Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

423 Ergebnisse für „gehalt aufhebungsvertrag“


| 11.3.2008
von Rechtsanwalt André Sämann
Guten Tag, ich habe mit meiner Firma zum 30.06.08 einen Aufhebungsvertrag geschlossen und bin seitens des AG bis zu diesem Zeitpunkt unter Fortzahlung meines Gehaltes und der Sozialabgaben unwiderruflich von der Arbeitsleitung freigestellt. ... Nun meine Frage: Kann ich vor Ablauf des 30.06.08 bereits eine neue Arbeit aufnehmen, wenn ich diese auf Lohnsteuerklasse 6 als "Zweitjob"anmelde und somit das Gehalt meines früheren Arbeitgebers zusätzlich kassieren? ... Kann ich auf diesem Wege 2 "Gehälter" kassieren und was wird aus meiner Abfindung (soll mit Junigehalt ausgezahlt werden)?

| 29.9.2014
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Hallo zusammen, ich melde mich zwecks Verhandlungen eines Aufhebungsvertrags sowie Umgehung einer Sperrzeit. ... Mein Arbeitgeber hat mir einen Aufhebungsvertrag angeboten. ... Kann ich auch verlangen, dass im Falle dass ich früher eine neue Arbeitsstelle habe, ich dennoch mein Gehalt bis Ende des Jahres bezahlt bekomme?

| 21.2.2007
Der Aufhebungsvertrag lautete Gehalt -und Bonuszahlung bis 31.03.07 mit gleichzeitiger Freistellung. ... Soll ich den Aufhebungsvertrag annehmen? ... (ca.) das Gehalt weiterzahlen muss, bis ich einen neuen Job gefunden habe.
25.2.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
In einem klärendem Gespräch haben wir uns mündlich auf einen Aufhebungsvertrag verständigt.
17.1.2007
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Guten Tag, heute wurde mir ein Aufhebungsvertrag angeboten. ... Meine Eckdaten zur Firmenzugehörigkeit: -Ich bin 42 Jahre -am 1.3.07 8 Jahre beschäftigt -am 21.3.07 endet meine Elternzeit -während der Elternzeit habe ich reduziert (24 Stunden die Woche gearbeitet) -vor meine Elternzeit war ich als Team Leader beschäftigt -im Juli 2006 ging meine Firma an die Börse -450 Mitarbeiter -während der Elternzeit wurde mein Gehalt den reduzierten Arbeitszeiten angepasst aber nicht als solches gekürzt Nach der Elternzeit werden mir folgende Optionen gewährt (Habe meine Arbeitskraft wieder voll angeboten): Stelle als Mitarbeiterin (ohne Führungsaufgaben oder Perspektive auf eine solche oder ähnliche)diese ist gekoppelt mit mit Gehaltseinbußen von ca. 40% oder aber einen Aufhebungsvertrag. ... Aufhebungsvertragsangebot in Stichworten: -AV endet aus betriebsbedingten Gründen zum 30.06.2007, -Abfindung € 24.300,- (monatliche Gehalt vor der Elternzeit € 4.049,94 während der EZ ca. 2.500,-), -sofortige Freistellung, -gutes, berufsförderndes Zeugnis, -Übertragung der DV, -Urlaub etc. abgegolten Meine Fragen: Gibt es für mich wirklich nur die Alternative „Aufhebungsvertrag oder schlechteren Job“?

| 10.8.2009
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Er wolle aber mir nicht kündigen sondern mit mir einen Aufhebungsvertrag anbieten. ... Was ist der Unterschied zwischen einer Kündigung und einem Aufhebungsvertrag? ... Falls ich einem Aufhebungsvertrag zustimmen würde, wie sieht es dann mit Arbeitslosengeld, Krankenversicherung usw. aus?

