Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

474 Ergebnisse für „kündigung arbeitnehmer klage arbeitsgericht“

16.10.2008
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Jetzt klagt Arbeitnehmer vor das Arbeitsgericht. ... Vermutlich haben Arbeitnehmer die fortlaufende Personalnummer herangezogen. ... Jetzt kam die Ladung vom Arbeitsgericht mit der Klageschrift.
18.5.2013
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Mitte März 2013 erkrankte ich und erhielt innerhalb meines Krankenstandes die Kündigung von meinem Arbeitgeber zum 31.05.2013, ohne Angabe von Gründen und mit sofortiger Freistellung vom Arbeitsverhältnis mit Lohnfortzahlung. ... (Arbeitsgericht, Klage auf Wiedereinstellung, Abfindung?) Herzlichen Dank P.S. im Übrigen ist nichts vorgefallen was eine Kündigung rechtfertigen würde, außer dass ich krank war..... -- Einsatz geändert am 18.05.2013 06:05:30

| 15.5.2007
Es gibt eine Chance gegen diese betriebsbedingte Kündigung vorzugehen. ... b)Wenn ich die Klage verliere, dann ist meine Abfindung somit NULL? ... Offensichtlich, scheint es besser zu sein die Kündigung mit der angebotenen Abfindung hinzunehmen als auf Wiedereinstellung zu klagen, obwohl Chancen bestehen, aber Ausgänge von Prozessen nicht kalkulierbar sind.
4.11.2014
Es wurde KSch-Klage wegen Verstoß gegen die guten Sitten (Maßregelung/ Rachsucht) erhoben. ... Nun wurde vom AG (hilfsweise) eine weitere ordentliche Kündigung ausgesprochen mit Frist zum 31.12. ... Kündigung vorgegangen werden?
4.7.2006
von Rechtsanwalt Markus Timm
Wichtig ist zu beachten, dass der Kreisgeschäftsführer keinen Arbeitsvertrag mit dem MdB hatte, nur ich als Arbeitnehmerin.

| 18.4.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Meine fragen nun: Ist dies art der Kündigung rechtens, der neue Mitarbeiter und die 400€ kraft sind erst rund 8 Monaten im betrieb. ... Kann ich gegen die entsprechende Kündigung Kündigungsschutzklage vor dem Arbeitsgericht ohne Rechtanwalt erheben? ... ist es richtig dass eine entsprechende Klage innerhalb von 21 tagen nach Zugang der Kündigungserklärung beim Arbeitsgericht eingegangen sein muss?

| 27.1.2008
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Kündigung laut Arbeitsvertrag fristgerecht zum 28.2.08 (Trotz Schaltjahr?) ... Trotzdem erhalten alle Arbeitnehmer eine Provisionszahlung ohne Rücksicht auf die unterschiedlichen Entwicklungen der Geschäftsbereiche. ... Frage: Lohnt sich im vorliegenden Fall eine Klage vor dem Arbeitsgericht bzw. wie wäre die optimale Vorgehensweise bei einer realistischen Abwägung von Chance, Kosten und Nutzen ?
28.7.2006
Auf meiner Kündigung steht, das es zum 13 August fristgerecht gekündigt wird, und hat mir bis 13 Urlaub gegeben, weil ich ja noch Urlaub habe. ... Meine Frage ist: Kann er ohne Abmahnungen überhaupt kündigen, und kann ich auf Abfindung klagen, weil ich in 7 Jahren eventuell keine Arbeit finden kann durch meine Insolvenz. ... Ich werde am Monatg zu Arbneitsgereicht gehen und versuchen auf Wiedereinstellung oder auf abfindung zu klagen. wäre für eine Antwort dankbar

| 28.6.2009
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Sollte ich auch gleichzeitig beim Arbeitsgericht eine Kündigungsschutzklage einreichen.? ... In meiner Kündigung steht folgendes: "Kündigung wegen dringender betrieblicher Erfordernisse Abfindung gem.§ 1a KSchG Soweit durch sie keine Klage erhoben wird,haben Sie einen Anspruch auf Abfindung." ... Dies würde ja bedeuten,das durch eine Klage mein Anspruch auf Abfindung entfällt oder wäre das nur der Fall wenn ich kein Recht bekomme?

| 6.6.2011
Bis zum Zeitpunkt der Kündigung hatten Arbeitnehmer und Arbeitgeber ein gutes Verhältnis. ... Nach Zugang der Kündigung wird der Arbeitnehmer noch eine weitere Woche AU geschrieben, da der Arzt die (emotionale) Belastung am Arbeitsplatz nach Zugang der Kündigung für nicht gesundheitsfördernd hält. ... Wie schätzen Sie die Erfolgsaussichten ein, wenn gegen die Kündigung vorgegangen wird (Kündigungsschutzklage / Klage wegen sittenwidriger Kündigung) bzw.
15.3.2015
Ist die Kündigung rechtsgültig?

| 11.6.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Betreff: fristlose Kündigung durch Arbeitgeber nach meiner fristgerechter Kündigung als Arbeitnehmer Sehr geehrte Damen und Herren, aus dem Bereich Arbeitsrecht habe ich momentan ein kleines Problem. ... Ist eine fristlose Kündigung unwirksam, dann gilt sie als fristgemäße Kündigung zum nächstmöglichen Kündigungszeitpunkt. Die Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
4.6.2016
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, ich habe demnächst den ersten Termin vor dem Arbeitsgericht (Güterverhandlung) gegen meinen Arbeitgeber auf Zahlung meines Gehaltes und auf fortbestehen des Arbeitsverhältnisses (unbefristet), da dieser mich bis heute nicht form - und fristgerecht gekündigt hat.
24.9.2012
Laut Auskunft vom Arbeitsgericht steht mir keine Abfindung zu, allerdings hab ich jetzt von anderen Stellen gehört, dass ich sehr wohl eine Abfindung bekommen könnte.
12.9.2016
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
die kündigung kam am 26-8-2016,ich habe 7 monate also bis zum 31-3-2017 kündigungsschutz,ich habe selbst schon mal gegoogelt aber so wie es aussieht kann ich nichts machen,einen rechtsschutz habe ich auch nicht.
26.6.2006
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Guten Tag, seit Ende Februar 2006 bin ich wegen einer schweren Schulterverletzung krank geschrieben. Ich bin seit Monaten in ärztlicher Behandlung und bekomme von meiner Krankenkasse ein gekürztes Gehalt. Nun hat mein Arzt ab nächster Woche zugestimmt, dass ich zur stufenweisen Wiedereingliederung ins Erwerbsleben für die nächsten 3 Wochen halbtags (normal arbeite ich 8 Std. täglich als Verwaltungsfachangestellte am PC) arbeiten kann.

| 21.6.2012
Demnach bliebe meinem Verständnis nach nur die betriebsbedingte Kündigung. ... Wäre eine außerordentliche Kündigung empfehlenswert? ... 6) Ist es gesetzwidrig, wenn mich mein AG nach meiner Kündigung als Externe bucht, solange ich noch andere Auftraggeber habe?
28.3.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Eine Abfindung möchte er mir nicht zahlen, da es sich nicht um eine betriebsbedingte Kündigung handle. Der Arbeitgeber bietet mir an, aber nur wenn ich keine Kündigungsschutzklage erhebe, dass ich ab 02. ... Soll ich mich darauf einlassen, oder soll ich vor dem Arbeitsgericht eine Abfindung einklagen?
123·5·10·15·20·24