Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

31 Ergebnisse für „kündigung sperrzeit elterngeld“

5.4.2013
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Wenn ich selber kündige und eine Sperrfrist von 12 Wochen für das Arbeitslosengeld bekomme, beginnt die Sperrfrist dann direkt im Anschluss an die Kündigung oder beginnt die Sperrfrist erst nach Beendigung des Elterngeldes? Hat eine vorzeitige Kündigung vor Ende des ersten Elterzeitjahres Einfluss auf das Elterngeld? Steht mir das gleiche Elterngeld als Arbeitslose zu?
20.6.2007
von Rechtsanwalt Marc Weckemann
Errechneter Geburtstermin ist Ende August, die Kündigung zum Ende des selben Monats. Nun die Frage: Was ändert sich, wenn ich MIT oder OHNE eine Anstellung in Elternzeit gehe und Elterngeld beziehen will. Kann mir durch meine eigene Kündigung ein Nachteil (in Bezug auf Elterngeld, Krangenversicherung, ...) entstehen ?

| 18.3.2014
Ob wir nach 2 Jahren Elternzeit wieder zurück ziehen werden, möchte ich mir gerne offen halten (da ich fest angestellt und mit einem GdB von 70 einen besonderen Kündigungsschutz habe). ... Verliere ich mit meiner Kündigung den Anspruch auf Elterngeld, Arbeitslosengeld, Krankenversicherung o.Ä. ?

| 24.11.2007
Sollte die Kündigung vom Gewerbeaufsichtsamt nun nicht für zulässig erklärt werden, wie steht es dann trotzdem mit einer Kündigung? ... Bestehen dann trotzdem alle Ansprüche auf Elterngeld und danach ALG I, oder können hier die Ämter von Rechts wegen die Kündigung anfechten? Und bis wann müsste die Kündigung des AG auf jeden Fall erfolgen?
26.2.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Da wir in Bonn wohnen, die Arbeit in Darmstadt ist und er den Job aller Wahrscheinlichkeit zum Ende der Elternzeit nicht weitermachen wird, hatte er mit seinem AG schon abgesprochen, dass er der Firma eine Kündigung zum Ende der Elternzeit schreiben wird bzw. eine vordadierte Kündigung abgegeben. ... Welche rechtlichen Konsequenzen ergeben sich aus dieser Umkehrung bzw. kann es sein, dass die Zahlung von Elterngeld hierdurch gefährdet wird? Man hat ihm auch angeboten, dass er heute eine Kündigung ausstellt, wäre dies für ihn sinnvoller?
19.12.2009
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Fall 2: Eingehen eines neuen Arbeitsvertrages Wird die Abfindung zur Berechnung des Elterngeldes mitberücksichtigt?

| 10.8.2009
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin vom 1.06.2009 - 28.02.2010 als Vater des Kindes in Elternzeit und bekomme für diese Zeit auch Elterngeld. ... Habe ich im Monat Oktober Anspruch auf Elterngeld und Arbeitslosengeld bzw. wird das miteinander verrechnet? ... Wird ab November Elterngeld + Gründungszuschuss ausgezahlt, wenn ich entsprechend weniger als 30h arbeite?
27.8.2015
Nun meine Frage: Wie muss ich mich verhalten, um nach der Elternzeit ohne Sperrzeit ALG zu erhalten, sollte ich keine neue Anstellung gefunden haben? ... Oder ist es sinnvoller, am ersten Arbeitstag von meinem Arbeitgeber gekündigt zu werden oder die Kündigung ggf. selbst auszusprechen? ... Bei einer selbst ausgesprochenen Kündigung würde ich dann aber eine Sperre bekommen?
16.9.2010
Die 3 Monate dazwischen will ich mit Elternzeit und Elterngeld überbrücken. ... Habe ich Probleme vom Arbeitsamt in Bezug auf Sperrzeit zu erwarten? ... Elterngeld will ich ab der Geburt des Kindes für 2 Monate beantragen.
2.12.2008
Was ist zu beachten in der Konstellation Elterngeld, welches wir gerne beantragen möchten, Mutterschaftsgeld, und Arbeitslosenunterstützung? ... Auswirkungen auf das Elterngeld abhängig vom Termin? ... Gibt es bei unserem Fall zu beachtende Sperrzeiten?
23.11.2009
von Rechtsanwalt Mirko Ziegler
Also meine Frage ist: Wenn mein Vertrag durch diese Schwangerschaft immer nur um 3 Monate verlängert wird (was mein Chef auch machen würde), habe ich dann überhaupt Anspruch auf dieses Elterngeld?.....

