Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

125 Ergebnisse für „kündigung urlaubsanspruch freistellung monat“

2.5.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Die Freistellung erfolgt ab sofort. ... Ist diese Kündigung wirksam und hat ggf. Formfehler mit der man diese Kündigung anfechten kann (z.B."

| 1.4.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Kündigungsfrist: Vertrag datiert 01.08.1996,Kündigungfrist durch AN :6 Wochen zum Monatsende ! ... Berechung des Urlaubsanspruch (per Monat,Woche,Tage?)bei Kündigung und folgender Freistellung : z.B.: Kündigung zum 31.06. = 31:12 x 6 = 15,50 Tage oder nur bis zur Freistellung z.B.: Kündigung zum 31.06 aber Freistellung ab 31.05. = 31:12 x 5 = 12,92 Tage ???
18.7.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe mit einer verhaltensbedingten Kündigung in einem weiteren Schreiben eine unwiderrufliche Freistellung mit folgendem Wortlaut erhalten: "... wir stellen Sie hiermit mit sofortiger Wirkung frei. Die Freistellung erfolgt unwiderruflich und unter Anrechnung auf etwaige Urlaubsansprüche, wobei lhnen zustehender Urlaub zu Beginn der Freistellungsperiode gewährt wird. ....." Gegen die Kündigung wurde Kündigungssschutzklage erhoben, die mit hoher Wahrscheinlichkeit auch gewonnen wird.
11.11.2009
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Hallo, ich wurde nach einer Kündigung in der Probezeit von der Arbeit freigstellt (nach vier Monaten Betriebszugehörigkeit). Dazu wurde mir eine Vereinbarung übergeben, in der es heisst: Herr XX wird mit beidseitiger Unterzeichnung von dieser Vereinbarung von der Verpflichtung zur Arbeitsleistung unter Anrechnung etwaiger Urlaubsansprüche und sonstiger Ansprüche auf Freizeitgewährung und Fortzahlung der Arbeitsvergütung freigestellt. ... Verliere ich in der Freistellungszeit mit dem Zusatz "jederzeit die Arbeit wieder aufnehmen können" wirklich meinen Urlaubsanspruch?
28.10.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Der Vorgesetzte teilt mit, dass er gerne mal "rein vorsorglich" zum Monatsende kündigen würde, falls sich nichts ergibt, da die Kündigungsfrist 2 Monate betrage. ... Muss eine Freistellung, insbesondere wenn sie nicht mit einer Kündigung einhergeht, begründet werden vom Arbeitgeber? ... (Im Arbeitsvertrag ist Freistellung aus überwiegenden Interessen des Arbeitgebers erlaubt, etwaige Urlaubsansprüche werden damit abgegolten).
1.9.2014
Guten Tag, ich habe am 30.8.14 die ordentliche betriebsbedingte Kündigung zum 30.11.2014 erhalten. ... Das Integrationsamt wurde angehört, konnte innerhalb der Monatsfrist keine Entscheidung herbeiführen, was im Falle der Betriebsstillung und der Tatsache, das das Gehalt ab dem Tag der Kündigung noch für 3 Monate weitergezahlt wird als automatische Zustimmung gilt. ... Oder wird der auf die Freistellung angerechnet?

| 6.8.2019
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Das Durchschnittsgehalt der letzten 12 Monate x 1,25 (Faktor 0,5 für jedes Arbeitsjahr). ... Frage 2: Ich habe noch 12 Tage Urlaubsanspruch. Mein Arbeitgeber hat mir auf meine Nachfrage mitgeteilt, dass der Urlaubsanspruch ist mit der Freistellung abgegolten.
25.5.2013
Was und wie muss ich bezüglich folgender Punkte in meine Kündigung schreiben: 1.) Urlaubsanspruch und Überstunden: möchte diese gerne ausbezahlt bekommen Urlaubsregelung gemäß § 6 Manteltarifvertrag iGZ, habe noch Urlaubssperre Überstunden laufen über Zeitkonto gemäß §3.1.2 Manteltarifvertrag iGZ muss ich meinen Urlaubsanspruch selbst errechnen? ... Einsatz bis 31.07.2013 möchte bis zum Schluss in meiner Einsatzfirma bleiben von der Auftragslage auch erforderlich, und ich arbeite dort sehr gerne Leihvertrag zwischen Einsatz- und meiner Zeitarbeitsfirma läuft bis 31.12.2013 In meinem Arbeitsvertrag mit der Zeitarbeitsfirma steht: - Kündigung durch Arbeitgeber: nach Ausspruch der Kündigung Freistellung unter Anrechnunf bestehender Freizeitausgleich-/Urlaubsansprüche - Lauf der Kündigungsfrist beginng mit Zugang der Kündigungserklärung, Fristen richten sich nach §2.2 Manteltarifvertrag iGZ Und generell bestimmten sich Rechte und Pflichten der Arbeitsvertragsparteien nach den zwischen dem Arbeitgeberverband iGZ und dem Gewerkschaften der DGB-Tarifgemeinschaft geschlossenen Tarifverträgen für die Zeitarbeitsbranche (hab ich mal so aus dem Vertrag übernommen) So, ich hoffe nichts vergessen zu haben und freue mich schon auf Ihre Auskunft!

