Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

49 Ergebnisse für „kündigungsfrist aufhebungsvertrag befristet befristung“

20.5.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Wie gewönlich, handelte es sich die ganze Zeit um befristete Verträge, die lückenlos aneinander abgeschlossen waren. ... Mitarbeiter 4 Monate zum Quartalsende als Kündigungsfrist gilt. ... Die Begründung - da der aktuelle Vertrag weniger als 1 Jahr Laufzeit hat (befristet auf 8 Monate), besteht kein Anspruch auf Kündigung, außer über einen Auflösungvertrag.
8.8.2005
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Ferner wurden uns Abfindungen in Aussicht gestellt und uns nach Unterschrift des Abwicklungs- und Aufhebungsvertrages ordentlich gekündigt, mit dem Hinweis uns unverzüglich beim Arbeitsamt als arbeitssuchend zu melden. ... Ein Kunde machte die Auftragsvergabe eines größeren Projektes von meiner Person abhängig, weshalb man in beiderseitigen Einvernehmen ein befristetes Arbeitsverhältnis bis 07. 2004 schloß.
1.10.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
/Woche) mit einem befristeten Arbeitsvertrag (Befristung bis 30.06.06). ... In meinem Arbeitsvertrag ist zu einer ordentlichen Kündigung und Kündigungsfrist nichts vermerkt, es werden nur die Bedingungen des Tarifvertrags des Bayerischen Möbel-Fachhandels als Vertragsbestandteil erklärt. ... Falls nein, soll ich auf meinen Arbeitsplatz klagen (wenig Lust) oder einen Aufhebungsvertrag mit Abfindung unterschreiben ?
23.12.2017
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Der Arbeitsvertrag wurde zunächst auf ein Jahr also bis zum 30.01.2018 befristet. ... Zum Punkt Kündigung steht in meinem Vertrag, dass nach Ablauf der Probezeit die gesetzlichen Kündigungsfristen gelten. ... Sollte ich also einen neuen Job finden, hätte ich nur die Möglichkeit, meinen aktuellen Chef um einen Aufhebungsvertrag zu bitten.

| 15.2.2011
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Wie lange ist meine eigene Kündigungsfrist? Ich arbeite im 3. befristeten Arbeitsverhältnis bei einem einzigen Arbeitgeber ohne zeitliche Unterbrechung.
6.7.2005
Mein befristeter Leiharbeitnehmervertrag lief normalerweise bis zum 30.09.2005 (erste Befristung). ... Wenn ich durch einen Wiedereintritt befristet eingestellt werden sollte, wie lang kann dann maximal diese Befristung sein (1 Jahr?)? Könnte ich nach dieser Befristung dann auch noch ein weiteres mal befristet werden?

| 7.8.2009
Aktuell befinde ich mich in einem befristeten Arbeitsverhältnis für 3 Monate. ... Und laut Informationen im Netz muss ein befristeter Vertrag immer schriftlich festgehalten werden, da er sich ansonsten automatisch in einen unbefristeten Vertrag umwandelt und nur mit der gesetzlichen Kündigungsfrist von 4 Wochen zum nächsten 15. oder Ende des Monats gekündigt werden kann. ... Mein Vertrag würde Anfang September offiziell enden - wenn er befristet wäre.
1.3.2010
Mein bisheriger Arbeitsvertrag war bis 26.02.2010 befristet und es wurde mir am Freitag, 26.02.2010 (13h) ein neues auf 4 Monate befristetes Angebot gemacht. ... Oder läuft hier nun wieder die im Vertrag geregelte Kündigungsfrist? Meines Wissens erhebt mein AG eine Vertragsstrafe wenn man die Kündigungsfrist nicht einhält.
30.10.2009
Sollte ich ihm anbieten, einen Aufhebungsvertrag zu schließen, um diese unangenehme Situation ohne Zukunft zu beenden? ... Wäre die Sperre nur drei Monate oder ein ganzes Jahr (bis Ende der Befristung)? Verändert sich die Sperrfrist auch bei Aufhebungsverträgen, wenn mein Arzt eine gesundheitsbedingte Kündigung unterstützt?
10.4.2007
Da ich eine neue Stelle in Aussicht habe, möchte ich gerne wissen wie die Kündigungsfrist ist, wenn ich vor Vertragsauslauf kündigen möchte. ... Die Probezeit ist schon abgelaufen, da der Vertrag schon zum zweiten mal auf ein Jahr befristet wurde. ... Gilt in dem Fall die gesetzliche Kündigungsfrist?
4.9.2014
Dieser ist befristet vom 01.10.14-30.09.15 - also für genau 12 Monate.
23.4.2011
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Sachverhalt: Ich habe einen unbefristeten Vertrag besessen , dieser wurde dann in beiderseitigem Einvernehmen in einen Befristeten gewandelt. Die Befristung lief bis zum 31.03. und seit dem arbeite ich ohne Einspruch des Arbeitgebers weiter. ... Vereinbarung handschriftlich zur Befristung: Der Vertrag wird im beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst und es wird ein befristeter Vertrag vom xx.xx bis 31.03 zu den Bedingungen des Vertrags vom xxx (s.o.) geschlossen.
19.11.2012
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Hallo, ich habe eine neue Stelle und möchte meinem aktuellen Arbeitgeber einen Aufhebungsvertrag als Beendigung des Arbeitsverhältnisses vorschlagen, um die Kündigungsfrist zu verkürzen. Hintergrund meiner Kündigung ist die Umstrukturierung bei meinem jetzigen Arbeitgeber und das die Abteilung in der ich arbeite noch vor Ende meiner Kündigungsfrist aufgelöst werden soll. ... Wie kann ich bzw. was habe ich bei der Formulierung des Aufhebungsvertrages unbedingt zu beachten?

