Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

56 Ergebnisse für „kündigung elternzeit abfindung betriebszugehörigkeit“


| 30.9.2013
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Trotz des besonderen Kündigungsschutzes während der Elternzeit möchte ich auf die Einhaltung des Interessensausgleichs bestehen und meine fristgerechte betriebsbedingte Kündigung , sowie die Abfindung erhalten. ... Mein Name steht im IA – ist also für mich gültig. 2.Muss/Sollte ich bei Bekanntgabe meiner Elternzeit gegenüber dem AG meine Absichten mit angeben – nämlich, dass ich gerne die Kündigung (und Abfindung) nehme, bzw. auf die Einhaltung des Interessensausgleichs poche? ... 3.Zählt meine Zeit in der Elternzeit (Januar bis Juni 2014) zur Betriebszugehörigkeit, welche für die Abfindungsrechung relevant ist?
3.7.2005
von Rechtsanwalt Fabian Sachse
Juni nach Mutterschutz, Elternzeit noch nicht beantragt. ... Bei Abfindung? Bei - nach Elternzeit?

| 30.7.2013
Am 27.09.2010 kam mein Sohn zur Welt und ich beantrage 3 Jahre Elternzeit. Anfang Juni diesen Jahres hatte ich ein persönliches Gespräch mit meinem Chef, in dem ich ihm mitteilte, dass ich gerne nach der Elternzeit wieder arbeiten würde jedoch nur halbtags. ... Alles andere wäre ok (im Aufhebungsvertrag steht dass sie zur Vermeidung einer betriebsbedingten Kündigung ein Einvernehmen mit mir erzielt hätten).
6.4.2009
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Ich befinde mich in Elternzeit bis Ende 2012. ... Wenn ja, zählt dann als Betriebszugehörigkeit zur Bemessung der Abfindung der Zeitraum bis zum Ende der Elternzeit und erfolgt die Zahlung der Abfindung dann auch erst zum Ende der Elternzeit? ... Daher könnte das Schreiben ggf. auch lediglich als Mitteilung einer bevorstehenden Kündigung aufgefasst werden.

| 21.11.2012
Vielen Dank das sie sich für meinen Fall Zeit nehmen, meine Eckdaten: 30 Jahre,verheiratet( mein Mann verdient 3800 Euro brutto, Steuerklasse 5),ein Kind angestellt bei Unternehmen ca. 40 Angestellte,Betriebszugehörigkeit: 06/2008-dato 1. ... Nov wird eine 20 h Stelle an neue Mitarbeiterin vergeben Daher: telefonische Beschwerde vor 2 Wochen, ich stelle meinen Arbeitgeber vor die Wahl denn Fall vorm Arbeitsgericht zu klären oder einen Aufgebungsvertrag mit angemessener Abfindung zu zahlen(ich beginne eine neue Stelle im Januar, Vertrag ist noch nicht unterschrieben),Arbeitgeber willigt ein, Angebot: 2000 Euro Abfindung brutto Fragen: 1.Was halten sie für eine angemessene faire Abfindung ( bitte nicht allgemein 0,5 Bruttolöhne pro Jahr sondern konkreten Betrag unter Beachtung das 1 Jahr Ausbildung,1 Jahr Elternzeit). weitere Teilfrage: Was würde Arbeitsgericht zusprechen? ... Ich möchte Status arbeitslos vermeiden, bin auch nicht auf Arbeitslosengeld angewiesen und möchte möglichst viel Nettobetrag der Abfindung.
17.12.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Diese Elternzeit läuft seit 01.05.2009. ... Sollte ich nun den Aufhebungsvertrag unterschreiben wäre für mich relevant zu wissen, welche Kündigungfrist für mich in Elternzeit relevant ist wg. zeitlich befristetem Ausschluss (bei betriebsbedingter Kündigung ohne Elternzeit wären es 3 Monate bei bis zu 10Jahren Betriebszugehörigkeit), ob und wie lange es mit der Verhängung einer Sperrzeit aussehen würde und ob ggf. ein Ruhen des Anspruches auf ALG möglich ist inkl. Anrechnung der Abfindung.
3.7.2012
von Rechtsanwältin Andrea Nordmann
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Sachverhalt stellt sich dar: 35jährige AN, 11 Jahre Betriebszugehörigkeit bei einer AG mit über 10000 Mitarbeitern, das dritte Jahr in Elternzeit, Ende der Elternzeit 08/12, davor 70% Teilzeit gearbeitet, da schon ein Kind Zuhause. ... Laut PErsonalchefin möchte die Firma eine Abfindung zahlen, die ist rechtlich geklärt, jedoch auch geringfügig verhandelbar. Wie sieht es mit der Kündigungsfrist im Falle einer Abfindung aus?
26.7.2012
Da ich sieben Jahre Betriebszugehörigkeit (inkl. 3 Jahre Ausbildung und 1 Jahr Elternzeit) habe, erscheint mir eine Abfindung in Höhe von einem Monatsgehalt als zu wenig. ... Wie hoch ist die Chance über eine Kündigungsschutzklage mehr Abfindung rauszuholen bzw. in wie fern und in welcher Höhe würde mir mehr Abfindung zu stehen, besonders, weil die Kündigung auch auf den § 1a KüSchG gestützt wurde? ... (z.B.: Rücknahme der Kündigung?
4.3.2011
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Die Elternzeit ist am 28.02.2011 zu Ende gegangen. ... Ist die Kündigung so ohne weiteres, quasi fristlos möglich, unabhängig von welcher Seite? Welche Handhabe habe ich ggf. hinsichtlich einer Gehaltszahlung während einer etwaigen Kündigungsfrist bzw. einer Abfindung?

