Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

34 Ergebnisse für „gehalt arbeitsverhältnis rückzahlung weihnachtsgeld“

28.12.2016
Gehalt (in Höhe des vollen Bruttogehaltes). ... Gehalt wurde nun von meinem Gehalt im Dezember wieder abgezogen, da ich vor dem 31.03 gekündigt habe. ... Monatsgehalt, zahlbar mit dem Novembergehalt, damit sind Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld abgegolten.

| 18.3.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich habe diesen Termin extra gewählt, um eine Rückzahlung des Weihnachtsgeldes zu vermeiden. Im Arbeitsvertrag steht dazu folgende Klausel: "Der Arbeitnehmer ist zur Rückzahlung der Weihnachtsgratifikation verpflichtet, wenn er bis zum 31.3. des Folgejahres aus eigenen Stücken aus dem Unternehmen ausscheidet oder fristlos gekündigt wird." ... Die Firma hat mir nun aber das Weihnachtsgeld vom Märzgehalt abgezogen.
15.12.2004
Mein 3-jähriges,befristetes Arbeitsverhältnis endet am 3.1.05 Mir wurde im November Weihnachtsgeld gezahlt, jedoch im Dezember vom Gehalt abgezogen. ... Steht mir Weihnachtsgeld zu?
3.2.2019
| 55,00 €
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Gehalt (mehr als € 100,-- brutto) wurde mir im November 2018 als "Urlaubs-/Weihnachtsgeld" (Sonderzahlung/Einmalbezug) berechnet und im Dezember 2018 genau so wieder abgezogen. ... Gehalt als Weihnachts- oder Urlaubsgeld, zahlbar hälftig mit der Abrechnung Juni und November. ... Gehalt handelt (Entgelt) und nicht um eine Gratifikation (Belohnung).

| 10.11.2018
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
In meinem Arbeitsvertrag habe ich Anspruch auf Weihnachtsgeld (100 % des letzten Gehaltes). ... Da ich selbst auch schon ein wenig recherchiert habe, vermute ich, das es sich bei der Rückzahlungklausel nur um einen anteiligen Summe handelt und nicht um das gesamte Weihnachtsgeld. ... In welchem Umfang muss ich Weihnachtsgeld zurückzahlen, wenn ich vor dem 31.03.2019 das Unternehmen verlassen würde (komplett oder nur anteilig)?

| 1.4.2013
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Gehalt (in Höhe des vollen Bruttogehaltes). ... Gehalt wurde nun von meinem Gehalt im Dezember wieder abgezogen, da ich vor dem 31.03 gekündigt habe. ... Monatsgehalt, zahlbar mit dem Novembergehalt, damit sind Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld abgegolten.

| 29.4.2009
von Rechtsanwalt Mirko Ziegler
Am 26.02.2013 habe ich mein Arbeitsverhältnis mit der Firma ***** im Werk G***** fristgerecht zum 01.04.2013 gekündigt. ... Ich habe mit Absicht nicht zum 31.03.2013 in die Kündigung geschrieben, um einer Rückzahlung des Weihnachtsgeldes zu entgehen. ... Darf die Firma das Weihnachtsgeld mit meinem letzten Gehalt verrechnen?

| 31.1.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe mein Arbeitsverhältnis am 12.01.2009 unter Einhaltung der Vertraglichen Kündungsfrist von 2 Monaten zum Monatsende, zum 31.03.2009 gekündigt. Mein Arbeitgeber zog mir nun vom Märzgehalt 2009 die mit dem Novembergehalt ausbezahlte Sonderzahlung (Weihnachtsgeld)2008 von meinem Gehalt ab. ... Der Anspruch auf die Gratifikation ist im übrigen ausgeschlossen, wenn das Arbeitsverhältnis vor dem Auszahlungszeitpunkt endet.
11.9.2006
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Sehr geehrte Anwälte und Anwältinnen, ich habe eine Frage zur Rückzahlung von Weihnachtsgeld nach einer Kündigung. ... -Meine Frage: -Ist Gratifikation und Weihnachtsgeld dasselbe? Kann ich das Weihnachtsgeld wieder zurückfordern?
19.11.2019
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Gehalt) verhandelt, nicht das einzelne Monatsgehalt. ... Weihnachtsgeld wurde über das gesamte Vertragsverhältnis regelmässig in voller Höhe gezahlt. ... Gehaltes gezahlt.
18.12.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Anfang Dezember bekomme ich mein Gehalt für November mit Weihnachtsgeld. Muss ich das Weihnachtsgeld eventuell zurück zahlen?

| 20.3.2008
Das Weihnachtsgeld für das Kalenderjahr 2014 wurde bereits am 27. ... Im Arbeitsvertrag ist über das Weihnachtsgeld nichts vermerkt. ... Ich sehe das Weihnachtsgeld als Teil meines Gehaltes und denke, dass ich trotz meiner Kündigung Anspruch darauf habe.

| 8.12.2010
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Der AG beruft sich nun auf den BAT (Tarifvertrag über eine Zuwendung) und fordert das tarifliche Weihnachtsgeld komplett zurück, d. h. es wurde mit der laufenden Gehaltsabrechnung verrechnet, so daß ich nach Abzug der zu zahlenden Personalwohnungsmiete dem AG diesen Monat Geld zurückerstatten muß.
28.6.2007
von Rechtsanwältin Stefanie Helzel
Sehr geehrte Anwälte, ich habe vor mein Arbeitsverhältnis zum 31.01.2011 zu beenden. Mit der Gehaltsabrechnung November 2010 habe ich - wie jedes Jahr - mein 13. ... Durch stillschweigen und ohne jeglichen Briefverkehr wurde ich in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen.

| 24.3.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Gehalt berechnet. ... Sofern das Arbeitsverhältnis am 01.04. des Folgejahres nicht mehr besteht, erfolgt eine Rückzahlung des Weihnachtsgeldes zur Hälfte. ... §10 Beginn/Kündigungsfrist Das Arbeitsverhältnis beginnt am 16. ... Gehalt zustehen?

| 14.2.2008
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Die entsprechende Formulierung im Arbeitsvertrag lautet, dass der Arbeitgeber die Rueckzahlung verlangen kann, wenn das Arbeitsverhaeltnis vor dem 31.03. des Folgejahres "beendet" wird. ... Hat der Arbeitgeber hier Anspruch auf die volle Rueckzahlung? Kann er den Betrag einfach vom Gehalt abziehen?
7.1.2013
von Rechtsanwalt Serkan Kirli
Mein Arbeitgeber fordert nun die Rückzahlung des 13. ... Mal ist von "Sonderzahlung" die Rede, mal von "Weihnachtsgeld". ... Gehalt wird als Sonderzahlung im November eines jeden Jahres ausgezahlt.
12