Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

830 Ergebnisse für „kündigung frist arbeitgeber gehalt“

5.11.2010
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Arbeitsvertrag bis spätesdens Ende des Kommenden Monats) Das Gehalt für den Monat Oktober ebenfalls nicht(lt. Arbeitsvertrag zahlbar Ende des gleichen Monats).Habe gestern eine Email an den Arbeitgeber geschickt, dass wennn bis zum Montag den 08.11.2010 kein Geld auf meinem Konto eingegangen ist, ich von meinem Zurückbehltungsrecht der Arbeit gebrauch mache.

| 25.10.2008
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Die Kündigung wurde mir auch schon bestätigt. ... Eine schriftliche Kündigung habe ich noch nicht erhalten, weil der neue Arbeitgeber mir noch ein Gespräch angeboten hat. Mein Anstellungsvertrag bei dem neuen Arbeitgeber beinhaltet in Bezug auf Kündigung folgende Absätze: " Das Arbeitsverhältnis ist zunächst für die Zeit vom 01.
29.12.2018
| 28,00 €
von Rechtsanwalt Michael Kinder
Ich habe gestern 28.12.18 die fristlose Kündigung ohne Angabe von Gründen im Briefkasten gehabt. Wie ich gelesen hab ist der Arbeitgeber auch nicht dazu verpflichtet den Grund in der Kündigung zu nennen, allerdings muss die Firma mir den auf Nachfrage mitteilen. ... Zum Zeitpunkt der Kündigung war ich krankgeschrieben, das Attest lag dem Arbeitgeber bereits am ersten Tag vor, ich war tatsächlich in der Firma kaum krank, hab mich auch oft mit Erkältung etc. dorthin geschleppt weil mir die Arbeit echt gefallen hat, eventuell haben die zwei Wochen Krankschreibung, dem Chef zu diesen Schritten veranlasst?

| 14.9.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Der Arbeitsplan wurde aber nach Absprache mit den Kollegen vom Chef erstellt, und ich habe mich daran gehalten. Vor dem Tag der Kündigung wurde ein mangelnder Einsatz meinerseits auch mit keinem Wort erwähnt. ... Wie ich im Internet erfahren habe, ist die Kündigung wirkungslos, da sie schriftlich hätte erfolgen müssen.

| 20.3.2006
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Hallo, ich habe seit einiger Zeit Probleme mit meinem Arbeitgeber. ... Die Fristen sind abgelaufen ohne eine Reaktion, bzw. konkrete Zusagen. ... Besteht die Möglichkeit mit einer kürzeren Frist zu kündigen?

| 21.4.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Am 29.03.06 ordnungsgemäße Kündigung (persönlich entgegen genommen)erhalten mit Freistellung der letzten 14 Tage. ... Frage: Kann das Gehalt zurückbehalten werden? ... Frage: Wieviel Gehalt steht mir zu?
10.1.2011
Nach der Probezeit kann das Arbeitsverhältnis grundsätzlich mit einer Frist von 1 Monat zum Ende eines Kalendermonat gekündigt werden. ... Mündlich (Ich sei gekündigt).Ohne eine schriftliche Kündigung. ... Nun hat der Arbeitgeber mich angerufen und mündlich mitgeteilt, ich sei am 28.02.2011 gekündigt.

