Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

245 Ergebnisse für „kündigung arbeitnehmer betriebsbedingte bgb“

29.5.2013
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Kann der Arbeitgeber die betriebsbedingte Kündigung (bei der ggf. eine Abfindung resultiert) umgehen, wenn die vorgeschlagene Alternativposition abgelehnt wird? ... Entstehen in dieser Situation für den Arbeitgeber Vorteile, wenn ein Aufhebungsvertrag mit vorzeitigem Austritt (Austritt bereits nach 2 Monaten statt drei monatiger Kündigungsfrist) mit Abfindung geschlossen wird?

| 26.3.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, eine GmbH mit drei Festangestellten und einigen Freelancern soll aufgelöst werden (betriebsbedingt notwendig aufgrund sehr schlechter Auftragslage und aktuell Vorlage der Kündigung des Geschäftsführers). Frage: Welche Form der Kündigung kann in welchem Zeithorizont ausgesprochen werden? Kann eine betriebsbedingte Kündigung ausgesprochen werden und welche Kündigungsfristen sind bei der Kündigung der Angestellten einzuhalten?
1.5.2015
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
., 43 Jahre, alleinstehend und habe gestern von meiner Firma eine betriebsbedingte Kündigung erhalten. ... Ist es nun gerechtfertigt, dass mir die Kündigung ausgesprochen wurde?

| 4.12.2010
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Damen unds Herren, mein Arbeitgeber hat mich am 30.11.10 betriebsbedingt zum 31.12.10 gekündigt. ... Ist die Kündigungsfrist von 1 Monat laut §622 BGB rechtswirksam, oder muß die Kündigungsfrist 2 Monate betragen? Mir liegt ein Zeitungsausschnitt vor, aus dem hervorgeht, daß bei einer Betriebszugehörigkeit bis zu 2 Jahren die Kündigungsfrist 1 Monat, bis zu 5 Jahren 2 Monate beträgt.
10.6.2018
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
In dem Schreiben droht man bereits im falle eines Wiederspruchs mit einer Betriebsbedingte Kündigung. ... Daher stellt sich mir die Fragen: Ist es rechtens Betriebsbedingte Kündigungen anzudrohen ohne das der Fall geprüft wurde? ... Mit welchen Fristen darf der AG hier Betriebsbedingt kündigen und wie verhältz es sich mit der Kündigung wenn der Arbeitnehmer am tag der Kündigung krank geschrieben ist?
12.1.2015
von Rechtsanwältin Stefanie Lindner
Ist eine betriebsbedingte Kündigung einer Verkäuferin (2 Jahre beschäftigt) im Einzelhandel ohne vorhandenen Vertrag wegen Insolvenz (geschrieben am 04.01.2015) zum 31.01.2015 statthaft ?

| 18.8.2014
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Am 14.08.14 sagt mir mein Arbeitgeber das er mich betriebsbedingt Kündigen müsse und das ich die Kündigung am nächsten Tag also am 15.8 erhalten würde. In der Kündigung steht hiermit kündige ich fristgerecht das zwischen uns bestehende Arbeitsverhältnis, begründet durch den Arbeitsvertrag vom 12.10.11 zum 31.08.14 In meinem Arbeitsvertrag steht: Nach Ablauf der Probezeit gelten beiderseits die tariflichen Bestimmungen und Fristen. ... Meine frage ist nun hat mein Arbeitgeber die Kündigungsfrist eingehalten?

| 25.5.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Ich habe ihm eindeutig zu verstehen gegeben, dass das nicht für mich in Frage kommt und ich auf eine ordentliche, fristgerechte Kündigung bestehe. ... Also bestehe ich auf eine ordentliche betriebsbedingte Kündigung. ... Bis wann muß mir die Kündigung zugestellt worden sein.
16.4.2009
von Rechtsanwalt Mirko Ziegler
Ist man als Arbeitnehmer einverstanden unterschreibt man die Einverständniserklärung und den Verzicht und ist daraufhin bei "Firma C" angestellt. ... Für den Fall Ihres Widerspruchs besteht allerdings das Risiko Ihrer betriebsbedingten Kündigung, da aufgrund des Betriebsteilübergangs Ihr bisheriger Arbeitsplatz bei der Firma B ersatzlos wegfällt und eine alternative Weiterbeschäftigungsmöglichkeit bei der Firma B grundsätzlich nicht existiert." ... Ich gehe davon aus, das wenn ich Widerspruch einlege, ich direkt betriebsbedingt gekündigt werde.