| 15.1.2009
Im Aufhebungsvertrag mit meinem ehem. ... Begründung: Es wären durch die Freistellung - nach Abzug der Urlaubstage und Überstunden - Fehlstunden übriggeblieben, die vom letzten Gehalt abgezogen werden müssten.
27.9.2015
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Die Parteien sind sich darüber einig, dass auf Basis eines Gehaltes von 2.645,52 brutto abgerechnet wird und kein Anspruch auf etwaige sonderzahlungen und Zulagen, soweit sie nicht in diesem aufhebungsvertrag geregelt sind, besteht. " Normalerweise kommen zu dem oben genannten bruttolohn schichtzulagen, die immer einen Monat versetzt ausgezahlt werden.
8.12.2005
Ein Aufhebungsvertrag steht zur Unterzeichnung an. ... Mein Abschlußzeugnis soll ich bereits mit Unterzeichnung des Aufhebungsvertrages erhalten. ... Im Manteltarifvertrag und Lohn-und Gehalts-Rahmentarifvertrag habe ich keine Regelung für das anteilige 13.
19.7.2007
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Sehr geehrte Damen und Herren, anbei habe ich einige Fragen zum Thema Aufhebungsvertrag und der weiteren Situation meiner Bekannten. ... Bruttogehalt 2200;- Chef bot nun folgenden Aufhebungsvertrag an: Aufhebungsvertrag zwischen... und ... §1Einvernehmliche Beendigung des Arbeitsverhältnisses Die Parteien sind sich einig, dass das Arbeitsverhältnis zur Vermeidung einer betriebsbedingten Kündigung auf Veranlassung des Arbeitgebers am 30.09.07 einvernehmlich endet. ... Bonuszahlung in 08/07 Höhe unklar . 1)Wird Sie bei Annahme des Aufhebungsvertrages mit Sperre des Arbeitslosengeld zu rechnen haben und mit erheblichen Nachteilen kämpfen?
6.4.2008
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Nachdem ich meine Kündigung angefordert hatte, damit ich mich arbeitslos melden kann, hat man mir letzte Woche einen Aufhebungsvertrag mit Zahlung einer Abfindung angeboten (da ansonsten eine betriebsbedingte Kündigung erfolgen müßte). ... Wie sieht es mit einer Freistellung bei Fortzahlung des Gehalts aus? Wie muß ich auf den Aufhebungsvertrag formal richtig reagieren?
10.1.2015
von Rechtsanwalt Sebastian Scharrer
Uns wurden die letzten zwei Gehälter (November und Dezember) nicht gezahlt. ... Meine Frage ist ob ich nun kündigen oder einen Aufhebungsvertrag anfordern soll? ... Das Problem beim Aufhebungsvertrag ist, dass unser Geschäftsführer nicht mehr erreichbar ist, aber seine Unterschrift erforderlich wäre.

| 9.9.2013
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Mein Arbeitgeber hat mir einen Aufhebungsvertrag angeboten, der jetzt noch im Detail verhandelt wird. ... Gehalt während der regulären Kündigungsfrist) mit SV Pflicht und SV-freier Abfindung als Abgeltung für den Arbeitsplatzverlust unterschieden wird, bleiben mir die steuerlichen Regelungen undeutlich. ... Nun meine Frage: In welchem Maße ist es steuerlich zulässig, per Feststellung im Aufhebungsvertrag das Arbeitsverhältnis (sehr) frühzeitig zu beenden und damit faktisch Gehalt, das sonst während der Kündigungsfrist zu zahlen wäre, als (erhöhte) Abfindung zu erhalten ?
9.12.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Guten Tag, folgender Sachverhalt: Ich trete zum 1.1. eine neue Arbeitsstelle an und habe deswegen letzte Woche einen Aufhebungsvertrag beim alten Arbeitgeber unterschrieben und abgegeben. ... Nun habe ich am Post bekommen, dass ich für die Monate Oktober und November jeweils ca 1.000€ (Brutto) zurückzahlen soll, bzw diese mit meinem letzten Gehalt im Dezember verrechnet werden, da ich diese zuviel bekommen habe. ... Nun meine Frage: Ist das so rechtens, dass einfach der Großteil meines Dezembergehaltes verrechnet wird, obwohl ich diesen Aufhebungsvertrag unterschrieben habe?
15.12.2004
von Rechtsanwältin Regine Filler
Hallo, ich habe einen Aufhebungsvertrag zum 30.01.2005 abgeschlossen und habe nun 2 für mich wichtige Fragen: 1. ich habe die Möglichkeit zum 1.1.05 bereits eine neue Stelle anzutreten und möchte nun wissen, ob es da ein Regelung gibt ( gerade in Hinsicht des Geldes ) Habe ich trotzdem Anspruch auf das Januar Gehalt ? ... Bestandteil meines vorm Arbeitsgericht geschlossenen Aufhebungsvertrag war unter anderem auch die Ausstellung eine Arbeitszeugnisses mit einer Frist bis zum 30.11.04.
25.10.2009
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Mein anteiliges Gehalt will er auch einbehalten und evtl. noch Schadensersatzansprüche gegen mich geltend machen. Mir wurde geraten dem AG mitzuteilen, dass es bei der Kündigung bleibt und mich evtl. mit dem AG auf einen Aufhebungsvertrag zu einigen.

| 29.6.2008
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Zuletzt war ich im Bereich Privatkunden als Backoffice-Kraft mit einem Gehalt von 2.770,00 Euro tätig. ... Er hat mir ein Angebot über eine Abfindung von 25.000,00 Euro für einen Aufhebungsvertrag gemacht. ... Worauf muß ich achten, wenn es um einen Aufhebungsvertrag geht?

| 4.7.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Laut Auskunft der Krankenkasse müsste ich mich ab Abschluss des Aufhebungsvertrages selbst zu 100% gesetzlich krankenversichern, was monatlich etwa 250€ lt. deren Berechnung wären. ... Für welchen Termin sollte ich einem Aufhebungsvertrag zustimmen, um einer Sperre des ALG zu entgehen (neben der Formulierung des Vertrages ja auch entscheidend).
123·5·10·15·20·22