| 12.11.2019
| 60,00 €
von Rechtsanwältin Ann Kathrin Traub
Nachfolgend noch zur Übersicht einige Eckdaten : Beschäftigungsbeginn: 14.10.14 in Vollzeit 40 h Woche Elternzeit: 06.02.2018 – 05.02.2020 Aufnahme Teilzeit während der Elternzeit: 01.03.2019 25 h Woche bis dato Kündigung erhalten am 31.10.19 zum 30.11.19 Arbeitgeber: Unter 10 MA Arbeitsvertrag: Vollzeit: Wurde nicht abgeschlossen – es gelten wohl die Regelungen des BGB Teilzeit während der Elternzeit: formlose Anfrage per Email, Zusage seitens AG ebenfalls kurz und bündig per Email, kein Zusatzvertrag HIER NUN DAS ANSCHREIBEN / IM ANSCHLUSS DAZU KOMMEN DANN DIE FRAGEN: Sehr geehrter Herr XXX, am 31.10. habe ich Ihre Kündigung zum 30.11.2019 erhalten. ... Erst dann ist eine Kündigung im Rahmen der gesetzlichen Kündigungsfrist wirksam. ... Erst nach Ablauf der Elternzeit ist es Ihnen seitens des Gesetzes gestattet, mir eine Kündigung auszusprechen.
2.11.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
. € 2.100,00, seit Geburt meines Sohnes am 20.1.2005 für 3 Jahre in Elternzeit gegangen. ... Ist Kündigung möglich? ... Würde mir eine Abfindung zustehen?

| 30.7.2009
von Rechtsanwalt Naser Mansour
Da ich mit meinen Kindern aber unmöglich Vollzeit arbeiten kann ,sagte mein Arbeitgeber darauf dass er dann meine Kündigung erwartet, er hätte mir ja eine Vollzeitstelle angeboten! ... Wie wäre der Ablauf wenn ich eine Abfindung anstrebe ? Steht mir in diesem Fall eine Abfindung zu ?
13.7.2015
von Rechtsanwalt Hans-Jochen Boehncke
Dieser Teilzeitvertrag in Elternzeit wurde auf 2 Jahre befristet geschlossen. ... Ich werde auf jeden Fall einen Verzicht einer neuen Probezeit sowie die Übernahme der Betriebszugehörigkeit einfordern. ... Habe ich Anspruch auf eine Abfindung bzw. ist es realistisch, eine Abfindung zu fordern?

| 4.7.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Habe also noch ein Jahr Elternzeit bis August 2014. ... Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld anteilig berücksichtigt haben möchte 2. er mir bis zum ENde der regulären Elternzeit (August 14) einen Ersatz für die 250€ zahlen soll, da ich dies nicht hätte, wenn die Elternzeit regulär ablaufen würde (also würde ich netto 250 € * 12 Monate mehr Abfindung verlangen) Ich befinde mich in einer unkündbaren Situation, er hat den Druck. Kann man hier noch höher in der Abfindung gehen?
13.5.2013
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Sie hat derzeit eine Betriebszugehörigkeit von 10 Jahren und 2 Monaten und hat eine Abfindung von 21415€ angeboten bekommen. ... Nach Elternzeit würde dann wohl sowieso wieder eine Kündigung anstehen. - Kann man mit Bekanntgabe der Schwangerschaft vielleicht eine Verbesserung der Abfindung erziehlen? ... Könnte ihr der Arbeitgeber dann ohne Abfindung kündigen?
19.8.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Mir (32 Jahre) wurde eine gute Abfindung angeboten, weil mein Arbeitgeber sonst Stellen streichen müsste und durch einen Wohnortswechsel (über 500 km) käme mir das auch entgegen. ... Was für Freibeträge/Abzüge gibt es bei einer Abfindung in der Elternzeit. ... Was habe ich bei der Kündigung zu beachten, ggf. später wegen dem Arbeitsamt ( was ich mal nicht hoffe ;o) ) u.s.w. 3.
10.10.2007
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
/Tag) •Januar 2002 Geburt Kind 2 •ELTERNZEIT (nicht gearbeitet) •1.November 2004 Geburt Kind 3 •Bis Oktober 2007 ELTERNZEIT (nicht gearbeitet) •November 2007: Gewollte Wiederaufnahme der Berufstätigkeit •Unternehmenszugehörigkeit: 16 ½ Jahre •Kündigung: 3 Monate zum Quartal •Über 400 Mitarbeiter Im April diesen Jahres Zusammentreffen mit Arbeitgeber zwecks Wiedereinstiegs. ... •Inwieweit ist es rentabler, einen geringeren Betrag ausgezahlt zu bekommen und dann weiterhin über 2 oder 3 Monate auf Prämienzahlung an die Höhe der „eigentlichen Abfindung“ zu kommen um den immensen Steuern zu umgehen? •Bei einer Betriebszugehörigkeit von 16 ½ Jahren und einem Durchschnittsgehalt von 1.700 Euro, wie hoch kann ich abfindungstechnisch kalkulieren und was bleibt letztendlich übrig?
8.10.2007
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Teilzeitantrag abgelehnt – Abfindung und Anrechnung ALG Alternativ: Aufhebungsvertrag statt TZ – Abfindung u. ... Eckdaten: -Betriebszugehörigkeit : 13 Jahre -Alter: 31 Jahre -3 Jahre Elternzeit, endet am 28.11.07 -während der Elternzeit habe ich nicht gearbeitet -lt. ... Gehalt vor oder nach Elternzeit?
123