Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

118 Ergebnisse für „kündigung vertrag schwangerschaft kündigungsschutz“

7.9.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Beruflich verfügt sie leider nur über einen befristeten Vertrag, welcher alsbald ( Jahresende ) ausläuft. Eine Vertragsverlängerung ( wiederum nur befristet ) auf ein weiteres Jahr wurde bereits (mündlich) angekündigt. ... Zum einen habe ich gehört, dass man dem Arbeitgeber nichts von der Schwangerschaft zu sagen brauch (jedenfalls noch nicht).
23.1.2006
von Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers
Wir müssen dazu eine Einverständniserklärung unterschreiben, dass wir mit den Übergang unsereres Arbeitsverhältnis und unserer Verträge einverstanden sind. Wer dies nicht tut, wird eine Betriebsbedingte Kündigung erhalten, da der Konzern (also der, der den Bereich verkauft) keine adäquate Stelle zu besetzen hat. ... Bin ich, sobald ich meinem Chef Bescheid gebe unter Kündigungschutz oder gibt es seitens der alten und neuen Firma Möglichkeiten mich trotz Schwangerschaft zu kündigen?
24.3.2006
Ich habe folgende Fragen zum Thema Kündigungsschutz/ Elternzeit/Teilzeit. 1. Habe ich in der genannten Konstellation Kündigungsschutz? ... Kündigung meines Arbeitsplatzes bei Rückkehr zur Vollzeit.

| 7.7.2015
Dieser Vertrag wurde im Juni 2014 um ein weiteres Jahr verlängert und sollte dieses Jahr im Juni 2015 in einen unbefristeten übergehen. Jetzt wurde ich im Februar schwanger und habe direkt meine Chefin telefonisch über die Schwangerschaft informiert, da ich mit Kindern arbeite und eine medizinische Untersuchung benötige. ... aufgrund der Schwangerschaft geschieht.
27.4.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Ich bin mir bewusst, dass ein Kündigungsschutz im Rahmen des Mutterschutzgesetztes bis zum Ablauf meines Vertrages seine Gültigkeit hat. ... (mein Vertrag läuft ja aus und ein Gespräch zum Thema Verlängerung / Entfristung hat mein Arbeitgeber erst für November angekündigt) Mein Arbeitgeber weiß bis dato noch nichts von meiner Schwangerschaft. Nun sehe ich mich gezwungen, das Thema der direkten Entfristung zunächst noch vor Verkündung der Schwangerschaft anzusprechen und durch das Druckmittel eines anderweitig vorliegenden Vertrages einen Stellenwechsel "anzudrohen".

| 28.6.2010
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Ich habe Ihr jetzt eine Kündigung während der Probezeit mit dem Termin 8 Wochen nach dem voraus. ... Hat diese Kündigung bestand ?
7.7.2019
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Samet Sen
Ich will am 10.7.2019 meine Kündigung zum 31.12.2019 einreichen. Ab dem 1.1.2020 habe ich einen Vertrag an einer neuen Arbeitsstelle abgeschlossen. Frage: welcher Arbeitgeber ist zuständig für Schwangerschaft und Elternzeit, falls ich vor dem 31.12. schwanger werde?

| 13.9.2011
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Ich habe eine Kündigungsfrist von 6 Monaten. ... Wie sieht die Rechtslage aus in der Zeit, in der ich den alten Job gekündigt habe, der neue Vertrag unterschrieben ist, aber den neuen Job trete ich erst in ein paar Monaten an? Bin ich während dieser Übergangsphase schon im Kündigungsschutz?
17.6.2006
Meinen aktuellen, ebenfalls unbefristeten Vertrag, werde ich nach der Unterzeichnung des neuen Vertrages kündigen. ... Greift der Kündigungsschutz, auch wenn ich meine neue Arbeitsstelle noch nicht angetreten habe?
28.12.2007
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Greift der besondere Kündigungsschutz für schwangere in dieser Situation, oder muss ich die Stelle dann trotz Befristung räumen? ... Laut Vertrag muss ich gegen Hepatitis A+B und Röteln geimpft sein. ... Rötelimpfung erst vor 2 Monaten (bisher kein Nachweis verlangt) Frage: Kann mein Vertrag deshalb in der Schwangerschaft aufgelöst werden?

