Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

17 Ergebnisse für „kündigung überstunde abmahnung vergütung“


| 1.10.2011
Wie kann ich die Vergütung geleisteter Überstunden gegenüber meines ABG durchsetzen ? ... Auf Nachfrage bei der Geschäftsführung zwecks einer Vergütung der Überst. ... Stellen sich für mich folgende Fragen: Ist es möglich unter diesen Umständen Überstunden zu verweigern ohne das der ABG eine Möglichkeit einer rechtsgültigen Abmahnung oder fristlosen Kündigung hat ?

| 16.5.2013
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Sein Arbeitgeber verlangt von ihm regelmäßig Überstunden zu leisten. ... Diese geteilt durch die Überstunden ergibt die Nettovergütung für die Überstunden! ... Der Arbeitgeber verbietet es seinen Arbeitnehmern über ihre Vergütung zu sprechen und droht mit Strafe bei Zuwiderhandlung.

| 31.5.2017
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Der Vertrag enthält eine Verpflichtung zur Leistung von Überstunden, welche wie folgt formuliert ist: „Frau R. ist verpflichtet, bei betrieblichem Bedarf auf Anordnung Überstunden zu leisten. Angefallene Überstunden (s. hierzu auch § 4) werden in Absprache mit der Geschäftsleitung und unter Berücksichtigung der betrieblichen Erfordernisse durch Freizeitausgleich bzw. durch Vergütung ausgeglichen.... " Zur Vergütung der Überstunden enthält § 6 folgenden Passus: „Für geleistete und nicht gemäß § 5 durch Freizeit auszugleichende Überstunden erhält Frau R. eine Vergütung in Höhe des Brutto-Stundenlohns, wobei bei nicht vollen Stunden (anteilig) in 5-Minuten-Schritten abgerechnet wird.
15.8.2014
- 2 - § 4 Vergütung 1.Der Arbeitnehmer erhält eine Vergütung in Höhe 7,00 EURO / Std bei 450 EURO / Monat. 2. ... Der Vertrag endet bei Übernahme in ein Hauptarbeitsverhältnis ohne Kündigung. § 10 Verschwiegenheitspflicht. ... Eine Abmahnung bezüglich der Arbeitsverweigerung erteile ich noch heute per Einschreiben mit Rücksendeschein.
30.5.2014
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Bei der Vergütung der Üstd. gilt die Regelung, dass diese ab 100 Überstd. ohne Zuschläge ausbezahlt werden. ... Der AN befürchtet nun, dass das eigentliche Motiv der Abmahnung darin besteht, ihn wegen seiner chronischen Rückenbeschwerden auf Dauer per Kündigung loszuwerden, die eben mehrmals im Jahr eine Krankschreibung notwendig machen. ... Das Recht der außerordentlichen Kündigung bleibt hiervon unberührt."
21.12.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Besteht eine Möglichkeit diese Fristlose Kündigung um zu wandeln in eine Fristgerecht? ... Ich habe auch noch aufgelaufenen Überstunden von 156 im Vertrag heißt es (2) Daneben erhält der Mitarbeiter eine Bonuszahlung, die maximal den Anteil von 8.000 Euro. ... Ich habe auch noch5 Tage Urlaub ausstehen . 1, Besteht die Möglichkeit auf Fristgerechte Kündigung 2, Überstunden müssen diese bezahlt werden Beste Grüße Thomas

| 9.8.2005
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Nach meiner Weigerungen Anfang diesen Jahres ohne echte Aufgabe Überstunden zu leisten, hat der AG mir eine Abmahnung erteilt, welche mir Terminuntreue vorwirft. ... 3.)Kann ich durch die Abmahnung jetzt jederzeit fristlos gekündigt werden? 4.)Habe ich jetzt das Recht der fristlosen Kündigung?

