Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

631 Ergebnisse für „kündigung arbeitsvertrag mitarbeiter rechtens“

8.2.2014
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Mein Arbeitsverhältnis begann am 01.09.2012 erst mit einem befristeten Arbeitsvertrag, der dann mit einem Änderungsvertrag in eine unbefristete Anstellung ab 01.03.2013 umgewandelt wurde. ... In unserer Praxis sind ca. 23 Mitarbeiter beschäftigt. 15 Mitarbeiter sind nach 2003 eingestellt worden. ... Kündigung vom 03.02.2014: ...

| 14.10.2013
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Am Gehalt hat sich für AN nichts geändert, er bezieht den gleichen Lohn. ---> Ist diese Degradierung in dieser Art rechtens? ... Im Arbeitsvertrag steht lediglich, dass AG vorbehalten bleibt seine Mitarbeiter in anderen Abteilungen oder Betriebsstätten mit zumutbaren Arbeiten zu beschäftigen und alle Mitarbeiter verpflichtet sind Mehrarbeit sowie Wochenenddienste zu leisten, sofern nötig. ... Einen Hinweis auf Befristung gibt das Zeugnis NICHT. ---> Wenn weiterhin ein UNbefristeter Arbeitsvertrag vorliegen sollte, kann AG seinem Mitarbeiter AN dann mit der o. g.
25.7.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt. 3. Kündigungen bedürfen der Schriftform. 4. Das Arbeitsverhältnis endet, ohne dass es einer Kündigung bedarf, spätestens mit Ablauf des Monats, in dem der Mitarbeiter die Altersgrenze für eine Regelaltersrente in der gesetzlichen Rentenversicherung erreicht hat oder in dem Zeitpunkt, ab dem er eine Altersrente, gleich aus welchem Rechtsgrund, bezieht. … § 15.
31.1.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Stattdessen hat sie einen Arbeitsvertrag zur Vollzeit bekommen mit der Bitte, den anderen Kollegen, und vor allem mir, nichts davon zu erzählen. ... Eine ordenliche schriftliche Kündigung habe ich bis heute noch nicht erhalten, jedoch besteht auch kein schriftlicher Arbeitsvertrag. ... Ist es rechtlich überhaupt korrekt, daß Ältere Mitarbeiter zugungsten neuer Angestellter gekündigt werden, auch noch mit der Begründung, daß der Betrieb in finanziellen Schwierigkeiten stecke?
26.10.2011
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Die Firma beschäftigt 8 Mitarbeiter in der dt. ... In meinem Arbeitsvertrag heißt es u.a.: - Der Arbeitsvertrag gilt zwischen Firma xy Co.Ltd, Zweigniederlassung Europa, Adresse, und mir - Es gilt das Recht der BRD - Für Änderung und Ergänzung dieses Arbeitsvertrages bedarf es zur Rechtswirksamkeit einer Schriftform; die elektron. ... Gilt das Ausstellungsdatum der Kündigung oder das Empfangsdatum?

| 18.4.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Im vergangenem Jahr kam eine der 400€ kraft hinzu und der weitere technische Mitarbeiter. ... Meine fragen nun: Ist dies art der Kündigung rechtens, der neue Mitarbeiter und die 400€ kraft sind erst rund 8 Monaten im betrieb. ... Kann ich gegen die entsprechende Kündigung Kündigungsschutzklage vor dem Arbeitsgericht ohne Rechtanwalt erheben?
5.7.2006
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Auch alle anderen Mitarbeiter (diese haben auch befristeten Arbeitsvertrag für das Projekt) bekamen diese Zusage und sie bekommen jetzt einen neuen Arbeitsvertrag (bis Ende Dezember) auf Grund eines neuen Projektes. ... Ich möchte gern wissen, ob diese Kündigung rechtens ist oder ob ich auch eine Verlängerung meines Arbeitsvertrages verlangen kann. Ist diese Kündigung schon wirksam oder wann sollte ich das schriftlich von meinem Arbeitsgeber bekommen?

| 23.11.2010
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Ist die Kündigung Rechtens? ... Kindertagesstätte als Erzieherin tätig und habe einen befristeten Arbeitsvertrag. ... Meine Frage: Ist die Kündigung Rechtens, oder sollte ich dagegen klagen?
11.6.2014
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Wenn ja, habe ich evtl. zumindest ein anteiliges Recht auf die Gratifikation? ... Vielleicht noch am Rande (falls interessant zu dieser Angelegenheit): In meinem Arbeitsvertrag sind 30 Tage Urlaub vereinbart. Der Arbeitgeber wollte nach meiner Kündigung meine verbleibenden Tage Restanspruch an Urlaub auf meine geleisteten Monate aufteilen.

