Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

105 Ergebnisse für „kündigung kündigungsfrist abfindung arbeitszeit“

29.9.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Welche Kündigungszeitraum tritt bei mir ein? Wann kann man auf Abfindung klagen? ... Wie ist hier die Kündigungsfrist?

| 6.8.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Kündigungsfristen werden eingehalten. ... Die Kündigung wurde notwendig, da der zuständige Produktbereich weggefallen ist. ... b) wenn ja: Wann hätte der Mitarbeiter keinen Anspruch auf Abfindung, bei einer betriebsbedingten Kündigung?

| 5.4.2018
von Rechtsanwalt Michael Kinder
Es gab ein Zeiterfassungssystem womit Arbeitszeit und Pausenzeiten geloggt wurden, jedoch gab es keine eindeutige Vorgehensweise. ... Was könnte ein Anwalt in diesem Fall anfechten und was wäre das Ergebnis (Weiterbeschäftigung, Abfindung, erneute Kündigung?) ... Gilt nun bis zum vorläufigen Ablauf der Kündigungsfrist der erhöhte Lohn oder ist der AG berechtigt, den alten Lohn bis zum Ablauf der Kündigungsfrist zu zahlen?
28.7.2006
Auf meiner Kündigung steht, das es zum 13 August fristgerecht gekündigt wird, und hat mir bis 13 Urlaub gegeben, weil ich ja noch Urlaub habe. ... Normalerweise beträgt die Kündigungsfrist paar Wochen und nicht zehnt tage. Ich werde am Monatg zu Arbneitsgereicht gehen und versuchen auf Wiedereinstellung oder auf abfindung zu klagen. wäre für eine Antwort dankbar
22.5.2009
so das dieser den Wagen auf Firmenkosten ( Benzin) zurückbringen muss, desweiteren, hat er in seinen Leistungen extrem nachgelassen, stiftet große Unruhe unter den Mitarbeitern gegen seinen Oberbauleiter, wenn man ihn auf seine Leistungen anspricht sind seine Worte:"dann sollen die doch die Bude zumachen" ebenso betrügt er uns bei den Stundenabrechnungen, es werden falsche Arbeitszeiten zu unserem Schaden angemeldet,,er ist seit 02.2007 bei uns beschäftig, sein Vertrag wurde bis 31.07.09 verlängert,ein anderer tut nur auf deutsch gesagt "Stunden schrubben" seine Aufmaße ( Rechnungen) stinken gegen den Himmel,macht stets Unmut gegenüber anderen Mitarbeitern,Betrug bei den Stundenabrechnungen, ebenso wie wie bei seinem Kollegen werden falsche Arbeitszeiten zum Schaden der Firma angegeben.( Seit okt.08 bei uns) Wie kann ich allen beiden kündigen?

| 18.4.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Meine fragen nun: Ist dies art der Kündigung rechtens, der neue Mitarbeiter und die 400€ kraft sind erst rund 8 Monaten im betrieb. ... Kann ich gegen die entsprechende Kündigung Kündigungsschutzklage vor dem Arbeitsgericht ohne Rechtanwalt erheben? ... Ist da eine Abfindung fällig, bzw muss er eine zahlen?
27.12.2006
Ich arbeite in einem Unternehmen in dem ein Sozialplan im Jahre 2005 AG/BR unterzeichnet worden ist, in dem auch eine Abfindung vorgesehen ist. ... Vereinbarung zur Abfindung wird erst jetzt unterschrieben kann ich trotzdem die 1/5 Regelung oder andere Steuervorteile geltend machen, da der Sozialplan aus dem Jahre 2005 ist ? 2) Der Aufhebungsvertrag soll zum 30.06.07 geschlossen werden, so lange wäre auch meine Kündigungsfrist, wie schaffe ich es bzw. was ist zu Berücksichtigen das die Abfindung nicht auf mein Arbeitslosengeld angerechnet bzw. ich keine Sperrfrist erhalte zu beachten.

