Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

66 Ergebnisse für „kündigung arbeitsverhältnis schwangerschaft zulässig“


| 28.6.2010
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Ich habe Ihr jetzt eine Kündigung während der Probezeit mit dem Termin 8 Wochen nach dem voraus. ... Hat diese Kündigung bestand ?

| 24.11.2007
Gewerbeaufsichtsamt) eine Kündigung für zulässig erklären zu lassen, da ja durch die Zustätzlichkeit einer (zeitlich befristeten) Vollzeitkraft, eine derart finanzielle Belastung eintritt, die nicht tragbar ist, also im Endeffekt eine Ersatzkraft nicht eingestellt werden kann, so dass der tägliche Betrieb nicht gewährleistet ist, sprich, die Existenz des AG gefährdet ist. Sollte die Kündigung vom Gewerbeaufsichtsamt nun nicht für zulässig erklärt werden, wie steht es dann trotzdem mit einer Kündigung? ... Kann das Arbeitsverhältnis dann beendet werden?
26.11.2014
Die Kündigung wurde Ihr in schriftlicher Form überreicht und von Ihr auch durchgelesen. ... Die Kündigung wurde ja ausgesprochen bevor wir Kenntnis von der Schwangerschaft hatten.

| 14.11.2016
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Die Kinderkrippe hat bei einem Besuch meiner Freundin geäußert, dass sie das Arbeitsverhältnis nach der Probezeit nicht verlängern möchte. Vorher wurde sie gefragt ob sie nach der Schwangerschaft weiter in der Kinderkrippe arbeiten möchte. ... Jetzt hat sich Angst, dass das Arbeitsverhältnis beendet wird und sie keine Gelder mehr bekommt.
14.9.2006
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Wenn nein, wie würde das Arbeitsverhältnis dann beendet werden - mit Aufhebungsvertrag?
18.11.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Nach Abzug der 14 Tage nach der letzten Periode begann die Schwangerschaft daher am 27.10.2014. Laut Auskunft im Internet gilt der Kündigungsschutz ab Beginn der Schwangerschaft. ... Ich werde morgen zum Frauenarzt gehen und versuchen eine Bescheinigung über die Schwangerschaft zu bekommen.
26.7.2006
Da es meine erste Schwangerschaft ist, habe ich nun folgende Fragen: Wann muss ich meinem Arbeitgeber mitteilen, dass eine Schwangerschaft besteht? ... Mein Arbeitsverhältnis ist bis zum 31.05.2007 befristet. ... Was ist allgemein bei einer Schwangerschaft und einem befristeten Arbeitsverhältnis zu beachten?

| 10.12.2016
von Rechtsanwalt René Piper
Ich bin momentan in einem befristeten Arbeitsverhältnis und bin schwanger. Ich habe dem jetzigen Arbeitgeber meine Schwangerschaft bereits mitgeteilt. ... Wenn ich meine Schwangerschaft verschweigen und erst kurz vor dem ersten Arbeitstag im Januar mitteilen würde, ist das dann ein Grund für die Kündigung?
28.12.2007
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag als Schwangerschaftsvertretung vom 01.07.07- 06.09.08 in einem KIGA. ... Greift der besondere Kündigungsschutz für schwangere in dieser Situation, oder muss ich die Stelle dann trotz Befristung räumen? ... Rötelimpfung erst vor 2 Monaten (bisher kein Nachweis verlangt) Frage: Kann mein Vertrag deshalb in der Schwangerschaft aufgelöst werden?
2.3.2008
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Bei Nachfrage und Meldung der SS beim zuständigen Amt für Arbeitsschutz teilte mir die Mitarbeiterin des Amtes auf meine Frage nach der Berechnung des Beginns der Schwangerschaft mit, dass der errechnete Konzeptionstermin (sie hatte so eine Drehscheibe, die Frauenärzte benutzen) der 8.02.08 wäre, also 2 Tage nach Erhalt des Kündigungsschreibens und somit der Paragraph ....? des Mutterschutzgesetzes keine Anwendung mehr fände, da die AN erst nach Erhalt der Kündigung (2 Tage später schwanger wurde). ... (Soweit ich weiß sind diesbezügliche Nachfragen beim Arzt wegen Wahrung der Privatsphäre nicht zulässig) Ist die Kündigung gültig, da AN zum Zeitpunkt der Zustellung nicht schwanger war oder ist das eher Auslegungssache und es wird erfahrungsgemäß sowieso zugunsten der Schwangeren entschieden?

| 29.9.2017
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Der Vertrag ist bereits unterschrieben und ich habe den Verdacht schwanger zu sein (bisher ist die Schwangerschaft noch nicht offiziell diagnostiziert). ... Könnte der Arbeitgeber nach Vertrag 1 das Arbeitsverhältnis beenden (durch Auslaufenlassen des Vertrages), da ich den Folgevertrag nicht antrete, sofern ich schon jetzt ins Berufsverbot gehe? Ist dieses Form der Befristung bei Folgeverträgen meines Arbeitgebers überhaupt rechtlich zulässig?

| 3.4.2017
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Ist es günstig, die Schwangerschaft bis zur Verschriftlichung der Vereinbarung zu verschweigen oder genügt die Ansatzplanung vor Zeugen im Zweifelsfall als Indiz?
7.5.2010
Jetzt hat mir mein Vorgesetzter mit Kündigung gedroht wegen irgendwelchen anderen Sachen er sagt ich müsste mich kräftig ändern, an sonsten würde er die Probezeit nicht verlängern ( die endet ja Ende Juni).

| 27.1.2011
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Woche wieder schwanger, habe aber meinen Arbeitgeber auf Anraten meiner Frauenärztin noch nicht über die erneute Schwangerschaft informiert. ... Soll ich sicherheitshalber meine Schwangerschaft bekanntgeben, bevor man mir mit einer Kündigung unternehmensseitig zuvor kommt?

| 12.4.2014
von Rechtsanwalt René Piper
Entweder fristlose Kündigung oder ein Aufhebungsvertrag der angeblich für sie viel Vorteilhafter sei, da es im Lebnslauf nicht gut aussieht, wenn eine fristlose Kündigung drin steht. ... Am 1.4. kam dann überraschend die fristlose Kündigung und die Unzumutbarkeit der Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses. ... Was wäre eine angemessene Abfindung für mein zu unrecht fristlos gekündigtes Arbeitsverhältnis, da ich mit den Provisionen bisher mindestens auf Netto 1500€ und bestens knapp über 2000€ netto gekommen wäre.
20.1.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Nun wurde bei mir in der vergangenen Woche eine Schwangerschaft (vielleicht 5 Woche) festgestellt, habe meinen Arbeitgeber darüber noch nicht informiert. ... Der Änderungsvertrag wäre ab 01.11. gültig, zu diesem Zeitpunkt (wenn die Schwangerschaft gut verläuft) bin ich aber schon in Elternzeit.
13.1.2010
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Es erfolgte eine fristlose Kündigung per 31.12.2009 wegen Nichteinhaltung der Arbeitszeit und Arbeitsaufgaben wurde nicht erledigt.
14.11.2005
Da das Arbeitsklima in der letzten Zeit sehr zu wünschen übrig läßt, mache ich mir Gedanken über eine Kündigung. ... Wie wäre es bei einer Schwangerschaft?
123·4