Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

252 Ergebnisse für „kündigung kündigungsfrist resturlaub“


| 22.11.2008
von Rechtsanwalt Siegfried Huber-Sierk
Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem und bitte um schnelle Hilfe: Ich bin seit genau einem Jahr über eine Zeitarbeitsfirma beschäftigt und habe jetzt die Kündigung bekommen, weil meine Zeitarbeitsfirma keinen neuen Einsatz für mich hat. Meine Kündigungsfrist beträgt 4 Wochen, wie sieht es mit meinem Resturlaub von 12 Tagen und meinen Überstunden aus? Bin ich verpflichtet, meinen Urlaub, Überstunden in der Kündigungsfrist zu nehmen oder muß dieser mir extra gewährt bzw. ausgezahlt werden, daß heißt habe ich 4 Wochen Kündigungsfrist plus 12 Tage Urlaub plus Überstunden?
18.2.2010
von Rechtsanwalt Guido Matthes
In meine Kündigung habe ich den 15.2.10 geschrieben, was unter Einhaltung der 4 Wöchigen Kündigungsfrist den 15.3.10 ergibt. ... Hätte ich in meine Kündigung den 15.3.10 schreiben müssen? Was passiert mit meinem Resturlaub?
14.1.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Januar 2013 meine Kündigung erhalten. "Sie brauchen die nächsten 2 Wochen nicht erscheinen", hieß es, was sicherlich auf meinen Resturlaub zurückzuführen ist.
12.5.2011
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Kündigungsfristen sind lt. ... 3.Zu wann ist meine Kündigung nun wirksam? 4.Wenn die Kündigung zum 01.07.11 wirksam ist, habe ich dann Anspruch auf den vollen gesetzlichen Resturlaub ?

| 21.5.2012
von Rechtsanwältin Karin Plewe
(ohne vorherige Kündigung des Arbeitsverhältnis beiderseits) Resturlaub und das Arbeitszeitkonto (Stunden)wurde von Firma B übernommen von Firma A. ... Vertraglich gab es keine vereinbarte Kündigungsfrist. Des weiteren bat ich meinen Resturlaub vom Vorjahr(2011) innerhalb der Kündigungsfrist zu gewähren.
17.10.2010
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Im meinem Arbeitsvertrag ist zur Kündigung folgendes festgelegt: "Es gilt die gesetzliche Kündigungsfrist. ... Ich habe Sorge, dass ich 2 Monate Kündigungsfrist haben könnte... 2. ... Wenn ich jetzt in dem Kündigungsschreiben den Anspruch auf den Resturlaub geltend machen möchte aber eine falsche Anzahl von Tagen angebe, ist dann die gesamte Kündigung unwirksam?

| 21.9.2014
Ich habe noch 10 Tage Resturlaub. ... Gehe ich dennoch Recht in der Annahme, dass wenn ich meine Kündigung am Donnerstag 25.09.2014 einreiche (das ist der Plan), ich zum 31.10.2014 das Unternehmen verlassen kann und von diesem Termin noch der Resturlaub abzuziehen ist, so dass sich der 17.10 als Zeitpunkt des Aussscheidens ergibt? ... Bitte bestätigen Sie mir den Erhalt meiner Kündigung sowie das Datum wann der Arbeitsvertrag endet schriftlich.
10.7.2019
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Samet Sen
In meinem Arbeitsvertrag steht folgender Satz: "Nach Beendigung der Probezeit gilt eine Kündigungsfrist von 1 Monat zum Monatsende." ... Muss in der Kündigung der restliche Urlaub und die ÜSTD drinstehen oder wird dies mündlich besprochen? ... (Im August habe ich einen genehmigten Urlaub von 5 Tagen) Behalte ich aufgrund der Kündigung in der 2.
31.8.2017
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Am Montag 28.08.2017 habe ich meine Kündigung eingereicht, da ich von einem anderen Unternehmen abgeworben wurde. Meine Kündigungsfrist beträgt 2 Wochen, da ich noch in der Probezeit von 3 Monaten bin. Ich wurde vom NL gezwungen den Satz das mir noch resturlaub zusteht rauszunehmen, da er sie mir sonst nicht unterschreiben würde.

| 17.6.2011
Sie hat 25 Arbeitstage Urlaub im Kalenderjahr und eine Kündigungsfrist von 28 Tagen (ohne Vermerk wie z.B. ... ·Kann sie ihr Resturlaub + "Überstunden" am Ende der Beschäftigungszeit verlangen?
15.3.2006
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Hallo, ich hab zum 31.03.2006 als Arbeitnehmer fristgerecht gekuendigt und in der Kuendigung meinen Resturlaub (3 Tage aus dem letzten Jahr und 7,5 Tage dieses Jahr) beantragt.

