Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
508.934
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1.321 Ergebnisse für „klage kündigung“

4.11.2014
613 Aufrufe
Es wurde KSch-Klage wegen Verstoß gegen die guten Sitten (Maßregelung/ Rachsucht) erhoben. ... Nun wurde vom AG (hilfsweise) eine weitere ordentliche Kündigung ausgesprochen mit Frist zum 31.12. ... Kündigung vorgegangen werden?

| 18.4.2006
6078 Aufrufe
von Rechtsanwalt Markus Timm
Da ich selbst in meiner Handlung keinen Grund erkennen kann, der eine fristlose Kündigung rechtfertigen würde, möchte ich mich gegen die fristlose Kündigung mit Hilfe einer Klage (siehe Anlage) zur Wehr setzen. Fragen zur Klage: 1. ... Kann ich auch gegen die fristlose Kündigung selbst klagen (Sperrfrist bei Arbeitsagentuer wegen verhaltensbedingter Kündigung!)?
29.7.2014
538 Aufrufe
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Natürlich war die Kündigung ungerechtfertigt und mein Arbeitgeber musste mich wieder einstellen.
7.5.2008
3553 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Nach einem Streit mit dem geschäftsführenden Gesellschafter (ca. 73 J.) am 2.5.2008 wegen angeblich nicht rechtzeitig übergebener Karten für ein Fußballspiel wurde vom Arbeitgeber der Arbeitsvertrag am 6.5.2008 "innerhalb der gesetzlichen Kündigungsfrist zum 30.6.2008" gekündigt. ... Wie kann man gegen diese unseres Erachtens unberechtigte Kündigung vorgehen, wie aussichtsreich wäre ein Vorgehen gegen die Kündigung und was könnte evtl. als "Schmerzensgeld" gefordert werden (ca. 8 Mon. ... Kündigung vorwerfen zu lassen.

| 28.6.2009
3183 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Guten Tag, Ich habe meine Kündigung erhalten,nun habe ich bemerkt das mein AG es versäumt hat,die Kündigung zu unterschreiben. ... In meiner Kündigung steht folgendes: "Kündigung wegen dringender betrieblicher Erfordernisse Abfindung gem.§ 1a KSchG Soweit durch sie keine Klage erhoben wird,haben Sie einen Anspruch auf Abfindung." ... Dies würde ja bedeuten,das durch eine Klage mein Anspruch auf Abfindung entfällt oder wäre das nur der Fall wenn ich kein Recht bekomme?
28.7.2006
2725 Aufrufe
Auf meiner Kündigung steht, das es zum 13 August fristgerecht gekündigt wird, und hat mir bis 13 Urlaub gegeben, weil ich ja noch Urlaub habe. ... Meine Frage ist: Kann er ohne Abmahnungen überhaupt kündigen, und kann ich auf Abfindung klagen, weil ich in 7 Jahren eventuell keine Arbeit finden kann durch meine Insolvenz. ... Ich werde am Monatg zu Arbneitsgereicht gehen und versuchen auf Wiedereinstellung oder auf abfindung zu klagen. wäre für eine Antwort dankbar
18.5.2013
888 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Mitte März 2013 erkrankte ich und erhielt innerhalb meines Krankenstandes die Kündigung von meinem Arbeitgeber zum 31.05.2013, ohne Angabe von Gründen und mit sofortiger Freistellung vom Arbeitsverhältnis mit Lohnfortzahlung. ... (Arbeitsgericht, Klage auf Wiedereinstellung, Abfindung?) Herzlichen Dank P.S. im Übrigen ist nichts vorgefallen was eine Kündigung rechtfertigen würde, außer dass ich krank war..... -- Einsatz geändert am 18.05.2013 06:05:30

