Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

48 Ergebnisse für „kündigung arbeitgeber betriebsrat anhörung“

27.10.2010
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Der Betriebsrat kann der Kündigung zustimmen. 2. ... Der Betriebsrat hat Bedenken gegen die Kündigung. 5. Der Betriebsrat widerspricht der Kündigung.
23.3.2007
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Dem Betriebs wurde der Kündigungsantrag zum 30.04.07 zur Anhörung vorgelegt, allerdings vom Betriebsratsvorsitzenden, welcher ihn entgegen genommen hat, nicht quitiert. ... Meine Kündigung wurde mir am 15.03.2007 mit UPS am Vormittag zugestellt. 6. ... Nichteinhaltung der Anhörungsfrist des Betriebsrates bei einer Probezeitkündigung (insbesondere nachdem der Zugang der Kündigungsabsicht des AG/ Anhörung vom Betriebsrat NICHT quitiert wurde!)
10.1.2011
Mündlich (Ich sei gekündigt).Ohne eine schriftliche Kündigung. Am 03.01.2011 bin ich zum Betriebsrat und habe es dem mitgeteilt,der davon auch nichts wußte und dem auch nicht zustimmen werde. Nun hat der Arbeitgeber mich angerufen und mündlich mitgeteilt, ich sei am 28.02.2011 gekündigt.
16.11.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
In diesem wurde mir ohne Zeugen erklärt, dass er mich ab sofort nicht mehr als Teamleiter sieht und dass er sich eine Kündigung vorstellt. ... Rechtlicher Hintergrund: Liegt hier Fehlverhalten seitens des Betriebsrates vor? ... Der BR ist nie auf mich zugekommen und hat mich auch nicht über ein solches Gespräch zur Kündigung informiert.
30.11.2004
Ich bin Mitglied im Betriebsrat. Der Betriebsrat hat vor einer Woche die Zustimmung zur geplanten Kündigung eines Ersatzmitglieds (nimmt regelmäßig an Sitzungen teil)abgelehnt und dies der Geschäftsführung mitgeteilt. ... - Könnte ich mich gegen einen neuen Beschluß (mit Zustimmung zur Kündigung) wehren, da ich ihn nicht mittragen könnte und wenn ja, auf welchem Weg?

| 29.9.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, welche Unterschiede gibt es zwischen Betriebsrat und Mitarbeitervertretung?
6.5.2007
Guten Tag, welche Konsequenz gibt es, wenn ein Betriebsrat in einer unwichtigen Frage seine Schweigepflicht verletzt hat?
9.5.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Ich habe mittlerweile den Wink bekommen, dass der Betriebsrat vor der Kündigung hätte gehört werden müssen. ... Wann und wie teilt man diesen "Formfehler" dem Arbeitgeber mit? ... Was passiert, wenn mein Arbeitgeber nun von sich aus die Kündigung zurücknimmt?

| 9.7.2013
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Arbeitgeber mit 900 Mitarbeitern in Altenheimen,Beratungen,Sozialstationen, Behinderteneinrichtungen ect. ... Arbeitgeber forderte Bewerbung für eine Umschulung im Verwaltungsbereich und stellte Stelle in Aussicht, Rentenversicherung sicherte dem Arbeitgeber die Finanzierung zu. Kündigung am 06.Juni : „Hiermit kündigen wir Ihr Dienstverhältnis fristgemäß zum 31.12.2013.
22.1.2009
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Eine Nachfrage beim Betriebsrat am 16.01.09 hat ergeben, dass dieser über die Kündigung nicht vorher angehört wurde. Am 19.01.09 wurde der Betriebsrat schriftlich über meine geplante Kündigung informiert. ... Frage: Kann durch den Einspruch des Betriebsrates die Kündigung verhindert werden und hätte eine Klage meinerseits gegen die Kündigung Aussicht auf Erfolg?

| 23.1.2012
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
D. h. immer wenn einer meiner Kollegen im Urlaub ist, werde ich automatisch Betriebsrat und habe ein Jahr lang Kündigungsfrist? ... 4.Im Aufhebungsvetrag wird mir der Arbeitgeber eine Frist bis Jahresende einräumen, wo ich noch im Unternehmen bleiben darf. Frage: Ich möchte eine Klausel einbauen, wonach mich der Arbeitgeber auf meinen eigenen Wunsch freistellen soll (ohne Gehalt), damit ich vor Antritt meiner nächsten Stelle einen langen Urlaub machen kann.

| 18.6.2006
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Habe vom meinem Arbeitgeber zum 30.06.06 bzw. ersatzweise zum nächsten Termin (so der Wortlaut) die Kündigung erhalten. ... Die Güteverhandlung ist meinerseits gescheitert, da kein Kündigungsgrund angegeben wurde und auch die schriftliche Anhörung des Betriebsrates nicht vorgelegt wurde. ... Es muß ja vom Arbeitgeber das Formblatt für das Arbeitsamt mit Gehalt, Abfindung, Ausscheidungstermin usw. ausgefüllt werden.
12.7.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Wie einfach oder schwer bzw. wie lange dauert uin der Regel ein Zustimmungsersetzungsverfahren bim Arbeitsgericht betreffend einer Ausserordentlichen Kündigung eines BR-Mitgliedes (stellvertreter)? ... zum Sachverhalt: bin BR-Mitglied und seit 2Jahren im Betrieb. nun hat der BR am 07.07. eine Anhörung bezüglich meiner Ausserordentlichen Kündigung bekommen und diese am 10.07. abgelehnt. ... Ich soll gesagt haben: die Kündigung des Herrn Y ist um 3 Monate verschoben worden, was die firma 25.000€ kostet.

| 4.12.2010
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Damen unds Herren, mein Arbeitgeber hat mich am 30.11.10 betriebsbedingt zum 31.12.10 gekündigt. ... Ist die Kündigungsfrist von 1 Monat laut §622 BGB rechtswirksam, oder muß die Kündigungsfrist 2 Monate betragen? ... Müßte der Arbeitgeber nach dem Sozialplanprinzip, später eingestellte Mitarbeiter zuerst kündigen,handeln?
19.6.2010
Die Anhörung beim Betriebsrat findet demnächst statt.

| 2.3.2009
Bei dem jetzigen Arbeitgeber 2 ¼ Jahr. ... Mir ist unbekannt, ob und wenn ja wie, das Arbeitsamt betriebsbedingte Kündigungen bei Kurzarbeitsfirmen kontrolliert. ... Und wie müsste dann die Kündigung formuliert werden?
1.2.2015
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Der Betriebsrat hatte am Freitag zusammen mit mir und dem Personalreferent ein weiteres Gespräch, da inzwischen die Frist zur Kündigung (innerhalb des ersten Halbjahres) von Seiten der Personalabteilung versäumt wurde. ... Der Betriebsrat hat für morgen eine Anhörung einberufen. ... Kann der Arbeitgeber davon weiterhin Gebrauch machen oder kann ich diese 3 Monate weiter arbeiten?
10.4.2009
Ein Arbeitnehmer hatte bei Kritikgesprächen mit dem Arbeitgeber ernsthaft und nach vorausgegangener Erörterung mit dem Betriebsrat wiederholt erklärt, er möchte das Arbeitsverhältnis beenden. Zugleich wünschte er eine Kündigung vom Arbeitgeber, um beim Bezug von Arbeitslosengeld keine Schwierigkeiten zu bekommen. Daraufhin hatte der Arbeitgeber gekündigt.
123