Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

122 Ergebnisse für „kündigung elternzeit urlaub arbeitgeber“

8.7.2014
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Die Kündigung erfolgte am 12.06 und wurde am 07.04 seitens des Arbeitgebers bestätigt. - es bestehen noch etwa 15 Tage Resturlaub - Sämtliche Tätigkeiten des Arbeitnehmer werden vor der zweiten Elternzeit schriftlich übergeben/dokumentiert Die Frage ist nun: Es ist angedacht eine weitere, frühere Kündigung vom Arbeitnehmer zum Arbeitgeber zu senden: - Wann wäre der frühestmögliche Termin dazu? - Zu wann müsste diese erneute, früher wirksamere Kündigung dem Arbeitgeber spätestens vorliegen? ... Auszug aus dem Arbeitsvertrag: § 11 Kündigung (1)Für die Kündigung des Arbeitsverhältnisses gelten die gesetzlichen Vorschriften. (2)Die bei längerer Betriebszugehörigkeit des Angestellten vom Arbeitgeber einzuhaltenden gesetzlichen Kündigungsfristen sind auch für den Angestellten verbindlich, wenn dieser selbst kündigt. (3)Die Kündigung bedarf der Schriftform. (4)Sollte eine vom Arbeitgeber ausgesprochene fristlose Kündigung unwirksam sein oder werden, so gilt sie in jedem Fall als fristgemäße Kündigung zum nächstmöglichen Kündigungstermin. (5)Es steht dem Arbeitgeber jederzeit frei, den Angestellten nach einer ausgesprochenen Kündigung von der Arbeitsleistung freizustellen unter Fortzahlung der Bezüge und unter Anrechnung des bestehenden und entstehenden Urlaubs.

| 23.6.2006
Er kann mir also am 01.03 die Kündigung geben. ... Ich möchte gerne wissen: wieviel Urlaub steht mir denn noch zu von 2004 bis zum Ende des Mutterschutzes? Wer muß denn den Nachweis über genommenen Urlaub bringen und kann der AG einfach so bestimmen bei Nichtnachweisbarkeit wieviel er mir noch gibt?
6.2.2014
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Dann weiss ich ja ob ich kundigen muss Dann konnte ich immer noch mit mein Argbeitgeber ein ganz normaler Aufhebungsvertrag verhandeln bevor ich in SS Urlaub gehe? ... Wann muss ich mein Arbeitgeber mitteilen dass ich Elternzeit nehmen mochte. ... (d) Kann ich einfach in SSUrlaub und dann Mutterschaftzeit und wahrend dieser mein Arbeitgeber muendlich mitteilen das ich in Elternzeit gehe und nich zuruckkehre.

| 7.7.2019
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Da ich bisher keine negative Antwort beziehungsweise gar keine Antwort erhalten habe, bin ich davon ausgegangen dass meine Elternzeit genehmigt wurde, deswegen eine Urlaub für 4 Wochen für mich und meine Familie bereits vor 2 Wochen gebucht und organisiert habe. ... Ich habe eigentlich vor meine Kündigung zum 30.09.2019 erst gegen 17.07.2019 abzugeben. ... Frage(angenommen das meine Elternzeit genehmigt wird, was meine Meinung nach das Elternzeitgesetz gibt mir dazu recht ) : Wenn ich vor dem Eintreten in der Elternzeit (spätestens am 12.07.19 ) meine Kündigung zum 30.09.19 einreiche kann ich dann ab 01.10.19 bei neue Arbeitgeber beginnen oder ich muss mit einem Kündigungsfrist für 3 Monaten ( wie in Elternzeitgesetz - BEEG § 19 steht) rechnen (heißt ende des Arbeitsverhältnisses am 12.10.2019) ?
18.4.2018
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Frage: Ist meine Kündigung zum 31.07 bei A. - eingereicht am 30.05.2018 - trotz Inanspruchnahme der genannten Elternzeit im Juli (Monatsmitte) gültig oder werde dadurch länger als bis zum 31.07.2018 an meinen Arbeitsvertrag gebunden? Zusatzfrage: Laut Tarifvertrag kann mir als AN bei A nach Ausspruch der Kündigung von AN-Seite auch unbezahlter Urlaub genehmigt werden. Falls erforderlich: Sollte ich mit dem Ausspruch der Kündigung evtl. den Antrag auf Elternzeit zurückziehen und stattdessen unbezahlten Urlaub beantragen.
16.6.2020
| 40,00 €
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Vor Beginn Elternzeit hat sie einen Urlaubsanspruch von 18 Tagen aufgebaut (auf dem Lohnzettel ist dieser vermerkt) + 2x 24 Tage aus der Elternzeit, eine Kürzung hat der Arbeitgeber nicht mitgeteilt. ... Folgende Fragen: Kann sie währen der Elternzeit die Kündigung zur Beendigung 31.07.2020 einreichen oder ist der früheste Termin Mitte August, da das AV erst wieder Anfang Juli beginnt. Kann der zustehende Urlaub abgebaut bis zur Beendigung abgebaut werden, oder kann dies der AG verweigern.

