Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

14 Ergebnisse für „elternzeit lohnfortzahlung frage elterngeld“

15.6.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Nun bin ich während der Elternzeit wieder schwanger. Da ich nur 1 Jahr Elterngeld bezogen habe, muss ich ab jetzt wieder in Teilzeit bis zum neuen MuSchu arbeiten um Anspruch auf Lohnfortzahlung bei Krankheit und Arbeitgeberzuschuss im MuSchu zu haben. ... Oder habe ich durch Die Elternzeit keinen Anspruch?
9.10.2018
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Kind wieder mehr Elterngeld habe, als wenn ich nur Teilzeit gearbeitet hätte!! ... Nun meine Frage: Wenn ich z.B. nur ein paar Wochen nach meiner Elternzeit wieder Vollzeit gearbeitet habe und dann ins Beschäftigungsverbot falle, bekomme ich dann weiterhin eine Lohnfortzahlung? ... Falls mir eine Lohnfortzahlung zusteht, wie viel würde ich dann bekommen?
16.3.2018
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Ich bin zur Zeit noch bis Anfang Juni in Elternzeit und beziehe bis dahin Elterngeld. ... Würde ich jetzt zum Ende der Elternzeit schwanger werden, würde ich wieder (aus medizinischen Gründen) ins Beschäftigungsverbot fallen. Würde es wieder eine Lohnfortzahlung geben, obwohl ich dann seit knapp 2 Jahren keinen Tag in dem Betrieb gearbeitet habe?
15.11.2018
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Meine Frage Ist, wie die Lohnfortzahlung berechnet wird!? ... ....auch, wenn man sich in dieser Zeit in Elternzeit befunden hat und kein Elterngeld mehr bezogen hat? Ich arbeite erst seit 4 Wochen wieder, davor war ich 14 Monate in Elternzeit mit meinem 1.

| 21.1.2017
von Rechtsanwalt Jan Wilking
(Teilzeitvertrag wurde nur für die Dauer der Elternzeit festgelegt ) . ... Nur "für die Dauer der Elternzeit". ... Ich habe folgende fragen : 1. kann ich die Elternzeit sofort beenden um Anspruch auf mein volles Gehalt zu haben ?

| 16.12.2015
von Rechtsanwalt Hans-Jochen Boehncke
Und nachdem ich dann 12 Monate Elterngeld bezogen habe erhalte ich nochmal 12 Monate ALO Geld1? ... Kann ich davon ausgehen dass Elterngeld u ALG 1 ungefähr gleich hoch ausfallen? ... Wie würde sich das auf die Höhe des Elterngeldes bzw das ALG 1 auswirken?
16.9.2009
Ende November erwarten wir Nachwuchs und ich möchte 12 Monate Elternzeit nehmen, wodurch sich folgende Fragen ergeben: 1. ... Nach den Unterlagen des Bundesministeriums für Familie habe ich Anspruch auf Elterngeld. ... Über eine Antwort mit entsprechenden Verweisen auf Gesetzestext, Urteile etc., die mir helfen meine Ansprüche gegenüber Arbeitgeber und den für das Elterngeld zuständigen Stellen zu belegen würde ich mich freuen.
27.3.2015
von Rechtsanwalt Alex Park
Hallo lieber Anwalt, ich habe folgenden Sachverhalt: Frau mit unbefristeten Vollzeit-Vertrag bei Zeitarbeitsfirma befindet sich für 24 Monate bis zum 31.10.20.. in Elternzeit. ... Die Frau wird vor Ablauf der Elternzeit erneut Schwangerschaft und würde ab dem 01.11.20.. ein Beschäftigungsverbot erhalten.

| 14.6.2018
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Meine Frau hat 1 Jahr elternzeit genommen und ist am 04.02.18 wieder arbeiten gegangen. ... Dass sich das Einkommen aus den letzten drei Monaten vor dem Elterngeld unseres 1.

| 2.9.2019
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Guten Tag, ich arbeite seit dem 01.06. in TZ während meiner Elternzeit wieder. ... Da ich seit 04.07. aber schwanger bin, habe ich Angst dass ich nun nur den geringen Teil als durchschnittsverdienst (netto) für die nächsten Monate bekomme und dies dann auch die Grundlage der Berechnung für das zukünftige Elterngeld ist.
14.12.2008
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Ich stehe seit April 2006 im ungekündigten Arbeitsverhältnis und habe mich vom 01.08.2008 bis 14.11.2008 im Mutterschutz befunden mit nun anschließender einjähriger Elternzeit.
5.9.2008
Meine Idee war jetzt, da ich ja jetzt überhaupt kein Geld mehr verdienen kann, den Erziehungsurlaub nicht zu verlängern und ab dem 01.01.09 Krankmeldungen zum AG zu senden und im Anschluss Lohnfortzahlung/Krankengeld zu beziehen.

| 25.4.2020
| 70,00 €
von Rechtsanwalt Michael Krämer
Nun stellt sich für mich folgende Frage: Wenn ich mich nun bei einem neuen AG bewerbe und die Schwangerschaft verschweige (die ja auch noch nichtmal bestätigt ist...) in dem Wissen, dass es möglich ist, dass ich direkt ins Beschäftigungsverbot geschickt werde ohne die Stelle überhaupt anzutreten, ist das dann rechtens bei einem befristeten Arbeitsvertrag, im Sinne von hätte ich dann Anspruch auf Lohnfortzahlung, Elternzeit/ Elterngeld?
1