Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

20 Ergebnisse für „kündigung frist freistellung krankschreibung“


| 14.11.2006
Während dieser Krankschreibung (am 08.11.2006) erhielt ich eine fristgerechte Kündigung ohne Angabe von Gründen. ... Muss ich die Freistellung hinnehmen? ... Was soll ich unternehmen, wenn ich die Freistellungsbestätigung nicht erhalte?

| 8.7.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Kündigungsfrist: drei Monate zum Monatsende (also 31.10.09). Der Kündigungsgrund liegt darin begründet, dass ich die erforderliche Reisetätigkeit (Mo-Fr mit Übernachtung) mit Kind nicht mehr leisten kann. ... Hätten wiederholte Krankschreibungen meines Kindes oder gar von mir in diesem Zeitraum Folgen?
8.3.2013
Im September wurde mir von meinem Arbeitgeber während einer mehrmonatigen Krankschreibung zum 31.03.2013 gekündigt. ... Oder schließt eine Freistellung bzw. ein gerichtlicher Vergleich das aus? Unter Punkt 1 des Beschlusses steht: Das zwischen den Parteien bestehende Arbeitsverhältnis endet aufgrund ordentlicher personenbedingter Kündigung vom 30.08.2012 mit Ablauf des 31.03.2013.

| 28.8.2015
von Rechtsanwalt Christian D. Franz
Es ist davon auszugehen, dass sich der Mitarbeiter direkt nach Kündigung trotz Freistellung von der Arbeit erneut krankschreiben lässt. Muss ich befürchten, dass eine Kündigung am ersten Tag der erfolgte Genesung / am ersten Arbeitstag auch den Anschein einer krankheitsbedingten Kündigung erweckt? ... Wie lange muss ich Lohnfortzahlung bei erneuter Krankschreibung leisten?

| 9.12.2012
Dem AN, unbefristet angestellt in einem Betrieb mit weniger als 10 Angestellten, ist während der Probezeit (6 Monate) nun nach 5 Wochen während einer Krankschreibung fristgerecht (2 Wochen) gekündigt worden (Aussage AG: Krankheit in Probezeit=Kündigung) Der AN ist noch krankgeschrieben und muss dann ab Mittwoch wieder zur Arbeit, bis zum offiziell letzten Arbeitstag ( Ende der Kündigungsfrist) Wenn jetzt aber der AN noch nicht wieder vollf it und gesund ist, dann zum Arzt geht, 1) kann der AG dann die Kündigung in fristlos ändern?(wenn der AN ausdrücklich sich auch bereit erklärt während der Krankschreibung auch von zuhause aus arbeiten zu können) 2) sollte der AN wieder fit sein, dann für die verbleibenden Tage noch zur Arbeit gehen, aber dann aufgrund der gekündigten Situation auch Bewerbungstermine haben, muss der AG hier frei geben ohne Anrechnung von Urlaubstagen unterLohnfortzahlung bis Ende des Angestelltenverh.?
9.4.2009
Eine Kündigung wäre aber möglicherweise vermeidbar gewesen, wenn zuvor ein Gespräch stattgefunden hätte. ... Zudem bin ich weiterhin der Ansicht, dass die Aufforderung zur Rückgabe meiner Arbeitsunterlagen innerhalb von drei Werktagen nach Zugang der Kündigung und nicht erst zum Ende der Kündigungsfrist, einer Freistellung gleichzusetzen ist, denn ich hätte dann im Zeitraum 12.03.-19.03.2009 keine eigene Zugangsmöglichkeit in das Firmengebäude und keine Möglichkeit zur korrekten Zeiterfassung gehabt. Darüberhinaus ist die Kündigung während meiner nachgewiesenen Arbeitsunfähigkeit erfolgt.

| 9.1.2009
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Es folgten OP und anschliessende Krankschreibung vom 11.11.08 bis einschliesslich 4.01.09. ... Kündigung erhalten, Hamburg, 02.01.09-----Unterschrift Ag/Arbeitnehmer"..... ... Kündigung per 15/28.

