Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

675 Ergebnisse für „formulierung kündigung“


| 6.9.2011
von Rechtsanwalt Aljoscha Winkelmann
Sehr geehrte Damen und Herren, zur Formulierung eines Kündigungsgrundes habe ich folgende Frage: Ein Arbeitnehmer erhält eine Kündigung, in der als Grund genannt wird Schließung des Archivs. Faktisch handelt es sich jedoch um eine Vielzahl von Archiven, für die der Arbeitnehmer zuständig ist: •Technische Archive in drei Kellerräumen sowie an zahlreichen Standorten auf mehreren Etagen des Hauptgebäudes •Buchhaltungs-Archive in einem Kellerraum des Hauptgebäudes •Technische Archive in 11 angemieteten Räumen eines Gebäudes ca. 500 m entfernt vom Firmengebäude •Technische Archive in mindestens zwei ausländischen Büros •Virtuelle Archive Lässt sich mit der Formulierung allein bereits eine Unwirksamkeit der Kündigung begründen ?

| 14.8.2014
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
In meinen Arbeitszeugnis wurde ggf. die falsche Formulierung für den Beendigungsgrund des Arbeitsverhältnisses gewählt. ... Jetzt habe ich gelesen das die Formulierung aussagt: " nicht fristgerechte Kündigung durch Ihren Mitarbeiter." ... Wenn ja, in welche Formulierung?
27.2.2016
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Die Begründung kann ich nicht nachvollziehen und zweifle daher die Formulierung in meinem Zeugnis an. ... Gibt es eine Formulierung, die mir in meinem noch frühen beruflichen Werdegang nicht zum Verhängnis wird? Ist es möglich resp. sinnvoll, eine andere Formulierung im Zweifel einzuklagen?
26.3.2013
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Die Kündigung ist zulässig, den Genehmiging zur Kündigung durch die Bezirksregierung liegt vor. Wie formuliere ich die Kündigung , ist sie außergewöhnlich, ordentlich ...etc?

| 16.4.2013
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Mein Arbeitsvertrag enthält folgende Formulierung dazu: "Die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate zum 15. eines Monats und - wenn dies nicht möglich ist - zum Ende eines Kalendermonats." Irritiert bin ich aufgrund der Formulierung "wenn dies nicht möglich ist". Ist eine Kündigung zum 31.07.2013, wenn sie in der Woche vom 22. bis 26.04. bei meinem Arbeitgeber eingeht, wirksam?

| 22.10.2013
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Aufgabe ist hier das Kündigungsschreiben auf Richtigkeit/Ordnungsmäßigkeit zu überprüfen und ggf. ... Ich bitte darum von der vereinbarten Kündigungsfrist abzusehen und meine Kündigung bereits zum 31.01.2014 zu akzeptieren. ... Bitte bestätigen Sie mir den Erhalt meiner Kündigung sowie das Datum wann der Arbeitsvertrag endet schriftlich.

| 13.4.2008
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Meine Frage bezieht sich ganz speziell auf eine Formulierung in meinem Arbeitsvertrag. ... Kann ich erst nach 12 Monaten die Kuendigung AUSSPRECHEN (so dass ich in meinem Fall mit 3-monatiger Kuendigungsfrist erst nach insgesamt 15 Monaten "frei" waere) oder kann ich sie schon nach 9 Monaten aussprechen, so dass ich bereits nach 12 Monaten frei waere? Im Endeffekt geht es darum, ob die Formulierung "kuendigt vor Ablauf..." auf den eigentlichen Kuendigungsvorgang (d.h. die Kuendigungsmitteilung) oder den Zeitpunkt, wann sie IN KRAFT tritt, abzielt.

| 21.11.2011
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Kann man dies missverständlich als fristlose Kündigung deuten und soll ich daher um Änderung bitten? ... Ich habe im Internet die Formulierung "endete fristgerecht zum..." gelesen.

| 2.11.2010
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Sehr geehrte Damen und Herren, bitte teilen Sie mir bei den folgenden Formulierungen mit, welcher Note diese entspräche und was ggf., zu ergänzen oder ändern wäre. Da die Kündigung meinerseits nicht problemlos erfolgte, rechne ich mit Formulierungen, die zum Nachteil gereichen könnten. Insbesondere die Formulierung ...hat unseren Erwartungen in jeder Hinsicht entsprochen...
15.8.2014
Der Vertrag endet bei Übernahme in ein Hauptarbeitsverhältnis ohne Kündigung. § 10 Verschwiegenheitspflicht. ... Nun zu meiner Frage: Wenn es in diesem Fall überhaupt möglich ist, das Arbeitsverhältnis vorzeitig zu kündigen, wie muss die Kündigung im Detail formuliert werden, dass sie den gesetzlichen Vorgaben entspricht, die Mitarbeiterin nicht gerichtlich dagegen vorgehen kann und kein Gehalt für nicht ausgeübte Tätigkeit bezahlt werden muss?

