Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

138 Ergebnisse für „gehalt kürzung“


| 15.1.2009
Begründung: Es wären durch die Freistellung - nach Abzug der Urlaubstage und Überstunden - Fehlstunden übriggeblieben, die vom letzten Gehalt abgezogen werden müssten.
30.6.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, ich benötige zu folgendem Thema bitte eine kurze Rechtsberatung: Unternehmen XY hat mit dem Arbeitnehmer Z einen Arbeitsvertrag geschlossen und dort ein Grundgehalt von X Euro und ein umsatzabhängiges Gehalt von Y Euro vereinbart. Eine Bezugsgröße für das umsatzabhängige Gehalt wurde im Arbeitsvertrag nicht definiert. Kann das Unternehmen aufgrund von einem mehrjährigen Umsatzrückgang (ca. 3 Jahre) den umsatzabhängigen Gehaltsanteil kürzen bzw. komplett zu streichen?
30.11.2016
von Rechtsanwalt Andreas Orth
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, mein Arbeitgeber nahm bei der jährlichen Sonderzahlung eine Kürzung vor. Die Berechnung erfolgte auf folgende Grundlage: Summe der Gehälter von Januar 2016 bis November 2016 : 10 (Monate) * 80% In den Monaten Januar bis April bestand aufgrund Arbeitsunfähigkeit keine Entgeldfortzahlung (hier Krankengeld). ... Anhang zur Gehaltsabrechnung keine Grundlage, die diese Kürzung rechtfertigt.
30.5.2008
In meinem Arbeitsvertrag vom 03.06.2005 ist mein Gehalt wie folgt geregelt: "Brutto-Basis-Monatsentgelt € xxxx,-- ...

| 22.4.2009
Guten Tag, aufgrund der schlechten Firmensituation fordert mein Chef von mir eine Gehaltskürzung von € 300,00 netto.
5.11.2008
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Kann ich meinem Mitarbeiter, der gekündigt hat, sein letztes Gehalt wg. ... Kann ich den entstandenen Schaden in Form von Gehaltskürzung vornehmen?

| 27.1.2010
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Sehr geehrte Damen und Herren, - Beginn Beschäftigung Anfang Februar 2009 - Beschäftigungsverbot seit August 2009 - Beginn Mutterschutz Mitte Dezember 2009 - Ich werde 3 Jahre Elternzeit in Anspruch nehmen Wortlaut Arbeitsvertrag: "Es wird jährlich zusätzlich ein 13.Gehalt iHv 1.000€ brutto gezahlt, fällig jew. am 1.12. zusammen mit dem Novembergehalt, soweit das Arbeitsverhältnis am 30.11. noch ungekündigt ist. Soweit das Arbeitsverhältnis nicht über den 1.4. des darauffolgenden Jahres hinaus fortbesteht, verpflichtet sich der AN zur Zurückzahlung von 50 % des oben genannten 13.Gehalts." Steht mir das vertraglich vereinbarte 13.Gehalt zu?
2.6.2010
Nachdem ich meine Gehaltsabrechnung für den Monat Mai studierte, stellte ich fest, dass 1. das Grundgehalt anteilig um zwei Tage gekürzt wurde und 2. mein Jahresurlaubsanspruch um zwei Tage gekürzt wurde. Die Begründung für diese Kürzungen: ad 1) es sei nicht der volle Monat gearbeitet worden. ... Eine Kürzung des Gehalts halte ich hier für reine Abzocke.

