Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

224 Ergebnisse für „kündigung arbeitsvertrag probezeit aufhebungsvertrag“


| 14.12.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Soll ehrlich sein und auf einen "Aufhebungsvertrag" hin wirken oder soll ich schlicht am ersten Arbeitstag in der Probezeit kündigen? Spricht etwas gegen eine Kündigung in der Probezeit und zu welchem Termin könnte ich in der Probezeit kündigen? ... Hier noch ein paar Eckdaten: Eine Kündigung vor Arbeitsantritt ist im Arbeitsvertrag ausgeschlossen.
28.12.2011
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Mittlerweile weiß ich das ich nicht zustimmen muss und sehe eigentlich auch davon ab, da ich vermute das ich ein wichtiges thema noch bearbeiten soll anfang des jahres. wenn das erledigt ist ist es einfach innerhalb der probezeit mir die kündigung zu schicken. ... oder bin ich das automatisch weil ich die verlängerung der probezeit ablehne? grundsätzlich stellt sich mir die frage, ob es nun besser ist die verlängerung abzulehnen da mir die gründe nicht ausreichen, in dem bewußtsein das ich damit eventuell die kündigung erhalte oder ob ich die verlängerung annehmen soll, und dann innerhalb der probezeit schaue wie es weitergeht, im zweifel dann auch selbst kündige... das wiederum würde mich auf alle fälle erstmal sperren, oder?
20.2.2008
Er hat einen, auf 1 Jahr befristeten Arbeitsvertrag mit einer zusätzlichen Probezeit von 6 Monaten unterschrieben. Die Kündigungszeit in der Probezeit beträgt 4 Wochen zum Monatsende (31.03.2008). ... Ist es seitens des Arbeitgebers möglich, ihm zum Ende der Probezeit zu kündigen, wenn er sich weigert diesen Aufhebungsvertrag zu unterschreiben.
23.12.2017
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Der Arbeitsvertrag wurde zunächst auf ein Jahr also bis zum 30.01.2018 befristet. ... Zum Punkt Kündigung steht in meinem Vertrag, dass nach Ablauf der Probezeit die gesetzlichen Kündigungsfristen gelten. ... Mein Arbeitsvertrag würde jetzt zum 30.01.2018 ausgelaufen.

| 9.8.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Soll ich ehrlich sein und auf einen "Aufhebungsvertrag" hin wirken oder soll ich schlicht am ersten Arbeitstag in der Probezeit kündigen? Spricht etwas gegen eine Kündigung in der Probezeit und zu welchem Termin könnte ich in der Probezeit kündigen? ... Wer setzt den Aufhebungsvertrag auf, der AG oder der AN?

| 28.6.2010
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Ich habe im Jan. eine VZ Serviceleitung eingestellt, 6 Mon Probezeit aber leider dies im Arbeitsvertrag geregelt. ... Ich habe Ihr jetzt eine Kündigung während der Probezeit mit dem Termin 8 Wochen nach dem voraus. ... Hat diese Kündigung bestand ?

| 26.2.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe im Oktober 2009 eine neue Arbeitsstelle mit Probezeit und gesetzlicher Kündigungsfrist angetreten, wobei in meinem Arbeitsvertrag eine Stadt in Deutschland als Standort für die Beschäftigung angegeben wurde. ... Ich habe nun folgende Fragen: Kann mein Arbeitgeber tatsächlich die zugesicherte Bonuszahlung zurückfordern, wenn ich nach der Zahlung im Rahmen der Probezeit kündige? Ich hatte bis zur letzten Ankündigung keine Kenntnis darüber, dass eine solche Einschränkung damit verbunden sein könnte (sonst hätte ich den neuen Arbeitsvertrag nicht unterzeichnet).
17.5.2015
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Im Oktober schlossen wir einen unbefristeten Arbeitsvertrag mit Wirkung zum 01.01.2015. Darin ist eine Probezeit von 6 Monaten bis Ende Juni 2015 vereinbart. ... Folgende Fragen möchte ich dazu stellen: - Gibt es für mich Möglichkeiten auf eine Unwirksamkeit der Kündigung hinzuwirken ( ich bin zu 25 % erwerbsgemindert, das habe ich bisher dem Arbeitgeber verschwiegen) - Ist ein Aufhebungsvertrag mit einer verlängerten "Probezeit" bis zum 31.12.2015 rechtlich möglich.

| 12.6.2017
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ein Arbeitnehmer ist seit dem 10.07.2015 bei einem Arbeitgeber beschäftigt, zuerst in einer Probezeit von 6 Monaten, aktuell mit einem zweiten Arbeitsvertrag ab dem 10.07.2016 (der sich an den ersten, befristeten Arbeitsvertrag anschloss). ... Dieser Arbeitsvertrag enthält keine Klausel zur Änderung oder Aufhebung des Arbeitsvertrags vom 10.07.2016; auch hat es anderweitig keine Kündigung oder Aufhebung des aktuellen Arbeitsvertrags gegeben. ... Eine Probezeit wird im neuen Arbeitsvertrag jedoch nicht vereinbart und an keiner anderen Stelle erwähnt.