| 23.2.2009
Ich habe dann auf meine Verantwortung hin meinen Ausgleich genommen und am Dienstag letzter Woche eine mündliche Abmahnung erhalten. ... Zu meiner Frage: Ist diese Abmahnung rechtswirksam?

| 24.2.2012
OP am 10.02.2012, Au vom 09.02.2012 bis 17.02.2012, Kündigung erhalten per Einwurfeinschreiben am 15.02.2012. ... Äusserung fiel in hoher Aufregung beim beliefern, aber Sachverhalt in der Kündigung ist nicht korrekt. Jetzt meine Frage, Ist die fristlose Kündigung gerechtfertigt, hilfsweise kündigte er rein vorsorglich zum nächstmöglichen Termin, und welche Kündigungsfrist gilt, und besteht die Möglichkeit Nachforderung wegen nicht gezahlter Mehrarbeit, Urlaub usw.??

| 19.4.2006
von Rechtsanwalt Markus Timm
Sehr geehrte Damen und Herren, ein Mitarbeiter hat im laufe der vergangenen 13 Monate 30 Ü-Stunden zu viel abgerechnet und hat die Firma 9 mal (insgesamt knapp 6 Stunden) vor Arbeitsende verlassen. Der Mitarbeiter ist 12 Jahre bei uns beschäftigt. Durch das Auslesen der Alarmanlage sind die Differenzen aufgefallen.

| 3.8.2010
Aus gegebenen Anlass; Ich habe eine Kündigung ''''''''''''''''aus betriebsbedingten Gründen'''''''''''''''' erhalten und mein Interesse besteht darin, ob die Kündigung wirklich "rechtmäßig" ausgeführt wurde. ... Einschreiben mit Rückantwort, oder Anwesenheit von Zeugen) der Kündigung ? -> Gilt eine unpersönliche Kündigung ohne Kenntnis als fristgerecht ?

| 20.6.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Mit der in § 3 angegebenen Vergütung sind alle erbrachten Arbeitsleistungen und Arbeitsstunden im Monat abgegolten. ... Ein Verstoß gegen dieses Wettbewerbsverbot ist ein wichtiger Grund, der ohne vorhergegangene Abmahnung zur fristlosen Kündigung führt. ... Ein etwaiger Vergütungsanspruch des Arbeitnehmers ist mit der Vergütung gemäß § 3 abgegolten. > Kann der Urheberrechtsanspruch überhaupt abgetreten werden?
9.12.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Sehr geehrte Frau RAin, Seh geehrter Herr RA, ich bin als Haushaltshilfe bei einer Familie angestellt, welche mit mir im Arbeitsvertrag eine 40 Stunden Woche vereinbart hatte. Zudem wurde vereinbart, dass ich Dienstag - Donnerstag, sowie Samstag und Sonntag arbeite. Mein Wochenende wäre dahingehend am Montag und Freitag.

| 23.12.2015
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin. Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, Ich bin bei einem Landgericht als Hilfsschöffe eingesetzt. Nach einem Urteil des BAG vom 22.01.2009 <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?

| 26.12.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Eine fristlose Kündigung gilt gleichzeitig vorsorglich als fristgerechte Kündigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Die Kündigung bedarf der Schriftform. ... Ein Verstoß gegen die Geheimhaltung berechtigt das Unternehmen zur Kündigung - in schwerwiegenden Fällen unter Umständen zur außerordentlichen Kündigung - dieses Vertrages.

| 23.2.2008
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Nach vielen Recherchen ein Grund zur fristlosen Kündigung ohne Verhängung einer Sperrzeit durch das Arbeitsamt. ... Ich habe seit 2003 nicht nur an Arbeitstagen unentgeltliche Überstunden erbracht, sondern auch an Samstagen, Feiertagen und Sonntagen, die gemäß dem Arbeitsvertrag gesondert vereinbart werden müssten. ... Eine Vergütung von Wochenendtätigkeit wird auch nicht mehr erwähnt.
1