Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.130 Ergebnisse für „kündigung arbeitszeit frage recht“


| 19.1.2015
Die fristgerechte Kündigung wurde offiziell von der Uni bestätigt. Nach der Kündigung fühle ich mich von Seiten der Institutsleitung nun noch mehr schikaniert und rechtlich bedrängt. ... Der Benennung von ArbeitsZEITEN konnte ich infolge mir regelmäßiger eingerichteter Arbeitszeiten problemlos nachkommen.
5.8.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
September 2013 die Arbeitszeiten kürzen werde. ... Weiter steht im Vertrag: "Es ist eine schrittweise Aufstockung der Arbeitszeit bis hin zur Vollzeitstelle möglich". 2006 habe ich ihre Arbeitszeit von 20h auf 24h erhöht. ... Ist meine mündliche Änderungskündigung wirksam, oder Bedarf es einer schriftlichen Kündigung?
25.5.2013
Nun ist der Arbeitgeber an mich herangetreten und möchte mit mir die Arbeitszeit anders aufteilen. ... Kann der Betriebsrat verlangen, dass meine Arbeitszeit neu geregelt wird, obwohl er dieses nun fast sieben Jahre billigend in Kauf genommen hat?
1.3.2016
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Keine festen Arbeitszeiten geregelt. Vertraglich bestimmt sind zwei Wochen Kündigungsfrist. Nun kam die Kündigung per Mail.
24.4.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Sehr geehrte Damen und Herren, mir wurde am Freitag eine Kündigung angedroht. ... Ich hatte im Februar 50% meiner Arbeitszeit als Überstunden, um eine nicht in meine Zuständigkeit fallende Fehlersituation zu beheben. ... Frage1: Inwieweit ist hier tatsächlich eine Kündigung möglich?
16.6.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Juli 2008 habe ich bei meinem Arbeitgeber einen Antrag nach dem TzBFG auf Verringerung und Neuverteilung meiner Arbeitszeit mit Beginn zum 1. ... Juli wurde mir die außerordentliche Kündigung meines Arbeitsverhältnisses erklärt. ... Oder wurde die Frist nach dem TzBFG, nämlich dass bei Stillschweigen des Arbeitgebers zum gestellten Antrag die beantragte Arbeitszeit wirksam wird, durch die Kündigung durch den AG gehemmt?
4.9.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Zur Zeit gibt es im Betrieb 4 x 1/4 Stellen von denen am 01.01.2016 eine Stelle durch Kündigung entfällt. Nun wurde mir gestern mündlich vom neuen Geschäftsführer mitgeteilt, dass man mich auffordert zum 30.09 zu kündigen ,da ich mit 24h Arbeitszeit wöchentlich beim Arbeitgeber und Studium gegen das Arbeitszeitgesetz verstieße. ... bzw. wird das Studium als Arbeitszeit gesehen?

| 14.11.2014
Ist dies rechtens? ... Frage Habe ich das Recht, alle angelaufenen Überstunden zu nehmen bzw. mir diese auszahlen zu lassen (hierzu heißt es in meinem Arbeitsvertrag: Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt 20 Wochenstunden. ... Frage Bin ich verpflichtet, nach erfolgter Aussprache der Kündigung weitere Überstunden zu leisten?

| 15.10.2011
Meine normale Arbeitszeit war immer Mittwoch und Freitag am Nachmittag ca. 4 - 5 Stunden, muß ich weiterhin so ableisten ? ... Außerdem ist mir die Urlaubsabgeltung nicht klar, man sagte mir bei der Knappschaft, jeder gearbeitetete Tag bei mir also 2 in der WOche) würde zählen und nicht wie er im Kündigungsschreiben sagt es sei nur ein Tag.
7.11.2008
von Rechtsanwalt Frank Dubbratz
Sehr geehrte damen und herren, mein sohn wurde 12/05 geboren. ich bin dann in den erziehungsurlaub gegangen. heute hatte ich ein gespräch mit meinem arbeitgeber zwecks der neuen arbeitszeitgestaltung. ich habe vor beginn des erziehungsurlaubs eine teilzeitbeschäftigung von 130 stunden monatlich ausgeübt. nach dem ich jetzt angefragt habe ob es möglich wäre Mo-Fr. von 8-13.30 Uhr(also 5,5h) und alle 14 tage samstags von 8-16Uhr (7,5h) ca 130 h monatlich, hat man mir mit der kündigung gedroht. die begründung dafür war das es den anderen mitarbeitern gegenüber unfair wäre und das es dies generell nicht gäbe das man nur vormittags arbeiten könnte. ich muss dazu sagen das ich als kassierein in einem edekamarkt angestellt bin und die öffnungszeiten 8-20Uhr sind. wie soll ich nun reagieren ich kann mittags nicht arbeiten da der kindergarten um 14uhr schließt und mein mann berufskraftfahrer ist. die reaktion meines arbeitgebers ist mir völlig unverständlich da es meiner ansicht nach durchaus möglich wäre diese regelung zu treffen.
22.5.2009
so das dieser den Wagen auf Firmenkosten ( Benzin) zurückbringen muss, desweiteren, hat er in seinen Leistungen extrem nachgelassen, stiftet große Unruhe unter den Mitarbeitern gegen seinen Oberbauleiter, wenn man ihn auf seine Leistungen anspricht sind seine Worte:"dann sollen die doch die Bude zumachen" ebenso betrügt er uns bei den Stundenabrechnungen, es werden falsche Arbeitszeiten zu unserem Schaden angemeldet,,er ist seit 02.2007 bei uns beschäftig, sein Vertrag wurde bis 31.07.09 verlängert,ein anderer tut nur auf deutsch gesagt "Stunden schrubben" seine Aufmaße ( Rechnungen) stinken gegen den Himmel,macht stets Unmut gegenüber anderen Mitarbeitern,Betrug bei den Stundenabrechnungen, ebenso wie wie bei seinem Kollegen werden falsche Arbeitszeiten zum Schaden der Firma angegeben.( Seit okt.08 bei uns) Wie kann ich allen beiden kündigen?
22.10.2013
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Im Arbeitsvertrag finden sich die folgenden evtl. relevanten Klauseln: - Die monatliche Arbeitszeit beträgt ausschließlich der Pausen 40 Stunden. - Hinweise auf Geltung von §622, 626, 623 BGB - Ansprüche verfallen beiderseits, wenn sie nicht innerhalb von 6 Monaten nach Fälligkeit schriftlich geltend gemacht werden. - Für Schadenshaftung finden die Bestimmungen für Beamten des Landes Baden-Württemberg Anwendung. ... Mir stellen sich nun folgende Fragen: a) Inwieweit ist diese rückwirkende Kündigung gültig, ich dachte bisher dass Rückwirkend gar nicht und fristlos nur 2 Wochen nach Bekanntwerden des Grundes gekündigt werden kann? b) Kann der AG das Entgelt für den Zeitraum zurückfordern, verfällt dieser Anspruch irgendwann, bzw muss zuerst eine Frist für das Nachleisten der Arbeitszeit gesetzt werden?

