Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.492 Ergebnisse für „kündigung arbeit urlaub arbeitgeber“

14.6.2017
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Juni zur Arbeit zu erscheinen, auch wenn sich der AG sich das nicht mehr wünscht. ... Die Kündigung zum 30. ... Bei fristloser Kündigung oder bei Freistellungen ist der Urlaub finanziell abzugelten.

| 29.7.2016
Bei einer Kündigung in der zweiten Jahreshälfte steht mir der volle Jahresurlaub zu. ... Mein Arbeitgeber hat mir mitgeteilt, dass er mir am liebsten meinen Urlaub entweder auszahlen oder "auf den neuen Arbeitgeber übertragen (?)" ... Kann mein Arbeitgeber mir den Urlaub verweigern und auf eine Auszahlung bestehen, selbst wenn ich dem nicht zustimme?
5.6.2012
Ich nutzte nun die Chance und habe mir eine neue Arbeit gesucht. ... Theoretisch stehen mit noch 5 Tage Urlaub zu, bei einem Jahresurlaub von 24 Tagen wovon bereits 5 Tage in Anspruch genommen wurden. ... Die schriftliche Kündigung wird am kommenden Donnerstag überreicht.

| 31.8.2010
Der Arbeitgeber ist von meiner Absicht unterrichtet,er weiß nur den genauen Kündigungstermin nicht (er rechnet mit dem Jahr 2011). ... Ist meine Arbeitgeber dazu verpflichtet? ... Wie geschrieben,ich poche UNBEDINGT auf Auszahlung dieser Überstunden und dem gesamten Urlaub!
1.9.2014
Guten Tag, ich habe am 30.8.14 die ordentliche betriebsbedingte Kündigung zum 30.11.2014 erhalten. ... FRAGE 1 - muss ich nun im Oktober und November 2014 noch arbeiten oder nicht? FRAGE 2 - wann kann ich meinen (Rest)Urlaub noch nehmen?

| 19.9.2014
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Hallo, ich bin seit 1998 beim selben Arbeitgeber und wurde im Juli 2013 krank und bin bis auf weiteres noch krankgeschrieben. ... Davon habe ich bis zu meinem Krankenstand 9 Tage Urlaub in Anspruch genommen. 2014 habe ich wieder 26 Tage Grundurlaub plus 4 Tage durch GdB. ... Da ich meine bisherige Arbeit nicht mehr ausführen kann, habe ich zum 31.12.14 gekündigt und habe ab 1.1.15 eine neue Stelle.

| 11.1.2006
März mein Arbeitsverhältnis ordentlich zu kündigen. ... Meine Frage ist, ob das geht und ob der Arbeitgeber mir diesen Urlaub verwehren kann. ... Der März hat 23 Arbeitstage, ich habe noch 26 Urlaubstage aus 2005 und 4 Urlaubstage anteilsmäßig aus 2006. ( Für Jan und Febr. ) Also wären nach Abzug der Kündigungsfrist immer noch 7 Urlaubtage abzugelten!?
14.3.2012
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Muss A den alten Arbeitgeber sofort informieren, wenn er beim neuen Arbeitgeber unterschrieben hat? ... A hat 30 Tage Jahres Urlaub. ... Kann der Arbeitgeber diesen Urlaub dann nachträglich streichen?
10.11.2012
von Rechtsanwalt Christian Joachim
In der Kündigung hatte ich vermerkt, das ich meine offenen Urlaubstage und Überstunden entsprechend anrechnen werde. Eine Möglichkeit die Arbeit wieder aufzunehmen, wurde mir nicht gewährt, sondern ich wurde noch am selben Tag wieder freigestellt. Da ich noch 120 Überstunden und 20 Tage Urlaub zu bekommen hatte, möchte ich diese nun einklagen, damit der Arbeitgeber mir die offenen Stunden und Tage auszahlt.
25.6.2013
von Rechtsanwalt Pierre Aust
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe Probleme mit meinem Arbeitgeber wegen Urlaub vom 16.09 bis 28.09. d.J. abgelehnt wegen betrieblicher Belange, weil ein Auftrag möglicher Weise erteilt wird. ... Diese Einschätzung hat der Arbeitgeber auch (mündlich) geteilt. ... Kündigung nutzt mir also nichts.

