Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

123 Ergebnisse für „kündigung mitarbeiter gmbh jahr“

11.12.2019
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Alex Park
Betreiberin und Pächterin der Golfanlage ist eine GmbH. ... Das Unternehmen besteht seit über 20 Jahren. Die GmbH zahlt dem Geschäftsführer ein Geschäftsführergehalt.
2.2.2015
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Allgemein wird gesagt dass man als Geschaeftsfuehrer nicht unter das Arbeitsrecht faellt, und deshalb auch keinen Kuendigungsschutz einklagen kann. ... Fakten wie folgt: - Nordamerikanische Firma, mit GmbH in Deutschland - Dienst in der Firma 4.5 Jahre + - Urspruenglich befristeter Vertrag - Alleiniger Mitarbeiter der deutschen GmbH (nur um Steuer, Sozialabgaben, etc einfach abwickeln zu koennen) - Registriert noch im gleichem Jahr als Geschaeftsfuehrer, Gehalt unveraendert - im Folgejahr wurde ein weiterer Mitarbeiter eingestellt, allerdings hatte ich keine Weisungsberechtigung (direkt Report an auslaendischen Manager) - Erst 2014 wurden weitere Mitarbeiter eingestellt, ebenfalls hatte ich keine Weisungsbefugnis - Meine Hauptaufgabe bestand im Key Account Management, die Verwaltung der GmbH war nur ein kleiner Teil meiner Arbeit am Anfang, dies aenderte sich aber mit der hoeheren Mitarbeiterzahl - Fuer die Firmengruppe nahm ich weitere Vertretungsaufgaben als eingetragener Direktor von zwei Firmen in Asien wahr. - Es wurde nie ein Geschaeftsfuehrervertrag unterzeichnet - Ein Arbeitsdisput im letzten Jahr mit einem Mitarbeiter zeigte, dass das lokale Arbeitsgericht dazu tendierte anzunehmen dass die 10 Mitarbeiter Klausel nicht zutrifft, wegen der Internationalen Verflechtung der Firmengruppe Ich wuerde gerne erfahren in wieweit die Argumentationslinie "Objektiv gesehen war ich kein Geschaeftsfuehrer" erfolgsversprechend sein kann, bzw. in wieweit es Zweifel bei dem Rechtsanwalt der Inhaber wecken koennte, so dass eine Abfindung erreicht werden kann.

| 18.4.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sehr geehrte Damen Und Herren Zu meiner Lage: Seit 1.7.2003 bin ich bei einer GmbH beschäftig als Geotechnischer Mitarbeiter im Innen- und Außendienst, das Unternehmen besteht aus dem Geschäftsführer (gleichzeitig Eigentümer bzw. ... Im vergangenem Jahr kam eine der 400€ kraft hinzu und der weitere technische Mitarbeiter. ... Meine fragen nun: Ist dies art der Kündigung rechtens, der neue Mitarbeiter und die 400€ kraft sind erst rund 8 Monaten im betrieb.

| 22.2.2010
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Sehr geehrter Ratgeber, ich bin Geschäftsführerin und Gesellschafterin(anderer Gesellschafter ist mein Ehemann) einer GmbH,diese besteht 20 Jahre und soll zum 30.11.2010 ihre Geschäftstätigkeit einstellen. ... Alle Mitarbeiter (3) sollen mit neuem Arbeitsvertrag in dem Einzelunternehmen als Verkäufer weiterarbeiten. Frage:gelten aus dem Anstellungsverhältnis bei der GmbH die gesetzlichen Kündigungsfristen weiter,alle Mitarbeiter sind über 15 Jahre bei der GmbH angestellt, oder ist mit neuem Arbeitsvertrag eine neue Kündigungsfrist angelaufen ?

| 14.2.2010
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Sehr geehrter Anwalt, ich bin Geschäftsführerin einer GmbH.Am 1.11.2010 läuft der Mietvertrag für unsere einziges Ladenlokal ab.Es ist ungewiß,ob mit dem Vermieter eine Einigung über die Weiterführung erzielt werden kann,deshalb wollte ich meinen Mitarbeitern vorsorglich kündigen. 1 Mitarbeiter ist seit 15.8.1992 1 Mitarbeiter seit 1.4.1993 1 Mitarbeiter seit 20.9.1993 1 Mitarbeiter seit 1.1.2000 bei mir festangestellt. Wann und mit welchem Kündigungsgrund muß ich den jeweiligen Mitarbeitern kündigen,damit ich nicht nach Beendigung des Mietverhältnisses noch zahlen muß ?