| 22.12.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Hallo, folgendes Problem: - jetziger Status: ein teils befristeter Arbeitsvertrag (Laufzeit 6 Monate: 09/2009-03/2010) mit einem 8% unbefristeten Anteil (3St.die Woche Aufgabenbereich Schreibkraft) und 92% befristeten Anteil (35,5 St. die Woche Aufgabenbereich Angestellte) in der gleichen Abteilung - diesem Arbeitsvertrag gingen bereits dreimalig Monatsverträge, einmalig zwei Monatsverträge voraus - der derzeitige Arbeitsvertrag basiert auf dem 8 % unbefristeten Anteil der befristet stundenmäßig aufgestockt wurde auf die derzeit 38,5 Stunden Meine Frage: Gibt es irgend eine Möglichkeit die geltende Kündigungsfrist von vier Wochen am Monatsende bei befristeten Verträgen zu nutzen oder den Arbeitsvertrag rechtlich anzuzweifeln da Kettenverträge um vorzeitig aus dem Arbeitsverhältnis auszutreten.

| 27.8.2018
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Sehr geehrte Damen und Herren Anwälte, ich habe mich auf mehrere Stellen beworben und nun ein Jobangebot erhalten und soll einen befristeten Arbeitsvertrag unterzeichnen, ohne Probezeit und mit Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende. ... Ist eine Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende ohne Probezeit bei einem befristeten Vertrag denn wirksam?

| 27.10.2013
Einige Jahre später bekam ich eine neue Stelle mit höherer Gehaltsstufe und einer Befristung für ein halbes Jahr. ... Hätte es desweiteren Konsequenzen, wenn ich aus der Kirche austrete, um eine fristlose Kündigung zu erhalten, wenn der AG einem Aufhebungsvertrag nicht zustimmt?

| 23.1.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Die Arbeitnehmerin A will diese Unbefristung nicht, da Sie selbst umziehen muss und ein Angebot auf einen neuen Job hat, das sich mit der Kündigungsfrist eines unbefristeten Arbeitsvertrags nicht vereinbaren lässt. Die Arbeitnehmerin A wollte eine Befristung um weitere 4 Wochen, der Arbeitgeber B um 8 Wochen. Hierbei widerspricht sich der Arbeitgeber B ja schon selbst in seiner Behauptung, dass ein unbefristeter Vertrag besteht, da man meines Wissens nach dann einen Aufhebungsvertrag o.ä. formulieren müsste, da sich die weiteren 8 Wochen ebenso nicht an der sonst regulär im Arbeitsvertrag gültigen 3-monatigen Kündigungsfrist orientiert.
23.6.2011
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Die Einstellung erfolgte seinerzeit im Rahmen eines befristeten Arbeitsvertrages wegen Vorliegen eines sachlichen Grundes "gemäß § 21 BEEG bis zum Ende von Beschäftigungsverbot, Mutterschutz sowie einer anschließenden Elternzeit von Frau X". ... Mit Wirkung vom 01.01.2009 wurde ein als "Änderungsvertrag" titulierter Vertrag unterzeichnet, welcher nunmehr eine Befristung des Arbeitsverhältnisses "bis zum Ende der vertretungsweisen Wahrnehmung der Amtsleitung des Ordnungsamtes durch Herrn Y" vorsah. ... Der Arbeitsvertrag ist befristet bis 29.02.2012.") vorsah.
123