| 28.10.2010
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Da es für mich keine Stelle im Unternehmen gibt, wollen mein AG und ich einen Aufhebungsvertrag mit einer Abfindung unter Einhaltung der Kündigungsfrist zum Ende der Elternzeit jetzt schon schließen. Meine Fragen: Kann man diesen Aufhebungsvertrag unter Einhaltung der Kündigungsfrist( bei mir 4 Monate zum Quartalsende) jetzt schon schließen?... Wird die Abfindung auf das Arbeitslosengeld angerechnet?
4.9.2006
von Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers
August kam es zum sehr heftigen Streit zwischen mir und meinem Arbeitgeber(Beleidigungn seitens des Arbeitgebers eingeschlossen)(der Grund war: das ich meine Arbeit, aus seiner Sicht, nicht zufrieden stellend machte) woraufhin er mir mit der Kündigung drohte. ... September meine Kündigung bekommen würde.Also wäre ich (da ich keinen Arbeitsvertrag besitze) ab dem 15. ... Also, möchte er,so habe ich das verstanden, meiner Kündigung(die irgendwann ja mal kommen könnte) zuvor kommen möchte.
28.3.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Er hatte vor einen halben Jahr ein Gespräch mit mir geführt, dass er mit meinen Leistungen nicht zufrieden wäre (ich wäre zu langsam) und da sich bis jetzt nichts geändert hätte und als Halbtagskraft von der Arbeitszeit nicht flexibel bin möchte er sich von mir trennen. ... Eine Abfindung möchte er mir nicht zahlen, da es sich nicht um eine betriebsbedingte Kündigung handle. ... Soll ich mich darauf einlassen, oder soll ich vor dem Arbeitsgericht eine Abfindung einklagen?
24.3.2011
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Hallo, bei einer betriebsbedingten und fristgerechten Kündigung nach § 1 a GSchG soll ich eine Abfindung in Höhe 0,5 Gehälter pro Beschäftigungsjahr erhalten. ... Wäre dieser Abwicklungsvertrag ggf. trotz meiner Unterschrift nach einigen Monaten von meiner Seite noch anfechtbar, da ja keine "offizielle" resp. handschriftlich unterschriebene Kündigung vorliegt. Oder wäre der Abwicklungsvertrag trotzdem vorrangig und somit verbindlich und die Betriebsbdingte Kündigung somit ebenfalls rechtswirksam zustande gekommen und gültig?

| 6.2.2009
Begründung: Die Klägerin, geb. am xx.xx.xxxx, ist bei dem Beklagten seit 22.09.2008 als Chef de Rang bei einer Arbeitszeit von 40 Stunden pro Woche beschäftigt. ... Kündigung Hiermit kündige ich das mit Ihnen bestehende Arbeitsverhältnis innerhalb der Probezeit mit der Vertraglich vereinbarten Kündigungsfrist von 2 Wochen zum 29.01.2009. ... Wir wollen keinen Vergleich, keine Abfindung, wir wollen wieder zürck in Arbeitsverhältnis!
26.1.2015
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Mir wurde eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses ausgesprochen, die im Vorfeld mündlich angekündigt wurde. Dem Arbeitsverhältnis liegt ein unbefristeter Vertrag zu Grunde mit 3 monatiger Kündigungsfrist. ... Ich bin 33 Jahre alt und seit knapp 2 Jahren im Unternehmen beschäftigt und möchte wissen, ob ich - eine Chance auf eine Abfindung habe?

| 29.11.2007
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Die Kündigung. ... Morgen 30.11.2007 soll die Kündigung, Freistellung (wie auch immer) per Einschreiben eintreffen.
15.8.2014
Die Probezeit wird auf 1 Monat festgelegt. § 2 Weisungsgebundenheit Der Arbeitnehmer untersteht den Weisungen des jeweiligen Vorgesetzten und kann durch diesen im einzelnem näher bestimmt und den Erfordernissen des Betriebes angepasst werden. § 3 Arbeitszeit 1. Die durchschnittliche Arbeitszeit beträgt ca 16 Stunden pro Wochen. 2. ... Der Vertrag endet bei Übernahme in ein Hauptarbeitsverhältnis ohne Kündigung. § 10 Verschwiegenheitspflicht.

| 30.3.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Ausserdem fragte man mich auch gleich, ob ich diese Kündigung auch annehmen werde! ... Soll ich eine Kündigung vorab prüfen lassen? Kann ich eine Abfindung verlangen und wenn ja wie kann ich diese einfordern?
30.8.2018
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Nach nunmehr 6 Monaten Arbeitszeit sahen wir uns jedoch gezwungen den befristeten Arbeitsvertrag zu kündigen, da seine Leistungen mangelhaft sind. Als Formulierung bzgl. der Kündigung steht im befristeten Vertrag: "Innerhalb dieser Zeit kann das Arbeitsverhältnis beidseitig ohne Angaben von Gründen jederzeit gekündigt werden." ... Welche Kündigungsfrist haben wir ein zu halten (2 Wochen?)?

| 11.7.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Nun hat Sie, auf eigenen Wunsch, die tägliche Arbeitszeit von 6 Stunden auf 5 Stunden reduziert. ... Sollten sich Kündigungsfristen auf Grund gesetzlicher oder tariflicher Vorschriften ändern gilt dies für beide…… Danach folgt die Aufführung der vereinbarten Arbeitszeit je Woche, Vergütung usw. ... Falls die Firma darauf besteht, möchten wir natürlich das die Kündigungsfristen, eventuelle Ansprüche auf Abfindungen und sonstige Rechte der Arbeitsnehmers auf das tatsächliche Eintrittdatum (1986) bezogen wird.
123·5·6