| 22.11.2014
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Durch einen Betriebsunfall war ich 3 Monate krank geschrieben, während meiner Krankschreibung tel u. dann schriftlich noch fristgerecht am 31.10 aus wirtschaftlichen Gründen ( bin die teuerste Arbeitnehmerin) zum 31.12.14 gekündigt worden . In der Kündigung steht, dass ich unwideruflich bis zum Jahresende freigestellt bin ( ich habe noch 5 Wochen Urlaub und Überstunden-hätte sowieso frei gehabt). ... Das so, weil das ein Diensttermin sei uns angeordnet Sie droht mir, wenn ich dem nicht Folge leiste mit einer vorzeitigen Kündigung.

| 3.10.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Ich habe nach TVÖD Bayern im Rahmen einer fristgerechten Kündigung eine Kündigungsfrist von sechs Monaten, Kündigungsmöglichkeit zum Quartal - würde bedeuten, ich kann frühestens am 31.12.11 zum 30.06.12 kündigen.
8.1.2011
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
In der vergangenen Woche habe ich meine Kündigung zum 31.3.2011 erhalten. ... Anders: Welche Karten könnte mein AG im Falle einer Krankschreibung spielen? ... Die Kündigungsfrist laut Vertrag beträgt zwei Wochen.

| 27.12.2010
von Rechtsanwalt Serkan Kirli
Man kam mir dann zuvor und ich erhielt eine schriftliche Kündigung. ... Gespräch wurde über eine mögliche Kündigung gesprochen und auch über einen möglichen Aufhebungsvertrag. ... Meine Krankschreibung berücksichtigt dieser nicht.

| 22.5.2015
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Nun bekam ich jetzt per Einschreibung eine "unwiderrufliche Freistellung von der Erbringung der arbeitsvertraglichen Leistungen unter Anrechnung des Urlaubsanspruchs bis zum Beendigungszeitpunkt".
21.10.2019
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Hallo, folgender Sachverhalt: ich wurde am 15.10. mit einer Kündigungsfrist von 2 Wochen während der Probezeit zum 29.19. gekündigt. Neben der Kündigung habe ich eine Freistellung erhalten mit dem Zusatz, dass mein Resturlaub (13 Tage) dadurch abgegolten werden. Daraufhin erhielt ich in der Rechtsberatung der Arbeitnehmerkammer den Tipp mich für den Zeitraum der Freistellung krankschreiben zu lassen, um den Resturlaub ausgezahlt zu bekommen.

| 7.11.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Rechtfertigt dieses Verhalten eine fristlose Kündigung.

| 7.11.2008
Meine Kündigung wurde bestätigt, aber meinem Wunsch auf Freistellung nicht entsprochen. ... - ist die fristlose Kündigung durch den AG nach meiner fristgerechten Kündigung wirksam? ... - welche Kündigung wird im Arbeitszeugnis erwähnt?
23.6.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Wir bekamen die Kündigung. Unsere Frist 4 Wochen. Ich habe mich zunächst krank gemeldet - da wir keine Freistellung bekommen haben.
30.3.2014
Beim Gütetermin des Arbeitsgerichts im Oktober einigten wir uns mit dem Arbeitgeber auf Urlaubs- und Überstundenabbau sowie Freistellung bei vollen Bezügen bis zum 31.01.2014. ... Wie erhielten beide eine ordentliche Kündigung zum 31.01.2014 (auch hier wurde später Kündigungsschutzklage eingelegt) Mein Mann war zum Zeitpunkt des Gütetermins für 7 Tage krankgeschrieben. ... Auf Nachfrage bei der Krankenkasse wurde uns gesagt das eine Krankschreibung von Oktober bis Januar vorläge.

| 30.5.2019
von Rechtsanwältin Dr. Stefanie Kremer
Daraufhin erschien der besagte Mitarbeiter in unseren Geschäftsräumen und übergab einem meiner Büromitarbeiter eine fristgerechte Kündigung (4 Wochen zum Monatsende), aber weigerte sich gleichzeitig, bis zum Ende der Kündigungsfrist weiter zu arbeiten. Eine fristlose Kündigung oder eine Aufhebungsvereinbarung, die das Arbeitsverhältnis sofort beendet hätte, lehnte der Mitarbeiter ab, da er Nachteile beim Arbeitslosengeld befürchtete, wenn es mit dem neuen Job nicht klappen sollte. ... Zwei Monate später dann erschien der Leiharbeitnehmer in unseren Geschäftsräumen und überreichte uns Duplikate von Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen, die attestieren, dass der Mitarbeiter ab dem Tag der Kündigung bis zum Ende der Bschäftigung arbeitsunfähig erkrankt wäre.
1