| 18.8.2014
Meine Fragen: Ab wann gilt die Kündigung? Wie wird der Resturlaub für dieses Jahr berechnet? Muss ich die Kündigung bestätigen?
23.4.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
guten abend...mir wurde am 23.04.05 seitens meines arbeitgebers eine"fristgerechte kündigung zum 05.05.05" zugestellt.das schreiben ist auf den 21.04.05 datiert.die kündigungsfrist beträgt 14 tage.kündigungsgrund:"arbeitsmangel und die darauf folgende umstrukturierung unseres personal".ich bin bis zum 24.04.05 krankgemeldet.seit 4 jahren ohne unterbrechung in der firma tätig. 1.frage:hat die kündigung und die kündigungsfrist in dieser form gültigkeit? ... der kündigungsgrund ist meines erachtens frei erfunden und eher auf meinen krankheitsbedingten ausfall zurückzuführen.(11 wochen krank aufgrund arbeitsunfall-operation-genesung-1 woche reguläre arbeit-weitere 4 wochen krank aufgrund problemen durch die op) 3.frage:steht mir für die zeit meines krankheitsbedingten ausfalls urlaub zu der von meinem arbeitgeber nach erfolgter kündigung jetzt abgegolten werden muss? wie soll ich mich verhalten da ich theoretisch am monteg wieder zur arbeit müsste...ich habe noch 5 tage resturlaub+den urlaub der mir gesetzt dem falle für die krankheitstage zusteht+überstunden in nicht genau nachzuvollziehender höhe...reicht es wenn ich mich telefonisch melde?

| 25.5.2018
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Moin, folgende Konstellation: Kündigung während der Probezeit bei 14tägiger Kündigungsfrist. Kündigung am 18.6. zum 2.7. ... Besteht bei obiger Konstellation mit Kündigung zum 2.7. tatsächlich Anspruch auf den gesamten Jahresurlaub, oder ist der Tag des Zugangs der Kündigung (18.6.) entscheidend?

| 5.2.2018
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Seine Kündigung hatte keinen Zusatzvermerk wie" Kündigung mit Resturlaub o.ä." ich habe bereits gelesen dass ich den bis dahin zustehenden Urlaub nach Ausscheiden aus dem Unternehmen auszahlen muss, wenn ich den aus betrieblichen gründen nicht gewähren konnte. ... Frage: wie berechnet sich der der Resturlaub/abgeltungsanspruch des urlaubs? ... Wie hoch ist der Anspruch auf Resturlaub?
5.6.2012
Er würde es nachvollziehen können, wenn sich Mitarbeiter nach einer neuen Stelle umschauen, da auch immer Kündigungen von Arbeitgeberseite im Raum stehen. ... Mein AG meinte, dass er mir den Urlaub nicht gewähren kann und ich froh sein soll, dass er mich so kurzfristig und ohne auf die vertragliche Kündigungsfrist von 6 Wochen zu bestehen aus dem Vertrag lässt. ... Die schriftliche Kündigung wird am kommenden Donnerstag überreicht.
1.8.2016
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
im straßenbau habe ich 12 Werktage kündigungsfrist. darf ich hier auch resturlaub nehmen und muss der chef zustimmen, mir den Urlaub geben und Zeitkonto auszahlen für die kündigungsfrist oder muss ich die kündigungsfrist weiter arbeiten und der resturlaub bleibt bei der sokabau stehen umd gutaben zeitkonto wird dann mit abrechnung ausgezahlt?

| 14.7.2009
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Hallo, Sachverhalt: Betriebsbedingte Kündigung zum 6.6.09, ausgehändigt am 22.5.09, KSK wurde von mir eingereicht, noch bestehender Resturlaub aus 2008 17 Tage und 2009 noch 4 Tage, Kündigungsfrist lt. ... Ich nehme an aufgrund der Aufforderung des ArbG zur Darlegung der Gründe der Kündigung und dem Hinweis auf die Kündigungsfristen ... habe ich am 25.06. von meinem ehemaligen Chef ein Schreiben erhalten, wonach er mir den Lohn bis Ende des Monats weiterzahle und ich bis dahin rückwirkend meinen Resturlaub 2008 nehmen solle. meine allgemeinen Fragen: 1. ... Chef einfach rückwirkend festlegen, das ich den Resturlaub nehmen soll, obwohl ich seit 6.6. doch eigentlich gekündigt und nicht mehr Betriebsangehöriger bin ...
123·5·10·13