| 10.12.2016
von Rechtsanwalt René Piper
Ich habe dem jetzigen Arbeitgeber meine Schwangerschaft bereits mitgeteilt. Da ich nicht wusste, on mein Vertrag verlängert wird, habe ich mich im September woanders beworben. ... Wenn ich meine Schwangerschaft verschweigen und erst kurz vor dem ersten Arbeitstag im Januar mitteilen würde, ist das dann ein Grund für die Kündigung?

| 3.6.2013
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Beim Vorstellungsgespräch lag die Schwangerschaft bereits vor. Die Schwangere wurde beim Vorstellungsgespräch nicht nach Schwangerschaft gefragt und sie hat sie ihrerseits auch nicht erwähnt. ... Ausserdem würde er einen Weg suchen den Vertrag rückgängig zu machen.
12.12.2008
Sie hat einen befristeten 2 Jahres-Vertrag mit einer 6-monatigen Probezeit. ... Besteht Kündigungsschutz für meine Frau, die als Ersatz für eine Schwangere/Mutter eingestellt wurde ? Ist eine Kündigung vom Arbeitgeber im Fall der vorliegenden Schwangerschaft meiner Frau rechtens ?
31.1.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Im Januar 05 stellte sich bei mir endlich die gewünschte Schwangerschaft ein. ... Eine ordenliche schriftliche Kündigung habe ich bis heute noch nicht erhalten, jedoch besteht auch kein schriftlicher Arbeitsvertrag. ... Denn sie hat definitiv von der Schwangerschaft gewußt, BEVOR sie mir mündlich die Kündigung erteilte. da es sehr dringend ist (die schriftliche Kündigung werde ich aller Vorraussicht nach morgen zu Dienstbeginn erhalten), wäre ich über eine schnelle Auskunft sehr dankbar PS: Ich verfüge zwar über eine Rechtsschutzversicherung, diese greift aber im Arbeitrecht erst nach einem halben Jahr Laufzeit und ich habe sie erst im Dezember abeschlossen.

| 22.4.2013
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Vorher war Sie fest angestellt und wurde nach Bekanntgabe dass Sie Meister werden möchte auf Drängen des Arbeitgebers und Ihr Einverständnis der Vertrag gegenseitig aufgelöst mit der Aussage vor Kunden, dass Sie fest zurück genommen würde nach der Meisterprüfung. ... Meine Frage: kann Sie nach drei Monaten nachdem die Schule zu Ende ist einen Vertrag unterschreiben beim gleichen Arbeitgeber und erst danach die Schwangerschaft beichten? ... Wie gesagt er wollte den Vertrag nicht still legen lassen während der drei Monate Meisterschule.

| 15.4.2012
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Vertrag stillschweigend um einen Monat, wenn sie nicht mit einer Frist von 14 Tagen zum Monatsende gekündigt wird. ... Der Arbeitgeber ist über die Schwangerschaft bereits informiert worden. ... Hier meine Frage: Ist die Kündigung der Zusatzvereinbarung während der Schwangerschaft rechtens oder fällt sie auch unter den Kündigungsschutz während der Schwangerschaft?
2.2.2018
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Nun liegt eine Schwangerschaft vor, die, soweit ich weiß, bei Bekanntgabe dazu führt, dass ich den Kündigungsschutz über das Mutterschutzgesetz erhalte. ... Habe ich dann, nach Beendigung der Schwangerschaft, wieder die 2 Wochen Kündigungsfrist bis Ende März oder ist diese dann auf 3 Monate regulär verlängert, weil die Probezeit durch die einmal angekündigte Schwangerschft sozusagen "weggefallen" ist?
27.7.2006
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Der Arbeitgeber schließt grundsätzlich derartige Verträge mit allen neuen Arbeitnehmern ab. ... Da ein sachlicher Befristungsgrund vertraglich vereinbart wurde, kann ja (meineserachtens) von einer Fortführung des AV nur abgesehen werden, wenn dieser Grund vorliegt. ... Ach so, weiterer "untermauernder" Grund für die Auffassung, daß eine Angestrebte Überprüfung zur Probe nicht stattgefunden hat, sondern mit der Leistung scheinbar volle Zufriedenheit bestand, ist daß trotz bestehendem 20-Stunden-Vertrag die durchschnittliche Arbeitszeit bei ca. 50 Std.
123·5·6