Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

109 Ergebnisse für „kündigung arbeitgeber änderungskündigung klage“


| 28.7.2012
Wenn ich zurückkomme und schnell wieder eine neue Arbeit finde, möchte ich mich evtl. auf eine einvernehmlich Kündigung einlassen.Kann ich die Klage dann zurückziehen lassen,welche Kosten würden dann auf mich zukommen? Der Arbeitgeber hat in der Änderungskündigung das falsche Datum von meinem ursprünglichen Arbeitsvertrag aufgeschrieben.Ist dies ein Formfehler? Welche Kosten kommen ungefähr auf mich zu, wenn ich die Änderungskündigung unter Vorbehalt annehme?

| 1.4.2012
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Könnte sich der Arbeitgeber nun in einer Änderungskündigung auf den selben Teil meiner Tätigkeit beziehen wie in der Kündigung und damit auch Erfolg haben (d.h. betriebsbedingte Kündigung wegen Schließung des Archivs. ... Wie erfolgreich ist grundsätzlich eine Klage gegen eine Änderungskündigung (die als Vorgeschichte für die Richter den vom Arbeitgeber verlorenen Prozess hat) ? Wenn der Arbeitgeber eine erneute Kündigung ausspricht, würde das Gericht die Vorgeschichte (kreative Kündigung von Beschuldigung sexueller Belästigung über Angebot Vertrag freier Mitarbeiter bis betriebsbedingte Kündigung) ebenfalls bei der Urteilsfindung beachten ?

| 17.1.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Nun habe ich heute eine Änderungskündigung bekommen, mit der "hilfsweisen" fristgemäßen Kündigung zum 31.01.14 aus "den Ihnen gegenüber erläuterten Gründen." ... Meine Frage deshalb: Kann ich mit einer Zustimmung unter Vorbehalt auf Zeit spielen, bis zum Ende meiner Probezeit 01.02.14 (Die Klagefrist ist ja 3 Wochen), dann auf die Rechtsunwirksamkeit der Änderungskündigung hinweisen (Denn: "Immer unwirksam ist es, das Änderungsangebot der Kündigung nachfolgen zu lassen.") und ohne Probezeit mein altes Arbeitsverhältnis zurückbekommen? ... Und meine Kündigung dürfte, da sie nicht alleinstehend sondern mit "Änderungskündigung" übertitelt ist, an diese Entscheidung genüpft sein.
18.12.2014
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
A ist auch mit der Änderungskündigung nicht einverstanden und plant dagegen zu klagen. ... b) noch ein Rechtschutzbedürfnis für die Klage gegen die Änderungskündigung oder muss er die Klage dann beenden (z.B. zurück nehmen oder für erledigt erklären)? ... Hat der Arbeitgeber von A die Möglichkeit die Änderungskündigung zurück zu nehmen (im beiderseitigen Einverständnis)?
15.5.2012
Es gab zu keiner Zeit irgendwelche Klagen über meine Leistung in dieser Position. ... Was kann der Arbeitgeber tun, wenn ich nicht zustimme? ... Was geschieht, wenn ich die Änderungskündigung nicht akzeptiere.
7.3.2008
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Am 04.03. bot man mir an, mein derzeitiges Arbeitsverhältnis zum 31.03.2008 zu beenden (wie genau dies von statten gehen sollte, ob durch eine Änderungskündigung o.ä.) konnte mir nicht beantwortet werden. ... Ich wies darauf hin, dass eine Kündigung aufgrund des Arbeitsvertrages erst zum 30.04.2008 möglich sei und lehnte das Angebot ab. ... Ist es sinnvoller, einen derartigen Aufhebungsvertrag zu unterschreiben, oder auf eine offizielle, betriebsbedingte Kündigung zu bestehen?
14.2.2007
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Der Arbeitgeber will als erste Maßnahme auf AVB Verträge umstellen und bietet diese den Mitarbeitern an. ... Kann mir der Arbeitgeber die Änderungskündigung zustellen, obwohl ich im Betriebsrat bin und die Einrichtung in der ich arbeite sowohl in der Vergangneheit rentabel war und auch z.Zt. voll belegt ist, also keine Verluste erwirtschaftet? ... Können wir gemeinsam die Verträge ablehnen und dann gegen die Änderungskündigung vorgehen. d.h. die Kündigung nicht akzeptieren und dann vor das Arbeitsgericht gehen oder nur unter Vorbehalt annehmen.
19.11.2006
von Rechtsanwalt Markus Timm
Ich habe das damalige Gespräch sehr ernst genommen und alles getan um meinen Arbeitgeber zufrieden zu stellen. ... Nun meine Fragen: Kann mein Arbeitgeber mir ohne weiteres das Gehalt um 24 % kürzen? ... Muss mein Arbeitgeber dazu eine Änderungskündigung aussprechen?