| 18.4.2006
von Rechtsanwalt Markus Timm
Da bei eigener Kündigung eine Sperrfrist des ALG von 12 Wochen verhängt wird, haben meine Chefs und ich überlegt einen Aufhebungsvertrag zu schreiben, mit dem Hinweis auf die gesundheitlichen Gründe. Können Sie mir eine korrekte Formulierung nennen bzw. ist es sinnvoll einen Aufhebungsvertrag zu schließen oder kann das Arbeitsamt aufgrund der Gesundheit auch die Sperrfrist verkürzen bzw. nicht in Anspruch nehmen, wenn ich ´normal´ kündige?

| 17.3.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Verursacht die Formulierung der Kündigung als "im gegenseitigen Einverständnis" geschlossen eine 12-wöchige Sperrfrist beim Arbeitsamt? ... Muß in der Kündigung zwingend ein Grund (z.B. betriebsbedingt) benannt werden? ... Kann eine Kündigung zum 15. selben Tage erst überreicht werden?
10.1.2015
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Sehr verehrte Damen, sehr geehrte Herren, bitte überprüfen Sie meine Formulierung, unterbreiten Sie wenn erforderlich eine Korrektur derselben und geben Sie bitte unverbindlich eine Einschätzung der Gültigkeit hinsichtlich "fristlos" aufgrund der Schilderung. Mit freundlichen Grüßen -Einwurfeinschreiben- Fristlose Kündigung unseres Arbeitsvertrages vom ... ... Die fristlose Kündigung erfolgt aus wichtigem Grund: 1.Schwerwiegender Verstoß gegen mein ausdrückliches Verbot von Analgetikum/BTM Injektion 2.Endgültige Arbeitsverweigerung und Verstoß gegen organisatorische Anweisungen 3.Und diverse weitere wichtige Gründe Mit freundlichen Grüßen

| 16.4.2017
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
In dem Anstellungsvertrag vom 06.02.2014 findet sich folgende Formulierung: ------- § 2 Vertragsbeginn, Probezeit, Kündigung vor Vertragsbeginn 1. ... Das Recht auf fristlose Kündigung wird davon nicht berührt. 3. ... Gelten nun nach wie vor die sechs Wochen zum Quartalsende oder sind diese aufgrund einer unzureichenden Formulierung ungültig geworden?
30.8.2018
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Als Formulierung bzgl. der Kündigung steht im befristeten Vertrag: "Innerhalb dieser Zeit kann das Arbeitsverhältnis beidseitig ohne Angaben von Gründen jederzeit gekündigt werden." Fragen hierzu: Ist diese Formulierung in dieser Form zulässig und rechtskräftig? ... Welche Kündigungsfrist haben wir ein zu halten (2 Wochen?)?

| 28.9.2007
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Deshalb möchte ich eine Vereinbarung mit meinem Arbeitgeber treffen, die mir maximale Sicherheit gegen Kündigung bietet. Beispielsweise: "Eine Kündigung durch den Arbeitgeber ist bis zum xx.xx.2012 ausgeschlossen. ... Ich benötige nun: a) Eine möglichst präzise, effektive und rechtlich sichere Formulierung hierzu. b) Eine Einschätzung, welche Punkte aus a) Priorität haben sollten, wenn ich mit dem AG darüber verhandle. c) Einen Vorschlag, welche Sanktionen bei Nichteinhaltung sinnvoll sind und wie sie in die Vereinbarung aufgenommen werden sollten.

| 30.9.2013
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Lehne ich beides ab, so erhalte ich eine fristgerechte betriebsbedingte Kündigung zum 30.06.14 (welche mein Ziel ist). ... Da die Initiative hierfür von mir kommt stellt sich die Frage: Gibt es eine Formulierung oder ein Vorgehen, mit dem sich bei einem solchen Aufhebungsvertrag eine Sperrzeit bei der Agentur für Arbeit 100% vermeiden lässt? Reicht ein Absatz, welcher aussagt, dass hiermit einer betriebsbedingten Kündigung vorgegriffen wird?
15.3.2013
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Und wie ist denn die Formulierung zu verstehen? Gilt dann das Datum der Abgabe der Kündigung für die Fristberechnung und nicht, bis wann das Arbeitsverhältnis besteht? ... (beträgt mehr als 200 Euro und weniger als ein Monatsgehalt, da das Arbeitsverhältnis erst am 01.08.2012 gestartet ist) Ist es rechtens, dass mein Arbeitgeber den Satz so auslegt, dass es darauf ankommt, wann die Kündigung eingegangen ist und nicht zu welchem Termin die Kündigung erfolgt ist?
123·5·10·15·20·25·30·34