Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.288 Ergebnisse für „kündigungsfrist arbeitgeber arbeitnehmer kündigen“

9.6.2015
von Rechtsanwältin Anja Möhring
Die verlängerten Kündigungsfristen gelten für beide Parteien. ...'''''''' Laut 622 habe ich als Arbeitnehmer eine Kündigungsfrist von 4 Wochen, sprich einen Monat zum 1. oder 15. hin. Heißt das jetzt für mich,das mit verlängerten Kündigungsfristen für beide Parteien., ich auch die drei Monate als Kündigungsfrist ansehen muß ?
17.2.2008
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Sehr geehrte Damen und Herren, da ich nun seit etwas mehr als 10 Jahren bei meinem Arbeitgeber angestellt bin, und ein Hinweis auf verlängerte Kündigungsfristen im Vertrag enthalten ist, bin ich mir nicht sicher welche Kündigungsfrist für mich gültig ist. Welche Kündigungsfrist muss ich einhalten, wenn ich selbst kündigen würde? ... Tarifvertrag, betriebliche Übung Soweit in diesem Vertrag nicht etwas abweichendes vereinbart ist, finden die Bestimmungen des jeweils gültigen Manteltarifvertrages für die Arbeitnehmer in den bayerischen Betrieben des Groß- u.

| 15.6.2016
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Guten Tag, ggf. werde ich mein aktuelles Arbeitsverhältnis kündigen und frage mich nun, welche Kündigungsfrist bei mir aktuell ist. ... Diese wären laut Vertragsformulierung eben auch für den Arbeitgeber gültig, wenn ich kündige. ... Zusätzlich kann es sein, dass bei dem neuen Arbeitgeber eine Kündigungsfrist von 6 Monaten angesetzt wird.

| 7.10.2015
Hallo, ich möchte demnächst mein Arbeitsverhältnis kündigen. ... Beschäftigungsjahr gilt gleichermaßen für die Angestellte und den Arbeitgeber. ... Welche Kündigungsfrist habe ich ?

| 27.11.2014
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
sehr geehrter anwalt, für mich stellt sich die frage der ordentlichen kündigungsfrist in einer kleinfirma mit weniger als 5 beschäftigten seit 10 jahren. so interessiert mich lediglich: wie lange ist die kündigungsfrist gem. beiliegenden arbeitsvertrag? Arbeitsvertrag für Arbeitnehmer ohne Tarifbindung Zwischen:xxx und:yyy 1. ... Gesetzlich längere Kündigungsfristen gelten beiderseits nicht. 8.
26.7.2013
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Gilt dies für den Arbeitgeber und den Arbeitnehmer? Jetzt bin ich mir unsicher, welche Kündigungsfrist für mich zutrifft: 1.) 4 Wochen zum Monatsende d.h. ich könnte bis 31.07.2013 auf den 31.08.2013 kündigen 2.) 3 Monate zum Monatsende (bis 31.07.2013 auf den 31.10.2013 kündigen) 3.) Wg. 12 Jahren Betriebszugehörigkeit 5 Monate zum Monatsende (bis 31.07.2013 auf 31.12.2013 kündigen) Im Internet habe ich gelesen, daß die erweiterten Kündigungsfristen nach §622 BGB nur für Arbeitgeber gelten und nicht für Arbeitnehmer.

| 20.5.2014
Wenn ich diese neue Stelle (ebenfalls Vollzeit) bekomme, möchte der neue Arbeitgeber natürlich dass ich so schnell wie möglich wechseln kann. ... Die Kündigung bedarf für beide Vertragsparteien der Schriftform" - Ende des Absatzes über Kündigung Greift hier für mich als Arbeitnehmer die gesetzliche Kündigungsfrist? Es ist im Arbeitsvertrag nicht konkret angegeben wie die Kündigungsfrist des Arbeitnehmers ist, lediglich der Arbeitgeber wird hier erwähnt obwohl zunächst "beiderseits" erwähnt wird.

