich mir diese Attaken gefallen lassen oder habe ich eine Chance mit einer Klage auf Gleichbehandlung laut §75 BetrVG.
12.3.2011
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Sehr geehrte Damen und Herren, nachdem ich mich gegen Mobbing-Tatbestände gewehrt habe, hat sich mein Arbeitgeber mit dem/den Mobbern identifiziert und mich - zwischenzeitlich mehrfach - gekündigt. Kündigungsschutzklagen sind anhängig und ich möchte nach Möglichkeit auch Schadensersatz gegen den/die beteiligten Kollegen und meinen Arbeitgeber wegen Mobbing geltend machen. ... Muss ich hier Fristen beachten oder reicht es aus, wenn ich nach Abschluss der anhängigen Klagen über Schadenersatzforderungen bzw. - klagen entscheide und auf welche Rechtsgrundlagen kann ich diese stützen ?

| 1.7.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Sehr geehrte Damen und Herren, als 450 Euro Basis Kraft in einem Fastfood-Restaurant, sehe ich mich gezwungen Ihnen folgende Vorkommnisse, welche das Arbeitsklima und den menschlichen Umgang mit dem Personal betreffen zu melden, da diese den Artikel 1 des GG und das Arbeitsschutzgesetz verletzen. Im Miss Pepper herrschen ganz andere Gesetze: -Wird der Personalleitung eine Krankmeldung vorgelegt, die eine Krankschreibung während eines Wochenendes umfasst, bekommt man als Teilzeit- und 450 € Basis Kraft keinen Lohn für die Krankheitstage am Wochenende mehr bezahlt -Vor der Kundschaft wird man in einer bösen und schikanierenden Art bloßgestellt -Arbeitsunfälle wie z.B. Verbrennungen, deren Unkenntlichkeit einen kosmetischen Eingriff erfordern, werden nicht als Arbeitsunfall geltend gemacht -Höchstwahrscheinlich werden die Mitarbeiter von den leitenden Personen des Miss Pepper´s privat observiert -Auf Urlaubszeiten nimmt die Personalleitung in keinster Art und Weise Rücksicht -Seit über 2 Jahren hatte ich bis jetzt noch keinen Urlaub.
15.11.2010
Sehr geehrte Anwälte, im Dezember 2009 hab ich eine neue Arbeitsstelle angetreten und bin dafür gut 400 km umgezogen. Die ausgeschriebene Stelle lautete auf "Leiter technischer Einkauf" und sollte auch die Weisungs- und disziplinarischen Befugnisse über die Mitarbeiter im Einkauf beinhalten. Weiterhin war in den Bewerbungsgesprächen immer von einer strategischen Ausrichtung des Einkaufs die Rede.
9.12.2014
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Erkrankung durch Mobbing, Nasenfaktor?). ... Der Beantworter sollte sich speziell hier auskennen: Kann dies mit den Fristen sein und wie lange sind dieses Ausschlussfristen in diesem Fall, besonders wegen benannten Mobbings, §§278 und 823? ... Wenn Mobbing gefühlt von ganz oben verordnetes Mobbing war, an wen sollte ich mich noch wenden?
4.3.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
In einer Stellungnahme zu einer desaströsen Beurteilung 2011 wies ich deutlich auf gravierende Missstände hin - die Worte Mobbing und Bossing vermied ich noch. ... Meine Stellungnahme nun war glasklar: Keine Aufträge, Beleidungen, Mobbing und Bossing werden klar benannt. ... Und wo zu klagen wäre: Amtsgericht?
29.11.2012
Welche Möglichkeiten haben sowohl ich als auch mein Arbeitgeber (AöR) bei einer Klage vor Gericht z.B. wegen Mobbing, Verstoß gegen AGG, Verleumdung oder Beschwerde gegen das Verhalten des Personalchefs (Beamter) und anderer Abteilungsleiter??? Ist solch eine Klage aussichtsreich?
16.6.2011
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Ich habe wegen Mobbing des Geschäftsführers gekündigt, der Kündigungsgrund lautet aber wegen Krankheit. Ich wurde mit Kreislauf -Zusammenbruch in die Notaufnahme verbracht Der Fall Mobbing wurde bei der Rechtsschutzvers. anerkannt. ... Beweise für Mobbing sind schwach.
4.12.2010
Ich möchte in der Firma bleiben und insofern eine Klage gegen die Firma / Firmenleitung vermeiden. ... (Mobbing, Verleumdung, .....)
12.8.2016
(Details zum Mobbing, inkl. ... Daher die Frage, ob eine Anzeige wegen Mobbings mir Möglichkeiten eröffnet, um nicht wieder dort hin zu müssen, ohne dabei Arbeitslos zu werden, ins Krankengeld zu rutschen oder alternativ Schmerzensgeld einklagen zu können, womit ich etwas überbrücken kann.

