Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

18 Ergebnisse für „gehalt änderungskündigung andere“

8.11.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Hallo, meine Frage wäre folgende: Kann mein Arbeitnehmer aus einem Facharbeiter einfach so einen halben Arbeiter machen, indem er einfach die Stellenbeschreibung ändert ohne eine Änderungskündigung auszusprechen? ... Bei einer Änderungskündigung wäre das anders.
1.12.2016
von Rechtsanwalt Andreas Orth
Kann der AG mein Gehalt während der EZ kürzen? ... Welche Rechte habe ich in Sachen Tätigkeit und was ist mit meinem Gehalt? Muss ich vielleicht mit einer Änderungskündigung rechnen?
26.9.2017
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Die Rentenanstalt möchte unseren Mitarbeiter (Mitte 50) gerne bei uns belassen und würde eine bestimmte Zeit einen Teil seines Gehaltes übernehmen. ... Arbeitszeit und Gehalt würden neu festgelegt, wir sind hier tarifgebunden, das Gehalt wäre jedoch in jedem Fall geringer. ... Kann so etwas durch eine Änderungskündigung oder evtl. auch Kündigung (bzw.
10.11.2006
Mein Gehalt wurde in diesem Jahr auch bereits per Drohung Anderungskündigung heruntergestuft.
4.5.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Er führt auch keinen formalen Gesellschafterbeschluss herbei und spricht auch keine Änderungskündigung aus. 3 Wochen später fordert B den A dazu auf, von seiner Organstellung als GF zurückzutreten und bietet ihm an, als Buchhalter für das gekürzte Gehalt und einem gekürzten Bonus zu arbeiten. ... Gleichzeitig bietet er A die Übernahme der Geschäftsanteile zum Nennwert an, allerdings nur, wenn A auf seine Forderungen auf Zahlung des vollen Gehalts verzichtet. ... Welche Anspruchsgrundlage hat A zur Durchsetzung seiner Ansprüche auf Zahlung des vollen Gehalts?
6.2.2008
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Mein Arbeitgeber (Groß- und Einzelhandel) stellte mich am 05.02.08 ohne Vorankündigung vor die Entscheidung, entweder nur noch 4 Tage in der Woche im Außendienst zu arbeiten (vorher 5 Tage) und zusätzlich auf 30% Gehalt zu verzichten oder mir einen anderen Job zu suchen. ... Muss mein Chef eine Kündigungsfrist plus Fortzahlung meines bisherigen Gehalts einhalten, wenn ich sein Angebot nicht annehme?
2.8.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Überstunden und Mehrarbeit, Feiertags-, Nacht- und Sonntagsarbeit sind bis zu einem Umfang von 15% der wöchentlichen Arbeitszeit ist durch das Gehalt gemäß §5 dieses Vertrages abgegolten. ... THEORETISCH KANN ICH ALSO AUCH NUR ZWÖLF GEHÄLTER BEKOMMEN, ODER? ... Durch das vereinbarte Gehalt sind etwaige Überstunden und Mehrarbeit, Feiertags-, Nacht- und Sonntagsarbeit bis zu dem in §4 Ziffer 3 dieses Vertrags geregelten Umfang abgegolten. 4.

| 29.6.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Gehalt etc.)in Aussicht gestellt wird,jedoch mit einer Vertragsbegrenzungsklausel.Wörtlich heißt die Klausel "Diese Vertragsregelung ist begrenzt bis zum......., da Herr..... zu diesem Zeitpunkt in den Vorruhestand treten wird."
14.8.2005
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Ich bekomme das gleiche (gute) Gehalt wie jetzt als Kundenberater und alle raten mir, die Versetzung anzunehmen, meine Vorgesetzten, die meisten meiner Kollegen und auch der Betriebsrat.

