Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

925 Ergebnisse für „kündigung kündigungsfrist arbeitgeber mitarbeiter“


| 15.6.2016
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
D.h. es gibt ja den §622 der Kündigungsfristen regelt. Diese wären laut Vertragsformulierung eben auch für den Arbeitgeber gültig, wenn ich kündige. ... Zusätzlich kann es sein, dass bei dem neuen Arbeitgeber eine Kündigungsfrist von 6 Monaten angesetzt wird.
30.3.2015
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Nach Ablauf der Probezeit gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen jeweils für beide Vertragsparteien. Heißt dies, dass ich als AN auch 4 Monate Kündigungsfrist einzuhalten habe ??
17.2.2008
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Sehr geehrte Damen und Herren, da ich nun seit etwas mehr als 10 Jahren bei meinem Arbeitgeber angestellt bin, und ein Hinweis auf verlängerte Kündigungsfristen im Vertrag enthalten ist, bin ich mir nicht sicher welche Kündigungsfrist für mich gültig ist. ... Kündigung Die Kündigungsfristen richten sich nach den jeweils zum Zeitpunkt des Ausspruches der Kündigung gültigen gesetzlichen Bestimmungen, soweit nicht Bestimmungen eines für allgemein verbindlich erklärten Manteltarifvertrages vorgehen. Verlängerte Kündigungsfristen gelten in gleicher Weise für xxxx (hier steht im Vertrag der Name des Unternehmens) und den Mitarbeiter.
4.7.2013
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Der zuletzt eingestellte ist nicht verheiratet, hat allerdings einen Arbeitsvertrag mit 5-monatiger Kündigungsfrist OHNE Probezeit. ... Die Mitarbeiter konnten die in ihnen gesteckten Erwartungen im Vertrieb nicht erfüllen. ... Welche Möglichkeiten gibt es, den zuletzt eingestellen Mitarbeiter ohne Probezeit und mit der sehr langen Kündigungsfrist sofort (bzw. mit einer z.B. zweiwöchigen Kündigungsfrist) zu kündigen ?

| 14.2.2010
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Sehr geehrter Anwalt, ich bin Geschäftsführerin einer GmbH.Am 1.11.2010 läuft der Mietvertrag für unsere einziges Ladenlokal ab.Es ist ungewiß,ob mit dem Vermieter eine Einigung über die Weiterführung erzielt werden kann,deshalb wollte ich meinen Mitarbeitern vorsorglich kündigen. 1 Mitarbeiter ist seit 15.8.1992 1 Mitarbeiter seit 1.4.1993 1 Mitarbeiter seit 20.9.1993 1 Mitarbeiter seit 1.1.2000 bei mir festangestellt. Wann und mit welchem Kündigungsgrund muß ich den jeweiligen Mitarbeitern kündigen,damit ich nicht nach Beendigung des Mietverhältnisses noch zahlen muß ?

| 5.8.2006
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ich bin bei einem kleinen Unternehmen mit 7 Mitarbeitern seit März 2005 beschäftigt. Zum 30.06. wurde mir ohne Kündigungsgrund die Kündigung mit einer Kündigungsfrist zum Jahresende übergeben. Mit der Kündigung hat mich mein Arbeitgeber mündlich freigestellt, jedoch muss ich regelmäßig zur Unterstützung ins Büro oder zu Kunden (1-2 mal/Woche).

| 13.4.2015
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Vertraglich ist festgelegt, dass wir Mitarbeiter vom Arbeitgeber durchsucht werden dürfen.

