Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

821 Ergebnisse für „kündigung arbeitgeber abfindung monat“

29.5.2013
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Ich bin seit dem 01.09.10 bei einem Arbeitgeber beschäftigt (davon erste 12 Monate befristeter Vertrag als Trainee, danach unbefristet). ... Kann der Arbeitgeber die betriebsbedingte Kündigung (bei der ggf. eine Abfindung resultiert) umgehen, wenn die vorgeschlagene Alternativposition abgelehnt wird? ... Entstehen in dieser Situation für den Arbeitgeber Vorteile, wenn ein Aufhebungsvertrag mit vorzeitigem Austritt (Austritt bereits nach 2 Monaten statt drei monatiger Kündigungsfrist) mit Abfindung geschlossen wird?
1.5.2015
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Vor zwei Monaten hatte ich ein Gespräch mit meinem Vorgesetzten. ... Ist es nun gerechtfertigt, dass mir die Kündigung ausgesprochen wurde? Kann ich hier auf eine Abfindung pochen und ggf. auch einklagen?
25.3.2010
von Rechtsanwalt Cord Hendrik Schröder
Hallo, mein Chef hat mir letzte Woche die betriebsbedingte Kündigung angekündigt. ... Ist das sinnvoll oder ist die Abfindung mit ordentlicher Kündigungsfrist zu Ende April besser? Ist es realistisch auf vier Monatsgehälter Abfindung zu pokern?

| 9.1.2013
Ich bin bei meinem jetzigen Arbeitgeber seit Juli 2010 angestellt. ... Mein Arbeitgeber hat mir geschrieben, dass ich ja der Auflösung des Arbeitsverhältnisses zugestimmt hätte (was so nicht stimmt) und ob er jetzt die Kündigung fertig machen kann mit Zahlung einer Abfindung von einem Bruttomonatsgehalt. ... Oder soll ich auf einer fristgemäßen Kündigung ohne Abfindung bestehen?

| 14.6.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ich habe eine „ordentliche Kündigung" ,zum 15. ... Ist die Kündigung rechtens? ... Kann ich eine Abfindung erhalten?

| 2.4.2012
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Nach 30 Monaten studentischer Mitarbeit in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis wird mir vorr. zum 15.05.12 gekündigt. ... Ein offizieller Grund wurde mir noch nicht genannt, da die Kündigung noch nciht ausgesprochen wurde. Meine Frage, habe ich Anspruch auf eine Abfindung?
27.4.2017
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Darin soll eine Aufhebung des Arbeitsverhältnisses zum nächsten Monat stattfinden, also ab Montag . Mir wurde eine Abfindung von 2 Monatsgehältern angeboten. ... Wenn ich dem Aufhebungsvertrag zustimmen würde, wie ist es denn dann mit Arbeitslosengeld, werden die 2 Monatsgehälter Abfindung angerechnet?

| 25.5.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Er möchte mir auch keinen Aufhebungsvertrag mit einer angemessenen Abfindung anbieten. ... Beträgt die gesetzliche Kündigungsfrist in meinem Fall 6 Monate ? ... Habe ich ein Recht auf eine Abfindung bei Schließung des Unternehmens ( GmbH).
26.7.2012
Inhalt der ordentlichen Kündigung: - zwei Monate Kündigungsfrist zum 30.09.12 - Verweis auf den §1a (1) KüSchG, dass die Kündigung auf dringende betriebliche Erfordernisse gestützt ist - Hinweis zur dreiwöchigen Klagefrist nach § 4 KüSchG - Höhe der Abfindung, die nach deren Berechnung ein Bruttomonatsgehalt beträgt - unwiderrufliche Freistellung des Arbeitsverhältnisses bis zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses - Hinweis, dass eigene Aktivitäten bei der Arbeitssuche zu erfolgen haben - Hinweis, dass ich mich beim Arbeitsamt melden muss. ... Wie hoch ist die Chance über eine Kündigungsschutzklage mehr Abfindung rauszuholen bzw. in wie fern und in welcher Höhe würde mir mehr Abfindung zu stehen, besonders, weil die Kündigung auch auf den § 1a KüSchG gestützt wurde? ... (z.B.: Rücknahme der Kündigung?
8.12.2010
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Ich soll gekündigt werden und man bot mir eine Abfindung die geringfügig höher als die Regelabfindung ist(ca. 500 EUR mehr) an. Diese Abfindung würde ich bekommen, wenn ich fristgerecht aus "betrieblichen Gründen" gekündigt werde.
17.9.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Arbeitsrecht gilt als sehr liberal, jedoch haben wir auch gehört, dass der Arbeitgeber nach bestimmter Betriebszugehörigkeit Abfindungen zahlen muss, wenn er den Arbeitsvertrag beenden möchte. ... Nun zur Frage: Wenn der Arbeitgeber jemanden von uns kündigen möchte - wie sieht eine Abfindungsregelung im dänischen Arbeitsrecht aus?