| 10.11.2010
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Meine Freundin hat in einem Unternehmen mit einem unbefristetem Arbeitsvertrag begonnen (das Unternehmen existiert seit 2003 und hat etwa 15 Mitarbeiter). Kurz vor Ende der Probezeit wurde der Vertrag aufgelöst und durch einen auf ein Jahr befristeten Arbeitsvertrag ersetzt. ... Und - ganz naiv gefragt - was würde den Arbeitgeber eigentlich daran hindern, eine Kündigung mit gesetzlicher Kündigungsfrist auszusprechen, wenn man ihn dazu zwingt, den befristeten in einen unbefristeten Arbeitsvertrag umzuwandeln?
10.1.2011
Mündlich (Ich sei gekündigt).Ohne eine schriftliche Kündigung. ... Was ist hier Rechtens . ... Es ist mein erster Arbeitsvertrag .
26.5.2006
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Der AG behält sich bei Kündigung das Recht zur widerruflichen Freistellung unter Anrechnung des Resturlaubes vor. Ist eine fristlose Kündigung unwirksam, so gilt sie als fristgemäße Kündigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt. ... Sollte eine Kündigung nicht möglich sein, so verstehe ich es so, das der Arbeitgeber in der Lage ist, die Fortsetzung des Angestelltenverhältnisses bis zum 31.01.2007 (unabhängig wie sinnvoll es ist mit diesem Mitarbeiter weiter zu machen) notfalls gerichtlich durchzusetzen.
20.3.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Er übergab also am 4.3.20011 eine Kündigung (schriftlich) zum 31.3.2011. Gemäß Arbeitsvertrag beträgt die Kündigungsfrist während der Probezeit für beide Seiten 14 Tage. ... Bitte antworten Sie recht ausführlich.
5.6.2012
Er würde es nachvollziehen können, wenn sich Mitarbeiter nach einer neuen Stelle umschauen, da auch immer Kündigungen von Arbeitgeberseite im Raum stehen. ... Habe ich dennoch ein Recht auf meine 5 Urlaubstage? ... Die schriftliche Kündigung wird am kommenden Donnerstag überreicht.

| 5.4.2018
von Rechtsanwalt Michael Kinder
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Fall hat sich zugetragen: AN = Arbeitnehmer AG = Arbeitgeber Der Arbeitnehmer "AN" arbeitet seit dem 06.10.2017 in einem Betrieb mit mehr als 10 Mitarbeiter (kein Kleinbetrieb) Es ist im Arbeitsvertrag eine Probezeit von 6 Monate vereinbart. ... "Lohnt" es sich die Kündigung anzufechten? ... Vorab recht herzlichen Dank!
31.8.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Da der jetzige Mitarbeiter ausschließlich als Platzwart tätig ist, bei der Stadt selbst aber einen Arbeitsvertrag hat, soll dieser übernommen werden. Hierzu hätte ich einige Fragen vorab: -Muss der Mitarbeiter einer Kündigung durch die Stadt und einem neuen Vertrag bei mir zustimmen? ... -Sollte ich den Pachtvertrag unterschreiben mit dem Passus „Das Arbeitsverhältnis des Platzwartes wird vom Pächter übernommen“, der Mitarbeiter aber dann nicht bereit ist einen Arbeitsvertrag neu zu unterschreiben, welche rechtlichen Folgen hätte das für mich?
20.9.2013
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Arbeitsvertrag sieht folgende Regelung zur Kündigung des Beschäftigungsverhältnisses vor: "Dieser Vertrag kann von beiden Seiten jeweils zum Ende eines Quartals mit einer Frist von drei Monaten gekündigt werden. ... Eine Kündigung zum 31. ... Gelten die wichtigen Gründe auch für mich und ist dies rechtens?

| 9.2.2010
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Wir müssen befürchten, dass aufgrund der sehr knappen öffentlichen Mittel das Land kurzfristig seine Mittelzusagen ändert und würden darum den bisher unbefristeten Arbeitsvertrag mit der Sozpäd aus sachlichem Grund nachträglich befristen, da wir über wenig bis keine Rücklagen verfügen und mit einigen nicht-refinanzierten Monatsgehältern in wirtschaftliche Probleme kommen. Falls das Folgende nicht funktioniert, bin ich natürlich für Vorschläge ebenso wie für die Antwort dankbar :-): Einvernehmliche Änderung des Arbeitsvertrages zwischen AN geb. am XX.XX.1975 (Arbeitnehmerin, AN) und xyz eV, Ort (Arbeitgeber) Der seit dem 1.7.2008 bestehende Arbeitsvertrag wird einvernehmlich geändert in den § 1 Vertragslaufzeit. Dem bestehenden Text "Frau ... wird ab 1.7.08 eingestellt." wird hinzugefügt: Der Arbeitsvertrag ist ab dem 1.3.2010 aus sachlichem Grund befristet, da die Vergütung der AN aus freiwillig bereitgestellten Haushaltsmitteln des Landes für die Migrationssozialberatung erfolgt.
123·5·10·15·20·25·30·32