| 26.2.2007
Jetzt bin ich noch bis 19.3.2007 in Elternzeit und mein AG würde mich zu den alten Bedingungen wieder einstellen. ... Momentan nutze ich noch die Elternzeit und mache eine Fortbildung für MS Office (von der ARGE). ... Die Kündigungsfrist ist (lt.
3.5.2006
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Nach 3 Jahren Elternzeit (endet am 08.08.2006) erkundigte ich mich mündlich bei meinem Arbeitgeber um die Wiederaufnahme der Beschäftigung . Dieser sagte zu und wir vereinbarten den 04.09.2006 als ersten Arbeitstag (die Praxis ist bis zu diesem Tag wegen Urlaub geschlossen). ... Nach dem Ende der Elternzeit am 08.08.2006 müssen Sie natürlich für die Praxis als Arbeitskraft tatsächlich verfügbar sein ."

| 27.1.2019
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
(Annahme: Elternzeit wurde fristgerecht beim Arbeitgeber beantragt.) 3. ... Ist das oben beschrieben Szenario unter Einhaltung der Fristen für Kündigung und Elternzeit rechtlich zulässig? ... Muss der Resturlaub vollständig vor der Elternzeit genommen werden, wenn ich beim neuen Arbeitgeber zunächst keinen Urlaub nehmen möchte?

| 3.3.2008
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Mein Arbeitgeber kann mich nicht so einstellen wie ich arbeiten kann.Das haben wir geklärt, das bekomme von ihm schriftlich bestätigt.Sodaß ich eine Kündigung schreiben kann.Damit ich auch ALG bekomme. Nun meine Frage ob für mich noch etwas offen ist: Urlaubsanspruch/geld....o.ä.
15.2.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ich möchte meine bestehendes Arbeitsverhältnis bei meinem jetzigen Arbeitgeber zum Ende der Elternzeit kündigen. Die beantragte Elternzeit von 2 Monaten wurde mir von meinem Arbeitgeber bereits genehmigt. ... Desweiteren habe ich nach meiner Elternzeit noch Urlaub bis 05.06.09 beantragt welcher mir bereits genehmigt wurde.

| 26.10.2009
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit dem 26.1.09 in Elternzeit, ab dem 27.1.10 werde ich im Rahmen der Elternzeit 30 Std arbeiten.Der Arbeitgeber hat mir ein Schreiben gesendet "Vereinbarung zum Arbeitsvertrag"darin sind die 30h und das Gehalt geregelt, abschließend steht der Satz"Wir behalten uns vor diese Vereinbarung jederzeit ohne Angaben von Gründen zu widerrufen."Ich möchte gern wissen ob das rechtlich in Ordnung ist oder ob der Arbeitgeber so was nicht hineinschreiben darf. ... Außerdem habe ich eine Frage zum Urlaub, in meinem eigentlichen Arbeitsvertrag arbeite ich 40h und habe 29 Tage Urlaub, ich habe gelesen das der Urlaub errechnet wird aus wievielen Monaten Elternzeit das Jahr besteht und dafür in jedem Monat ein zwölftel Urlaub abgezogen wird.

| 4.10.2016
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Im Arbeitsvertrag steht zum Thema Kündigung: Für die Kündigung dieses Arbeitsverhältnisses gelten die gesetzlichen Bestimmungen nach §622 BGB. ... Die Kündigung bedarf der Schriftform. ... Die Elternzeit endet nun zum 29.10.2016.
17.2.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ausgangssituation: Kündigung durch den Arbeitgeber am 08.12.08 zum 15.01.09 erhalten, "von der weiteren Arbeitsleistung stellen wir Sie mit dem heutigen Tage unter Anrechnung ihres Urlaubs gemäß geschlossenen Arbeitsvertrag frei. Im Gütetermin lautet der Vergleich: Die ordentlichen Kündigungen vom 08.12.2008 sind gegenstandslos und das Arbeitsverhältnis wird bis zum 15.04.2009 ordnungsgemäß abgerechnet und der sich hieraus noch ergebende Nettobetr4ag bei Fälligkeit an den Kläger ausgezahlt Gegen die Freistellung unter Anrechnung des Urlaubes habe ich keinen Widerruf eingelegt. ... Zu erwähnen ist nun, das ich vom 23.01.09 bis 31.03.2009 in Elternzeit bin.
18.6.2008
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Zur Zeit befinde ich mich in Elternzeit (Ende 22.08.08) und werde vorraussichtlich am 25.08.08 wieder auf 400,- Euro, wie auch vorher, anfangen. ... - steht mir noch für dieses Jahr Urlaub zu? - wieviel Urlaub steht mir generell zu?

| 8.3.2017
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Meiner Meinung nach, müsste ich Anspruch auf den vollen vertraglich geregelten Jahresanspruch von 30 Tagen haben, das es sich um eine Kündigung im 2.
31.10.2019
von Rechtsanwalt Andreas Orth
Im Anschluss ging ich bis 25.9.19 in Elternzeit. ... Eine Kürzung des Urlaubsanspruchs in der Elternzeit nach §17 BEEG wurde weder im Anstellungsvertrag, noch bei Kenntnisnahme der Elternzeit genannt. ... Meines Erachtens nach befindet sich der Arbeitgeber in Zahlungsverzug.
31.10.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ich befinde mich noch bis August 2008 in Elternzeit. ... Basis bei einem neuen Arbeitgeber nie akzeptieren und genehmigen würde. ... Kann mein bisheriger Arbeitgeber mir meinen vollen Urlaubsanspruch ohne Grund für das Jahr in dem ich in Elternzeit gegangen bin, einfach streichen?
123·5·7