| 27.9.2018
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Daraufhin wurde mir mitgeteilt, dass ich 18 Monate Zeit habe zum nachdenken, ob ich gehe oder nicht. ... Die Frage; Wie soll ich mich verhalten gegenüber meinem Arbeitgeber ( ich habe meinem Arbeitgeber noch nichts mitgeteilt wegen der Umschulung. ... Und noch eine Frage: Wann soll die Kündigung erfolgen und auf welche Art und Weise, wenn ich die Abfindung bekommen soll ?

| 30.7.2013
Er sagte noch dass das schon ok sei da er vom jetzigen Datum, mittlerweile Mitte Juli, ausgehen würde und das seien ja 5 Monate. ... Alles andere wäre ok (im Aufhebungsvertrag steht dass sie zur Vermeidung einer betriebsbedingten Kündigung ein Einvernehmen mit mir erzielt hätten). ... Das letzte Angebot ist nun 5 Monate wird mein Gehalt weitergezahlt also bis Ende Februar und Freistellung in der Zeit (Bruttogehalt in den 5 Monaten ca. 17.000€) dafür hat er jetzt aber die Abfindung auf 14.000,-€ gekürzt.
29.3.2011
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Nach gelegentlichen Kurzkrankmeldungen (die ausnahmslos ärztl. bescheinigt waren ) , erhielt ich letzte woche zwei Tage nach einer Krankmeldung meine Kündigung ohne Angabe von Gründen mit zwei Wochen Kündignungsfrist(lt.Manteltarifvertrag für Otrhopädie-mechaniker und Bandagisten Handwerk zwischen Bundesinnungsverband für orthopädietechnik und Industriegewerkschft für metall) Frage nun: Ich möchte nicht wieder zu dieser Firma zurück. was habe Ich für Möglichkeiten? Besteht ein Anspruch auf eine Abfindung?
1.3.2017
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Es geht um eine vom Arbeitgeber nicht akzeptierte Kündigung. ... Am 27.02.17 bekam ich eine E-Mail von meinem alten Arbeitgeber, dass die Kündigung „zu 100% nicht rechtsgültig" sei. ... Seit Monaten erhalte ich außerdem Gehaltsabrechnungen mit der Gesamtsumme 0.- Euro.
24.3.2011
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Hallo, bei einer betriebsbedingten und fristgerechten Kündigung nach § 1 a GSchG soll ich eine Abfindung in Höhe 0,5 Gehälter pro Beschäftigungsjahr erhalten. ... Desweiteren in der Präambel wie folgt formuliert: "In Anbetracht der Tatsache, dass der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer am 20.03.2011 eine ordentliche betriebsbedingte Kündigung erklärt hat (jedoch nur per Email mit einem Abwicklungsvertagentwurf!!)... Wäre dieser Abwicklungsvertrag ggf. trotz meiner Unterschrift nach einigen Monaten von meiner Seite noch anfechtbar, da ja keine "offizielle" resp. handschriftlich unterschriebene Kündigung vorliegt.

| 27.11.2009
Aufhebungsvertrag /Abfindung. ... Falls ich den Aufhebungsvertrag unterschreibe, bittet mir mein Arbeitgeber eine ordentliche Kündigungfrist von 5 Monate an. ... Ich werde die Kündigungsfrist von 5 Monate einhalten.

| 27.3.2014
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Nun arbeite ich wieder 25Std seit November 2013. d.h. ich habe ca. 2 Jahre und 10 Monate Vollzeit gearbeitet und ca. 1 Jahr und 6 Monate Teilzeit. Frage hierzu 1) welche Abfindung kann ich fordern? ... Ist die Situation günstig für mich um evtl. eine höhere Abfindung zu erhalten?
123·5·10·15·20·25·30·35·40·42