Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

51 Ergebnisse für „frist lohn firma lohnzahlung“


| 7.7.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Da ich bis jetzt noch kein Lohn für Juni erhalten habe, vermute ich das ich dem Lohn hinterher laufen muss. ... Dass es bei der Firma schön öfter Probleme mit der Lohnzahlung gab. Meine Fragen: Ab welchem Zeitraum (Frist) kann ich meine Firma zwingen auf Lohnzahlung wenn der Lohn zum ersten eines Monates fällig ist.

| 4.1.2011
Ich habe seid Oktober 2010 weder Lohn noch Spesengelder von meiner Firma erhalten. Ich möchte jetzt die Firma, an der ich ausgeliehen bin, darauf Hinweisen.

| 23.4.2013
Mein Sohn hat bei einer Firma am 01.04.2013 angefangen zu arbeiten. ... Es steht dort nur der Lohn wir im Laufe des Folgemonats gezahlt. ... Mein Sohn hat schon die Chefin gefragt, ob sie Ihm sagen könne wann der Lohn auf dem Konto dann ist, aber sie legt sich einfach nicht fest.
6.2.2005
von Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers
Seit einigen Monaten geht es schon das Lohn nicht pünktlich gezahlt wird. ... Eine Klage wäre sicherlich richtig, aber leider habe nicht das nötige um noch einmal eine Firma zu verklagen, wegen fehlender Lohnzahlungen. ... Wenn ja, wie und wieviel Prozent vom monatlichen Lohn!
23.6.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Meine Firma hat mich nun gekündigt innerhalb der >Probezeit aufgrund des nicht vorhandenen Führerscheines. Das problem ist das ich bis dato nur 800€ Abschlag erhalten habe, und der arbeitgeber sich A weigert mir den Genommenen Urlaub zu bezahlen da er er angeblich aus kulanz gewährt worden ist und B meint die Lohnfortzahlung wärezu klären da meine lange abwesenheit ja selbstverschuldet sei und so möglicherweise der arbeitgeber nicht verpflichtet sei zu zahlen.
14.5.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
sondern der Maler Helfer. sie verweigern mir seitdem die noch offenen Lohnzahlungen von 2 Monaten und sagen sie zahlen den nicht da nachgearbeitet werden musste. ... Und die Arge zahlt den ja nur unter der Vorraussetzung das ich mit dem Führerschein wieder in Lohn und Brot komme. ... Frage: Kann die Firma einfach sagen dass sie mich doch nicht einstellen?

| 12.2.2016
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Sehr geehrte Damen und Herren, ende Januar viel mir auf, dass die Lohnzahlung für den selbigen Monat im Verzug war und bis heute noch ist. ... Vor einer Woche wurde ich vom AG des Diebstahles an mehreren Kollegen und auch an Gelder der Firma beschuldigt. ... Nach meiner schriftlicher Geltendmachung der Lohnzahlung, erklärte mir der AG, dass er die ausstehende Lohnzahlung und auch die zukünftigen Zahlungen vollständig einbehalten werden, um den angeblichen Gesamtschaden (genaue Höhe unbenannt) des AG zu decken.

| 8.12.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ich habe von April 2008 bis Mitte März 2010 bei einer Firma als Abrufarbeitnehmer gearbeitet. ... Habe ich trotzdem einen Anspruch auf Lohnzahlung für die, im Arbeitsvertrag geregelte, monatliche Stundenanzahl, in dem Zeitraum von September bis März?
24.3.2013
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Eine Antwort der Firma erfolgte über ihren Anwalt, demnach sehen sie alle Ansprüche meinerseits mit der Lohnzahlung bis Beendigung des Arbeitsverhältnisses als abgegolten an. ... Stehen mir die restlichen 1.5 Monate Lohn zu? ... Wenn ja, binnen welcher Frist?