| 30.3.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Mein Arbeitgeber versprach mir zu prüfen ob es eine Teilzeitstelle für mich gibt. ... Nun meine Fragen: Darf mir mein Arbeitgeber während der Elternzeit kündigen - evtl. dann mit Datum Ende der Elternzeit? ... Wie soll ich mich jetzt meinem Arbeitgeber gegenüber weiter verhalten?
6.10.2014
Ich habe beschlossen meinen jetzigen Arbeitgeber zu verlassen und habe mich bereits beworben und die Zusage für eine Stelle erhalten. ... Damit habe ich das Problem, dass ich vor 2 Monaten hätte kündigen müssen, um zumindest dieses Jahr den Arbeitsvertrag zu beenden. Leider droht damit meine Anstellung beim neuen Arbeitgeber zu kippen und ich stehe nachher mit nichts da.
18.6.2007
von Rechtsanwältin Stefanie Helzel
In meinem Anstellungsvertrag steht unter Kündigung folgendes: " Nach Ablauf der Probezeit beträgt die Kündigungsfrist 4 Monate." ... Gilt die im Anstellungsvertrag genannte Kündigungsfrist von 4 Monaten auch für den Arbeitnehmer oder kann der Arbeitnehmer in diesem Fall innerhalb der gesetzlichen Kündigungsfrist kündigen? ... Bei der Einstellung wurde bzgl. der Kündigungsfrist nichts weiter vereinbart.
7.5.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Im Tarifvertag steht untern Kündigungsfristen: "Es gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen." ... Eine Erhöhung der Frist für den Arbeigeber gilt auch für den Arbeitnehmer". Ich bin am 01.07.11 zehn Jahre in der Firma, die Kündigungsfrist wird also auf 4 Monate steigen.
8.12.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte/er Anwältin/Anwalt, da ich von einer Firma ein sehr gutes Vertragsangebot bekommen habe, würde ich meinem jetzigen Arbeitgeber gerne kündigen. ... Kündigungsfrist Ich bin seit Mai 2011 bei der Firma angestellt. ... Sehe ich das richtig, dass ich frühestens zum 15.01.2012 kündigen kann?

| 2.4.2012
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Seit dem 01.06.1998 bin ich bei meinem jetzigen Arbeitgeber tätig. ... Meine Frage ist nun, welche Kündigungsfristen nun für Arbeitgeber und Arbeitnehmer bestehen - insbesondere bei der Kündigung durch mich? Kann es sein, dass der Arbeitgeber sich noch auf die - zwischenzeitlich aufgehobene - längere Kündigungsfrist beziehen kann (in der schriftlichen Aufhebung steht drin: "Mit Inkrafttreten dieser Änderung werden alle vorherigen Änderungen der Kündigungsfrist nichtig.")

| 16.9.2016
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Sehr geehrte Damen und Herren, bei mir stellt sich folgende Frage: Wie lang ist meine Kündigungsfrist (Eigenkündigung)? ... Nun möchte ich diese Arbeitsstelle zum Ende des ersten Quartals 2017 aus persönlichen Gründen kündigen. Wie lang ist meine Kündigungsfrist?
30.11.2012
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Ich bin seit dem 1.04.2007 bei meinem Arbeitgeber XY beschäftigt. ... Nun möchte ich gerne kündigen. ... Danach gelten für beide Vertragsparteien die gesetzlichen Kündigungsfristen.
12.11.2007
Ich möchte nun mich in anderer Richtung weiterentwickeln und ggf. kündigen. Der Arbeitsvertrag enthält u.a. folgende Formulierung: "...Danach gelten für beide Teile die Kündigungsfristen laut § 6 des MTV für die Arbeitnehmer in den bayerischen Betrieben des Groß- und Außenhandels, gültig ab 01.01.1994. ... Gilt die Verlängerung der Kündigungsfrist durch den Arbeitgeber aufgrund der Betriebszugehörigkeit auch für mich als Arbeitsnehmer?
15.3.2013
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
In meinem Anstellungsvertrag steht bei der Kündigung folgendes: Der Arbeitgeber und der Mitarbeiter vereinbaren für die Kündigung des Arbeitsverhätnisses die Geltung der gesetzlichen Kündigungsfristen. ... Im Internet habe ich aber keine eindeutigen Infos gefunden, auf vielen Seiten heißt es, dass diese Verlängerungen nur für den Arbeitgeber gilt. Auf anderen Seiten dann, dass wenn der Arbeitgeber das explizit in den Arbeitsvertrag geschrieben hat dies dann auch für den Arbeitnehmer gilt.

| 13.2.2017
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Da Vertraglich die gesetzlichen Kündigungsfristen auch für mich gelten, habe ich eine Kündigungsfrist von mittlerweile 5 Monaten. Nun hat sich für mich ein neues Stellenangebot ergeben, welches ich antreten kann, allerdings möchte der neue Arbeitgeber KEINE 5 Monate WARTEN. ... (In diesem Falle wären es 2 Monate) & MACHE ICH MEINEM ARBEITGEBER VON VORNHEREIN KLAR DAS ICH GEBRAUCH VON DER KLAUSEL MACHE?
123·15·30·45·60·65