| 18.4.2007
von Rechtsanwalt Patrick Inhestern
guten tag... mir stellt sich in naher zukunft folgendes problem: vor der geburt meines kindes im märz 2007 arbeitete ich seit 2 jahren in vollzeit mit einem nettoverdienst von 1600 euro...jetzt steht mir elterngeld für ein jahr in höhe von ca.1000 euro zu...danach theoretisch wieder meine vollzeitbeschäftigung,welche ich a´nach einem jahr nicht annehmen kann weil es keine kindertagesstätten gibt die 1-jährige kinder aufnehmen und b`mein lebensgefährte in montagetätigkeit steht und ich erst ca.21.00 uhr zuhause wäre... momentan muss ich mich entscheiden für wie lange ich erziehungsurlaub beantrage...die erste frage die sich mir stellt ist: ---wenn ich erziehungsurlaub für das maximum von 3 jahren beantrage...kann ich nach einem oder nach 2 jahren wieder bei meinem arbeitgeber anfangen oder kann er auf einhaltung der beantragten zeit bestehen? ---wenn in meinem erziehungsurlaub das elterngeld nach einem jahr ausläuft und ich nicht arbeiten gehe gelte ich glaub ich auch nicht als arbeitslos...gibt es dann andere gelder die man beantragen kann oder muss ich mich damit abfinden im erziehungsurlaub mittellos zu sein? durch eigenheim-und umbaufinanzierung war ich leider gezwungen das elterngeld auf ein jahr auszahlen zu lassen statt in halben beträgen auf zwei jahre meine nächste überlegung wäre mich nach dem jahr elterngeld kündigen zu lassen um ein jahr lang meinen arbeitslosengeldanspruch geltend zu machen und dann mein kind im alter von zwei jahren im kindergarten anzumelden um zu arbeiten...
4.5.2010
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Ist hier der Gebrauch von BEEG §19 zulässig, obwohl ich zum Zeitpunkt der Kündigung die Elternzeit noch nicht begonnen habe? Meine vertraglich festgelegte Kündigungsfrist ist 2 Monate.
26.10.2010
Meine Situation sieht so aus,das ich Ende März ein Baby bekommen habe und daher Elterngeld bis Ende Februar beziehe.Ich habe im April 2009 eine Ausbildung zur Krankenschwester angefangen und habe im September ein Beschäftigungsverbot von meiner Frauenärztin bekommen,zuvor war ich auch schon 6 Wochen krank. ... Ich habe gerade etwas gelesen,was mich sehr verunsichert hat,das man sich 3 Monate vor der Kündigung Arbeitssuchend melden muss.Ich würde gern wissen,ob dies wirklich so ist und was passiert,wenn ich dies zu spät mache?... Wie muss ich vorgehen bei der Kündigung des Ausbildungsverhältnisses?
13.10.2014
Elterngeld) gegangen.

| 20.5.2011
Doch bekomme ich dann weiterhin mein Elterngeld?
26.1.2010
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Bei meinem arbeitgeber habe ich jedoch den antrag falsch ausgefüllt sprich eingetragen ( im beisein meines chefs der das datum mit ausgerechnet hat und sich mit geirrt hat mich jedoch vorher nicht einstellen will um genau zu sein mich meines erachtens gar nicht mehr haben will ) elternzeit anschließen an mutterschutzfrist ab 05.09.09-06.09.2010 da ich nicht wusste das die mutterschutzzeit en die elternzeit angerechnet wird . so nun mein problem mein arbeitgeber stellt mich erst wieder ab 07.09.2010 ein da er sagt ich habe dies so beantrag mein elterngeld läuft aber zum 12.05.2010 aus . ... wie gesagt schriftlich wurde elternzeit vom 05.09.2009 - 06.09.2010 beantragt was aber ein irrtum war da ich nciht wusste das muttershcutzzeit wie mutterschutzgeld an elternzeit und elterngeld angerechnet wird. mein mutterschutz (16 wochen) endete eben am 04.09.2009 2. erwartet mich eine sperrfrist oder ist es für das arbeitsamt verständlich das man 5 monate mit zwillingen ohne bezüge nicht leben kann ?
15.1.2013
Zur Zeit bin ich im zweiten Jahr der Elternzeit und bekomme daher kein Elterngeld mehr. Nun möchte ich wissen, ob ich selbst kündigen kann, ohne eine Kündigungsfrist einzuhalten (mit dem AG verhandelbar?)
12