Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.707
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

333 Ergebnisse für „einstellung arbeitgeber“


| 17.8.2013
2527 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Gemäß §1 TGV wird Trennungsgeld aus Anlass der Einstellung ohne Zusage der Umzugskostenvergütung grundsätzlich nicht gewährt. Die ausnahmsweise Gewährung von Trennungsgeld bei Einstellung ohne Zusage der Umzugskostenvergütung bedarf der Zustimmung der obersten Dienstbehörde oder der von ihr ermächtigten nachgeordneten Behörde. Da in Ihrem Arbeitsvertrag vom XX.XX.XXXX keine Zusage der Umzugskostenvergütung aufgrund einer Einstellung zum 01.01.2013 erfolgte, ist die Gewährung von Trennungsgeld ausgeschlossen."
11.9.2013
2000 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Nach einer Woche Arbeit bekomme ich eine Einladung zur ärztlichen Einstellungsuntersuchung. ... Das öffentliche Tarifrecht enthält keine eigene Regelung zur ärztlichen Einstellungsuntersuchung.

| 22.8.2013
1013 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
In der Vorbereitung auf das morgige Gespräch habe ich nun vor einigen Tagen festgestellt, dass in der Stellenausschreibung des Arbeitgebers auf dessen Homepage eine Konfessionszugehörigkeit gem.

| 10.6.2013
994 Aufrufe
Das Führungszeugnis wurde dem Arbeitgeber eine Woche nach der Einstellung zugesendet.

| 21.8.2013
908 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Vorab sei mir eine kurze Schilderung der bisherigen Geschehnisse erlaubt: Ich wurde zum Ende Juli 2013 nach fast 3 Jahren, in denen ich mir absolut nichts habe zuschulden kommen lassen, betriebsbedingt gekündigt - nach Ablauf der Frist für eine Kündigungsschutzklage gab meine ehemalige Arbeitgeberin sogar telefonisch zu, dass die Kündigung aufgrund meiner (ersten!) ... Nun bekam ich heute einen Anruf von dem "neuen" Chef mit der Aussage, er hätte sich bei meiner Ex-Chefin erkundigt, sie hätte sich "negativ geäußert", das "klingt ja alles nicht so toll" und er würde nun von einer Einstellung Abstand nehmen.
10.5.2013
6491 Aufrufe
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Eine Einstellungszusage für ein Arbeitsverhältnis X wurde heute von Arbeitnehmer und Arbeitgeber X unterzeichnet. ... Der Beginn der Einstellung beim Arbeitgeber X soll erst in 6 Wochen sein.
18.10.2013
549 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Grund hierfür sei ein Schreiben meines Arbeitgebers vom 20.09. mit dem mein Arbeitsverhältnis rückwirkend zum 27.03. für beendet erklärt wurde.
18.10.2006
1563 Aufrufe
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Ist es ratsam hier notfalls den Rechtsweg in Betracht zu ziehen , da ich zumindest eine Abfindung für über 26 Jahre harte Arbeit für angemessen halte. 2.)11.10.2006 Heute habe ich einen Termin im Personalbüro wahrgenommen und dort gebeten, mir eine schriftliche Änderungskündigung betreffend des Einstellungsvertrages/Arbeitsvertrages bezüglich Einstellung des betrieblichen Sammelbus-Transportes zu erstellen. ... Hier sollte eigentlich ein Auszug des Einstellungsvertrages erscheinen.Funktioniert leider nicht.Kann daher eingesehen werden unter: people.freenet.de/Reldom/AUSSCHNITT.jpg , Zeile muss so eingegeben werden ,wie oben geschrieben.
14.5.2009
20556 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Die Einstellung in ein Unbefristetes Arbeitsverhältniss sollte zum 01.05.2009 erfolgen Nun hatte die Firma über Ostern keine Aufträge und ich rief nach den Feiertagen an und mir wurde gesagt das ich jetzt doch nicht mehr eingestellt werde da vorran gegangene Aufträge nicht Sachgemäß ausgeführt wurden. ... Ist eine Verbindliche Einstellungszusage doch nicht so Verbindlich?
5.4.2013
953 Aufrufe
Beim Einstellungsgepräch hat sie angegeben, dass sie "Samstags" nicht arbeiten kann und dem Wäschereibetrieb nicht zur Verfügung steht. ... Feiertagen innerhalb der Woche und auch an Sonntagsarbeiten steht meine Ehefrau jederzeit dem Arbeitgeberbetrieb zur Verfügung. ... Der Arbeitgeber hat in einem Personalgespräch meiner Ehefrau mitgeteilt, dass diese Verhalten für ihn den Tatbestand der "Arbeitsverweigerung" darstellt und meine Ehefrau Ihre Einstellung hierzu nochmals überdenken sollte.

| 11.7.2012
4477 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Man verlangt zur Einstellung neben einem Behördenführungszeugnis auch eine eigenhändige Erklärung über frühere Verurteilungen und eine eigenhändige Erklärung über anhängige Verfahren.
12.7.2016
578 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
In bisherigen Antworten war zu lesen: "Ein Anspruch des Arbeitgebers auf eine Einstellungsuntersuchung ist im TVöD nicht mehr vorgesehen. Das heißt also, dass entgegen der alten Regelung des § 7 BAT nunmehr im TVöD keine zwingende Einstellungsuntersuchung mehr vorgesehen ist.

| 1.5.2017
132 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Er ist nach Absprache mit den Fachkollegen im Rahmen des Personalbudgets zur selbstständigen Einstellung und Entlassung von Mitarbeitern berechtigt". ... Zahlen) es nicht möchte, trotzdem Verträge verlängern und Einstellungen vornehmen kann?

| 7.6.2015
402 Aufrufe
Es wurde eine mündliche Vereinbarung getroffen, dass ich die von mir weiterentwickelte Software auch bei den Kunden des Arbeitgebers aufspielen kann, sobald dies in Einzelfällen nützlich erscheint. ... Die Software wurde von mir optisch und prozesstechnisch an die Belange meines Arbeitgebers angepasst (UserInterface), der eigentliche Berechnungscode (Kernel) ist aber nach wie vor unverändert. ... Hier setzt meine konkrete Frage an: Welche Rechte habe ich noch an der jetzigen Software, die im Wesentlichen noch auf dem Stand vor meiner Einstellung 2011 ist?
16.10.2010
5319 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
2) Welche Angaben muss ich bei einer Einstellungsuntersuchung in einem privatwirtschaftlichen Unternehmen machen?
19.6.2010
1874 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Etwa so weit ist auch die Niederlassung unseres Arbeitgebers vom Dienstwohnsitz entfernt. Niederlassungen unseres Arbeitgebers an unseren Hauptwohnsitzen bestehen nach wie vor. ... Gibt es eine maximale Unterbringungsverpflichtung des Arbeitgebers bei Auswärtstätigkeit?

| 29.7.2010
4363 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Auf meine ausdrückliche Frage gab mir Herr XY eine verbindliche Einstellungszusage. ... Weder er, noch die Marktleiterin, Frau SW hatten Kenntnis von dieser Einstellungszusage. ... Herr MG sieht die Einstellungszusage noch immer nicht als bindend an.
28.5.2013
921 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Bereits bei der Einstellung wurde mir mehrfach zugesagt, dass es sich um eine Planstelle handeln würde und ich nach erfolgreicher Ausbildung (eine Zwischen- und eine Abschlussprüfung) einen unbefristeten Arbeitsvertrag erhalten würde.
123·5·10·15·17