| 24.4.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Sachverhalt: ein Mitarbeiter einer Personalberatung hat vom Arbeitgeber veranlasst einen persönlichen Account bei einer Business-Plattform (XING). ... Der betreffende Mitarbeiter bzw. ... Der Mitarbeiter hat sich vor einigen Tagen nachweislich von diesem (vom Arbeitgeber bezahlten) Business-Account bei einem anderen Unternehmen (Beratungshaus, jedoch andere Branche) um eine Stelle beworben.
18.6.2007
von Rechtsanwältin Stefanie Helzel
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin als Angestellter in einer Firma mit ca. 150 Mitarbeitern beschäftigt. In meinem Anstellungsvertrag steht unter Kündigung folgendes: " Nach Ablauf der Probezeit beträgt die Kündigungsfrist 4 Monate." ... Bei der Einstellung wurde bzgl. der Kündigungsfrist nichts weiter vereinbart.
6.10.2014
Ich habe beschlossen meinen jetzigen Arbeitgeber zu verlassen und habe mich bereits beworben und die Zusage für eine Stelle erhalten. ... Die Kündigung bedarf der Schriftform. ... Leider droht damit meine Anstellung beim neuen Arbeitgeber zu kippen und ich stehe nachher mit nichts da.
28.8.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
In meinem Arbeitsvertrag steht folgendes: § 10 Kündigung Es wird eine beiderseitige Kündigungsfrist von 14 Tagen vereinbart. ... Soweit dem Arbeitnehmer aufgrund gesetzlicher Vorschriften nur mit einer verlängerten Frist gekündigt werden darf, gilt diese verlängerte Kündigungsfrist auch für eine Kündigung seitens des Arbeitnehmers. ... Frage: Wie lang ist meine Kündigungsfrist und was kann mir passieren, wenn ich mit einer Frist von 4 Wochen kündige und bei einem neuen Arbeitgeber anfange.
28.7.2006
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Labor mit unter 10 Mitarbeitern), der seit über 20 Jahren besteht, hat es bisher keine schriftlichen Arbeitsverträge gegeben und damit auch keine schriftlich festgehaltenen Kündigungsfristen. Nun sollen Verträge mit gegenseitiger Kündigungsfrist von 6 Monaten zum Quartalsende vereinbart werden.
13.11.2007
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Im Rahmen einer Gehaltserhöhung eines Mitarbeiters möchten wir die vertraglich vereinbarte Kündigungsfrist von 4 Wochen auf 3 Monate zum Monatsende für beide Parteien ändern/verlängern. ... Unser Betrieb hat 5 Mitarbeiter.
31.1.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Völlig überrascht von der Kündigung und einem gewissen Anflug von Panik, weil ich nicht wusste, wie es denn nun weitergehen sollte, verlor ich den Fötus in der 5. ... Eine ordenliche schriftliche Kündigung habe ich bis heute noch nicht erhalten, jedoch besteht auch kein schriftlicher Arbeitsvertrag. ... Ist es rechtlich überhaupt korrekt, daß Ältere Mitarbeiter zugungsten neuer Angestellter gekündigt werden, auch noch mit der Begründung, daß der Betrieb in finanziellen Schwierigkeiten stecke?
5.6.2012
Guten Tag, folgender Sachverhalt liegt vor: Mein Arbeitgeber hat vor ca 3 Monaten in einer Dienstberatung vor allen Mitarbeitern des Hauses (7 Leute) gesagt, dass wir aufgrund der Umstrukturierungsmaßnahmen in der Firma fristlos kündigen dürfen. Er würde es nachvollziehen können, wenn sich Mitarbeiter nach einer neuen Stelle umschauen, da auch immer Kündigungen von Arbeitgeberseite im Raum stehen. ... Die schriftliche Kündigung wird am kommenden Donnerstag überreicht.
22.7.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ich bin Arbeitgeber und habe 3 Mitarbeiter im Angestelltenverhältnis auf Teilzeit und 5 Mitarbeiter auf € 400,00. Eine Mitarbeiterin die angestellt ist (nicht auf € 400,00), arbeitet 2,5 Tage die Woche. ... Wie sieht generell die Kündigungsfrist aus.

| 30.3.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Davor war ich zwei Jahre in einem Betrieb mit 500 Mitarbeitern beschäftigt. ... Ausserdem fragte man mich auch gleich, ob ich diese Kündigung auch annehmen werde! ... Soll ich eine Kündigung vorab prüfen lassen?
4.7.2011
Nach der Probezeit gilt im übrigen eine beiderseitige Kündigungsfrist von vier Wochen. ... Der Betrieb ist nicht tarifgebunden und hat ca 300 Mitarbeiter. ... Die Formulierung "im Rahmen der gesetzlichen Regelungen" lässt für mich nur den Schluss zu das ich eine vierwöchige Frist laut Gesetz habe da in dem entsprechenden Gesetzestext nur von einer Verlängerung der Frist für den Arbeitgeber die Rede ist.
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·47