| 15.5.2007
2982 Aufrufe
Es gibt eine Chance gegen diese betriebsbedingte Kündigung vorzugehen. ... b)Wenn ich die Klage verliere, dann ist meine Abfindung somit NULL? ... Offensichtlich, scheint es besser zu sein die Kündigung mit der angebotenen Abfindung hinzunehmen als auf Wiedereinstellung zu klagen, obwohl Chancen bestehen, aber Ausgänge von Prozessen nicht kalkulierbar sind.
1.2.2015
664 Aufrufe
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Vorher wäre eine Kündigung sowieso hinfällig gewesen. ... Falls die Kündigung ohne haltbaren Gründe dennoch ausgesprochen werden sollte, wie würden dann meine Erfolgsaussichten vor Gericht auf Klage einer Wiedereinstellung aussehen? ... (grundlose Freistellung - Drang zur eigenen Kündigung bzw.
15.3.2015
499 Aufrufe
Ist die Kündigung rechtsgültig?
12.9.2016
621 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
die kündigung kam am 26-8-2016,ich habe 7 monate also bis zum 31-3-2017 kündigungsschutz,ich habe selbst schon mal gegoogelt aber so wie es aussieht kann ich nichts machen,einen rechtsschutz habe ich auch nicht.
24.10.2007
3474 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Aufgrund einer Produktionsverlagerung nach Niedersachsen haben alle 9 Mitarbeiter eine Kündigung zum 31.03.2008 erhalten. ... Besteht die Möglichkeit auf eine Abfindung zu klagen und welche Chancen bestehen für den Erfolg. Gibt es eine Möglichkeit der kollektiven Klage oder muß jeder einzeln klagen.
29.10.2009
3071 Aufrufe
Ihm wurde zum 31.10.2009 gekündigt, das heißt, ihm wurde eine nur an ihn adressierte Kündigung übergeben. ... Ist diese Kündigung wirksam? ... Zu bemerken ist, dass wir eben von einem Anwalt für Arbeitsrecht kommen, der uns erklärte, dass wir dem Sohn eine unbeschränkte Geschäftsfähigkeit erteilt haben, die Mutter den Vertrag unterschrieben hatte (der Vertrag ist ein IHK-Standard-Vertrag), und von daher eine wirksame Kündigung auch ausschließlich an ihn ausgesprochen werden kann.

| 18.6.2014
2010 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Es ist eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses notwendig. ... Der Stellenabbau bietet jedoch die Möglichkeit zur Kündigung durch den Arbeitgeber. ... Besteht eine Chance, die Sperrfrist zu vermeiden durch eine Kündigung durch den AG unter den geschilderten Bedingungen?
12.2.2008
1769 Aufrufe
Ich habe am 19.10.2007 eine fristlose Kündigung von meinem AG auf meine Mailbox gesprochen bekommen (mündlich). Da er später bemerkte das diese Kündigung nicht der Form des §623 BGB genügend ist , schrieb er mit schriftlichem Schreiben am 22.10 2007 zugehend am 09.11.2007 follgende Zeilen Sehr geehrte Frau .... hiermit bestätige ich Ihnen die am Freitag den 19.10.2007 ausgesprochene fristlose Kündigung Ihres Arbeitsverhältniss. ... Mein Anwalt klagt , das mit diesem schriftlichen Schriftsatz vom 22.10.2007 immer noch keine genügende Kündigung des & 623 BGB ausgesprochen bzw schriftlich stattgefunden hat , sondern das dieses Schreiben lediglich ein Bestätigungschreiben ist , auf die von Ihm ausgesprochene mündliche unwirksame Kündigung !

| 16.4.2012
3066 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Winkler
März 2012 bekam er dann ein Kündigungsschreiben mit folgender Begründung: "Leider müssen wir das mit Ihnen geschlossene Arbeitsverhältnis mit Beginn am 07.07.2011 aus betriebsbedingten Gründen vorsorglich fristgerecht zum 30.04.2012 kündigen. ... Das widerspricht m.E. gänzlich den Kündigungsgründen. ... Bevor ich nun größere Schritte anleiere, würde ich vorab gerne von Ihnen wissen, ob die Zeitarbeitsfirma eine solche Kündigung überhaupt aussprechen darf, d.h. ob das rechtlich gesehen eine wasserdichte Kündigung ist und ob wir ggf.
15.8.2014
2701 Aufrufe
Der Vertrag endet bei Übernahme in ein Hauptarbeitsverhältnis ohne Kündigung. § 10 Verschwiegenheitspflicht. ... Nun zu meiner Frage: Wenn es in diesem Fall überhaupt möglich ist, das Arbeitsverhältnis vorzeitig zu kündigen, wie muss die Kündigung im Detail formuliert werden, dass sie den gesetzlichen Vorgaben entspricht, die Mitarbeiterin nicht gerichtlich dagegen vorgehen kann und kein Gehalt für nicht ausgeübte Tätigkeit bezahlt werden muss?

| 14.9.2014
2465 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Vor dem Tag der Kündigung wurde ein mangelnder Einsatz meinerseits auch mit keinem Wort erwähnt. ... Wie ich im Internet erfahren habe, ist die Kündigung wirkungslos, da sie schriftlich hätte erfolgen müssen. Daher greift hier wohl auch die 3-wöchige Frist für eine Kündigungsschutzklage nicht.
123·15·30·45·60·67