| 29.9.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Dies wurde persönlich nach dem Kündigungsgespräch schriftlich übereicht und der Erhalt wurde auf meiner Kopie wurde von ihr unterschrieben. ... Inhalt der Freistellung in der Kündigung: "Die Anrechnung der Überstunden und des Jahresurlaubes, erfordern keine Anwesenheit innerhalb der Kündigungsfrist."

| 9.1.2010
Ich erhielt zum 25.02.09 die Kündigung mit dem Satz „Die Freistellung bis zum 31.03.09 erfolgt unter Anrechnung zustehender Urlaubsansprüche“ (Urlaub lt. ... Lt. § 4 BUrlG denke ich stand mir voller Urlaubsanspruch beim neuen AG zu, abzüglich 6 Tage vom alten AG lt. ... Mein neuer AG gesteht mir nur 14 Tage ( 23/12*7 Monate) Urlaub für 2009 zu nicht den vollen Urlaub von 23 Tagen lt.
18.9.2014
Die Kündigung ist seitens des Arbeitgebers bestätigt. ... - wie hoch ist mein Urlaubsanspruch für 2013? ... Dies betrifft ebenso die Behandlung der sog. " Freistellung" bis zu meinem Austritt.

| 15.5.2014
Abmahnungen gab es vorher nicht und es liegen auch sonst keine Gründe vor, welche eine Kündigung rechtfertigen könnten. ... Wie sollte die Kündigung bzw. Freistellung von Seiten des AG formuliert sein und auf was muss ich achten in Bezug auf Gehaltsfortzahlung, Urlaubsanspruch?

| 5.10.2015
von Rechtsanwalt Dr. Aljoscha Winkelmann
Ich habe einen jährlichen Urlaubsanspruch von 24 Tagen, von denen ich bereits 6 Tage in Anspruch genommen habe.
30.11.2006
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Ab dem 1.12.06 werden, laut Aussage des Insolvebzverwalters, die ersten Kündigungen ausgesprochen und evtl. Freistellungen erfolgen. ... ( ich glaube 3 Monate ).

| 26.7.2017
von Rechtsanwalt Raphael Fork
In meinem Arbeitsvertrag wurde, obwohl mich die Praxis kannte, 6 Monate Probezeit und eine Kündigungsfrist von 2 Wochen von beiden Seiten vereinbart. ... Ich übergab die Kündigung am 12.07.2017 zum 04.09.2017. ... Fragen: 1.Welchen Urlaubsanspruch habe ich?

| 14.3.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Ich habe innerhalb der Probezeit eine Kündigung zum 28.2.2017 am 31.1.2017 erhalten (im Arbeitsvertrag war für Probezeit eine Kündigungsfrist von vier Wochen zum Monatsende vereinbart). ... Der Ihnen noch zustehende Urlaub wird auf die Zeit der Freistellung in der von uns anzugebenen Zeit ("Urlaubsfreistellung") angerechnet. ... Die Freistellung erfolgte ab dem 31.1.2017 für den gesamten Februar.
21.6.2019
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Monatliche Arbeitsstunden werden mit 173Std / Monat anstatt 160Std / Monat berechnet, nachdem was ich gelesen habe. ... Mit freundlichen Grüßen, Der Arbeitgeber weigert sich eine „Freistellung" zu unterzeichnen. ... Damit ist der Arbeitgeber auch einverstanden, weigert sich jedoch eine Kündigung mit „Freistellung" zu unterzeichnen.
19.9.2019
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Ich habe im Februar des Jahres angefangen zu arbeiten.#Jetzt habe ich meinen Vertrag fristgerecht zum 15.10. gekündigt. Mein Arbeitgeber will mir für den Oktober keinen Urlaubstag laut Bundesarbeitsgesetz gewähren ist das richtig?
123·5·7