| 15.5.2011
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
2.Kann ich aufgrund des Mobbings fristlos kündigen?
4.7.2006
von Rechtsanwalt Markus Timm
Ich war drei Jahre bei einem MdB im Wahlkreis beschäftigt und wurde vom Bundestag bezahlt. Es war ein Gemeinschaftsbüro mit der Partei und dem Mdl. Die Partei hat einen Kreisgeschäftsführer der von der Partei bezahlt wird.

| 20.1.2008
Mittlerweile hat dieser Klage beim Arbeitsgericht eingereicht und der Gütetermin ist für den 08.02.2008 festgelegt. Nach dieser langen Vorrede, die aber notwendig war, um den Sachverhalt darzustellen, hier nun meine Frage: mein Anwalt sagte mir, da sich nach Prüfung herausgestellt hat, das es gute und auch wirklich bestehende Gründe für diese betriebsbedingte Kündigung gibt, die gesamte Vorgeschichte einschließlich des Mobbings, welches bis heute anhält und für welches es diverse schriftliche Bewesie gibt, vor Gericht kein Bedeutung habe, da dort einfach nur die betriebsbedingte Kündigung gelte. ... Dass diese langen Monate des Mobbings und des nun wirklich inzwischen unzumutbaren Zustandes überhaupt keine Handhabe vor Gericht haben soll, kann ich so nicht wirklich glauben.

| 13.2.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe zwar selbst schon einen Anwalt konsultiert, möchte mir aber noch gerne eine zweite Meinung einholen. Ich bin in einem Unternehmen mit über 600 Mitarbeitern seit dem 01.07.2007 beschäftigt, vorher war ich vom 02.08.2006-31.06.2007 im gleichen Unternehmen über eine Zeitarbeitsfirma angestellt, was aber für meinen Fall nicht relevant ist. Ich hatte das Pech im Jahr 2008 zwei Unfälle zu haben.
26.10.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Vorausgegangen waren folgende Schikanen / Diskriminierungen: a)Soziale Isolierung in Form von Sprech-/Kontaktverbot zu Arbeitskollegen (wurde mir von einem Kollegen im Nachbarbüro höchst vertraulich zugetragen) b)Soziale Isolierung durch Versetzung einer langjährigen Teamkollegin in ein Nachbarbüro (Begründung: Teamkollege im 2er-Büro wird durch qualifizierteren Mitarbeiter ersetzt; eine Neubesetzung fand jedoch nicht statt) c)Krankmeldungen wurden nur unter Angabe des Krankheitsgrundes anerkannt (wurde bereits in einer Stellungnahme per Einschreiben widersprochen) – ansonsten wurde Gehaltsanteil für Dauer der Krankschreibung nicht bezahlt d)Wiederholt unkontrollierbare emotionale und körperliche Wutausbrüche (Anbrüllen, Tritte gegen Schränke) Ich beabsichtige eine Strafanzeige wegen Körperverletzung und Mobbing aufzugeben.
4.7.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Durch Mobbing unter den Führungskräften des Hotels (ärztliches Attest über Magenschleimhautentzündung liegt vor.
31.7.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Meine Fragen sind: 1) Habe ich genügend Gründe eine Klage gegen den Arbeitnehmer vor dem Arbeitsgericht einzureichen? ... 3) Wenn der Sitz der Firma in München ist und mein Wohnsitz in der Zwischenzeit von München nach Karlsruhe verlegt wurde, kann ich die Klage in Karlsruhe einreichen?

| 5.1.2009
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Guten Tag, Ich (m,Anfang 50) bin seit über 13 Jahren in einem mittelständigem Einzelhandelshaus(Familienbetrieb, Inhabergeführt 26 Mitarbeiter,kein Betriebsrat,keine Gewerkschaft) als Fachverkäufer tätig. Als Geschäftsführer sind der Seniorchef,ein Juniorchef offiziell,sowie ein weiter Juniorchef tätig. Die Entlohnung erfolgt branchenüblich über einen geringen Festlohn + umsatzabhängige Provision.
123·5