| 13.3.2017
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
In meinem Arbeitsvertrag ist folgendes festgehalten: "Das Arbeitsverhältnis endet durch ordentliche Kündigung unter einer Einhaltung einer Frist von 6 Wochen zum Quartalsende. Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unverändert. Die Kündigung bedarf der Schriftform."

| 22.1.2016
von Rechtsanwalt Norman Schulze
Mit Schreiben vom 29.12.2015 kündigten wir dem vertragslosen Betriebsleiter aus betriebsbedingten Gründen per 31.01.2016 (Dringend, weil es für den Gemüsegärtner nichts zu tun gibt; Tatsächlich, weil wir für mindestens 1 Jahr aber wahrscheinlich länger kein Gemüse anbauen werden; sozialverträglich,weil es keine alternative Beschäftigungsmöglichkeit für den Betriebsleiter gäbe).
23.1.2006
von Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers
Wer dies nicht tut, wird eine Betriebsbedingte Kündigung erhalten, da der Konzern (also der, der den Bereich verkauft) keine adäquate Stelle zu besetzen hat. ... Wenn ich es sage, kann ich dann a) evtl von der neuen Firma nicht mitgekauft werden, da ich schwanger bin (der Deal wird erst in 2 Tagen unterschrieben) b) eine betreibsbedingte Kündigung erhalten, wenn ich die Einverständniserklärung nicht unterschreibe? Bin ich, sobald ich meinem Chef Bescheid gebe unter Kündigungschutz oder gibt es seitens der alten und neuen Firma Möglichkeiten mich trotz Schwangerschaft zu kündigen?
11.11.2019
| 35,00 €
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe ein Anliegen bedingt wegen meiner heutigen betriebsbedingten Kündigung. ... Nun wurde mir heute die betriebsbedingte Kündigung aufgrund eines schlechten Budgets für 2020 ausgesprochen - bislang jedoch noch nicht in schriftlicher Form. ... Ich habe das so verstanden, dass auch eine Auswahlentscheidung bei einem Kleinbetrieb vorgenommen werden muss (treuwidrige betriebsbedingte Kündigung) - (BAG 16.01.2003 Az. 2 AZR 609/01) Da ich eine längere Betriebszugehörigkeit habe und die Mitarbeiterin, die mir unterstellt ist, sich noch in der Probezeit befindet.

| 6.7.2009
"Das zwischen den Parteien bestehende Arbeitsverhältnis wird auf arbeitgeberseitige Veranlassung aus betriebsbedingten Gründen zum 15.7.09 einvernehmlich beendet."
7.3.2015
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Ist die Kündigung zulässig? ... Aussicht auf Erfolg bei einer Kündigungsschutzklage), wenn man mir ein Angebot macht, dies aber etwas schlechtere Konditionen hat?
28.8.2012
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Darüber hinaus wurde mir gebeten, die betriebsbedingte Kündigung zu unterschreiben, was ich natürlich NICHT unterschrieben habe. ... Zu den Kündigungsfristen: auf dem Arbeitsvertrag wird auf die gesetzliche Kündigungsfristen nach § 622 BGB verwiesen. ... Die Firma hat einfach billigere Fachkräfte gefunden. - Muss ich die betriebsbedingte Kündigung unterzeichnen?
21.1.2015
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte um Klärung folgender zwei Fragen: Der Arbeitnehmer AN plant die ordentliche und fristgemäße Kündigung seines unbefristeten Arbeitsvertrags mit dem Arbeitgeber AG am 28.02.2015 mit Wirkung zum 31.05.2015. ... Frage 1: Welches Unternehmen ist der Adressat der geplanten Kündigung des Arbeitsvertrags durch den AN nach der Akquisition, - AG, - X oder - T GmbH? Der AN zieht in Erwägung, nach seiner ordentlichen und fristgemäßen Kündigung des Arbeitsvertrags, aber noch innerhalb eines Monats nach der Akquisition, dem Übergang seines Arbeitsverhältnisses auf den Betriebserwerber X zu widersprechen, um durch die zu erwartende betriebsbedingte Kündigung durch den AG bereits vor dem 31.05.2015 eine Beendigung des Arbeitsvertrags zu bewirken.

| 15.3.2007
Ich(41, und 2 andere Kollegen über 50) haben die betriebsbedingte Kündigung zum 30.4 bekommen, und gleich unterschrieben. Begründung für die Kündigung: der Geschäftsführer kann unsere Gehälter nicht mehr bezahlen. ... Kann man da noch etwas erreichen, obwohl die Kündigung von mir schon unterschrieben wurde?
123·5·10·13