| 21.10.2014
Der Arbeitsvertrag enthält eine Probezeit von 6 Monaten mit einer Kündigungsfrist von 4 Wochen innerhalb der Probezeit. ... Darüber hinaus würde es mich Interessieren, inwiefern ich von der Vertragsstrafe berührt sein würde bei einer Kündigung vor Arbeitsantritt. ... Ist es evtl. ratsamer den Arbeitsvertrag von Firma A zu Beginn des ersten Arbeitstags und somit innerhalb der Probezeit zu kündigen und den Arbeitsvertrag von Firma B auf den 01.01.2015 ausstellen zu lassen?
26.7.2007
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ich habe ein unbefristetes Arbeitsverhältnis, bin aber noch in der Probezeit. ... Meine Firma hat mir einen Aufhebungsbescheid mit folgenden Inhalt unterbreitet: ...schließen folgenden Aufhebungsvertrag: §1 Der Arbeitgeber weist darauf hin, dass nach derzeitiger Einschätzung die Probezeit nicht bestanden ist und daher eine Probezeitkündigung ausgesprochen werden soll. ... Dezember 2007 endet. §3 Der Aufhebungsvertrag wird im beiderseitigen Einvernehmen aufgehoben, wenn der Mitarbeiter die geforderte Arbeitsleistung in vollem Umfang bis zum Beendigungszeitpunkt gemäß §2 erfüllt. §4 Kommt die Aufhebung gemäß §3 nicht zustande, endet das Arbeitsverhältnis zu dem §2 genannten Zeitpunkt. der Mitarbeiter hat Anspruch auf ein wohlwollendes, qualifiziertes Zeugnis. §5 Für die Zeit bis zum in §2 genannten Beendigungszeitpunkt gelten im Übrigen die Regelungen gemäß dem Arbeitsvertrag vom 21.
26.5.2010
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Zu den Kündigungsfristen beim alten AG steht: Bei Manteltarifvertrag steht: "Für die Beendigung des Arbeitsverhältnisses gelten,soweit in diesem Manteltarifvertrag nichts anderes bestimmt ist,die gesetzlichen Bestimmungen.Bei beiderseitiger Kündigungsfrist beträgt nach Ablauf der Probezeit 1 Monat zum Ende eines Kalendermonates.Ergebnisniederschrift:Im Arbeitsvertrag können jeweils längere Fristen vereinbart werden." ... Bis wann muß ich die Kündigung einreichen? ... Wenn ich die Kündigungsfrist nicht einhalten kann,kann ich einen Aufhebungsvertrag in Anspruch nehmen?

| 6.11.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Sachverhalt: Ich habe einen Arbeitsvertrag zum 01.12.2012 unterschrieben, den ich am 03.12.2012 antreten soll. ... In meinem Arbeitsvertrag zum 01.12.2012 ist folgendes zur Probezeit vereinbart: "Während der Probezeit kann das Anstellungsverhältnis beiderseits mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende gekündigt werden. Nach Ablauf der Probezeit kann das Anstellungsverhältnis beiderseits unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von drei Monaten zum Quartalsende gekündigt werden. " Meine Fragen: 1.

| 22.3.2017
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
In mein Vertrag ist kein Probezeit vereinbart. ... Kann ich ein Aufhebungsvertrag mit ein Abfindung verlangen ? In mein Arbeitsvertrag seht kein Klausel zu eine Probezeit.
22.5.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Er befürchtet allerdings, wenn er in der Probezeit entlassen werden sollte, Nachteile durch das Arbeitsamt. Der jetzige Arbeitgeber hält beide Optionen für realisierbar, eine Kündigung bzw. eine Aufhebung des Arbeitsvertrages im gegenseitigen Einvernehmen. ... Gefährdet er durch einvernehmliche Aufhebung seines jetzigen Arbeitsvertrages im Falle einer Kündigung in der Probezeit in seinem neuen Arbeitsverhältnis seinen Anspruch auf Arbeitslosengeld?
20.11.2017
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Kündigungsfrist in der Probezeit sind 14 Tage. ... Wäre es besser, wenn ich um einen Aufhebungsvertrag bitten würde? ... Hilft mir das eventuell bei der Kündigung?

| 24.9.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich habe folgendes Problem: Im Juli 2010 habe ich einen zweijährigen Arbeitsvertrag mit einer Probezeit von 6 Monaten erhalten. ... Für mich ist klar, dass ich in diesem Unternehmen nicht bleiben kann und der Arbeitgeber die Kündigung auch durchbekommt. ... Mein Gedanke, ging nun in die Richtung, dem Arbeitgeber anzubieten einen Aufhebungsvertrag zu schließen, der am 31.
17.12.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Zum 30.04.2010 findet nun eine Betriebsschließung statt, und mir wird ein Aufhebungsvertrag zu diesem Datum über 23.000EURO angeboten, im Rahmen einer betriebsbedingten Kündigung. ... Sollte ich nun den Aufhebungsvertrag unterschreiben wäre für mich relevant zu wissen, welche Kündigungfrist für mich in Elternzeit relevant ist wg. zeitlich befristetem Ausschluss (bei betriebsbedingter Kündigung ohne Elternzeit wären es 3 Monate bei bis zu 10Jahren Betriebszugehörigkeit), ob und wie lange es mit der Verhängung einer Sperrzeit aussehen würde und ob ggf. ein Ruhen des Anspruches auf ALG möglich ist inkl. ... Aber wg. der Abfindung und einer neuerlichen Probezeit bin ich etwas skeptisch.
123·5·10·12