| 4.3.2015
Der Arbeitgeber hat dem Arbeitnehmer eine Änderungskündigung ausgesprochen. ... Der Arbeitnehmer hat die Änderungskündigung angenommen und wird demnächst arbeitslos. Der Arbeitgeber hat jetzt die gleiche Stelle mit dem neuen Stellenprofil für ca. 13 € Stundenlohn ausgeschrieben.
12.1.2005
Hätte sie im Falle einer Kündigung Anspruch auf eine Abfindung?
23.1.2010
Nun wird den übernommen Mitarbeitern eine Änderungskündigung ausgesprochen, um doch den Standortwechsel zu erzwingen, da man am Hauptstandort (trotz Wirtschaftskrise) Baumaßnahmen zur Expansion durchgeführt hat. ... Welche Aussicht auf Erfolg hat eine Klage dagegen? ... Oder ist die Änderungskündigung formal unwirksam?
24.10.2007
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Aufgrund einer Produktionsverlagerung nach Niedersachsen haben alle 9 Mitarbeiter eine Kündigung zum 31.03.2008 erhalten. ... Besteht die Möglichkeit auf eine Abfindung zu klagen und welche Chancen bestehen für den Erfolg. Gibt es eine Möglichkeit der kollektiven Klage oder muß jeder einzeln klagen.
24.10.2015
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
H v. ca. 1000,00 Euro von meinem Arbeitgeber genannt wurde. ... Der Begriff Kündigung oder Änderungskündigung ist nie gefallen. ... Kann der Arbeitgeber mein Bruttogehalt ohne meine Zustimmung kürzen?

| 7.3.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Mein Arbeitgeber war aber seit einiger Zeit genervt, da ich aufgrund meines Kleinkindes öfterer krank war als andere Mitarbeiter.

| 1.2.2010
Stand ist nun, dass ich meinen AG aufgefordert habe, mir entweder eine Änderungskündigung zukommen zu lassen oder eine betriebsbedingte Kündigung. ... Der AG möchte nun auch gleichzeitig zur Vermeidung einer Kündigungsschutzklage eine Abwicklungsvereinbarung treffen. Diese würde auch eine Abfindung beinhalten (etwas weniger als ggf. erstreitbar wäre) Damit wäre ich grundsätzlich auch einverstanden. (4 Jahre Betriebszugehörigkeit, Kündigungsfristen werden eingehalten) Aber ich habe inzwischen mehrfach gelesen, das dies zu einer Sperre beim ALG führen würde.
26.7.2013
von Rechtsanwältin Simone Sperling
-mein Arbeitgeber möchte meinen Arbeitsvertrag in einen Arbeitnehmerüberlassungsvertrag umändern -ich habe dem nicht zugestimmt -in der Zwischenzeit habe ich mir aus diesem Grunde einen neuen AG gesucht und einen Arbeitsvertrag zum 1.9.13 unterschrieben, die Kündigung für den jetzigen AG wollte ich morgen absenden -heute erhielt ich vom jetzigen AG aus Fulda eine Änderungskündigung zum 1.9. Meine Frage ist nun, ob mir aufgrund dieser (meiner Meinung nach) ungerechtfertigten Kündigung, eine Abfindung zusteht und ob ich einen Anspruch darauf habe, obwohl ich bereits einen anderen Arbeitsvertrag unterschrieben habe.

| 26.5.2017
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Jetzt kommt der Arbeitgeber mit einer neuen Zusatzvereinbarung zu mir in dem die Probezeit bis zum 31.5. ... Das mir auch die Kündigung droht ist mir bewusst, das steht aber auf einem anderen Blatt. Ich möchte wissen wie ich dem Arbeitgeber rechtlich sicher darauf hinweise das ich das nicht machen muss und er mich nicht runterstufen darf?.!!

| 20.4.2008
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Im Jahr 4/2007 konnte ich eine Änderungskündigung aus dem Jahr 2003 durch ein Gerichtsurteil annullieren. ... Die Änderungskündigung nahm ich unter Vorbehalt, dass sie nicht sozial ungerechtfertigt ist, an. ... Ich stellte den Antrag in der Klage auf eine Übersicht der geforderten Verzugszinsen.
123·5·6