| 19.8.2006
hallo ich bin als dachdecker tätig und nun seit etwas über 10 jahren in der firma die immer ca 10 mitarbeiter beschäftigt.seit 2 jahren habe ich probleme mit einer steissbeinfistel was heist,ich war 2005 27 wochen krank incl. lohnfortzahlung allerdings nicht am stück sondern in 2 gleichen teilen. nachdem ich dann letztes jahr das erste mal wieder gesundgeschrieben war hat mir mein chef den stundenlohn von 15,55 auf 14,70 gekürzt ohne überhaupt mit mir darüber zu reden oder mich drauf aufmerksam zu machen was ich auch leider erst auf der abrechnung januar 2006 bemerkt habe.ich habe dann ca 2 monate gearbeitet und dann hat sich die wunde erneut entzündet und somit musste ich wieder zum arzt.dann habe ich im januar 2006 wieder mit der arbeit angefangen und mein chef hat mich vor die wahl gestellt entweder ich verzichte auf meinen resturlaub von 11 tagen oder ich verzichte auf meinen arbeitsplatz.ich willigte natürlich ein da mich mein chef immer wieder nieder macht er wird mir meinen arbeitsplatz nicht weiterhin freihalten u.s.wich habe natürlich aufgrund der ersten lohnkürzung auch weniger krankengeld bezogen.dann gings weiter und die wunde musste erneut operiert werden im märz 2006.jetz am 15.8.2006 bin ich offiziell wieder gesund geschrieben und musste auch gleich ins büro wo er mir diesmal mitteilte:das er mir meinen lohn jetzt auf 13,64 kürzt mit der begründung das ich so lange krank war. wenn ich wieder die alte leistung bringen werde würde er mir meinen alten lohn zahlen was er aber schon mal bei der letzten kürzung sagte und es nicht einhalten wird was er auch anmerkte.mein lohn war nie leistungsbezogen und ich habe immer meine arbeit pflichtbewusst und vorausdenkend erledigt. ich habe nie um den stundenlohn von 15,55 gebeten den hat er mir von ca 5 jahren von sich aus bezahlt weil er mit meiner arbeit immer sehr zufrieden war und jetz soll ich für 13,64 die gleichen arbeiten machen was mich doch etwas zornig macht.er hat zu guter letzt angemerkt das ich doch kündigen soll wenn es mir nicht gefällt da es (angeblich) in seinem ermessen liegt was er mir zahlt.ich habe leider keinen berufsrechtschutz weil wir immer super klar gekommen sind aber jetzt wirtschaftet er mich kontinuierlich finanziell in den ruin damit ich selber kündige und er keine abfindung zahlen muss was er auch in einem persönlichen gespräch hinter den blumen angemerkt hat.ich denke nicht, das ich mir sowas bieten lassen muss und somit halt meine fragen: 1. darf er mir einfach den lohn 2 mal kürzen obwohl ich die gleichen arbeiten erledige wie vorher? ... 3.kann ichden zuwenig gezahlten lohn und urlaub einklagen?

| 16.4.2007
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Im Kündigungsschreiben bat ich höflichst meinen Arbeitgeber um Zusendung der Lohnsteuerkarte, des Arbeitszeugnisses und der Zahlung des mir noch zustehenden Lohnes. ... April 2007 rief ich in der Firma an und fragte wann ich denn das Geld erhalte, sagte mir die Sekretärin das sie alles abgerechnet hat und der Chef ihr einen Stopp eingelegt hat und sie somit mir nicht überweisen kann bzw. darf. Heute ist der 16.4.2007 ich bin in einer neuen Firma angestellt und benötige somit meine Unterlagen zur Weitergabe.

| 8.4.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Hallo, Ich bin bei einer zeitarbeitsFirma Festangestellt als Staplerfahrer (seit 8Monaten eingestellt)und seit dem 06.02.zuhause.die Firma hat mir bis jetzt keinen neuen jobvorschlag unterbreitet,ich habe also auch nie etwas abgelehnt wir einigten uns auf Stundenabbau des zeitkontos(150angesammelte Stunden).diese Stunden sind seit dem 15.03.verbraucht und ich habe bis heute nicht''''s von der Fa.gehört.Meine Frage;Muss die fa meinen Lohn weiterzahlen auch wenn es keine Überstunden mehr zum "abbummeln" gibt?
22.8.2008
Fristgerecht habe ich das Arbeitsverhältnis gekündigt und bin zum 31.06.08 aus der Firma ausgeschieden. ... Frage: Wenn die Firma auch auf erneute Aufforderung nicht zahlt, wie stehen meine Chancen den Betrag gerichtlich einklagen zu können?
26.9.2006
Dabei wurde mit meinem damaligen Arbeitgeber vereinbart das er mir meine ausstehenden Überstunden, meinen Resturlaub (12 Tage) sowie die Stunden die ich noch zur Einarbeitung eines Nachfolgers für meines Stelle in der Firma tätig war (Juli und August) in mehreren Raten ausbezahlt. Dafür habe ich extra eine zweite Lohnsteuerkarte beantragt und ihm ausgehändigt, da ich ab dem 01.07.2006 wieder in einem neuen Arbeitsverhältnis war. ... Gibt es Fristen die dafür einzuhalten sind?
17.2.2011
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Ist es rechtens, dass die Firma nur die eingereichten Arbeitsnachweise verrechnet und mir deswegen für den betreffenden Monat viel weniger ausgezahlt hat als die vereinbarte Mindestzeit?

| 10.12.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Durch Zufall kam es aber doch heraus und mir wurde fristlos gekündigt am 11.2.08 zum 31.1.08. ... Die zweite fristlose Kündigung war dann wegen Terminüberschreitung nach § 626 hinfällig. ... Ich bin 38 Jahre in der Firma beschäftigt gewesen und Jahrgang 1947.
5.3.2008
Ich hatte noch 5 Resturlaubstage, d.h. ab dem 11.12 war ich nicht mehr bei der Firma. ... Nachdem ich mich über meine Rechte informiert hatte, war die Frist von 3 Wochen leider schon abgelaufen. ... Neulich kriege ich eine Rechnung zugeschickt in der steht, das ich mein Lohn ab dem 19.12. rückzahlen muss, mit einer Frist von 10 Tagen.
22.8.2017
Sehr geehrte Anwälte, folgende Situation: Ein Arbeitnehmer arbeitet in einer kleinen Firma (er ist zusammen mit dem Chef der einzige Angestellte) und befindet sich noch in der Probezeit. ... Als der Chef am Tag darauf in die Firma kommt, sieht er den Schaden. ... Kann der Chef Lohnzahlungen einbehalten um den Schaden zu begleichen?
123