| 25.5.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Herren, ich arbeite seit 18 Jahren in einem kleinen Unternehmen, mal mit 7 im Moment nur mit 4 Mitarbeitern, als Sekretärin. ... Bis wann muß mir die Kündigung zugestellt worden sein. Habe ich ein Recht auf eine Abfindung bei Schließung des Unternehmens ( GmbH).
30.9.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Ich bin seit 18 Jahren bei einer Firma fest eingestellt. ... Eine Großzahl der Mitarbeiter, zu der ich gehöre, war aber bei der KG eingestellt. ... Darin steht dass -das Vermögen der KG auf die GmbH überging -die GmbH durch die Fusion in alle Rechte und Pflichten der KG eingetreten ist - unsere Arbeits- und Anstellungsverhältnisse unverändert fortgeführt werden -die GmbH für alle –auch rückständige- Ansprüche aus den übergegangenen Arbeits- und Anstellungsverhältnissen haftet - für die Mitarbeiter der KG durch die Fusion keine Nachteile entstanden sind oder entstehen werden.
2.4.2015
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Ich bin seit 2007 bei einer großen GmbH angestellt. und habe nun am 30.03.15 meine Kündigung zum 30.04.15 abgegeben. ... Für das letzte und aktuelle Jahr einen Bonus zu erhalten? ... Bei einer Kündigung vor dem 15.
5.12.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Diese soll nun aufgelöst werden und allen Mitarbeitern wurde zeitgleich gekündigt. ... Die Geschäftsführer waren innerhalb der letzten 1-2 Jahre so gut wie nicht anwesend in Deutschland (Ihre Entscheidungen wurden nur fernmündlich mitgeteilt). ... Kann man dagegen vorgehen, falls die Firma nach Auflösung der GmbH quasi durch eine andere Firma übernommen bzw. deren Geschäftsfeld nahezu identisch fortgesetzt wird und dann den Mitarbeitern schlechtere Konditionen wie bisher geboten werden?

| 2.8.2012
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Gewinne mehr generieren lassen (die letzten beiden Jahre Verluste von jeweils ca 200 tsd.€!) soll die GmbH liquidiert und aufgelöst werden. In der Fa. sind 17 Mitarbiter mit z.T. 15-25 Jahren Betriebszugehörigkeit.
5.1.2008
Verlängerung dieses Vertrages bis 16.08.05 (gleicher §) 2.Verlängerung 16.11.05 (gleicher §) Dann erstmal ein halbes Jahr "kaltgestellt" 3. ... Alle anderen Mitarbeiter haben Verträge mit X-GmbH. ... X-GmbH handelt.
5.6.2005
Am 4.6.2005 überreichte sie mir ihre Kündigung Inhalt " Kündigung unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfrist während der Probezeit taggenau 14 Tage. ... So möchte die Kündigung nicht akzeptieren, diese Mitabeiterin aber nicht behalten. Möchte Kündigung zum 31.5.2005 erwirken.
23.3.2011
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Aufgrund von Umstrukturierungsmaßnahmen fällt in einer GmbH mit unter 10 Mitarbeitern eine Stelle weg. ... Eventuell wäre es eine Option, dem Mitarbeiter jetzt zu kündigen, die Kündigung aber erst in einem halben Jahr wirksam werden zu lassen, ihn zu versetzen und die Zeit dazwischen als "Probezeit" zu nutzen? ... Damit hätte die GmbH mehr als 10 Mitarbeiter und der betroffene Mitarbeiter wäre u.U. aufgrund von Sozialauswahl nicht mehr kündbar, wenn er einmal versetzt wurde.
14.12.2010
Wir sind eine GMBH mit weniger als 10 Mitarbeitern. ... Der Lehrling wird vermutlich seine Lehrzeit um mindestens 0,5 Jahre (vermutlich 1 Jahr) verlängern müssen, weil er viele Prüfungen verpasst hat. Weiter sind bei uns ca. 8 Mitarbeiter als Pauschalkräfte auf 400 Euro Basis beschäftigt.
9.2.2008
Nach ca 1 1/2 Jahren habe ich festgestellt, dass ich mit meinem derzeitigen Partner die GmbH nicht weiterführen möchte. ... Ich werde Ihm mitteilen, dass auch unsere 3 Mitarbeiter zusammen mit mir die GmbH verlassen werden. Meine Frage hierzu: Welche Loyalität als derzeitiger Geschäftsführer gegenüber meiner GmbH und meinem Partner bin ich verpflichtet (Mitnahme meiner Mitarbeiter)?
14.7.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Fahrtkostenzuschuss) in zwei Stufen bis Anfang des Jahres 2018 zu erreichen. ... Innerhalb unseres Unternehmens „Mutter GmbH" wurde unsere Abteilung im letzten Jahr in ein Subunternehmen „XY GmbH" (vermutlich wegen Steuererleichterungen) ausgelagert, daher die „neuen Verträge" mit dem neuen Firmennamen. ... Weiteres: - Unser Geschäftsführer sagte mir am Tag der Kündigung, ich dürfe dies noch nicht kommunizieren.

| 26.9.2014
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Dort habe ich zehn Jahre gearbeitet. ... Vor der Insolvenz wurde ich vor einem halben Jahr vom ersten in das zweite Unternehmen gesetzt und das ohne Kündigung und ohne Vertrag. ... Ist die Kündigung rechtswirksam, muss eine Sozialauswahl erfolgen und können mir die zehn Jahre im ersten Unternehmen angerechnet werden?

| 26.10.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Sachverhalt: Ich bin Inhaber einer Ein-Mann-GmbH und beschäftige einen Arbeitnehmer, der seit dem 1.12.1998 bei mir angestellt ist. Es besteht ein ordnungsgemäßer Arbeitsvertrag, der folgende ordentliche Kündigungsfristen vorsieht: - nach einer Beschäftigungsdauer von 8 Jahren 3 Monate zum Ende eines Kalender-vierteljahres, - nach einer Beschäftigungsdauer von 10 Jahren 4 Monate zum Ende eines Kalender-vierteljahres. ... Um eine sichere Kündigung aussprechen zu können, benötige ich folgende Auskünfte: 1.
123·5·7