Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.044 Ergebnisse für „kündigung kündigungsschutzklage“

27.12.2012
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Da der Arbeitgeber nichts unversucht lässt, meine Kündigung mit allen Mitteln durchzusetzen, lauten meine Fragen dazu wie folgt: •Bis zu welchem Datum läuft genau die Frist zum Einreichen der erneuten Kündigungsschutzklage (werden die Wochenenden und Feiertage mitgerechnet) ? ... Oder gibt es für den Arbeitgeber im GÜTETERMIN eine andere Möglichkeit die zweite Kündigung gegen meinen Willen durchzusetzen ? ... •Wenn die neue Kündigungsschutzklage von Anwalt A in Stadt X eingereicht wird (mit Kostenübernahme durch die Rechtsschutzversicherung), könnte dann Anwalt B au Stadt Y jederzeit das Mandat übernehmen und das Verfahren weiterführen ?
30.4.2015
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Gegen diese Kündigung hat meine Schwester Kündigungsschutzklage eingereicht (1. wegen der Kündigungsfrist und 2. wegen einer Abfindung). ... Diese haben wir nun unserem Anwalt zugesandt und er meint wir sollen nun auch gegen diese Kündigung Kündigungsschutzklage einreichen. ... Kündigung vorzugehen?

| 15.4.2012
von Rechtsanwalt Aljoscha Winkelmann
Sehr geehrte Damen und Herren, im Rahmen einer Kündigungsschutzklage zu einer betriebsbedingten Kündigung, die ich in erster Instanz gewonnen habe, erhielt ich ein Anschreiben des Arbeitgebers, das beendet wurde mit dem Satz: "Da wir Ihnen keine adäquate Tätigkeit anbieten können, stellen wir Sie weiterhin unter Fortzahlung der Bezüge frei." ... Meine Frage dazu lautet nun wie folgt: Wenn der Arbeitgeber mir während dieser unzulässigen Freistellung kündigen würde (die ich stillschweigend akzeptiert hätte), wäre eine solche Kündigung rechtswirksam, oder würde jegliche Kündigung aufgrund der Unzulässigkeit der vorangegangenen Freistellung daher auch unzulässig sein (d.h. würde dies meine Unkündbarkeit bedeuten) ?

| 14.9.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Vor dem Tag der Kündigung wurde ein mangelnder Einsatz meinerseits auch mit keinem Wort erwähnt. ... Wie ich im Internet erfahren habe, ist die Kündigung wirkungslos, da sie schriftlich hätte erfolgen müssen. Daher greift hier wohl auch die 3-wöchige Frist für eine Kündigungsschutzklage nicht.

| 1.4.2012
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Sehr geehrte Damen und Herren, zu einer Kündigungsschutzklage, die ich in erster Instanz gewonnen habe, möchte ich noch folgende Fragen stellen: Sollte der Arbeitgeber in Berufung gehen, wird er dort die Möglichkeit haben, schriftsätzlich neue Begründungen für die Kündigung vorzulegen oder wird das Gericht nur den vom Arbeitgeber für die erste Instanz vorgelegten Schriftsatz überprüfen ? ... Könnte sich der Arbeitgeber nun in einer Änderungskündigung auf den selben Teil meiner Tätigkeit beziehen wie in der Kündigung und damit auch Erfolg haben (d.h. betriebsbedingte Kündigung wegen Schließung des Archivs. ... Wenn der Arbeitgeber eine erneute Kündigung ausspricht, würde das Gericht die Vorgeschichte (kreative Kündigung von Beschuldigung sexueller Belästigung über Angebot Vertrag freier Mitarbeiter bis betriebsbedingte Kündigung) ebenfalls bei der Urteilsfindung beachten ?
30.6.2005
Guten Tag, dies sind allgemeine Frage zu meinem ´Fall´ - Kündigung wegen (angeblich) unentschuldigten Fehlens. ... eine Kündigungsschutzklage einreichen.