| 15.4.2011
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Da ich vorhabe die Kündigung bereits über 1 Jahr im voraus schriftlich ankündige erwarte ich, daß der Arbeitgeber mir diesen Urlaub auch genehmigt. Ohne Kündigung wird mir der Arbeitgeber einen Abbau des Urlaubs nicht genehmigen, da die Firmenauftragslage hoch ist. ... Frage: Kann mein Arbeitgeber mir (rechtlich)diesen "Lebenszeitkonto"-Urlaub von 43 Tagen und den neuen Urlaub in 2012 (trotz der langen Kündigungs-Vorlaufzeit) sperren und auf eine Auszahlung des Urlaubs bestehen?

| 6.5.2013
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Er hatte bereits am 16.10.2012 einen Urlaub von 16 Tagen (vom 05.04.2013 bis 26.04.2013) bewilligt bekommen. ... Den Urlaub vom 05.04.2013 bis 26.04.2013 hat der Arbeitnehmer genommen. ... Das Urlaubsentgelt wurde ihm verweigert, weil er aufgrund der Kündigung nur 9 Tage Urlaubsanspruch hat (20/12 x 4 = 9 Tage).

| 29.6.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Ich habe in meiner Kündigung nun geschrieben dass ich meinen Rest-Urlaubsanspruch von 16 Tagen sodann als frei beantrage. ... Kann ich nun den Anspruch auf die kompletten Urlaubstage noch nachträglich beim Arbeitgeber einreichen? 2te Frage: Kann mein Arbeitgeber grundsätzlich bestehen darauf, dass ich den Urlaub auszahlen lasse?

| 3.10.2013
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ich habe vor, so zu kündigen, dass ich meinem Arbeitgeber die Kündigung überreiche und schon am nächsten Werktag nicht mehr zur Arbeit erscheine. Dies ist jedoch nur möglich, wenn ich bis zum Zeitpunkt der Kündigung mindestens 10 Tage Urlaubsanspruch habe. ... Können sich für mich rechtlich negative Konsequenzen ergeben, wenn ich die Kündigung vorlege und ab dem nächsten Werktag ohne Zustimmung meines Chefs meinen Urlaub antrete?

| 9.1.2010
Sehr geehrter Rechtsanwalt, meine Situation: vom 01.01.2009 bis 31.03.2009 war ich bei meinem alten Arbeitgeber Teilzeit beschäftigt. Ich erhielt zum 25.02.09 die Kündigung mit dem Satz „Die Freistellung bis zum 31.03.09 erfolgt unter Anrechnung zustehender Urlaubsansprüche“ (Urlaub lt. ... Am 24.12. war ich einen halben Tag arbeiten.

| 5.10.2015
von Rechtsanwalt Aljoscha Winkelmann
Zum 30.9.15 habe ich bei meinem letzten Arbeitgeber gekündigt, um ab 1.10.15 eine neue Tätigkeit zu beginnen. Ich hatte meinen Arbeitgeber angeboten, die mir zustehenden Urlaubstage zu arbeiten, um neue Mitarbeiter einzuarbeiten,was sie dankend annahmen.Bei der letzten Gehaltsüberweisung musste ich festellen, daß die mir das Geld dieser Urlaubstage nicht überwiesen wurde. Als ich heute das Gespräch mit meinem letzten Arbeitgeber gesucht habe, sagte sie mir, daß sie das Geld nicht auszahlen müsste und dass sie für meinen neuen Arbeitgeber eine Urlaubsbescheinigung fertig machen würde, die enthält , wieviel Urlaub ich genommen habe und was mir noch zusteht.

| 23.6.2006
Er kann mir also am 01.03 die Kündigung geben. ... Ich möchte gerne wissen: wieviel Urlaub steht mir denn noch zu von 2004 bis zum Ende des Mutterschutzes? Wer muß denn den Nachweis über genommenen Urlaub bringen und kann der AG einfach so bestimmen bei Nichtnachweisbarkeit wieviel er mir noch gibt?
25.2.2011
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Sehr geehrte Damen und Herren, muss dem neuen Arbeitgeber das genau Kündigungsdatum des alten Arbeitsvertrages mitgeteilt werden? Gibt es überhaupt eine Möglichkeit, wie dieser das Kündigungsdatum des Vertrages beim alten Arbeitgeber erfahren kann? Erfährt der neue Arbeitgeber, dass ich im letzten Monat beim alten Arbeitgeber unbezahlten Urlaub genommen habe?
123·15·30·45·60·75