| 14.1.2007
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Für diese Kürzung gibt es keine kollektive- oder individualvertragliche Vereinbarung. Meines Eachtens ist deshalb diese Kürzung nicht zulässig. Gibt es ein Gesetz, in dem explizit geregelt ist, dass der Arbeitgeber "Ohne Kürzungsabsprache und ausdrücklicher Regelung darf er Prämien oder andere Zahlungen nicht einseitig kürzen oder wegnehmen".
17.5.2010
Mein Gehalt setzt sich aus einem fixen (55%) und einem variablen Teil (45%) zusammen. 80% des variablen Teils werden zusammen mit dem Fixgehalt als Gehaltsvorschuss ausgezahlt, die Verrechnung des variablen Gehalts erfolgt unter Berücksichtigung der entsprechenden Zielvereinbarung im Februar des Folgejahres. ... Ich habe darauf geantwortet, dass ich mit dieser Schlussfolgerung und der Kürzung des Gehalts nicht einverstanden bin, weil es keine Zielvereinbarung gäbe und ich außerdem auch keine Ziele mehr erreichen könne, da er mich freigestellt habe. ... Nun meine Fragen: 1.Habe ich auch während der Zeit der Freistellung ganz oder teilweise Anspruch auf das variable Gehalt?
18.12.2006
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Hallo, ich bin Firmeninhaber einer kleinen GmbH (5 Mitarbeiter und 2 Azubis) und habe mit einem Mitarbeiter vor fast 3 Jahren mündlich vereinbart das Gehalt um 500 Euro zu kürzen da es uns wirtschaftlich nicht so gut ging. Jetzt geht es uns wirtschaftlich wieder besser und nun fordert der Mitarbeiter rückwirkend die Gehaltszahlung. Welche rechtliche Möglichkeit habe ich jetzt diese Kürzung durchzusetzen ?

| 4.10.2010
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Umstrukturierung (Wegfall meines Teams/Umbesetzung meiner Person in ein anderes Team) oder aufgrund einer Neubesetzung meiner Stelle und einer damit verbundenen Rückstufung meiner Position mit meinem Gehalt geschehen, wenn ich dann nicht mehr die o. g. ... Könnte mein Chef mir in Folge dessen das Gehalt kürzen oder ist die Gehaltshöhe lt. meinem Vertrag unabhängig von meiner Position im Unternehmen ??

| 15.10.2012
von Rechtsanwalt Serkan Kirli
Februar 2012 kein Gehalt mehr sondern Krankengeld. ... Gehalt steht folgendes in meinem Arbeitsvertrag: "Im Laufe des Geschäftsjahres werden 12 Monatsgehälter gezahlt. ... Gehalt als "Weihnachtsgeld" mit der Novemberabrechnung erhalten, genauso wie alle anderen Kollegen die den gleichen Arbeitsvertrag haben wie ich.
12.12.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Gehalt sind zwei verschiedene Sachen. ... Die Elternzeit führt nicht zwangsläufig zum Wegfall oder zur Kürzung einer Sonderzahlung. ... Gehalt der Fall ist.
7.10.2009
Folgende Problematik liegt vor: Ich besitze einen Arbeitsvertrag mit einem fixierten Jahrseinkommen bei 12 gleichen Gehältern. Jetzt will der Arbeitsgeber aufgrund der wirtschaftlichen Lage den Weihnachtsgeldanspruch um 50% kürzen und diese Kürzung auf die Gehälter der Monate Oktober/November und Dezember 2009 umlegen. Gleichzeitig wurde im Angestelltenbereich ein generelle Gehaltskürzung um 10% beschlossen.

| 30.1.2014
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Grundsätzlich sollen 160 Stunden monatlich erbracht werden, so dass sich ein Gehalt von 1600,00€ monatlich ergibt. Im September 2013 wurde mein Gehalt nun einfach auf 6,46€ netto pro Stunde gekürzt mit der Begründung "andere Mitarbeiter würden auch nicht mehr verdienen". ... Im Arbeitsvertrag steht nichts darüber, wann das Gehalt gezahlt werden muss.
19.11.2006
von Rechtsanwalt Markus Timm
Ich bekam weiterhin das Gehalt der "alten" bzw. abgelaufenen Zusatzvereinbarung. Nun meine Fragen: Kann mein Arbeitgeber mir ohne weiteres das Gehalt um 24 % kürzen? ... "Ich solle froh sein, dass man mir das Gehalt nich noch mehr kürzt..."
22.3.2017
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Das Gehalt wurde entsprechend der 40 Stunden angepasst. ... Auf meinem Gehaltszettel ab August ist nun mein Gehalt ausgewiesen, sowie eine freiwillige Zulage. ... In der Betriebsvereinbarung, sowie im Arbeitsvertrag ist keine Regelung für die Kürzung von freiwilligen Zulagen bei Krankheit (meiner persönlichen) sowie Krankheit (meines Kindes) zu finden.
123·5·7