| 20.12.2006
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Die Kündigungsfrist beträgt 6 Wochen zum Quartal. ... Daher meine Frage: Kann ich statt der vertraglichen Regelung die gesetzliche Frist anwenden und würde in diesem Fall die Änderungskündigung die Frist bestimmen, so dass ich mit einer Frist von einem Monat zum Ende des Kalendermonats kündigen könnte? Geben 2 ausstehende Gehälter sowie mehrmalige zu späte Gehaltszahlungen einen Grund zur Kündigung: das 13 Monatsgehalt 2005 wurde bisher nicht gezahlt und das Gleiche gilt vermutlich auch für dieses Jahr.
15.4.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Er bekam am 6.4. die fristlose Kündigung mit Datum vom 5.4.11 (Er befand sich noch in der Probezeit). ... Vertrag soll das Gehalt zum 15. des Monats gezahlt werden. ... Da im Vertrag drin steht, dass bei einer fristlosen Kündigung durch den Arbeitgeber eine Vertragsstrafe in Höhe von einem Bruttogehalt verlangt werden kann, vermuten wir, dass der Arbeitgeber das Geld einbehalten will.
15.8.2014
Der Vertrag endet bei Übernahme in ein Hauptarbeitsverhältnis ohne Kündigung. § 10 Verschwiegenheitspflicht. ... Da sie im September nicht zur Arbeit kommen wird möchte ich auch kein Gehalt bezahlen müssen. Nun zu meiner Frage: Wenn es in diesem Fall überhaupt möglich ist, das Arbeitsverhältnis vorzeitig zu kündigen, wie muss die Kündigung im Detail formuliert werden, dass sie den gesetzlichen Vorgaben entspricht, die Mitarbeiterin nicht gerichtlich dagegen vorgehen kann und kein Gehalt für nicht ausgeübte Tätigkeit bezahlt werden muss?
21.12.2011
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Bei Ausspruch der Kündigung wurde mit dem November Gehalt bereits das 13. ... Der Arbeitgeber hat nun mit dem Dezember Gehalt ohne Ankündigung und Absprache eine Verrechnung mit dem 13. ... Darf der Arbeitgeber in diesem Fall das 13.
5.4.2013
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Kündigungszeit vertraglich 6 Wochen nach eingang der schriftlichen Kündigung. ... Vorherige Kündigungen haben immer frei bekommen. Mein neuer Arbeitgeber weiß bescheid.
14.12.2012
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Nicht das ich kurz vor Weihnachten aus mir unerklärlichen Gründen vor die Tür gesetzt worden bin, sondern auch das mit der letzten Gehaltsüberweisung November die gesamten Ausschüttungen von Juni an abgezogen worden sind und ein dadurch stark gemindertes Gehalt überwiesen worden ist. ... Nun meine Frage: Ist die betriebsbedingte Kündigung nach sechs Monaten schon Rechtens? Und durfte er mir rückwirkend meine gesamten Ausschüttungen mit der letzten Gehaltsauszahlung verrechnen?????

| 24.7.2019
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Samet Sen
Mein Arbeitgeber hat bis heute das Juni-Gehalt, das sonst zum Monatsende bezahlt wird, nicht überwiesen.
12.2.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Da nach neuer Regelung jetzt 18 Monate Kurzarbeit beantragt werden können, hat mein Arbeitgeber das wohl beantragt, aber mich und meine Kollegen nicht darauf schriftlich hingewiesen, dass wir davon betroffen sind. ... Steht mir ab Zugang der Kündigung eigentlich ein volles Gehalt zu? ... Und ich habe schon mehrfach gelesen, dass KUG und Kündigung nicht zu vereinbaren sind und man ein volles Gehalt ab der Kündigung erhalten muss.
25.10.2009
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Heute am 24.10. habe ich einen Brief des AG erhalten, indem er mich auffordert am 27.10. wieder zur Arbeit zu erscheinen , weil meine Kündigung nicht wirksam gewesen wäre, da wir angeblich in beiderseitigem Einverständnis auf eine Probezeit verzichtet hätten. ... Mein anteiliges Gehalt will er auch einbehalten und evtl. noch Schadensersatzansprüche gegen mich geltend machen. Mir wurde geraten dem AG mitzuteilen, dass es bei der Kündigung bleibt und mich evtl. mit dem AG auf einen Aufhebungsvertrag zu einigen.
21.6.2011
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Die Gehälter Januar und Februar wurde in März zwar bezahlt, jedoch nicht vom Arbeitgeber, sondern von einem Freund des Geschäftsführers. Die Gehälter März bis Juni stehen noch aus. ... Seit Mai bin ich vom Arbeitgeber bei vollem Gehalt freigestellt.
9.10.2014
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ich habe Urlaub ab dem 20.10. und würde gerne meinem Arbeitgeber mehr Zeit geben, meine Aufgaben verteilen zu können. ... Frage2: Kann mein Arbeitgeber (wenn ich denn mit größerer Frist kündigen würde) seinerseits die Kündigung nochmals, und dann mit 14 Tagen Frist aussprechen? Denn wenn ich früher kündige, um meinem AG die Nachfolgeregelungen leichter zu machen, dann würde ich ungern auf 8 Tage (22 - 14) Gehalt verzichten.
123·5·10·15·20·25·30·35·40·42