Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

35 Ergebnisse für „frist arbeitgeber zeugnis zahlung“

3.10.2008
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Mir wurde innerhalb der Probezeit ordentlich schriftlich gekündigt und war vorher (ab 08.08) bis zum 30.09.2008 unter Zahlung meiner Bezüge widerruflich freigestellt. ... Ebenfalls kann sich das auch jeder zukünftigte Arbeitgeber denken, selbst wenn es „nett“ in einem qualifizierten Zeugnis formuliert sein sollte. ... Was spricht in meinem Fall für welches Zeugnis?
19.2.2008
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Nach kurzer Zeit forderte ich den Arbeitgeber auf, mir ein qualifiziertes Zeugnis auszustellen. ... Ich forderte den Arbeitgeber mehrmals auf, dies zu tun. ... Ich wies den Betrag zur Zahlung an.
27.10.2020
| 39,00 €
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Da ich aber davon ausgehe dass mein ex Arbeitgeber nicht bezahlt, also am Ende von diesem Monat, wollte ich fragen wie die nächsten konkreten Schritte aussehen. ... Aus taktischen Gründen ( Arbeitszeugnis) würde ich lieber 2 Wochen länger warten bis mein Arbeitszeugnis da ist, da ich denke dass sich die Zahlung auf das Zeugnis negativ auswirken wird. Ist das möglich oder gibt es auch hier Fristen?
20.10.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Welche Frist sollte ich mindestens einhalten? ... Jemand hat mir gesagt, wenn ich die Kündigungsfrist nicht einhalte, darf mir die Firma am ersten Tag, an dem ich nicht erscheine, fristlos kündigen und das auch ins Zeugnis schreiben. ... Darf sich das Nichteinhalten der Kündigungsfrist bei Zahlung der Vertragsstrafe negativ auf das Zeugnis auswirken (ich habe zwei gute Zwischenzeugnisse aus dem Jahr 2006 und 2011.)

| 16.4.2007
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Im Kündigungsschreiben bat ich höflichst meinen Arbeitgeber um Zusendung der Lohnsteuerkarte, des Arbeitszeugnisses und der Zahlung des mir noch zustehenden Lohnes. Mittlerweile haben wir schon den 16.4.2007 bisher kam weder ein Arbeitszeugnis, noch meine Lohnsteuerkarte noch die Zahlung der Vergütung vom 1.3.07 bis zum 15.4.07. ... Der Alltag wird durch den Zahlungsverzug ernorm erschwert und wir kommen in Zahlungsverzug bei anderen Dingen.
19.1.2009
Die beste Lösung wäre für mich , dass ich selber in der Probezeit mit einer Frist von 4 Wochen kündigen sollte. Dafür würde ich noch ein gutes Zeugnis bekommen.
25.4.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Fristlose Kündigung oder selbst kündigen(Wahl stellte mir der Arbeitgeber) So habe ich per 31.3.04 zum 30.04.05 gekündigt. 1. ... Jetzt soll ich am Freitag zum Betrieb und erhalte mein Zeugnis nicht eher, bevor ich o.g.
17.6.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Sehr geehrte Damen und Herren, nach Absprache hat mir mein bisheriger Arbeitgeber heute zum 31.07.08 gekündigt. ... Meine Fragen: a) die Gehaltszahlung läuft bis 31.07 unter den üblichen Bedingungen (Netto wie bisher und Zahlung zum Monatsende)? ... Zeugnis vom AG haben - kann ich Verzug notfalls einklagen?

| 20.3.2006
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Hallo, ich habe seit einiger Zeit Probleme mit meinem Arbeitgeber. ... Die Fristen sind abgelaufen ohne eine Reaktion, bzw. konkrete Zusagen. ... Besteht die Möglichkeit mit einer kürzeren Frist zu kündigen?

| 19.1.2017
von Rechtsanwalt Frank Dubbratz
Mein Arbeitgeber ein großer Konzern will mich jetzt kündigen . Sie wollen mich bis 31.07 freistellen mit vollem Gehalt und ein gutes Zeugnis ausstellen.
9.7.2009
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Es wurde die ordentliche Kündigung zum Zeitpunkt x, die Zahlung von 4 tariflichen Monatsgehälter (bis zum K-Zeitpunkt), eine Abfindungszahlung sowie die Erstellung eines wohlwollenden und guten, qualifizierten Zeugnisses mit Datum des Ausscheidens aus der Beschäftigung (genaues Datum) im Vergleich festgesetzt . Die Abwicklung/Abrechnung/Zahlung gestaltet sich nun schwierig. (Die Erstellung des Zeugnisses auch).
25.9.2017
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Da mein Ex-Arbeitgeber mein Arbeitsverhältnis nicht zeitgerecht abwickelte und mir überdies ein schlechtes Arbeitszeugnis ausstellte, erhob ich Klage. ... Falls das unter keinen denkbaren Umständen mehr möglich ist, möchte ich wenigstens mein teures erkauftes Zeugnis und die 450,00 € endlich wie erstritten haben. ... Da mein Ex-Arbeitgeber sich jetzt gar nicht mehr rührt, soll ihn das nach Möglichkeit nochmals so richtig teuer kommen.

| 15.10.2010
Da die Firma im Ausland ansässig ist und in Deutschland nicht mehr als 10 AN beschäftigt, erstreckt sich die Klage nur auf Unwirksamkeit der ersten Kündigung und Zahlung ausstehender Gehälter. ... Ich gehe davon aus, dass ich wohl noch weiter werde klagen müssen, um ein meinen Leistungen entsprechendes qualifiziertes Zeugnis zu bekommen. ... Vorläufig würde ich mich deshalb auch mit einem einfachen Zeugnis begnügen.

| 10.7.2007
Wieviel Latenz in der Zahlung kann für eine fristlose Kündigung genügen? ... Was wenn der GF sich weigert mir mein Berichtsheft zu unterschreiben bzw. mir ein Zeugnis auszustellen? ... Wie formuliere ich am besten meine fristlose bzw. einvernehmliche Kündigung und in welcher Form sollten hier Fristen gesetzt werden?
13.7.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Nun habe ich folgendes Problem: Die Firma hat mich bereits am Freitag verabschiedet und verweigert sich nun mir mein Gehalt weiterzuzahlen (bis zum 31.07.) sowie mir meinen Jahresbonus (anteilig) zu zahlen sowie mir ein Zeugnis zu geben.
8.6.2008
Befindet sich der Arbeitgeber mit der Zahlung des Aprillohns in Verzug schon im Hinblick darauf das ihm Bewusst war das diese Abrechnung falsch sein wird? ... Ist der Arbeitgeber vepflichtet das Arbeitsverhältnis bis zu einem bestimmten Zeitpunkt abzuwickeln?
1.2.2007
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Das Arbeitsverhältnis kann von beiden Seiten mit einer Frist von 4 Wochen zum Monatsende gekündigt werden. ... 2)Wie ist die Zahlung des Gehalts? Zahlung bis 28.02.07, obwohl Feistellung bereits ab 17.02.07?

| 9.4.2008
Man sei bereit, bei Einigung auf einen Aufhebungsvertrag eine Abfindung zu zahlen (quasi Abkauf der Kündigungsfrist) u. das Zeugnis sehr wohlwollend zu formulieren. ... (diese Möglichkeit ist aus meiner Sicht für den Arbeitgeber eher unpraktisch, da dieser den Mitarbeiter so schnell wie möglich loswerden will, deshalb wohl auch das Angebot zum Aufhebungsvertag) Können Sie mir bitte bei der Lösung dieses Problems behilflich sein?
12