| 10.5.2013
Mein Gehalt ist für die Branche überdurchschnittlich, daher ist das für mich so in Ordnung. ... Andererseits würde ich in diesem Fall natürlich ggf. einen „Neuen" vor die Nase gesetzt bekommen. ... B. durch eine Änderungskündigung?
18.2.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Hallo, in unserer Firma kam es zu einem Geschäftsführerwechsel (weder wurde der angekündigt, eigentlich weiß ich das noch garnicht), dass ist doch schon nicht zulässig, oder? Iich wollte einen Vergleich zwischen altem und neuem Arbeitsvertrag, weil da doch so einige Ungereimheiten sind. Muss ich den Vertrag unterschreiben oder gibt es da Klauseln oder Zeiten an die sich der Arbeitgeber halten muss?
21.7.2011
Bleiben aus unserer Sicht nur konsequente Kostenreduzierung, wir sehen etwa 20.000 als machbar und Gehaltsverzicht bei den Arbeitnehmern. ... Den restlichen Betrag würde ich durch private Einlage oder kompletten Gehaltsverzicht ausgleichen.
19.4.2016
Die weiteren Konditionen wie Gehalt, Arbeitszeit usw. werden jedoch lt. ... Andererseits verdichten sich die Anzeichen, dass er mich in den nächsten Jahren für diverse Projekte tatsächlich gut gebrauchen kann.
30.3.2014
Wir bekamen beide Änderungskündigungen zu Bedingungen die wir nicht akzeptierten konnten. ... Gehalt in Höhe von ca. 5000 Euro.
22.9.2009
Laut Arbeitsvertrag als „stellvertretender Store-Manager“ ist in meinem Gehalt keine Vergütung für Überstunden vorgesehen, sondern sie müssen „abgebummelt“ werden. ... Demgegenüber steht, dass die Chefposition mit einem um ca. 1.000 € höheren Gehalt vergütet wird, mit dem angefallene Überstunden abgegolten sind. ... Am 31.08.2009 endete meine 6-monatige Probezeit und ich bin weiterhin im Selbstlauf – entgegen meinem Arbeitsvertrag – als Filialleiterin mit dem Gehalt einer Stellvertreterin beschäftigt.

| 22.12.2010
von Rechtsanwalt Jan Wilking
1)Ich bekomme abhängig von den Geschäftsergebnissen jedes Jahr im April für das Vorjahr (=Geschäftsjahr) einen Bonus ausgezahlt. Im Arbeitsvertrag (Deutscher Arbeitsvertrag) is dazu nichts geregelt auch mit der Bonuszahlung oder -mitteilung ist kein Hinweis auf evtl. Einschränkungen gegeben.
12.8.2007
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Da im Fallbeispiel der Lohn/Gehalt ja monatlich am Ende des Kalendermonats ausbezahlt wird, muß der Arbeitnehmer auch bei einer Vereinbarung, die faktisch bedeutet dass die sich im Kalendermonat nur die wöchentliche Durchschnittsarbeitszeit zwischen 34 Stunden (34 Stunden sind die Sockelarbeitszeit im Durchschnitt des Kalendermonats) und 42,5 Stunden bewegen kann, im Extremfall keine Einkunftseinbußen von mehr als 20% hinnehmen. ... April 2002 - 2 AZR 256/01 - AP KSchG 1969 § 1 Betriebsbedingte Kündigung Nr. 120 = EzA KSchG § 1 Betriebsbedingte Kündigung Nr. 118) .Der Verweis auf die Änderungskündigung ist aber auch unter Berücksichtigung der Interessen der Arbeitnehmer nicht angemessen, weil hierdurch der Bestand des Arbeitsverhältnisses gefährdet wird. Die Änderungskündigung führt zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses, wenn der Arbeitnehmer nicht rechtzeitig Kündigungsschutzklage erhebt (§ 4 KSchG). 43 c) Andererseits ist zu berücksichtigen, dass der Arbeitnehmer ein berechtigtes Interesse an einer fest vereinbarten Dauer der Arbeitszeit hat.
1