Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

106 Ergebnisse für „kündigung grund freizeitausgleich“

8.8.2016
Kann/darf sich meine Frau bei ihrer Kündigung kurzfristig auf die noch ausstehenden Überstunden und ihren anteiligen Urlaub berufen und damit ihrem Arbeitsplatz „von heute auf morgen" fernbleiben (Gibt es hier ebenfalls gesetzliche Fristen etc.)? ... Kann der Arbeitgeber meiner Frau in bestimmten Situationen (z.B. mangelndes Personal) die Kündigungsfrist eigenmächtig verlängern - beispielsweise den Freizeitausgleich meiner Frau an die 14-Tage-Kündigungsfrist anhängen oder gar auf eine Auszahlung für die erbrachte Leistung meiner Frau bestehen (Vertragsinhalt: „Überstunden werden mit Freizeit abgegolten.")? ... Worauf ist bei einer ordentlichen Kündigung durch den Arbeitnehmer während der Probezeit noch zu achten bzw. was sollte ein Kündigungsschreiben in jedem Fall beinhalten?

| 23.2.2009
Mein Freizeitausgleich fällt auf Montag Nachmittag (4 Stunden, arbeitsvertraglich, mündlich abgesprochen). Jedes Jahr aufs Neue gibt es Streit um diesen Ausgleich und mein Arbeitgeber will mir aus unscheinbaren Gründen meinen Freizeitausgleich nicht zugestehen.
22.11.2006
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Was kann mein Arbeitgeber gegen mich unternehmen, wenn ich nach wiederholter mündlicher Ankündigung der Arbeit ab dem Zeitpunkt fernbleibe, ab dem der Freizeitausgleich beginnen würde?
5.8.2009
Jetzt zu den Fragen außerordentliche Kündigung aus wichtigen Grund zum 01.09.2009? ... Antrag auf Freizeitausgleich? ... (weil Kündigung durch schlechte praktische Ausbildung) Durch das Ausbildungsnachweisheft ist auch zu erkennen das er gegen das Arbeitszeitgesetz verstößt.
19.3.2006
von Rechtsanwalt Markus Timm
Zum Thema „Kündigung“ heißt es im Vertrag: „Es gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen nach BGB. ... Die gesetzliche Kündigungsfrist von 4 Wochen zum Monatsende würden mir die Kündigung zu Ende April ermöglichen. ... Meine Frage: Kann der Arbeitgeber (aufgrund der Formulierung „... sofern es die betrieblichen Belange zulassen...“ darauf bestehen, dass ich für die Überstunden keinen Freizeitausgleich nehme, auch wenn das bisher so abgesprochen war?
4.3.2012
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Ich habe im Dezember fristgerecht zum 31.01.2012 gekündigt und meine Überstunden durch Freizeitausgleich abgefeiert. Der Arbeitgeber weigert sich meinen zustehenden Urlaub in Geld auszuzahlen und ist der Meinung durch meine Kündigung ist der Anspruch verfallen.
8.7.2012
Für die geleisteten Überstunden durfe ich keinen Freizeitausgleich nehmen. ... Freizeitausgleich in Kündigungsfrist verweigert der AG ebenfalls.

| 31.8.2010
Der Arbeitgeber ist von meiner Absicht unterrichtet,er weiß nur den genauen Kündigungstermin nicht (er rechnet mit dem Jahr 2011).

| 23.10.2011
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Bei diesem Arbeitgeber war es üblich, Überstunden durch Freizeitausgleich abzugelten.
16.10.2015
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
So steht es in der Kündigung. ... So steht es in der Kündigung. ... Also fallen auch keine Überstd durch Freizeitausgleich=FZA weg.
30.8.2019
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Sie hat heute die Kündigung überreicht. Laut Arbeitsvertrag ist die Kündigungsfrist 6 Wochen vor Quartalsende.
21.7.2013
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
(Kündigungsfrist: 1 Monat zum Monatsende) zum 31.08.2013 zu kündigen. ... Ist das so möglich und wie formuliere ich das Kündigungsschreiben ohne Formfehler zu begehen.

| 23.2.2013
Meinem Chef ist die Kündigung bereits zugegangen. In der Kündigung bat ich um eine schriftliche Eingangsbestätigung von meinem Chef, welche ich bis heute nicht erhalten habe. ... Somit steht mir ein entsprechender Freizeitausgleich zu oder eine Auszahlung.

| 8.10.2009
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Überstunden werden nicht vergütet; weder als Zusatzleistung dem Gehalt zugeschlagen noch Freizeitausgleich - dieser ist in meiner Anstellung als alleinige Notarfachangestellte auch nicht möglich-. Habe zur Zeit über 4 Jahre angesammelte Überstunden von 662,0 Stunden - völlig unentgeltlich bzw. auch kein Freizeitausgleich -.

| 20.11.2008
von Rechtsanwalt Mirko Ziegler
Hallo, ich bin seit genau 1 Jahr als IT Berater ohne schrifltichen Arbeitsvertrag angestellt. Über den Sommer 2008 wurden über 3 Monate ca. 240 Überstunden geleistet. Da in unserem mündlichen Arbeitsvertrag keine Vereinbarung bzgl. geleisteter Überstunden getroffen wurde, wurde mir Angeboten als Ausgleich zwei Wochen Urlaub auf Firmenkosten zu nehmen.

| 17.6.2011
Sie hat 25 Arbeitstage Urlaub im Kalenderjahr und eine Kündigungsfrist von 28 Tagen (ohne Vermerk wie z.B.

| 21.7.2010
Für meine Kündigung gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen, d.h. vier Wochen zum Ende eines Kalendermonats. ... Noch in der Kündigung?
11.7.2012
Dieses Probearbeitsverhältnis ist ein befristetes Arbeitsverhältnis und endet zum 31.07.2012, ohne dass es einer Kündigung bedarf. ... Bei Vorliegen der rechtlichen Voraussetzungen steht es der Gesellschaft frei, Sie nach der Kündigung von der weiteren Mitarbeit zu entbinden. Auf einen etwa bestehenden Anspruch auf Urlaub und/oder Freizeitausgleich wird diese Zeit angerechnet.
123·5·6