| 23.11.2009
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Juli 2008 stellte ich bei meinem Arbeitgeber einen Antrag nach dem TzBfG §8 auf Verringerung und Neuverteilung meiner Arbeitszeit von 20 auf 16 Wochenstunden mit Beginn 15. ... Oktober nur noch für die verringerte Arbeitszeit (16 Stunden) Lohn zu bezahlen ist. ... Die erklärte fristlose Kündigung zum Ende Juli 2008 habe daran nichts geändert.
1.12.2016
von Rechtsanwalt Andreas Orth
Kann mein Arbeitgeber verlangen, dass ich zu bestimmten Arbeitszeiten arbeite? ... Oder bin ich dann verpflichtet die langen Arbeitszeiten einzuhalten, d.h. bis 16.30 Uhr? ... Welche Rechte habe ich in Sachen Tätigkeit und was ist mit meinem Gehalt?
13.2.2007
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Die Arbeitszeitregelung: Die Formulierung zum Thema Arbeitszeit sieht wie folgt aus: „Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit richtet sich nach den betrieblichen Erfordernissen. ... Die Kündigungsfrist: „Das Arbeitsverhältnis kann von beiden Parteien mit einer Frist von sechs Monaten gekündigt werden.“ Ist eine derart lange Kündigungsfrist überhaupt zulässig? Auch wenn diese im Falle einer Kündigung seitens des Arbeitgebers sicherlich nur von Nutzen wäre, so kann sie einen Arbeitgeberwechsel doch massiv beeinträchtigen.
18.1.2007
Hallo, folgender Sachverhalt: Arbeitnehmer hat im November letzten Jahres eine Vereinbarung zur Anpassung der Arbeitszeit von 38,5 auf 40 Std. ohne Lohnausgleich unterzeichnet. ... Wie ich nun erfahren habe gab es dazu eine Gerichtsentscheidung, daß die Kündigung unwirksam sei.
31.1.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Das Vorsprechen für die nun frei gewordene Stelle wurde mit der Begründung seitens meiner Chefin abgelehnt, daß sie nicht bereit sei, mich wieder festanzustellen, da ich im Falle einer Schwangerschaft aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen für Beschäftigungen an Tankstellen das Recht hätte, mich für die gesammte Schwangerschaft ärztlich von der Arbeit freistellen zu lassen. ... Völlig überrascht von der Kündigung und einem gewissen Anflug von Panik, weil ich nicht wusste, wie es denn nun weitergehen sollte, verlor ich den Fötus in der 5. ... Eine ordenliche schriftliche Kündigung habe ich bis heute noch nicht erhalten, jedoch besteht auch kein schriftlicher Arbeitsvertrag.
15.8.2014
Die Probezeit wird auf 1 Monat festgelegt. § 2 Weisungsgebundenheit Der Arbeitnehmer untersteht den Weisungen des jeweiligen Vorgesetzten und kann durch diesen im einzelnem näher bestimmt und den Erfordernissen des Betriebes angepasst werden. § 3 Arbeitszeit 1. Die durchschnittliche Arbeitszeit beträgt ca 16 Stunden pro Wochen. 2. ... Der Vertrag endet bei Übernahme in ein Hauptarbeitsverhältnis ohne Kündigung. § 10 Verschwiegenheitspflicht.
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·50·55·57