Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

18 Ergebnisse für „frage kürzung recht anstellung“

10.9.2007
von Rechtsanwältin Maren S. Pfeiffer
Frage: Hat meine Dienststelle die Kürzung meiner Versorgungsbezüge zu recht vorgenommen, obwohl ich 8 Jahre vor der Berufung zum Beamten durchgängig, mit dem Ziel zur " Fest - Anstellung ", dort tätig war und danach bis zur Pensionierung ebenfalls?

| 29.3.2017
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
In seinem Anstellungsvertrag ist unter §4 Vergütung folgendes geregelt: "Der Arbeitnehmer erhält eine monatl. ... Die Vergütung wird jeweils zum Monatsende fällig." §9 Ausschlußklausel: "Ansprüche aus dem Anstellungsverhältnis müssen innerhalb eines Monats nach Zugang der letzten Gehaltsabrechnung geltend gemacht werden, andernfalls sind sie verwirkt." ... Frage: Ist das rechtens, kann man dagegen "Einspruch" einlegen und hat man eventuell Anspruch auf Nachzahlung.
19.2.2008
Anstellung im selben Unternehmen). ... Denn warum soll er sich jetzt noch unnötig quälen, da kann er doch besser zu hause bleiben, und sich auskurieren, damit er wieder fit ist für eine neue Anstellung?!
4.1.2010
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
In meinem AT- Anstellungsvertrag ist ein Bruttojahresgehalt in Höhe von 41.600 Euro vereinbart. ... Soweit ich das verstanden habe, ist das rechtlich nicht in Ordnung und Bedarf einer Änderungskündigung.

| 7.11.2008
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Diese Anstellung beinhaltet die vertraglich zugesicherte private Nutzung des Geschäftswagens. ... Nachdem Sie nun den vollständigen Ablauf kennen, stelle ich meine Fragen: - ist die Kürzung der Lohnfortzahlung mit Begründung der Erschleichung der AU-Bescheinigung rechtens (laut Ansicht meines Arztes und RA vollkommen haltlos) - der Oktoberlohn ist weiterhin nicht gezahlt wurden. ... Meine oder die fristlose meines Arbeitgebers. - Habe ich ein Anrecht darauf, dass mir mein Arbeitgeber Bescheinigungen für die während meiner Anstellung besuchten Weiterbildungen auszustellen.
31.10.2019
| 75,00 €
von Rechtsanwalt Andreas Orth
Sehr geehrte Rechtsanwälte, von 07.03.16 bis 25.9.19 war ich bei einer Rehagesellschaft beschäftigt. ... Laut Anstellungsvertrag steht mir kalenderjährlich der gesetzliche Mindesturlaub in Höhe von 20 Tagen, sowie weitere 8 Arbeitstage Urlaub zu. ... Eine Kürzung des Urlaubsanspruchs in der Elternzeit nach §17 BEEG wurde weder im Anstellungsvertrag, noch bei Kenntnisnahme der Elternzeit genannt.
28.9.2007
Kürzung ab 01.05.07 auf 33 Wochenstunden, 5. Kürzung ab 01.06.2007 auf 24 Wochenstunden. ... Für die restlichen Kürzungen bzw.

| 23.11.2014
.: -ist die von der Firma gesetzte Frist ausreichend und rechtens? ... - wäre es rechtens, wenn das Unternehmen schließen und in den gleichen Räumlichkeiten sofort ein neues Unternehmen gründen würde?
31.7.2006
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Mein Gehalt, sowie die vertraglichen Bedingungen haben sich seit dem Abteilungs- und Rechträgerwechsel nicht geändert. ... Abgesehen von dieser Situation plant der Arbeitgeber demnächst eine erhebliche Kürzung der Sozialleistungen, Weihnachts- und Urlaubsgeld sollen gestrichen werden, darüber hinaus ist ein Ausstieg aus dem gültigen Tarifvertrag geplant. ... Mir ist bewusst, dass ich in meiner Situation sicher demnächst anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen muss, zumal ich die geplanten Kürzungen nicht hinnehmen will.

| 24.7.2014
Urlaubsanspruch 2014: 30 Tage Urlaubsanspruch aus 2013: 6 Tage Gesamtanspruch 2014: 36 Tage bereits genommener Urlaub: 13 Tage Restanspruch 2014: 23 Tage "pro rata temporis"-Regelung im AV: "Bei Eintritt und Ausscheiden während eines Kalenderjahres hat der Mitarbeiter Anspruch auf 1/12 des Jahresurlaubs für jeden vollen Monat des Bestehens des Anstellungsverhältnisses, soweit sich nicht aus zwingenden Bestimmungen des Bundesurlaubsgesetzes ein höherer Anspruch ergibt."

| 10.5.2011
Mein Vertag vom Oktober 2008 beinhaltet ein Wettbewerbsverbot-Paragraph, der mir Kkorrekt und rechtmäßig erschient: -Bereich des Verbotes ist begrenzt (Branche in der die Firma X tätig ist) -Wettbewerbsverbot erstreckt sich räumlich auf einer Tätigkeit in Europa. - Dauer 1 Jahr - Karenzentschädigung von 50% der zuletzt bezogenen Leistungen. - „Auf die Entschädigung wird alles angerechnet, was der Arbeitnehmer während der Dauer des Wettbewerbsverbotes durch anderweitige Verwertung seiner Arbeitskraft erwirbt oder zu erwerben böswillig unterlässt" Die Firma ist ein E-Commerce Unternehmen (reiner Online Shop) und ich bin im Marketing bereich tätig (Internationales Marketing – zuständig für Entwicklung uns Aufbau eines EU-Markts) . Durch das Wettbewerbsverbot dürfte ich nicht für eine in der gleichen Branche der Firma X tätige Firma arbeiten - allerdings könnte ich eine Anstellung im Bereich Marketing bei einem E-Commerce Unternehmen anstreben, das in einer anderen Branche tätig ist. ... (Bzw. sollte mein Arbeitgeber es machen) - würde er auf dem Rechtsweg gute Chancen haben?
5.8.2013
In meinem Arbeitsvertrag wurde zu Beginn meiner Anstellung in 2009 die wöchentliche Arbeitszeit mit 40 Stunden ausgewiesen, die an 5 Tagen zu verrichten ist.
20.9.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Zum Zeitpunkt meiner Einstellung existierte die Münchener GmbH noch nicht und ich habe keinen schriftlichen Vertrag ausser einem Anstellungsangebot von der Inc (USA). ... Ein Teil meiner Kollegen haben in ihrem deutschen Arbeitsvertrag vereinbart, dass Kürzungen in solchen Fällen möglich sind, ich jedoch wie gesagt nicht.
10.3.2013
Seit 1.2.2013 im Angestelltenverhältnis, Arbeit selbst gesucht, da vorher arbeitslos, nach 1.Woche Arbeit eine Woche krank. Abzug 500 € Abzug. Hinweis v. d.

| 5.1.2012
Ich würde einen Rechtsstreit gerne vermeiden.
26.9.2006
Seit dem 1.07.2006 bin ich mit Anstellungsvertrag als Bauleiter angestellt. ... Wie kann ich mich vor weitren willkürlichen Maßnahmen auch in Bezug auf Uberstd.Abrechnungen und Kürzungen absichern.?

| 9.5.2013
Guten Tag, mir wurde nach der Probezeit gekündigt, so dass ich insgesamt nur 6 Monate für diese Firma gearbeitet habe. Als erfolgsabhängige Abschlußvergütung wurden mir 12,5% garantiert. (bis zu 25% des GE wäre möglich).
1