| 1.5.2013
Die Kündigung selbst hatte ich jedoch ohne Angabe eines Grundes bis zum nächsten Kündigungstermin gemäß Vertrag formuliert. ... Da ich sie vor Kündigung nicht abgemahnt hatte, habe ich etwas Sorge, dass sie eine solche erhebt. ... Meine Frage: kann ich mit ihr eine wirksame Vereinbarung machen, dass sie ein gutes Zeugnis bekommt aber im Gegenzug auf eine Kündigungsschutzklage verzichtet?
21.6.2016
von Rechtsanwältin Anja Möhring
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bin zum 1.4.2016 mit einer Probezeit von 3 Monaten als Disponent eingestellt worden mit einer wie es auch im Vertrag steht gesetzlichen Kündigungsfrist von 2 Wochen . ... Vor genau 2 Wochen per Einschreiben Kündigung vom 6.6.2016 fristgerecht zum 7.6.2016 gekündigt !!!!

| 3.4.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Ende März wurde mir die Kündigung aus betriebsbedingten Künden fristgemäß zum 30.04.2014 ausgesprochen. Den schriftlichen Erhalt der Kündigung habe ich per Unterschrift bestätigt. ... Meine Frage: macht es Sinn, eine Kündigungsschutzklage anzustreben?
7.1.2016
Arbeitsbeginn in der Firma 1.6.11 Mein AG bot mir die Kündigung zu besagtem Zeitpunkt an oder einen Aufhebungsvertrag zum 31.1.16 der aber nichts positives für mich beinhaltete. Ich unterschrieb keines von beidem und bin mir nicht sicher eine Kündigungsschutzklage in Anspruch zu nehmen. ... Welche Chancen sehen sie für mich in einer Kündigungsschutzklage?

| 25.12.2015
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Nachdem ich Kündigungschutzklage erhob, wurde mir die Rücknahme der Kündigung anlässlich des Gütetermins am 10.12.2015 angeboten. ... Da naheliegend war, dass die Rücknahme der Kündigung nur aus taktischen Gründen erfolgte, um keine Abfindung bezahlen zu müssen und ich bei nächster Gelegenheit wieder gekündigt würde, und aus Verärgerung, dass man mich vor verschlossene Türen bestellte, habe ich die Annahme der Kündigungsrücknahme am selben Tag widerrufen. ... Arbeitsfähigkeit- und danach durch meine Kündigungsschutzklage meine Arbeitsfähigkeit u.
23.5.2012
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Es handelt sich hierbei um eine ordentliche Kündigung. ... Die Kündigung wurde in der vergangenen Woche (Montag) ausgehändigt. Nun zu der Frage: Kann sie gemäß Kündigungsschutzgesetz und BAT/KF kündigungsschutzklage (innerhalb der Dreiwochenfrist) einreichen um eine Begründung für die Kündigung zu erlangen?
12.5.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin vor längerer Zeit gekündigt worden und zwar einmal ordentlich und als ich Kündigungsschutzklage eingereicht habe, noch zweimal fristlos. ... Ist es möglich, dass ich während der laufenden Verfahren von meiner Seite aus eine fristgerechte (also ganz normale arbeitnehmerseitige) Kündigung zu dem Termin an meinen Arbeitgeber schicke, der für mich mein Wunschtermin für das Ende des Arbeitsverhältnisses ist ?
7.3.2015
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Ist die Kündigung zulässig? ... Aussicht auf Erfolg bei einer Kündigungsschutzklage), wenn man mir ein Angebot macht, dies aber etwas schlechtere Konditionen hat?

| 5.2.2015
von Rechtsanwalt Pierre Aust
Zahlt die Krankenkasse weiter Krankengeld nach der Kündigung ?

| 9.1.2013
Mein Arbeitgeber hat mir geschrieben, dass ich ja der Auflösung des Arbeitsverhältnisses zugestimmt hätte (was so nicht stimmt) und ob er jetzt die Kündigung fertig machen kann mit Zahlung einer Abfindung von einem Bruttomonatsgehalt. Ich muss noch dazu schreiben, dass ich nicht vor habe, Kündigungsschutzklage zu erheben, da das Vertrauensverhältnis bei mir zerstört ist. ... Oder soll ich auf einer fristgemäßen Kündigung ohne Abfindung bestehen?

| 27.4.2016
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Sehr geehrte Damen und Herren, ich wurde im März 2016 ordentlich fristgerecht gekündigt und habe Kündigungsschutzklage eingereicht.
9.6.2009
Heute habe ich die fristlose Kündigung erhalten. Ist diese Rechtskräftig oder soll ich Kündigungsschutzklage erheben? Warum steht in der Kündigung ersatzweise kündigen wir das Arbeitsverhältnis fristgerecht zum 16.06.09?
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·50·53